Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 11:50

Forenbeitrag von: »1ST1«

A.L.I.C.E. Laptop

Es handelt sich bei A.l.i.c.e also nur um einen Windows-Notebook mit installiertem UAE-Emulator? Das kann sich doch jeder selber machen???

Heute, 07:33

Forenbeitrag von: »1ST1«

Interessanter Link zu "Vintage Computers and Calculators"

Die Linksammlung ist wirklich fett! Das garantiert stundenlanges Vergnügen! Danke dafür!

Sonntag, 17. September 2017, 21:21

Forenbeitrag von: »1ST1«

HainCon #1 - (HomeCon@Haingrund) 14.10.2017

Geschätzt 50 km kannst du dir sparen, in dem du den Umweg über Osnabrück nicht machst, sondern direkt Landstraße nach Münster nimmst.

Sonntag, 17. September 2017, 20:02

Forenbeitrag von: »1ST1«

HainCon #1 - (HomeCon@Haingrund) 14.10.2017

Keine Sorge, ich bekomme das voll.

Freitag, 15. September 2017, 10:27

Forenbeitrag von: »1ST1«

AVRCP/M am Atari ST

Es war nutzlos, weil keine Software dazu aufzutreiben war, da waren nur pip, stat und co drauf, und ein Basic. Eine einseitige Diskette, die danach schrie wieder zweiseitig genutzt werden zu können, mehr nicht. Bei Z80-CP/M war wenigstens Wordstar und Multiplan dabei und es ist auch heute leicht, Software dafür zu finden (hab dir ja alles gegeben was ich habe). Ich weiß, du regst dich auf, weil da wenigstens ein Basic drauf war, was du momentan für 68k suchst.

Freitag, 15. September 2017, 10:21

Forenbeitrag von: »1ST1«

Lächerlich hohe Preise bei Ebay - wie kommt das zustande ?

VORSICHT!!! Das ist nur das Gehäuse mit Blechen, Netzteil und Tastatur. Der Rest, sprich Hauptplatine und Laufwerke fehlt! Dennoch kostet das Angebot schon jetzt mehr, als ich für einen einzelnen ATARI Falcon 030 bezahlt habe. http://www.ebay.de/itm/Atari-Falcon-030-…e%257Ciid%253A1

Freitag, 15. September 2017, 07:25

Forenbeitrag von: »1ST1«

Motorola 6300 Series Workstation

Zitat von »frankhintsch« Any comments? Ja, das ist schade. Ich hätte auch einiges an Service-Manuals, Handbücher usw. die ich denen schon angeboten hatte, es gab nicht mal eine Antwort.

Freitag, 15. September 2017, 07:21

Forenbeitrag von: »1ST1«

AVRCP/M am Atari ST

Doch das gab es wirklich, TOS basierte ja ursprünglich auch auf CP/M68K, bevor es auf GEMDOS umgestellt wurde. Und es gibt durchaus einiges an Software, die online verschollen ist. Schau mal ob du z.B. irgendwo Images der Textverarbeitung Sparrow-Text findest... Vielleicht bin ich der einzige, der davon noch eine Kopie hat? Oder hat hier jemand eine der zahlreichen Buchhaltungssoftwares für die ST-Serie aufgehoben? (BS-Fibu, ST-Fibu, ...) Das CP/M68K auf dem ST war so nutzlos...

Donnerstag, 14. September 2017, 15:55

Forenbeitrag von: »1ST1«

AVRCP/M am Atari ST

Es gab auch CP/M86K für den ST. Ich habe damals auf einem der ersten STs in Deutschland, im Frühjahr '86, bei meinem Onkel damit rumgespielt. Wollte so vergleichen, ob der ST besser ist als ein C128 im CP/M-Modus. Wir hatten damals sowohl die Z80 als auch die 68K Version. Leider wurden diese Disketten später überspielt. Vom Z80-CP/M habe ich aber Diskimages gefunden, das andere bleibt verschollen. Die 68K Version war schneller, klar, aber es gab dafür keine Software, man konnte eigentlich nur in...

Mittwoch, 13. September 2017, 09:52

Forenbeitrag von: »1ST1«

Banner in C

In Variable a steht die Zeile des Banner-Buchstabenss, der aus 8 Zeilenen (0 to 7) besteht. In b steht die Position des gerade bearbeiteten Buchstabens aus dem Übergabewert. Dabei ist zu beachten, dass übergebene Wörter, die mehr als 10 Zeichen haben, auf 10 Zeichen gekürzt werden! Da ein Großbuchstabe 7 Zeichen breit ist, und hinter jedem Großbuchstaben ein Leerzeichen als Lücke zum nächsten Großbuchstabens eingefügt wird ("line[b * 8 + 7] = ' ';"), ergibt sich daraus, dass maximal die volle Br...

Montag, 11. September 2017, 07:43

Forenbeitrag von: »1ST1«

Lächerlich hohe Preise bei Ebay - wie kommt das zustande ?

Wieviele Darios hast du denn? (Das sind Olivetti PCS 286) (PCS = Plastic Computer System)

Montag, 11. September 2017, 07:38

Forenbeitrag von: »1ST1«

PC's von Schneider und Amstrad

Das coole bei dem Euro-PC ist vor allem, dass seine Optik zumindestens von vorne/oben original geblieben ist.

Samstag, 9. September 2017, 23:33

Forenbeitrag von: »1ST1«

Olympia BOSS und BASF 7120

Bei mir an der Berufsschule (Büromaschinemechaniker / Büroinformationselektroniker) Heinrich-von-Stephan-Schule in Frankfurt Sachsenhausen gab es einen ganzen Klassensatz Bosse, an denen wir BASIC Programmier-Unterricht bekamen. Die Rechner liefen unter CP/M, aber nur mit zwei Diskettenlaufwerken. In eBay ist gerade so einer drin, aber vielleicht ohne Disketten.

Samstag, 9. September 2017, 23:26

Forenbeitrag von: »1ST1«

Olympia Boss wieviel bezahlen?

Zitat von »Toshi« Zitat von »1ST1« Nur so als Hinweis, gerade ist ein Funktionsfähiger Boss in eBay. Nummer 232478290219. War neulich bei MarNo zu Besuch und erschreckt wie ausladend riesig die Kiste ist. Abwarten, vielleicht habe ich bald einen CP/M Rechner, der doppelt so viel Platz braucht... Ich bin dran, drückt mir die Daumen. Ich stelle ihn hier vor, wenn ich ihn habe und zum Laufen gebracht habe. Versprochen. Übrigens, ein Olivetti M20 ist größenmäßig etwa das selbe Kaliber wie der Boss.

Samstag, 9. September 2017, 08:01

Forenbeitrag von: »1ST1«

Olympia Boss wieviel bezahlen?

Nur so als Hinweis, gerade ist ein Funktionsfähiger Boss in eBay. Nummer 232478290219.

Freitag, 8. September 2017, 12:37

Forenbeitrag von: »1ST1«

3x Sinclair PC200 - wer hat Interesse und repariert?

Ah, das habe ich überlesen. Das riecht ja fast nach Totalschaden. Ist es aber nicht, die Kisten sind zu selten, als dass man sie so lassen kann.

Donnerstag, 7. September 2017, 07:01

Forenbeitrag von: »1ST1«

3x Sinclair PC200 - wer hat Interesse und repariert?

WIe sieht es denn mit Funktion der Rechner aus? Kommt was auf dem Monitor, schreien sie nach einer Bootdiskette, oder kommt garnix oder Fehler? Reizen würde mich evtl. einer davon.

Sonntag, 3. September 2017, 13:25

Forenbeitrag von: »1ST1«

PC's von Schneider und Amstrad

Zitat von »blinddarm« Zitat von »1ST1« Im Prinzip wird da ein nach Extern verlegter ISA-Bus beschrieben. Klingt irgendwie interessant. Also könnte man mit Bastelarbeit an diesem Anschluss extern, z.B. eine Controller Karte für eine Festplatte anschließen und dann einen IDE-CF Adapter usw...oder eben direkt ein XTIDE von Lotech... Bitte nicht davon ausgehen, dass auf dem Anschluss alle Signale des ISA-Busses drauf sind, sondern wahrscheinlich nur die, die der extern angebrachte Controller brauch...

Freitag, 1. September 2017, 21:33

Forenbeitrag von: »1ST1«

Mein Atari ST Tower

Da das DIng auf dem Floppycontroller sitzt, gehe ich auch von einem HD-Modul aus. Ich frage mich nur, was der NE555 Zeitgeber damit zu tun hat.

Freitag, 1. September 2017, 12:33

Forenbeitrag von: »1ST1«

PC's von Schneider und Amstrad

Im Prinzip wird da ein nach Extern verlegter ISA-Bus beschrieben.

Donnerstag, 31. August 2017, 21:40

Forenbeitrag von: »1ST1«

Motorola 6300 Series Workstation

Erstmal Gratulation zum Auslesen der Platte und viel Erfolg beim Passwortcracken. Ja, und wenns geht, Eproms sichern und die Elkos der Workstation angucken. Laut der Google-Gruppe eine sehr seltene Maschine, vielleicht wirklich die letzte, die noch lebt? Das mit dem Passwort in den Qic80-Bändern ist ja wohl sehr peinlich, ich musste echt lachen!

Donnerstag, 31. August 2017, 13:24

Forenbeitrag von: »1ST1«

Das gab es alles schonmal. Mehrere Systeme gleichzeitig auf einer x86 Maschine (von Olivetti)

Das früheste Datum was man zu VNC findet ist in der Tat 1998, als es Open Source wurde. Das heißt aber nicht, dass es nicht schon vorher verwendet wurde. Das Olivetti Research Laboratory (ORL) in Cambridge wurde schon 1986 gegründet, ein Jahr nach Übernahme von Acorn. https://de.wikipedia.org/wiki/Virtual_Network_Computing

Donnerstag, 31. August 2017, 07:30

Forenbeitrag von: »1ST1«

Das gab es alles schonmal. Mehrere Systeme gleichzeitig auf einer x86 Maschine (von Olivetti)

Nein, es wird noch viel mehr geschared, zum Beispiel der RAM. Alle Prozessoren ackern im selben Hauptspeicher. Man kann das schon als eine Teilvirtualisierung sehen, nur wird pro System was läuft ein eigener Prozessor benötigt. Die Grafikkarte der parallel laufenden Maschinen war schon virtuell (es muss pro weiterer parallel laufender Instanz keine weitere nachgerüstet werden) und hat wie ich vermute nach Außen hin VNC-Protokoll benutzt. IM VCFED kam inzwischen der Hinweis, dass die Maschine ver...

Mittwoch, 30. August 2017, 22:45

Forenbeitrag von: »1ST1«

Motorola 6300 Series Workstation

Ich habe drei solche ACB4000 von Adaptec (eine SH 204 und zwei extra), aber aus Erfahrung kann ich sagen, dass sie nur ihr eigenes Lowlevel-Format lesen können. An fremde Lowlevelformate kommt man damit nicht dran.

Mittwoch, 30. August 2017, 22:00

Forenbeitrag von: »1ST1«

Das gab es alles schonmal. Mehrere Systeme gleichzeitig auf einer x86 Maschine (von Olivetti)

Auf den ersten Blick ein kurioses Fundstück, was ich euch vorstellen möchte. Leider besitze ich es selbst nicht, aber ich halte das Thema auch aus heutiger SIchtweise für sehr spannend. Ich weiß nicht, was ihr so beruflich tut. Mancheiner hier wird aber so wie ich in der IT-Administration beschäftigt sein. Und dem einen oder anderen (untertreib...) wird sicher Server- und Desktop-Virtualisierung mit vMWare, Citrix, Hyper-V, Zen, Xen (und meinetwegen auch VirtualBox, obwohl verglichen mit den and...

Mittwoch, 30. August 2017, 09:22

Forenbeitrag von: »1ST1«

PC's von Schneider und Amstrad

Das allerwenisgte worauf ich bei einem PC, selbst wenn es ein popeliger XT ist, verzichten würde, wäre eine Festplatte. Nur die wenigsten Spiele die da drauf (vernünftig) laufen, unterstützen Soundkarten und selbst Joysticks sind bei vielen damaligen Spielen kein Muss.

Dienstag, 29. August 2017, 21:14

Forenbeitrag von: »1ST1«

PC's von Schneider und Amstrad

Der XT-IDE ersetzt eine Festplatte, der Gotek ersetzt ein Diskettenlaufwerk. Während der XT-IDE schneller ist, als alle sonstigen Festplatten, die du an einen XT anschliepßen kannst, ist der Floppy-Emulator ganz genauso langsam wie ein echtes Diskettenlaufwerk. Während du mit dem XT-IDE Festüöatten mit mehreren 100 MB oder gar bis 2 GB anschließen und vollständig nutzen kannst, bsist du beim Gotek auf 720 k Diskimages festgenagelt. Fazit: - Der Gotek ist kein Ersatz für den XT-IDE, sondern höchs...

Dienstag, 29. August 2017, 21:05

Forenbeitrag von: »1ST1«

3dfx Voodoo1 Patches/Upgrade Thread

Ich habe damals auch mit der Voodoo 1 angefangen, das muss aber schon etwas vor 1997 gewesen sein, ich glaube GTA (1) war die die Killerapplikation, welche mir diese Karte aufzwang. Auch mit einem AMD K6-200. Und dann mit dem K6-II mit 350, 400, 450 Mhz, immer aktuell aufgerüstet, wurde es erst eine Diamonond Monster 2 (also Voodoo 2 mit 8 MB), und dann schnell noch eine. War cool. Später habe ich noch die 12 MB Karte von Pinnacle dazu bekommen, die landete im Zweit-PC. Die Karten habe ich alle ...

Dienstag, 29. August 2017, 14:56

Forenbeitrag von: »1ST1«

ISA 16-Bit MFM-Controllerkarte

Bei den WD-Controllern ist es selbst bei unterschiedlichen Modellen des selben Herstellers nicht garantiert, z.B. zwischen WD-1003, 1004, 1005, dass sich eine Platte am einen Controller formatiert am anderen wieder auslesen lässt! Teils reicht schon ein Firmwareupdate damit der selbe Controller seine eigen von sich selbst LowLevel-formatierte Platte nicht mehr lesen kann! Und bei so einer exotischen Unix-Workstation kann noch dazu kommen, dass sie mit anderen Sektorgrößen (256 oder 1024 statt 51...

Dienstag, 29. August 2017, 07:41

Forenbeitrag von: »1ST1«

DALLAS-Chip modifizieren

Ich habe vor 3 Jahren einen ATARI Falcon mal entsprechend umgebaut ( den von @Didi55 ). Das große Problem war dass das ein Tower-Umbau war, wo man schlecht an den Chip heran kam. Und Board ausbauen war auch nicht einfach also blieb es drin. Infolge dessen war ich nicht in der Lage, die alte Batterie komplett rauszuholen oder auch nur abzutrennen, man kam nicht gescheit dran. Also haben wir die neue Batterie einfach parallel zur alten in einem Knopfzellenhalter angebraucht, in dem ich einfach ein...

Sonntag, 27. August 2017, 22:07

Forenbeitrag von: »1ST1«

Motorola 6300 Series Workstation

Ich habe mal die internationale Hobbymeute auf das Problem aufmerksam gemacht. http://www.vcfed.org/forum/showthread.ph…4240#post474240

Sonntag, 27. August 2017, 21:54

Forenbeitrag von: »1ST1«

Motorola 6300 Series Workstation

Zitat von »ThoralfAsmussen« Ein Puppy oder anderes Linux wird da sehr definitiv nicht drauf starten, das kennt noch nichtmal mehr 68040er Prozessoren. Man kann noch ein Debian oder NetBSD für 68K herunter laden. Das setzt aber wenigstens einen 68030 (wegen FPU und PMMU) und mehr als 16 MB RAM vorraus. Außerdem sind da nur Hardwaretreiber für ATARI ST/TT, Amiga und Macs drin, kein so exotischer Kram wie eine Motorola-Workstation (mit 68010 CPU!).

Sonntag, 27. August 2017, 21:51

Forenbeitrag von: »1ST1«

Motorola 6300 Series Workstation

Zitat von »ChaosRom« Hmm, der Computer ist von 1985, in dem Jahr wurde das erste CD_ROM-Laufwerk vorgestellt. Es würde mich wundern, wenn das schon vorgesehen gewesen wäre. Zu der Zeit hat man Unix-Systeme noch von QUIC Tapes installiert. Oder von unzähligen Disketten. Bei dem System kann man alle Ideen vergessen, die irgendwas mit Controllerkarte im PC, anderes Betriebssystem booten oder so zu tun haben. Die einzige Chance sind die Rohdaten von der Platte. Oder ganz krass, RasPi an den 68K Pro...

Samstag, 26. August 2017, 23:07

Forenbeitrag von: »1ST1«

Olivetti Disketten

ETS sind vorformatierte Disketten für Olivetti ETS Systeme. Das ist sowas wie ETV 300 nur älter, mit 80(1)86 CPU und mit CP/M 86. Die ETS wurde wie die ETV 300 an eine Schreibmaschine angeschlossen. ETS war aber keine Entwicklung von Olivetti, sondern wurde vom US Unternehmen Syntrex zugekauft, ich glaube die ETV 300 war als Eigenentwicklung deren Nachfolger. Die ETS war schon damals ziemlich selten, wir Azubis wurden deswegen erst garnicht eingewiesen und nebenan in der großen Techniker-Werksta...

Freitag, 25. August 2017, 23:38

Forenbeitrag von: »1ST1«

Mein neuestes Etwas

Müssten 9 sein, wenn nicht sogar nur 8. Und auch kein integrierter Druckkopf, wie wir das von später kennen, sondern aus einzelnen Elektromagneten zusammen gesetzt, wenn ich mich noch richtig erinnere.

Freitag, 25. August 2017, 23:09

Forenbeitrag von: »1ST1«

Mein neuestes Etwas

Zitat von »Toshi« Als ob das für Dich ein Problem wäre Ist ein A3 Drucker, oder? Das kann durchaus ein Problem sein, denn dieser Drucker ist sehr alt, Anfang der 1980er, aber würde sehr gut zur M24 passen, denn die wurde anfangs oft mit solchen Druckern (PR-Serie) ausgeliefert, bevor es die neuere DM-Serie gab.

Freitag, 25. August 2017, 22:16

Forenbeitrag von: »1ST1«

Mein neuestes Etwas

Wenn du den Olivetti-Drucker abgeben möchtest... Funktioniert er denn wenigstens?

Freitag, 25. August 2017, 22:14

Forenbeitrag von: »1ST1«

Motorola 6300 Series Workstation

Ich denke, du solltest dein Problem nochmal im internationalen Classic Computing Forum in der Unix-Abteilung posten, vielleicht kennt da noch jemand einen Trick. http://www.vcfed.org/forum/forumdisplay.…ux-Workstations

Freitag, 25. August 2017, 12:58

Forenbeitrag von: »1ST1«

Motorola 6300 Series Workstation

Zitat von »fritzeflink« Welche ? Insbesondere #42.