Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 91.

Gestern, 11:32

Forenbeitrag von: »rfka01«

CP/M-68k Harddisk image unter Linux mounten

So steht's im Quellcode von cpmsim.c, dem Emulator, den Du an den ersten Post drangehängt hast: " Simulated disk system: I was going to just read a file system image into memory and map it into the unusable (in a MC68000) address space above the 16MB physical limit. Alas, the simulator is simulating that physical limit and a quick check of the code hasn't revealed a simple way to defeat that. So plan B. Since the intent is to support CP/M-68K and it does disk I/O in 128 byte chunks, so will this...

Gestern, 00:38

Forenbeitrag von: »rfka01«

CP/M-68k Harddisk image unter Linux mounten

Ich hab nicht wirklich Ahnung, was ich da tue ... aber füg mal diese Zeilen in die "diskdefs" vom cpmemu ein: Quellcode 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 diskdef cpmemu seclen 128 tracks 4096 sectrk 32 blocksize 4096 maxdir 1024 skew 0 boottrk 1 os 3 end Wenn Du im Quellcode von cpmsim nachschaust, dann ist das ganze kein richtiges Diskimage, sondern einfach eine Ansammlung von 128-Byte-Sektoren in einer Datei von genau 16.777.216 Byte Größe ... das sind also 131072 solcher Sektoren. cpmtools will sie jetzt ...

Samstag, 19. August 2017, 23:52

Forenbeitrag von: »rfka01«

GTAC Wiederbelebung

Hallo Toshi such mal nach Bildern vom IIe Mainboard ... das hatte einen 2x30-poligen "Auxiliary"-Slot, in den Deine 80-Zeichen-Karte passt. Du brauchst eine Videoterm-Karte für Deinen Rechner.

Samstag, 19. August 2017, 23:07

Forenbeitrag von: »rfka01«

CP/M-68k Harddisk image unter Linux mounten

Hallo Toshi, hast Du cpmtools schon probiert? http://www.moria.de/~michael/cpmtools/

Montag, 14. August 2017, 17:31

Forenbeitrag von: »rfka01«

Siemens Simatic PG685

Es gibt zwei Varianten, eine mit V20/8088 CPU und eine grafikfähige mit 286er. Die PGs sind eigentlich dazu da gewesen, Siemens S5 Steuerungen zu programmieren. Für die 685 gibt es aber auch MS-DOS und PCP/M-86. Sie sind aber nicht IBM-kompatibel, d.h. nicht alle Software läuft ohne Anpassungen.

Sonntag, 13. August 2017, 19:44

Forenbeitrag von: »rfka01«

Mannesmann Kienzle System 9002 Terminal

Das wird nach Möglichkeit auch emuliert werden ... genauso wie gerade der Kontron PSI98, den mir marno84 überlassen hat ... MAME dokumentiert durch seine Struktur die Maschinen, und anstelle einfach 80x25 Zeichen als Terminal auszugeben, wird dann halt quasi mit der original Firmware z.B. das Kienzle-Terminal emuliert.

Sonntag, 13. August 2017, 18:18

Forenbeitrag von: »rfka01«

Mannesmann Kienzle System 9002 Terminal

Danke, man kann die Chiptypen gut erkennen!

Sonntag, 13. August 2017, 17:35

Forenbeitrag von: »rfka01«

Mannesmann Kienzle System 9002 Terminal

Hallo Toshi, einer der MAME-Entwickler fragt an, ob Du ein besseres Bild vom Kienzle-Terminal-Mainboard hast, bei dem man die Typen der ICs erkennen kann, alternativ eine Auflistung der "großen" ICs außer den 8251. LG Robert

Sonntag, 13. August 2017, 14:49

Forenbeitrag von: »rfka01«

Siemens PG-675

Ich petze noch ein wenig zur Ehrenrettung des guten Anno: Er verwendet den Internet Explorer ... und der kann mit dem Dateilisting von fritzeflinks Website tatsächlich nix anfangen: Mit der linken Maustaste zeigt er die ASCII-Zeichen an, mit der rechten will er die Datei partout als HTML-Datei abspeichern. Grrrr....

Sonntag, 13. August 2017, 11:02

Forenbeitrag von: »rfka01«

Siemens PG-675

Ich habe Anno24 eine Mail geschickt, wenn er darauf antwortet, schicke ich ihm die Images zu.

Sonntag, 13. August 2017, 10:18

Forenbeitrag von: »rfka01«

Siemens PG-675

Das ist Plan B

Sonntag, 13. August 2017, 10:09

Forenbeitrag von: »rfka01«

Festplatte für ITT3030

Georg, vielen Dank für die Fotos und Informationen - bevor Du angefangen hattest, Deine Maschine zu dokumentieren, hatte ich wenig Hoffnung, jemals eine Festplatte für den ITT3030 zu sehen Robert

Sonntag, 13. August 2017, 10:07

Forenbeitrag von: »rfka01«

Siemens PG-675

Anno24 ... es ist wichtig, dass Du die Anwendung "Teledisk" http://www.classiccmp.org/dunfield/img54306/teledisk.htm auf einem echten DOS laufen lässt, sie also nicht aus Windows heraus startest. Unter Windows hat sie nicht den ausreichenden direkten Zugriff auf die Hardware. Überhaupt, die Hardware. Nicht jeder Rechner eignet sich. Der verbaute Diskettencontroller (auf dem Chipset deines PC) hat großen Einfluss, ob es klappt oder nicht. GGf. mal ein anderes Mainboard versuchen. Bei mir sieht di...

Freitag, 11. August 2017, 12:03

Forenbeitrag von: »rfka01«

Software für Alphatronic PC

Hallo Björn, ajax.bas fragt dich nach deinem Namen und wie viele Sternchen du möchtest, und so viele **** bekommst du dann auch ausgedruckt. Wenn Du beendest, wird Dein Name gefühlte 100x auf dem Bildschirm ausgegeben LG Robert

Freitag, 11. August 2017, 00:17

Forenbeitrag von: »rfka01«

Software für Alphatronic PC

Das ist stark! Mal sehen, ob ich den Rechner mit der Bicom nicht doch zum Laufen bekomme. Merci!

Donnerstag, 10. August 2017, 22:31

Forenbeitrag von: »rfka01«

Software für Alphatronic PC

Vielen herzlichen Dank! Multiplan, Multiformat, Turbo Pascal, die Basic-Diskette und die Spielediskette laufen, das PC-Text leider nicht. PC-Text murmelt leise etwas vom Patchen einer Speicherstelle und bricht dann ab. Das ist ein Riesenfortschritt für ein System, für das vorher kaum etwas verfügbar war.

Donnerstag, 10. August 2017, 20:26

Forenbeitrag von: »rfka01«

Kennt jemand den Olytext 30 ...

@masi ... ... ich hatte anscheinend vor ca. 15 Jahren mal eine Olytext 20 ... und damals schon Disketten gesucht: http://z80cpu.eu/files/archive/news/comp…6fc2e42999.html ... aber leider nie erhalten und die Maschine dann weiterverkauft. Hast Du die mir damals abgenommen? Zu meiner hochnotpeinlichen Erklärung: Damals hatte ich selber noch keinen Eprommer, und ans MAME-Projekt bin ich erst so um 2012 geraten

Donnerstag, 10. August 2017, 18:25

Forenbeitrag von: »rfka01«

Software für Alphatronic PC

Ich biete mich gerne an, Diskimages zu ziehen - bei Maschinen, die mich interessieren - wie hier beim Alphatronic - übernehme ich auch gerne das Porto. Gruß, Robert

Donnerstag, 10. August 2017, 14:55

Forenbeitrag von: »rfka01«

Kennt jemand den Olytext 30 ...

Vielen herzlichen Dank! Jetzt müssten wir für Deine Olytext nur noch irgendwoher eine Bootdiskette organisieren.

Donnerstag, 10. August 2017, 14:22

Forenbeitrag von: »rfka01«

Kennt jemand den Olytext 30 ...

Na das nenne ich mal edel ... vom Olyport hatte ich bislang noch nichts gehört Mein erster Post enthält die DUMPs von den ROMs des Olytext 30 Liest Du den Zeichengenerator auch noch aus?

Donnerstag, 10. August 2017, 12:23

Forenbeitrag von: »rfka01«

Software für Alphatronic PC

Ich hab keinen Floppy-Emulator. Zum einen möchte ich die Images in der MAME-Emulation nutzen, zum anderen habe ich mir für das Archivieren (und zurückschreiben) von Disketten einen kleinen Shuttle XPC aufgebaut, auf dem ich im Dualboot entweder XP (zur Datenübertragung via USB) oder DOS boote. Dort kann ich entweder 5,25" DD, QD oder HD-Laufwerke einschieben, je nachdem was gelesen oder geschrieben werden soll.

Donnerstag, 10. August 2017, 12:01

Forenbeitrag von: »rfka01«

Software für Alphatronic PC

Der Alphatronic PC hat 320K disks ... also DS, DD, 40 Spuren, 16 Sektoren pro Spur a 256 Byte. Am besten wäre es also, die Disketten in einem DD-Laufwerk zu archivieren. Auch wenn IMD seinen Freundeskreis hat, für mich ist Teledisk immer noch am einfachsten zu bedienen, und die Frage im anderen Thread nach Double step vs. Single step erübrigt sich, weil TD das von alleine kann ... http://www.classiccmp.org/dunfield/img54306/teledisk.htm Danke!!! Robert

Donnerstag, 10. August 2017, 00:59

Forenbeitrag von: »rfka01«

Software für Alphatronic PC

Boah, das sieht hochinteressant aus ... da würde ich mich über Diskimages sehr freuen! LG Robert

Mittwoch, 9. August 2017, 18:30

Forenbeitrag von: »rfka01«

Kennt jemand den Olytext 30 ...

Cool! Wenn Du eh schon da bist ... könntest Du bitte das ROM auslesen und posten? Der Olytext 30 ist so eine Backplane/SlotCPU-Geschichte und wohl bis auf die Z180-Karte ein ganz normaler XT-Clone. Da alles sehr kompakt ist, ist es auch sehr verwinkelt und verbaut. Ach ja, die originale Grafikkarte habe ich auch gefunden ... das ist so eine CGA/Hercules-Kiste, dem Chipset nach müsste sie auch EGA können.

Mittwoch, 9. August 2017, 16:42

Forenbeitrag von: »rfka01«

Alphatronic PC

Hallo Rauschdiagnose, Kommando zurück, sorry! Micro-Text läuft in der Emulation, es scheint aber, dass 8K-Cartridges anders geladen werden als die voll bestückten. Edith sagt: Brieftext und Escape laufen, für Microtext bastelt der Entwickler gerade noch die richtige Ladeadresse ein und erstellt virtuelle Cartridges. Auch Umlaute wären noch dringend notwendig (d.h. die DIP-Schalter für die Landesauswahl sind noch nicht implementiert

Mittwoch, 9. August 2017, 12:56

Forenbeitrag von: »rfka01«

Alphatronic PC

Hallo Rauschdiagnose, es scheint, als bei Deinem Modul das zweite ROM fehlt ... beim Versuch, das Modul in MAME einzubauen, hat der Entwickler R.Belmont folgendes bemerkt: Zitat this Microtext dump is 1/2 of the cart, only 8K. It immediately tries to jump past 8K in the cartridge area so it's definitely just missing, not mirrored. Läuft denn Microtext in Deinem Alphatronic? Gruß, Robert

Mittwoch, 9. August 2017, 00:00

Forenbeitrag von: »rfka01«

Kennt jemand den Olytext 30 ...

So, hier erstmal ein Foto von der Maschine - das mit dem "Olytext 20 im Olytext 30" könnte schon sein.

Dienstag, 8. August 2017, 02:16

Forenbeitrag von: »rfka01«

Kennt jemand den Olytext 30 ...

... bzw. kennt jemand diese Z180-Karte, die sich in meinem Oly befindet? Kurzer Hintergrund ... der Oly ist ein Elektroschrott-Fund, den ich vor vielen Jahren gemacht habe ... damals lief er an, und ich habe wohl die nötigsten Tools auf die Festplatte kopiert und die Software zum Runterkopieren per 720K-Diskette per ARJ archivert. Ich weiß nicht mehr, was ich ein- oder ausbauen wollte, jedenfalls lag er nun ein paar Jährchen rum. Er springt aktuell nicht mehr an, da der Netzschalter (wenn das Ne...

Montag, 7. August 2017, 20:21

Forenbeitrag von: »rfka01«

Alphatronic PC

Super, herzlichen Dank für den ROM-Dump!

Donnerstag, 27. Juli 2017, 22:44

Forenbeitrag von: »rfka01«

MFA Mikrocomputer - Zeitwerk 4.3c

Und jetzt kann ich meine Frage selbst beantworten - ich hatte den Text zuerst nicht gefunden, weil ich die Scans aus dem MFA-Buch noch nicht mit der Texterkennung bearbeitet hatte. Zitat Für viele Anwendungen in der Steuerungstechnik ist die Einhaltung von Verzögerungen zwischen zwei Ereignissen notwendig. Das 4fach-Zeitwerk dient dazu, vier Ausgangssignale zu erzeugen, die nach Ansteuerung durch entsprechende Eingangssignale zeitverzögert auftreten. Die Verzögerungszeiten zwischen Eingangs- und...

Donnerstag, 27. Juli 2017, 22:07

Forenbeitrag von: »rfka01«

MFA Mikrocomputer - Zeitwerk 4.3c

Unter der aufgesetzten Platine sind keine Bausteine, die Bestückung endet (vom Bus her gesehen) mit den Kabelanschlüssen, die nach oben auf die Huckepack-Platine geführt sind.

Donnerstag, 27. Juli 2017, 21:56

Forenbeitrag von: »rfka01«

MFA Mikrocomputer - Zeitwerk 4.3c

Leider nein ... das Zeitwerk sitzt auf der programmierbaren Parallelschnittstelle 4.3 auf (darum 4.3.c) Die parallele Ausgabe hat die Nummer 4.1, Eingabe ist 4.2 Die sehen nun wiederum so aus ...

Donnerstag, 27. Juli 2017, 21:21

Forenbeitrag von: »rfka01«

MFA Mikrocomputer - Zeitwerk 4.3c

Da steh ich nun, ich armer Tor ... ... und weiß nicht, was ein Zeitwerk tut. Oder zumindest nur, was es im Kirchturm tut. Aber welche Aufgabe hat diese Steckkarte im MFA-Computer, und wie nennt sich dieser Baustein in einem modernen Gerät? Danke und Gruß Robert

Donnerstag, 27. Juli 2017, 19:04

Forenbeitrag von: »rfka01«

unbek. Diskettenformat

Servus, ich kenne diese Kombination von der 96tpi-Variante der NCR DMV, aber es scheint, dass auch z.B. der Robotron PC1715 dieses Format benutzt hat. Wenn Du "80 tracks" "5 sectors" "1024 bytes" gurgelst, findest Du noch einige mehr. Gruß, Robert

Mittwoch, 26. Juli 2017, 12:34

Forenbeitrag von: »rfka01«

Festplatte für ITT3030

Zitat von »fritzeflink« Ich habe den ähnlichen / gleichen Controller von stynx bekommen mit einer BULL D570_MFM-59mb_full_size Festplatte welche wohl als Reserve irgendwo lag. Die Bull habe ich an einem WD Controller auf Funktion getestet. Beide Teile gebe ich gerne weiter. Hallo Fritz, ich hätte Interesse an Controller und Platte ... Gruß, Robert

Mittwoch, 26. Juli 2017, 07:57

Forenbeitrag von: »rfka01«

Suche CP/M Disks für SKS NANO 2500

Wenn es tatsächlich Philips X3114 Diskettenlaufwerke sind, dann haben sie 80 Spuren/DS/DD, auch bekannt als 96tpi Quad Density. Ob dann alle 80 Spuren tatsächlich benutzt wurden, ist eine zweite Sache ... https://de.scribd.com/document/336634568…uur-264-1985-10 Hier gibt es auf S. 16 Werbung dazu. Jedenfalls ein Tipp dazu: Diese QD-Disketten lassen sich oft schlecht mit einem HD-Laufwerk schreiben, normale PCs kennen aber die QD-Laufwerke im BIOS nicht. Man KANN aber ein QD-Laufwerk wie das TEAC...

Dienstag, 25. Juli 2017, 16:25

Forenbeitrag von: »rfka01«

Suche CP/M Disks für SKS NANO 2500

Deine Grafikkarte entspricht ziemlich genau der aus meinem ersten ITT3030, der Floppycontroller ist aber komplett anders zu den ITT-Sachen. DOS kann der kleine sicher nicht - dazu fehlt ihm die 80186-Zusatzkarte. Es ist also die "kleinere" der in fritzeflinks Dokument genannten Varianten. Als kleines Experiment habe ich das 1.2er ROM in der MAME ITT3030-Emulation mal ersetzt ... a) durch das 1.7er aus Georgs Post ... das lief erwartungsgemäß einwandfrei b) durch das NANO-ROM. Im Debugger kann ma...

Dienstag, 25. Juli 2017, 11:10

Forenbeitrag von: »rfka01«

Suche CP/M Disks für SKS NANO 2500

Anbei mal zum Vergleich die CPU-Karte aus meinem(n) ITT3030 ... das dürfte schon fast identisch sein, bis auf das ROM. Marcus, könntest Du bitte auch Bilder von den anderen Karten aus dem Nano posten? Georg, alle meine ITT3030 CPU-Karten haben das ROM Version 1.2 ... hast Du noch weitere Infos zu der Karte bzw. dem Rechner, aus dem die Version 1.7 kam? Gruß, Robert

Montag, 24. Juli 2017, 10:39

Forenbeitrag von: »rfka01«

Sanyo MBC-550

Hi, http://www.old-computers.com/museum/computer.asp?c=473 finde ich dazu ganz interessant ... ... das ganze deutet also darauf hin, dass die Laufwerksnummer tatsächlich per Jumper auf der Platine des Diskettenlaufwerks gesetzt wird (0...1...2...3) und kein gedrehtes Kabel verwendet werden darf. Setze Dein erstes Laufwerk mal auf DS0, und versuche es nochmal. http://www.seasip.info/VintagePC/sanyo.html John Elliott sagt, dass die Laufwerke Drive Ready auf Pin 34 signalisieren müssen, das kannst ...

Samstag, 22. Juli 2017, 22:19

Forenbeitrag von: »rfka01«

Alphatronic PC

Für alle, die keinen (funktionierenden) Alphatronic PC haben: Die MAME-Emulation ist jetzt soweit, dass ROM-BASIC, Disk-BASIC und CP/M laufen ... ... ich würde mich freuen, noch mehr Soft für den Alphatronic PC zu bekommen. Einer der Entwickler hat auch mein Escape/Briefeditor-ROM am Laufen, das Einbinden des ROM-Pack ist nur noch nicht allgemein verfügbar. http://forums.bannister.org//ubbthreads.…er=75474&page=7