Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 800.

Sonntag, 17. September 2017, 13:49

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

MFM Festplatten Emulator

Hier zum Downlod abgelegt: "Anleitung für den MFM-Reader/Emulator von David Gesswein in überwiegend deutscher Sprache"

Samstag, 16. September 2017, 15:45

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

MFM Festplatten Emulator

In einem anderen Post wurde Bezug auf dem MFM Emulator von David Gesswein genommen. Informationen zum MFM Emulator sind unter http://www.pdp8.net/mfm/ zu finden. Aktuell habe ich eine Zusammenstellung für Georg gemacht die ich hier in Form einer PDF vorstellen möchte.

Freitag, 15. September 2017, 22:37

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

P-30 mit MSDOS 2.0

Zitat von »Toshi« Juhu! Na endlich ...

Mittwoch, 13. September 2017, 22:56

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

486 DX4 100 im Minitower

Zitat von »E. Dresen« Zitat von »fritzeflink« Nur mal kurz zusammengefasst, ... krass ... die Preise damals für zusätzliches RAM ... doppelt so teuer wie das Motherboard! Gruß, Erik Ja... irgendwie habe ich da auch so meine Zweifel ob der Sinnhaftigkeit meiner damaligen Käufe - ich hatte bei den Jungs aber auch 24h Support. Heute kann ich einfacher auf Nachhaltigkeit achten und mein Asus M4A77D mit AMD Phenom II 960T ist noch lange schnell genug.

Mittwoch, 13. September 2017, 22:11

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

P-30 mit MSDOS 2.0

Bei IMD hast du Single-Step eingestellt - ist das Laufwerk mit dem geschrieben wird ein 40tr. Laufwerk ? Änderung: hat sich erledigt - siehe http://forum.classic-computing.de/index.…2eabf937b41e500

Mittwoch, 13. September 2017, 17:55

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

486 DX4 100 im Minitower

93 hatte ich einen 386er + Copro damit Slackware nicht so langsam war und 4 bis 8MB. 94 kam ein 486er und 95 ein flotteres Board mit AMD 486/80 auf dem dann OS/2 nur noch so flitzte. Nur mal kurz zusammengefasst, die Computer wurden rotierend weiter genutzt.: 1993 - 386 4-8MB DRDOS, OS/2, Novell-Netware und sonstiges MFM /RLL HD - OMTI Controller 1994 - 486 16-32MB DRDOS, OS/2, ( WIN, Slackware - 0.98 auch schon auf dem 386er , Minix, Coherent, ) harddisks SCSII und Adaptec 15xx Controller 1995 ...

Mittwoch, 13. September 2017, 13:19

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

BBC Laufwerke, 40 - 80 Tracks, UDM

Im übrigen bist du auf Arbeit... und dass gilt nicht

Montag, 11. September 2017, 11:38

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Anfängerfrage: Model I Software auf dem Model III

http://www.trs-80emulators.com/trstools/

Sonntag, 10. September 2017, 22:14

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Mein neuestes Etwas

Da wohl OS/9 drauf läuft: http://oldcomputers.dyndns.org/public/pu…dley/index.html

Sonntag, 10. September 2017, 15:03

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

UIDE Universal IDE adapter

Aus dem newsnet... Betreff: uIDE generic Z80 IDE solution - I should have announced this ages ago! Datum: Sun, 10 Sep 2017 03:27:57 -0700 (PDT) Von: dr_zee@ntlworld.com Newsgruppen: comp.os.cpm Hi Some time ago I designed a universal Z80 IDE card called uIDE and wrote some drivers for it for the Amstrad PCW 8256. It connects to the host computer via a Z80 shim and can be configured via jumpers to any I/O base address (it needs 8 consecutive I/O addresses). It's a very simple design, meant to be ...

Samstag, 9. September 2017, 11:08

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Festplatte für ITT3030

So ... Robert hat wohl die HD und den Controller bekommen. Ich habe noch keine Rückmeldung und hoffe, daß alles heil angekommen ist. Die HD hatte ich an meinem MFM-Testrechner unter MSDOS 6 eingerichtet, am PC angeschlossen bootet das MSDOS. Die HD hat ein Autopark (soweit mir bekannt ist) und mit Spinrite wurden keine Fehler festgestellt.

Freitag, 8. September 2017, 12:48

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Motorola 6300 Series Workstation

Korrektur: http://oldcomputers.dyndns.org/public/pu…gies/index.html

Donnerstag, 7. September 2017, 23:04

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Mein neuestes Etwas

Schön .. und der Hersteller ist kein Unbekannter, so dass vielleicht auch eine Dokumentation irgendwo vorhanden ist.

Donnerstag, 7. September 2017, 23:00

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

UCSD p-System

Aus den NewsGroups... I don't know which 8080 systems they used at UCSD in 1978 for implementing the p-System. The only 8080 system I'm certain the systems was implemented for was the Heathkit H8. However, almost 40 years later I implemented version I.5 just for fun on the Altair system. A short demonstration video: https://youtu.be/nl5CA7HedBQ Disk images including boot/BIOS source are available here: http://www.autometer.de/unix4fun/z80pack/ftp/altair/ Enjoy, Udo

Donnerstag, 7. September 2017, 21:27

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Motorola 6300 Series Workstation

habe die Manuals hier abgelegt.

Donnerstag, 7. September 2017, 14:08

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

UCSD p-System

Zumindest TDCHECK schreibt dass alles ok ist. Jetzt bitte von den Images Disketten erstellen und am P2 testen.

Donnerstag, 7. September 2017, 09:05

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Wiederbelebung Stride 440

Aus dem Vorpost: ————————- The Unshippable Sage In my judgment, Sage computers have about the same place in the world of the Motorola 68000 and follow-ons that CompuPro’s boat anchor has in the Intel 8086 and beyond world: they’re very probably the best systems you can get for software development; they certainly have a lot of bang for the buck. The Sage is also useful as a general-purpose computer: there’s getting to be a lot of good software, including engineering applications stuff, for 68000...

Donnerstag, 7. September 2017, 00:25

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Wiederbelebung Stride 440

Ein wenig über sage II

Dienstag, 5. September 2017, 20:34

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Tandon Tm-100-2A

Mir tut jetzt schon die Tischplatte leid wegen Kratzer. Das Druckgasspray ist Flüssiggas - Vorsicht - kühlt die angesprühte Stellen eventuell stark ab und ist entzündlich. Video90 ist soweit ok , Kontakt 60 mit WL zusammen verwenden und immer gut das Kontakt 60 abspülen. Herstelleranweisung und Sicherheitsdatenblatt beachten. Hier sind die SDB (Sicherheitsdatenblätter) und die TDB (technischen Datenblätter) http://www.kontaktchemie.com/KOC/KOCprod…ct=KONTAKT%2060 http://www.kontaktchemie.com/KOC...

Dienstag, 5. September 2017, 16:42

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Computer-Klassiker in der MAME-Emulation

Ich muss doch wirklich - mit deiner Hilfe - dieses MAME Zeuchs mal bei mir installieren.

Dienstag, 5. September 2017, 15:20

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Computer-Klassiker in der MAME-Emulation

Zitat von »rfka01« Hallo Fritz, hier im Thread findest Du Fotos und ROMs, einfach von den dort angegebenen Links ziehen http://forums.bannister.org//ubbthreads.…r=110432&page=1

Dienstag, 5. September 2017, 13:47

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Computer-Klassiker in der MAME-Emulation

Zitat von »rfka01« Kontron PSIΨ98, den ich von marno84 geerbt habe, ist gerade "in der Mache" Die Ψ80 roms habe ich auf oldcomputers abgelegt, jetzt fehlen mir noch die vom Ψ98 und ein paar Bilder der Platine mit den roms ... wenn du mal Zeit hast.

Dienstag, 5. September 2017, 13:29

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Computer-Klassiker in der MAME-Emulation

Ich denke die ROMs sind an Hand der Bilder zuzuordnen ?

Montag, 4. September 2017, 19:08

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

DD96 Disketten, lesefehler

Die gehören in den Hausmüll da es es Stoffverbund ist. Die Hülle kann ja weiter genutzt werden. Du kannst mir diese aber auch zum Testen mal zuschicken.

Samstag, 2. September 2017, 23:20

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Startdisks TRS-80 Model III

Zitat von »MarNo84« Ah stimmt..die Sache mit dem Emulator - grr...also doch etwas Umwege. Tja... ich bin gerade mit meiner Lieblingsfraubei Mutter und hier habe ich leider nur einen WIN10 PC für die Familie (Kinder, Enkel ...WLAN und so weiter) installiert und bewusst keinen Zugang auf mein Heimsystem

Samstag, 2. September 2017, 23:02

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Startdisks TRS-80 Model III

http://www.classic-computers.org.nz/blog…mages-trs80.htm

Samstag, 2. September 2017, 22:15

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Motorola 6300 Series Workstation

Zitat von »frankhintsch« Das Plattenimage will ich zumindest in meiner Linux-VM mounten können. Hallo Frank, danke für die ausführliche Information. Deine 'Kindesbettdepression" ist nachvollziehbar, ist es doch schon ewig her und damals war das Teil der Überflieger. Mehr als 20 Jahre später ist vieles nur Erinnerung und zig mal gefiltert. Wenn ich meine(n)Colour-Genie wieder auspacke wird es mir sicherlich ähnlich ergehen, aber jede Emulation kann nicht den physikalischen Kontakt mit dem System...

Freitag, 1. September 2017, 17:13

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Motorola 6300 Series Workstation

Zitat von »Toshi« Erzähl mal was auf der Platte an Anwendungen drauf ist und was das unix alles kann! Ich denke Grundlegendes ist womöglich auchhier zu finden.

Freitag, 1. September 2017, 11:29

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Motorola 6300 Series Workstation

Toll... ich habe auch unter WIN10 einige der hier genannten Cracker probiert, leider wurde schon der HASH nicht angenommen. ich bin eben doch zu GUT für solche Sachen. (Heiligenschein und so.) @Frank wenn dein System jetzt nach einigem Testens, Filesystemcheck und anderen Dingen wieder gut läuft würde ich noch ein IMAGE der Harddisk machen damit du ein Image im definierten Zustand hast.

Donnerstag, 31. August 2017, 22:17

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Motorola 6300 Series Workstation

Zitat von »frankhintsch« Wer dekodiert mit? Welche Software nutzt du zum decodieren?

Donnerstag, 31. August 2017, 17:42

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Motorola 6300 Series Workstation

PW ist doch bestimmt Luzi2 ???

Montag, 28. August 2017, 07:54

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Drucken unter CP/M

RS232 2Drähte und unendliche Möglichkeiten. https://www.lammertbies.nl/comm/cable/RS…al-printer.html https://www.lammertbies.nl/comm/cable/RS-232.html

Sonntag, 27. August 2017, 10:55

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Teledisk-Frage

Zitat von »Toshi« Zitat von »fritzeflink« direkt oder bios ? Habe Direktmodus genutzt. Was ist denn besser? Schreibe jetzt mal zurück und wenn ich es mit SCOPY lesen kann, denke ich die Images sind i.o. Der Direkt-Modus kann mehr Diskettenformate erkennen - testweise bei Fehlern den Modus wechseln kann nicht schaden. Zumindest TDCheck zeigt keine Fehler an. Dies passt aber nicht ganz zur Fehlerangabe beim IMAGE Erstellen weshalb ich denke, dass der Vorschlag von Peter z80.eu berücksichtigt werd...

Samstag, 26. August 2017, 22:47

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

CP/M-68k V1.3 für den NDR-NKC

Es gibt die Software TDCHECK zum selber prüfen. Du solltest Version 1.1 und 2.23 haben

Samstag, 26. August 2017, 22:44

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Teledisk-Frage

Die Angaben zeigen wechselnde Anzahl an Sectoren und/oder Sectornumern und GAP Fehler. Die Diskette wurde somit nicht korrekt eingelesen aus welchem Grund auch immer. Justage der Laufwerke unterschiedlich, Diskette vor dem Beschreiben anders formatiert, Magnetisierung durch aussere Einfluesse veraendert. Zur Archiverung ist das Image nur bedingt nutzbar - vielleicht sind ja auf den gezeigten Sektoren keine Daten vorhanden. Probiere mal IMD - das ist auf moderneren Computern besser. Was hast du d...

Samstag, 26. August 2017, 10:42

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Motorola Srecord Files entpacken

Unter intel gibt es ein HEXBIN, etwas ähnliches sollte es auch für Motorroller geben. https://www.google.de/search?q=SREC+bin http://www.keil.com/download/docs/10.asp

Freitag, 25. August 2017, 22:43

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Motorola Srecord Files entpacken

Sowas ? https://de.wikipedia.org/wiki/S-Record Das Motorola-S-Record-Format ist ein ASCII-basiertes Datenformat zur Kodierung von Binärdateien. Es ist auch als SREC- oder S19-Format bekannt. Hauptsächlich wird es zum Abspeichern des Programmcodes von Mikrocontrollern in eingebetteten Systemen verwendet. Es wurde in den 1970er Jahren vom Hersteller Motorola für dessen 6800-Mikroprozessor entwickelt. Ein ähnliches, wenn auch leicht unterschiedliches Format ist das Intel-HEX-Format, welches u.a. fü...

Freitag, 25. August 2017, 13:20

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Motorola 6300 Series Workstation

Im BeagleBone läuft ein Debian Linux, anbei ein paar Files wie ich meinen Kiste eingerichtet habe aber eigentlich nur interessant wenn man auch die Hardware hat. Da ich über XRDP auf das/den BeagleBone zugreife hat der ROOT auch ein PASSWORT bekommen was die Handhabung vereinfacht

Freitag, 25. August 2017, 11:45

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Motorola 6300 Series Workstation

Zitat von »1ST1« Zitat von »fritzeflink« Der MFM Reader/EMU nutz die "programmable real-time unit (PRU)" des BegaleBoards und die Funktionsweise ist am ehesten mit der des KyroFlux zu vergleichen. Es werden die Rohdaten, welche die Festplatte liefert, analysiert und interpretiert und im Emulationsmodus an den Festplattencontroller gesendet. Erst die nachfolgenden Beiträge klären auf. Welche ?

Freitag, 25. August 2017, 11:00

Forenbeitrag von: »fritzeflink«

Motorola 6300 Series Workstation

Zitat von »frankhintsch« Die Strategie habe ich bisher so verstanden Platte ausbauen Platte vom MFM Hard Disk Reader einlesen Platte wieder einbauen * MFM Hard Disk Emulator an den Harddisk-Controller eines Linux-Systems anschliessen Platteninhalt mit Linux-Bordmitteln nach /etc/passwd durchforsten ge-crypt-es root-Passwort mit Brute-force Methoden (Jack-The-Ripper ?) decodieren Sich erfolgreich einloggen ... Und dann via SLIP ins Internet Richtig? fast.... Die Daten, welche der MFM Reader/Emu ...