Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 57.

Gestern, 16:27

Forenbeitrag von: »Nervengift«

A.L.I.C.E. Laptop

Zitat von »Dr.Zarkov« Das sind allerdings andere Leute. AmigaOS 4.1 gehört der Firma Hyperion. Das ist eine seltsame Firma, die ich insgesamt nicht verstehe. Deswegen kann ich nichts dazu sagen, weshalb diese Firma zeitgemäße Hardware (sei es x86 oder ARM) ablehnt und auf hoffnungslos überteuerte und langsame PPC-Hardware setzt. Alles andere hieße den kompletten Code auf eine andere Plattform bringen. Ich denke, dass sie sich das nicht antun wollen und das mit dem PowerPC läuft ja soweit. Die A...

Mittwoch, 13. September 2017, 16:47

Forenbeitrag von: »Nervengift«

486 DX4 100 im Minitower

Der DX4/100 MHz sollte erst zu Pentium Zeiten gekommen sein. Insofern denke ich, dass das Board sehr wahrscheinlich EDO mögen wird. Von den PS/2 Simms gab's maximal 256 MB Module, wenn ich mich nicht irre? Vielleicht gab's auch 512 MB Module? Aber das Board muss auch so viel Speicher unterstützen und wenn Du nur MS DOS nutzen willst, sind bei 64 MB eh Ende im Gelände, wenn ich mich nicht irre? Ein alternativer Speichermanager oder DR DOS bzw. Free DOS könnten dann weiterhelfen. Wobei die 64 MB f...

Donnerstag, 31. August 2017, 19:53

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Motorola 6300 Series Workstation

Das liest sich echt wie ein Krimi hier! Ich bin gespannt, was dabei rauskommt. Vor allem bin ich auch gespannt ob er uns das Passwort mitteilen wird. Manchmal neigt man ja auch dazu Passwörter zu vergeben, die einem im Grunde peinlich sind. Ich passe mal beim Raten und lasse mich überraschen. Aber ist schon krass, dass das Unix, was auf dieser Workstatation rennt damals schon ein verschlüsseltes Passwort angelegt hat. Mal sehen, was Du so an Daten auf der Kiste wiederfinden wirst.

Freitag, 25. August 2017, 21:50

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Motorola 6300 Series Workstation

Zitat Die Kiste habe ich zusammen mit einem Kollegen 1985 als Entwicklungsrechner gekauft. Wir hatten eine kleine Firma gegründet und wollten u.a. einen Cross-Assembler für einen RCA 1802 entwickeln. Dolle Geschichte Und ihr hattet dann gleichzeitig auf dem Kleinwagen gearbeitet? Ist schon ein sehr cooles Teil und aus heutiger Sicht mit Sicherheit auch abgehoben.

Freitag, 25. August 2017, 09:04

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Motorola 6300 Series Workstation

Nochmal zwischendrin die Frage eines total Unwissenden: Welchen Einsatzzweck hatte damals diese Maschine? Würde sie für rechenintensive Aufgaben an der Uni genutzt? Für diesen Preis ... mich würde echt die Geschichte des Computers interessieren und was damit so gemacht wurde. Sorry wenn ich jetzt nicht wirklich bei der Lösung des Loginproblems helfen kann.

Donnerstag, 24. August 2017, 21:07

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Motorola 6300 Series Workstation

Was fürn Kaufpreis damals! Dafür hatte man einen Neuwagen bekommen! Krasser Scheiß!!!

Mittwoch, 23. August 2017, 08:32

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Motorola 6300 Series Workstation

Zitat Nur mal eine Idee ... ... würde es was bringen, wenn du das System mit einer MS-DOS-Bootdiskette startest? Ich fürchte, das wird nichts bringen, da in der Motorola 6300 Series Workstation sehr wahrscheinlich ein 68010 werkeln wird? Aber die technischen Daten dieses netten Teils Hardware würden mich schon interessieren.

Dienstag, 15. August 2017, 12:31

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Software für XT ( 640 kb Ram)

Beim DR DOS ist ein kleines nettes Programm dabei, das sich "filelink" nennt und mit dessen Hilfe man sehr komfortabel Daten über ein Nullmodemkabel übertragen kann. "filelink" läuft auch unter MS-DOS und verfügt ab DR DOS 7.x über eine grafische Oberfläche. Stellt vielleicht noch eine Alternative zum Norton Commander dar.

Sonntag, 13. August 2017, 12:30

Forenbeitrag von: »Nervengift«

12.08.2017: Retro-Computer-Treff Niedersachsen RCT#16

Das wäre mal eine Sache mit dem DOOM und vielleicht noch Duke Nukem 3D und Quake. Da wäre ich sofort mit dabei, auch wenn ich grottenschlecht bin beim Zoken. Unterstützt der DOOM Port auf dem RetroPI das IPX-Netzwerk? Wenn dem so ist, dann sage ich einfach mal JA!

Freitag, 11. August 2017, 22:20

Forenbeitrag von: »Nervengift«

12.08.2017: Retro-Computer-Treff Niedersachsen RCT#16

Sehr gute Idee Georg! Ich habe auch noch einen Umax Apus 3000 Mac Clone, der aber zur Zeit in Kiel weilt im Heizungskellers meines Onkels. Vor einigen Jahren tat er da noch als absoluter Notfallrechner seinen Dienst. Ich werde mir den mal demnächst zurückholen. Ich hoffe der läuft noch. Früher hatte ich den auch mit zu LAN-Partys geschleppt und mit den ganzen WinDOSen zusammen z. B. Warcarft II, Duke Nukem 3D und Worms gezockt. Da vielen bei einigen die Augen raus. Ach ... herrliche Zeiten!!!

Freitag, 11. August 2017, 20:53

Forenbeitrag von: »Nervengift«

12.08.2017: Retro-Computer-Treff Niedersachsen RCT#16

DOOM, Duke Nukem 3D, Warcraft II ... was sich eben so anbietet. Das soll auch nur Spaß machen und nicht zu ernsthaft sein. Wir sind da alle Krücken, was das angeht.

Freitag, 11. August 2017, 20:09

Forenbeitrag von: »Nervengift«

12.08.2017: Retro-Computer-Treff Niedersachsen RCT#16

Wir wollen morgen DOS-Spiele übers Netzwerk zocken. Wenn Du magst kannst Du gerne mitmachen. Wir sollten genügend Rechner dafür zur Verfügung haben.

Freitag, 4. August 2017, 15:32

Forenbeitrag von: »Nervengift«

486 DX4 100 im Minitower

Unterstützt der DOS USB-Treiber auch solche PCMCIA USB-Karten? http://www.ebay.de/itm/PCMCIA-USB2-0-CardBus-/132273316979 Dann wäre ich geneigt mir eine solche Karte mal zuzulegen, um sie in meinem Compaq LTE 5300 verwenden zu können. Erhöht die Komfortablität beim Datenaustausch ungemein.

Donnerstag, 3. August 2017, 22:56

Forenbeitrag von: »Nervengift«

486 DX4 100 im Minitower

Ich hätte an einem schnellen 486er oder einen Pentium der ersten Generation (bis einschließlich MMX) im Mini- oder Miditower auch Intresse. Den könnte ich dann gut als zweiten DOS-Spielerechner zum Zocken auf Retrotreffen mitnehmen. Dann hätte ich immer zwei im Gepack, so dass das Zocken übers Netzwerk dann recht stressfrei und unkompliziert von statten geht. Also bitte bitte NICHT wegschmeißen solche Kisten!!!

Dienstag, 25. Juli 2017, 19:30

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Computermuseen in Deutschland

Vielleicht nicht ganz so bekannt, aber bestimmt für ein Nordlicht mal einen Abstecher wert: http://www.computermuseum-visselhoevede.de/ yalsi kanntest Du dieses Museum schon oder hattest von gehört? Ansonsten kennt man hier im Norden eigentlich nur das Oldenburger Computermuseum.

Sonntag, 23. Juli 2017, 01:35

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Mein neuestes Etwas

Zitat Werde mal einige PCMCIA LAN Karten mit auf das nächste Retro Treffen hier in Hannover mitnehmen und versuchen, mit W3.1 online zu gehen. Da habe ich letztens auch eine geschenkt bekommen, aber leider keine Windows 3.11 oder DOS-Treiber gefunden. Ich kann sie aber auch mal mit einpacken.

Samstag, 22. Juli 2017, 14:48

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Mein neuestes Etwas

Geil! Ich sehe schon, das wird richtig gut am 12.08.! Ich denke, die nette Kiste wird nicht nur gut für DOOM sein, mit etwas Glück sollte auch noch Duke Nukem 3D laufen. Nur wer hat sich diese Gehäusefarbe ausgedacht?

Samstag, 22. Juli 2017, 14:13

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Erinnerungen an die 80er Jahre

Als ich das erste Mal beim Treffen war, kannte ich niemanden. Nur @yalsi vom Schreiben her. Ich hatte da echt ganz schön Bammel, weil meine elektronischen Kenntnisse im Grunde gegen Null gehen und ich nur Anwender bin, der sich mit dem einen oder anderen alten System ein wenig auskennt. Insofern dachte ich, dass ich dort gar nicht hin gehöre und viele denken: "Was will der denn hier?!" Ich kann Dir aber versichern, dass dem echt nicht so war. Ich habe gleich beim ersten Mal echt klasse Leute ken...

Samstag, 22. Juli 2017, 00:28

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Erinnerungen an die 80er Jahre

Zitat Telexer' ist nie im Leben 14 Jahre alt ... schaue doch mal in sein Profil. Das sagt doch alles! Der veräppelt uns doch ... mich auf jeden Fall nicht. Telexer wollte auch zum Retro-Computer-Treff Niedersachsen RCT#16 am 12.08. nach Hannover kommen. Ich werde auch anwesend sein und mich bestimmt ein wenig mit ihm unterhalten, wenn er Bock hat, da ich selbst einen kleinen Cousin habe, der 13 ist und der einen Kumpel hat, der sich sehr für alte Konsolen interessiert und der 14 ist, denke ich,...

Freitag, 21. Juli 2017, 22:39

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Erinnerungen an die 80er Jahre

Hier geht's doch noch relativ human und gesittet zu. Mich würde auch interessieren ob das mit dem Auftreiben der Einzelteile geklappt hat, aber wenn ich die Bilder des Gehäuses so betrachte und vor allem den Monitor, dann denke ich, dass ein Nachbau unmöglich ist sofern diese Sachen nicht wirklich damals in Massenfertigung hergestellt worden waren.

Mittwoch, 19. Juli 2017, 13:15

Forenbeitrag von: »Nervengift«

DerIBMSammler Postfach voll

Und wieder voll. Ihr seid sehr begehrt und viel gefragt.

Mittwoch, 19. Juli 2017, 12:14

Forenbeitrag von: »Nervengift«

12.08.2017: Retro-Computer-Treff Niedersachsen RCT#16

Ich bin auf jeden Fall wieder mit der von der Partie und ich habe vielleicht noch zwei Personen mit im Schlepptau, die ein paar Konsolen zum Zocken aufbauen wollen. Muss ich mit den beiden nochmal besprechen. Vielleicht bietet sich dieses Mal auch die Möglichkeit mit ein oder zwei weiteren Leuten ein paar alte DOS-Spiele übers gute alte IPX-Netzwerk mit BNC-Kabeln zu spielen. Ansonsten muss ich nochmal gucken, was ich mitbringe. Ich hätte da noch einen kleinen pinken Computer, der einen stechend...

Samstag, 15. Juli 2017, 14:39

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Mainboard durch Batterie angefressen ?

Das dürfte wohl dann einen Sechser im Lotto gleichkommen!

Dienstag, 11. Juli 2017, 20:45

Forenbeitrag von: »Nervengift«

23.06.2017: 21.Hannöverscher Classic Computing Stammtisch

Ich hatte irgendwas mit dem 3. Samstag im Juli in Erinnerung in Döhren? Vahrenwald ist aber auch in Ordnung. Dann ist die Anreise für mich ein kein wenig kürzer.

Freitag, 7. Juli 2017, 12:18

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Wer hat welche historische Drucker?

Ich hätte da nur einen wirklichen Oldie im Angebot, der aber auch noch nicht genannt wurde: Einen Epson LQ 500 inkl. serieller Schnittstellenkarte. Der Drucker ist voll funktionstüchtig, aber leider fehlt mir die Endlospapiereinheit und der rechte Knopf zum manuellen Drehen der Walze. Aber das war vor nicht ganz 20 Jahren ein Geschenk. Der Drucker ist an meinem Atari 520 ST angeschlossen und hin und wieder druckt der sogar was aus. Ansonsten habe ich noch einen Tally MT 83, der neueren Datums is...

Samstag, 17. Juni 2017, 19:48

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Mainboard mit Lauge oder Säure angegriffen - wie wieder entfernen ?

Lieber vorsichtig sein bei so 'nem Zeugs. Da scheinen sich auf jeden Fall auch Salze gebildet zu haben und gerade wenn man nicht weiß, was das ist, lieber mit Handschuhen arbeiten. In der Elektronik kommen leider viele gesundheitsschädliche Stoffe zum Einsatz und ausgelaufene Akkus mit Schwermetalle sind auch nicht gerade gesundheitsförderlich. Hautkontakt würde ich vermeiden, wenn's geht. Vor allem aufpassen, dass man das Zeugs nicht in den Körper bringt. Ich hoffe, ich klinge jetzt nicht besse...

Dienstag, 13. Juni 2017, 08:39

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Lächerlich hohe Preise bei Ebay - wie kommt das zustande ?

Jetzt hab ich ja was losgetreten. Da hätte ich wohl vorsichtiger mit der Begriffswahl sein sollen. Ich bin nur mit dem Begriff "IDE" groß geworden und der hat sich bei mir so eingebrannt. Der mag zwar nicht ganz richtig sein, aber ich finde - man verzeihe mir das -, dass "IDE" weitaus besser klingt als "PATA". Ich hoffe, dass jeder nachvollziehen konnte, was von mir gemeint war. Aber mal ehrlich ... X[T]ATA, [P]ATA, SATA ... das klingt irgendwie alles nach Reinigungsmittel.

Montag, 12. Juni 2017, 14:57

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Lächerlich hohe Preise bei Ebay - wie kommt das zustande ?

Sieht aber kpanic anders: Schneider Euro PC Festplatte Extern Vielleicht war Dir ja ein modifiziertes Gehäuse in die Hände gefallen?

Montag, 12. Juni 2017, 10:21

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Lächerlich hohe Preise bei Ebay - wie kommt das zustande ?

Zitat Inklusive der externen MFM-Platte ist der in dem optischen Zustand schon ganz Ok, aber der Preis ist natürlich nicht gerechtfertigt. Ansonsten glaube ich, das ist der schönste Heimcomputer aus deutscher Produktion, ich mag den optisch sehr. Mich würde mal interessieren, wer wem die ANordnung der Floppy abgeschaut hat, Schneider oder Commodore (C65). Hat der wirklich einen Akku? Ist immerhin nur ein XT, der kein BIOS-Setup hat. Höchstens eine Hardware-Uhr. 1ST1 Der hat in der Tat einen Akk...

Sonntag, 11. Juni 2017, 21:18

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Lächerlich hohe Preise bei Ebay - wie kommt das zustande ?

Inkl. ausgelaufenem Akku! Wer greift zu zum absoluten Sonderpreis? http://www.ebay.de/itm/122543464513?ul_noapp=true Ich kann das echt nicht nachvollziehen! Aber Gier scheint unersättlich!

Mittwoch, 7. Juni 2017, 08:22

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Neuer retro Computer -Ideen-

Vielleicht kannst Du Dir auf dieser Seite auch noch ein paar Anregungen holen. Dort gibt es ein 68000er Miniboard und einen Computer mit einem 68030er, der sich KISS nennt: https://retrobrewcomputers.org/doku.php So wie ich Deinen Anfangspost verstanden habe, möchtest Du einen Computer designen, der auf der 680x0er-Serie basiert und auf dem Mac OS, Amiga OS und auch Atari TOS laufen könnte?

Dienstag, 6. Juni 2017, 08:44

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Neuer retro Computer -Ideen-

Was Du vor hast, haben auch schon andere gemacht: https://www.ist-schlau.de/ Das ist ein 68k Computer, den ich echt interessant finde. Ich glaube, der Kiwi kommt dem ziemlich nahe, was Du vor hast. Das soll Dich aber nicht davon abhalten auch ein solches Projekt ins Leben zu rufen oder einen kleinen Rechner zu entwickeln. Vielleicht kannst Du Dir auch Anregungen bei anderen Projekten holen oder dort auch mitmachen. Leider wurde bislang nicht viel Software auf den Kiwi portiert. EmuTOS läuft wohl...

Samstag, 27. Mai 2017, 00:49

Forenbeitrag von: »Nervengift«

IRC Client über Terminal für Windows3.1

Den Xircom PE3 habe ich an meinem XT am Laufen. Zusammen mit dem mtcp-Paket von Michael B. Brutman funktioniert der IRC-Client des Paketes (IRCJR) mit ca. 550 KB freies RAM echt gut. Nur mit den Sonderzeichen, das will nicht so recht. [url]http://www.brutman.com/mTCP/[/url] Ich habe auch noch einen zweiten Parallelportethernetadapter (was für ein Wort!). Ein Genius Pocket LAN E3000II Adapter. Der Packettreiber des Adapters läuft aber leider nicht auf meinem XT. Auf meinem Cyrix 6x86 und auf mein...

Dienstag, 9. Mai 2017, 08:35

Forenbeitrag von: »Nervengift«

OSX El Capitan

Hast Du Time Machine Backups gemacht? Am besten auf einem externen Medium? Wenn ja, dann versuche von diesem Medium zu booten. Dann kannst Du auf jeden Fall z. B. einen Bootstick erstellen und auf die neue Platte im Macbook installieren oder den Installer runterladen aus dem App Store und installieren. Es müsste auch möglich sein das komplette Time Machine Backup auf der neuen Platte im Macbook wiederherzustellen (z. B. mit dem Festplattendienstprogramm). Ansonsten bleibt Dir nichts übrig als Di...

Mittwoch, 26. April 2017, 20:02

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Mac SE bootet nicht mehr

Schade ... manchmal könnte es auch einfach sein. Dann drücke ich Dir mal die Daumen, dass er wieder von Diskette booten mag. Bevor Du die Platte aber ganz platt machst, versuch mal im Kontrollfeld "Startvolumen" die Platte als Startvolume auszuwählen und vorher zumindest darauf zuzugreifen. Ggf. mach dann mal einen Doppelklick auf den Systemordner der Festplatte, wenn der nicht mit dem vertrauten Symbol angezeigt wird. Danach sollte der wieder das vertreute Symbol haben. Manchmal können Macs in ...

Mittwoch, 26. April 2017, 16:05

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Mac SE bootet nicht mehr

http://www.apfelwiki.de/Main/Tastenkombi…eimRechnerstart Da könnten ein paar Tastenkombinationen dabei sein, die Dir auch helfen könnten. Kann es sein, dass Du beim Reinigen die Batterie runtergenommen hast vom Board? Dann weiß der Mac sehr wahrscheinlich nicht mehr, dass er von der Festplatte booten kann und soll. Das kann man ihm aber beim Booten auch durch eine Tastenkombination sagen: ⌘ ⌥⇧ ⌫#Starten von SCSI-Laufwerk mit ID "#" ... das müsste gehen.

Mittwoch, 26. April 2017, 15:47

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Mac SE bootet nicht mehr

Wobei Microsoft mit Windows 95 Apple sehr stark unter Druck setzte und Apple sehr lange brauchte bis man mit Mac OS 8 wieder ein OS vorlegen konnte, was Windows 9x das Wasser reichen konnte. Dabei war Mac OS 8 auch nur eine Notlösung für Apple. Mitte der 90er Jahre hatten sie fast den Anschluss verloren und das wäre beinahe sehr böse ausgegangen. Es hat auf jeden Fall dazu beigetragen, dass Microsoft den sog. Desktop-War endgültig für sich entscheiden konnte, denke ich. Ich selbst habe das Syste...

Montag, 24. April 2017, 15:40

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Neue Version von OS/2 steht vor der Tür!

Für welche Aufgaben wird OS/2 bzw. dessen Nachfolger heutzutage noch eingesetzt? Mir war irgendwas in Erinnerung, dass es in Banken noch genutzt wird. Oft wohl aus Sicherheitsgründen? Aber ich denke selbst in Banken wird es wohl kaum auf einem gewöhnlichen Büro PC laufen sondern vielmehr auf spezieller Hardware mit besonderen Aufgaben wie Rechner/Server, die die Kontoführung machen oder auf Geldautomaten/Überweisungsterminals? Klärt mich gerne mal auf, denn es muss ja einen Markt geben ansonsten...

Donnerstag, 6. April 2017, 19:38

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Soundblaster 2.0 und Amstrad PC1640 mit MFM-HDD-Controller - geht nicht ??

Falls Du Legend of Kyrandia hast (den ersten Teil), dann kannst Du den auch auf einem 8088 mit VGA-Karte inkl. Soundblasterunterstützung spielen. Wäre auch nochmal ein Titel, den Du ausprobieren könntest.

Samstag, 25. März 2017, 12:36

Forenbeitrag von: »Nervengift«

Speichererweiterung für XT

Jetzt mal eine Frage eines Unbedarften: Mein XT hat 640 KB RAM onboard. Kann ich mit einer der verfügbaren Karten meinen XT auf 1024 KB RAM aufrüsten oder sogar ihm noch mehr Speicher (Bankswitching) spendieren? Falls das der Fall ist, welchen Speichermanager muss ich einsetzen, um auch Treiber in die UMBs laden zu können oder Bankswitching zu realisieren? Zur Zeit läuft DR DOS 6.0 auf meinem XT. Macht ein solches Unternehmen überhaupt Sinn für mich? Interesse hätte ich schon und freie Steckplät...