Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 19:09

Forenbeitrag von: »Toshi«

Kann jemand ein DVB-T Empfänger gebrauchen bevor ich den entsorge?

Manche DVB-T Sticks kann man für mannigfaltige Amateurfunkzwecke verwenden. Ob das mit manchen Settupboxen auch geht, weiss ich nicht. https://www.youtube.com/watch?v=FU0-bNwlY1s

Heute, 17:36

Forenbeitrag von: »Toshi«

Mein neuestes Etwas

Wieder was druckendes. Ein Philips VW-0030 MSX (Centronics, 9-Nadler), glaube mit Seikosha-Mechanik, in Bestzustand und ein Dura Mach 10 Schreibautomat mit Lochstreifenleser und Stanzer, (Kugelkopf, IBM Selectric Mechanik) in erbärmlichen und defektem Zustand, halb raus hängt das Seil, um den Wagen zu bewegen. Vermutlich nur mit Spenderselectric und Selectric-Erfahrung instand zu setzen. Ein Projekt für lange Winterabende, das Ding stand wohl Jahrzehnte im feuchten Keller, Mäusekot, Spinnen und ...

Heute, 10:10

Forenbeitrag von: »Toshi«

Image von Diskette erstellen

Zitat von »Multisync« Einfacher gehts natürlich mit einer 1571... Warum?

Gestern, 22:10

Forenbeitrag von: »Toshi«

Image von Diskette erstellen

Zitat von »blinddarm« Scheinbar gibt es auch die Möglichkeit eine 1541 mit einem Parallelport aufzurüsten... siehe http://pitsch.de/stuff/c64/index_floppy.htm Achso. Das ist mir bekannt. Soweit ich weiß, beschleunigt ein Parallelkabel mit entsprechendem Rom auf LW und Rechnerseite die Datenübertragung. Mir ist nicht bekannt, daß (spezielle) Software nur geladen werden kann, wenn ein solches Kabel vorhanden ist. Zur Zoomfloppy hin wäre ein solches Kabel ohnehin nicht verwendbar.

Gestern, 22:01

Forenbeitrag von: »Toshi«

Image von Diskette erstellen

Das habe ich nicht verstanden. Ich dachte: USB von Zoomfloppy zum PC und IEC/Seriell-Kabel von Zoomfloppy zu 1541? Wo ist da das Parallelkabel?

Gestern, 09:52

Forenbeitrag von: »Toshi«

Apple LISA - Zersetzte Leiterbahnen

Das sieht doch gut aus! Ist da noch Grünspan in dem Neunpoligen?

Freitag, 22. September 2017, 21:58

Forenbeitrag von: »Toshi«

Akkuschaden A-3000/25 Instandsetzung

Schale ist da. fehlt nur noch Chemie. Falls jemand auch noch ein Platinenbad sucht: https://www.amazon.de/gp/product/B011KFQ…0?ie=UTF8&psc=1 einigermaßen stabil und stinkt nicht.

Donnerstag, 21. September 2017, 22:33

Forenbeitrag von: »Toshi«

Laser 3000 Software?

Hmmm. Z80 Softcard klingt für mich nach Erweiterung für CP/M Betrieb. https://en.wikipedia.org/wiki/Z-80_SoftCard Aber da sag ich Dir sicher nichts Neues. Hier ist glaub ich das Modul, welches Dir fehlt abgebildet: http://www.zock.com/8-Bit/D_Laser3000.HTML Aber ich glaube nicht, daß Du dies zum Verwenden von Apple-II - 6502 - Programmen benötigst. Eher die "Apple II Emulation Cartridge" (von old computers) "This was the first computer I owned. Purchased in New Zealand for NZ$1250 through Dick S...

Donnerstag, 21. September 2017, 20:25

Forenbeitrag von: »Toshi«

"Roses Metall" als Auslöthilfe

"Roses Metall" ist eine nichteutektische Legierung aus 50 % Bismut, 28 % Blei und 22 % Zinn mit einer Solidustemperatur von um 100 Grad C. Man bekommt es z.B. auf Ebay. http://www.ebay.de/itm/Roses-Metall-100-…l-/391213501497 Im F64 und a1k wird bisweilen diskutiert, wie man damit als "Entlöthilfe" (SMD)-ICs auslöten kann, weil das Metall einmal auf ca. 300°C erwärmt viele Sekunden braucht, bis es wieder erstarrt ist. "Chipquick" ist etwas ähnliches, nur auf Indiumbasis, mit um noch 20Grad gerin...

Mittwoch, 20. September 2017, 23:08

Forenbeitrag von: »Toshi«

Akkuschaden A-3000/25 Instandsetzung

Zitat von »dietmar-59« Daher hoffe ich das Du noch viel Freude an dem Rechner hast- nach der Reparatur. Viele Grüße, Dietmar P.S. ich hab doch glatt vergessen Dir nen Kaffee anzubieten Kein Ding, ich hab kurz vorher einen bekommen (naja, das war eher Teer als Kaffee, aber gute Wirkung im Ziel). Ich bin auch guter Dinge. Wenn ichs nicht kann, besorg ich mir professionelle Hilfe. Der wird wieder

Mittwoch, 20. September 2017, 22:37

Forenbeitrag von: »Toshi«

Akkuschaden A-3000/25 Instandsetzung

Zitat von »E. Dresen« Grün wegmachen Guter Punkt! Chips sind raus. Eine Nacht muß er noch mit Akkukotze schlafen. Ich habe leider (noch) keine Photoschale, die groß genug ist.... Muß eh noch Filme bestellen, dann kommt das gleich mit

Mittwoch, 20. September 2017, 20:54

Forenbeitrag von: »Toshi«

Akkuschaden A-3000/25 Instandsetzung

Hallo! Wie im "Neuen Etwas" beschrieben, habe ich heute von Dietmar einen A-3000 übernommen. Wollte mal Eure Meinung hören zur Vorgehensweise einer Akkuschadeninstandsetzung bei diesem Multilayerboard. Der betroffene Bereich ist ca. 8x15cm groß (Grob zwischen Boardrand/Paula und Amber/Agnus). Zum Ist-Zustand. Der Rechner läuft so lala (Hab ihn nur wenige Minuten angehabt und einen Guru gehabt) und macht ein Bild über eine Picasso - II. Der 15kHz Ausgang ist tot, Audio ist tot und Disk Drive muck...

Mittwoch, 20. September 2017, 20:41

Forenbeitrag von: »Toshi«

Mein neuestes Etwas

Zitat von »MarNo84« immer genug Zitronensäure und ähnliches parat haben Grüße, Marcus Daran solls nicht mangeln. Habe ja auch schon einige Akku-Opfer behandelt (und auch schon ein paar erfolgreich). Das waren aber nie Multi-Layer Boards. Und kein so (für mich) wertvolles.

Mittwoch, 20. September 2017, 20:32

Forenbeitrag von: »Toshi«

Mein neuestes Etwas

Zitat von »MarNo84« Oh wow herzlichen Glückwunsch zum A3000! Bei Fragen oder Hilfestellung zur Beseitigung der Akkukotze - jederzeit gerne Grüße, Marcus OMG. Grade Board ausgebaut. Der affektierte Bereich ist riesig. Ich glaube da kann ich tatsächlich Hilfestellen/Ratschläge gebrauchen. Ich mach mal nen neuen Thread auf dazu....

Mittwoch, 20. September 2017, 19:42

Forenbeitrag von: »Toshi«

Mein neuestes Etwas

Hallo! Habe Heute bei einem sehr freundlichen Herrn in Hessen einen langen gehegten Wunsch - einen Amiga 3000 abgeholt (Bj 1992), äußerlich in sehr gutem Zustand, innerlich Bedarf er einiger Pflege (Akkuschaden). Werde mich in den nächsten Tagen mal um die Bestandsaufnahme und die ersten korrektiven Maßnahmen kümmern. Falls Dietmar mitliest, nochmal vielen Dank Gruß Stephan

Dienstag, 19. September 2017, 23:35

Forenbeitrag von: »Toshi«

DOS 2.0 Programme gesucht

Also, Turbo Pascal 1,2,3 geht nicht, Wordstar 3.3 macht wirren Grafikmüll, ein dutzend Shareware-Editor um 50kb Größe gehen nicht, Infocom Adventures und das Calossal Cave Adventure auch nicht. Ebensowenig Bascom, IBM Pascal und Fortran. Die 128kb Ram sind echt wenig.... Der IBM Macro Assembler 2.0 inkl Linker von 1984 startet zumindest. Und das schon erwähnte MBasic

Dienstag, 19. September 2017, 22:23

Forenbeitrag von: »Toshi«

Tastatur TA P3 - Belegung anpassen

Zitat von »E. Dresen« Hilft dir ein ANSI Key redefinition program? Vielleicht. Eigentlich sollte bei DOS 2.0 eins dabei sein, bei mit nicht. Hast Du zufällig eine DOS 2.0 Version der ANSI.SYS?

Dienstag, 19. September 2017, 21:38

Forenbeitrag von: »Toshi«

Tastatur TA P3 - Belegung anpassen

Hallo! Wie aus diversen anderen Threads zu entnehmen ist, habe ich eine TA P3. Unter CP/M und MS-DOS ist folgende Eigenschaft recht lästig: - die "c" Taste rechts von der Leertaste hat keine Funktion - die CTRL Taste links von der Leertaste wiederholt einfach das letzte Zeichen - die ESC Taste agiert als CTRL Taste - Alle Cursor Tasten ausser "Pfeil nach links" produzieren, wie die F-Tasten, Grafikzeichen (unter MS-DOS, CP/M geht) - "SM" und "Shift Lock" scheinen die gleiche Funktion zu haben - ...

Dienstag, 19. September 2017, 21:26

Forenbeitrag von: »Toshi«

DOS 2.0 Programme gesucht

...TA ist ja echt irre gewesen. MSDOS und dann eine Tastatur mit 6 F-Tasten, keine eckigen und geschweiften Klammern, kein Alt/AltGr, keine Escape Taste.... Da gibts dann echt kaum ein Programm was bedienbar wäre selbst wenn es läuft.

Dienstag, 19. September 2017, 21:22

Forenbeitrag von: »Toshi«

DOS 2.0 Programme gesucht

Zitat von »Ajax« Auf meinem Olympia People läuft noch WordStar unter MS-DOS 2.11. Dann habe ich noch ein Terminal-Programm. Mehr habe ich aber auch noch nicht ausprobiert. Björn Och, das würde ich nehmen Kannst mir ja mal eine Kopie auf Diskette ziehen, falls Du die Kiste mal wieder einschalten solltest.

Dienstag, 19. September 2017, 21:12

Forenbeitrag von: »Toshi«

P-30 mit MSDOS 2.0

Zitat von »helwie44« -DD0:0(cr) - Prompt vom SYMDEB und den Dump mit DD als Doppelword dann seg= 0 : und ofs=0 enizugeben. Beispiel DUMP: Dort ist ja ab 0000: 0000 jeweils pro INT-VECTOR zwei Words. Je INT-TAB stehen dort OFFSET: SEG - also 4 Byte. Dort sind ja die BIOS-INT Vector-Einträge. Gut wäre der Dump bis zum DOS -SoftINT 21H. Bekommt das jemand hin? Vielen Dank und Grüße Helwie44 Verstehe nur Bahnhof. Debug hab ich. DD0:0 kann ich auch eingeben. Was muß ich nun machen?

Dienstag, 19. September 2017, 20:44

Forenbeitrag von: »Toshi«

A.L.I.C.E. Laptop

Das ist doch wirklich ein schräger Witz. Noch nicht mal für einen Amiga-Aufkleber aufs Gehäsue hats gereicht. Vielleicht wird der ein oder andere Fanboy Mitleid haben und das Ding kaufen.

Dienstag, 19. September 2017, 08:08

Forenbeitrag von: »Toshi«

Grafik-Demos in BASIC

batch processing

Montag, 18. September 2017, 22:53

Forenbeitrag von: »Toshi«

DOS 2.0 Programme gesucht

Zitat von »ChaosRom« Und Turbo Pascal 2.0 oder 3.0 gehen nicht? Ich hatte das auf meinem Siemens PC16-05 mit DOS 2.11 und - äähh - glaub max. 256k lang in Verwendung. Nach der völlig nutzlosen Erweiterung auf 640k hab ich mir dann gleich das überschüssige RAM als RAM-Disk eingerichtet. Da erschrickt man, so schnell ist das. Nicht probiert. Die Version 1.0 stürzt ab beim Start. Ich versuche die beiden anderen (2.0/3.0) mal.

Montag, 18. September 2017, 21:56

Forenbeitrag von: »Toshi«

DOS 2.0 Programme gesucht

Zitat von »Toast_r« Für die 8088 Karte meines CBM 700 gibt's gerade mal MS-DOS 1.25. Hui! Das Ding gibts wirklich? Sehr cool das.

Montag, 18. September 2017, 21:12

Forenbeitrag von: »Toshi«

DOS 2.0 Programme gesucht

Hallo! Hat jemand vielleicht ein paar Tips für einfache DOS 2.0 Programme? Hintergrund: sollen auf dem Alphatronic P3 mit 8088er Karte laufen, Speicher ist 128kb. Weitere Einschränkungen: Nur Textgraphik (MDA), nur 6 F-Tasten, keine FP, alles, was tief in die HW eingreift geht vmtl. eher nicht. MBASIC-86 hab ich schon probiert, läuft. Der Landmark Speed Test, Turbo Pascal und GW Basic laufen nicht. Vielleicht hat Ajax einen Tip (Die Oly People sollte ähnlich ausgestattet sein) Gesucht wird eigen...

Montag, 18. September 2017, 19:41

Forenbeitrag von: »Toshi«

Grafik-Demos in BASIC

Zitat von »Toast_r« Das sieht doch schonmal recht interessant aus, danke für den Tip! Mal sehen, ob das irgendwo aufzutreiben ist. Ist es. Bei mir Ich kann es bei Gelegenheit mal kopieren, kann aber ein paar Tage dauern. Vielleicht gibts das auch für ein paar Euros bei Booklooker etc. Oder ich bringe es zur CC mit und der erste, dessen Netzfilter-Kondensator Duftmarken absondert, muss es abtippen.

Montag, 18. September 2017, 19:39

Forenbeitrag von: »Toshi«

Twiggy Drive rattert nur

Zitat von »achimhb« Problem der Mechanik oder des Motors eingeschossen. Warum? Was bringt Dich zu dieser Einschätzung? Wenn Du 2 LW hast, kannst Du ja alle Teile (Mechanik, Ansteuerung) beliebig tauschen, bis der Fehler gefunden ist

Sonntag, 17. September 2017, 22:06

Forenbeitrag von: »Toshi«

Hat jemand einen PenPoint-Rechner?

Zitat von »E. Dresen« Ammenmärchen? Keineswegs. Explodieren = nicht trivial, weil in der Röhre gutes Vakuum herrscht. Wenn das Licht aus dem Laserpointer stark genug ist, um sämtliche Elektroden und die Leuchtschicht in der Röhre schlagartig zu verdampfen und gleichzeitig das Glas kalt, hart und spröde bleiben zu lassen, könnte es klappen. Ich glaube ohne es nachzurechnen, daß alle Laserpointer dieser Welt dazu nicht ausreichen würden. Du solltest in Deckung gehen, weil man die Glassplitter in ...

Sonntag, 17. September 2017, 20:08

Forenbeitrag von: »Toshi«

Konfiguration serielle Schnittstelle P3

Weil ich auch eine Weile herumprobiert habe, hier nun anbei die Skizze für ein "known good" Druckerkabel für die P3:

Sonntag, 17. September 2017, 19:29

Forenbeitrag von: »Toshi«

Konfiguration serielle Schnittstelle P3

Zitat von »helwie44« Ich habe schon gesehen das Sie mit DDT arbeit - ist ok. Helwie44 Richtig, DDT. Aber SID würde auch gehen. Darf ich fragen, ob Ihre Variante Vorteile hat gegenüber dem Statement ORG 6000h? Ich hätte gedacht, daß man den PC auch auf 6000 setzten muß aber es geht auch ohne. Wissen Sie, wie der PC im M80-Assembler heißt? "PC" kennt er jedenfalls nicht. Gruß Stephan

Sonntag, 17. September 2017, 19:08

Forenbeitrag von: »Toshi«

Konfiguration serielle Schnittstelle P3

und mein Assembler-Programm läuft auch!

Sonntag, 17. September 2017, 18:48

Forenbeitrag von: »Toshi«

Konfiguration serielle Schnittstelle P3

...SUPER! Die Variante mit MOS und G4000 funktioniert schonmal!

Sonntag, 17. September 2017, 18:28

Forenbeitrag von: »Toshi«

Konfiguration serielle Schnittstelle P3

...kann das Programm nun assemblieren und linken, auf die Baud-Rate hat es aber keinen Einfluß:

Sonntag, 17. September 2017, 17:42

Forenbeitrag von: »Toshi«

Konfiguration serielle Schnittstelle P3

...mit dem M80 Assembler habe ich den Dreh noch nicht wirklich raus. Vielleicht kann mir jemand sagen, was hier nicht stimmt? Laut M-80 Manual ist "N" ein Number Error und "U" ein "undefined Symbol". http://www.retroarchive.org/cpm/lang/MACRO-80.PDF EDIT... ein Fehler schon gefunden, da gehören "H"s hinter die Zahlen, um sie als Hex zu kennzeichnen.

Sonntag, 17. September 2017, 16:45

Forenbeitrag von: »Toshi«

Konfiguration serielle Schnittstelle P3

Guten Abend helwie44! Das funktioniert einwandfrei! Mal wieder ein herzliches Dankeschön für die Hilfe. Ohne Sie hätte ich das _NIE_ hinbekommen. Ich weiß auch nicht, ob es sonst noch jemanden auf dem Planeten gibt, der die P2/P3 so gut kennt wie Sie Jetzt brauche ich nur noch einen Möglichkeit, den Speicherinhalt zu sichern. mit CP/M Save fängt das Sichern leider zwangsläufig bei 100H an. Gibt es einen Grund, warum Sie bei 6000 angefangen haben? Was ich gar nicht verstehe, sind die beiden Zeile...

Sonntag, 17. September 2017, 12:26

Forenbeitrag von: »Toshi«

Amiga Klassik Software Neues 2014

Nettes Demo von Elude: https://www.youtube.com/watch?v=7liUfI46Weg&app=desktop 060/32MB..... also nichts für mich.

Sonntag, 17. September 2017, 12:09

Forenbeitrag von: »Toshi«

Kleine C Programme zum testen/spielen

oh, nett. Danke! Wäre was für die SAGE.

Samstag, 16. September 2017, 21:46

Forenbeitrag von: »Toshi«

Konfiguration serielle Schnittstelle P3

Zitat von »helwie44« Was seht dann echt in der MOS Zelle? Grüße bis dann. Helwie44 Hallo! Nach der Änderung im MOS kann ich die veränderte Speicherzelle mit D verifizieren. Nach einem Reset sind die ursprünglichen Werte da, egal ob der AN/AUS Schalter oder der Reset-Taster betätigt wurde. Ich habe das ganze Mal in Assembler versucht, leider Fehlermeldung (siehe Bild). Unabhängig von der Fehlermeldung vermute ich,daß dies nicht gehen wird, weil die Speicherbereiche anders sind, wie ich Ihrer let...