Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 522.

Heute, 11:32

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

Nächster Kölner-Retrotreff am 25.11.2017

Zitat von »Roman78« Ich gehe mal davon aus, dass man diese Bänder einfach kopieren kann mit einem normalen Kassettenrekorder. Das hat nach meiner Erinnerung nie wirklich gut funktioniert. Es werden ja keine Sinustoene aufgenommen, sondern nur "kurze" Pulse. Und die werden dann schlecht wiedergegeben und beim naechsten noch schlechter aufgenommen. Wir probieren es mal.

Heute, 11:04

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

Nächster Kölner-Retrotreff am 25.11.2017

Zitat von »Roman78« von dem Band Galaxy Invaders eine Kopie erstellen Dazu muss ich erstmal wissen, wo das Band ist und ob es noch funxt. Ich schau mal nach. Da die Software mit SYSTEM geladen wird, weiss ich nicht wie ich daraus keine Kopie erstellen kann. Audio-Files und vieles andere findest du hier: http://www.classic-computers.org.nz/syst…tte_archive.htm http://www.classic-computers.org.nz/system-80/ Letztens wollte eine Floppy meines TCS400/2 auch nicht mehr. Nach einigem hin und her ging...

Heute, 08:51

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

Nächster Kölner-Retrotreff am 25.11.2017

Zitat von »Roman78« Kommst du auch? Dann sind ja alle Genies da Ja ! Genies auf jeden Fall, mein Video-Genie eigentlich nicht, aber das kann sich ja ggf. noch aendern. Bis denne

Heute, 08:29

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

Nächster Kölner-Retrotreff am 25.11.2017

Zitat von »Roman78« Trommeschläger TCS 400/2 Diskettenlaufwerk Da haeng ich mich auch dran.

Mittwoch, 13. September 2017, 20:57

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

Banner in C

Zitat von »Toshi« Aber die 2 Sterne? Welchen Sinn macht ein Zeiger auf einen Zeiger? Ist das ein Äquivalent eines Array of String? So direkt benutzt man sowas selten. Meistens entsteht ein ** durch Zeiger-Tabellen, z.B. beim char ** argv.

Mittwoch, 13. September 2017, 20:54

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

Banner in C

Zitat von »ZuseZ1« Hab ich in meiner C-Zeit nie verwendet (weil nicht verstanden) Unterschreib ich dir sofort! Weil ein Doppelpointer nichts miit mehrdimensionalen Arrays zu tun hat. Ein int array[10][20] ist und bleibt ein int* (Ist nicht ganz korrekt ausgedrueckt! Sorry) Auch hier liegen nur 200 Werte im Speicher. Nur der Compiler benutzt die [20] um die richtige Speicherstelle zu adressieren. Nachtrag: Die Speicherstelle von array[2][5] ist das gleiche wie von array[2 * 20 + 5]

Mittwoch, 13. September 2017, 20:50

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

Banner in C

Zitat von »Toshi« C kennt keine Strings. Soso. Auf jeden Fall keinen Typ String, so wie z.B. in Pascal. Auch in C wird "Hello World" als String bezeichnet, aber eigentlich liegen nur Werte (ASCIIs) im Speicher. Probier mal aus: printf("Hello World!" + 6); Aber hier verweis ich auf Schroeders Post u.a. zur Lesbarkeit von Code und Spielerein mit diesem. Also nur zum Verstaendnis machen! Zitat von »Toshi« Also ist bei *c der Inhalt beispielsweise Adresse 100 Jein! c = 100, besser: c = (char *) 100...

Mittwoch, 13. September 2017, 20:16

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

Banner in C

C kennt keinen String. In C stehen alle Zeichen im Speicher hintereinander und \0 ist die Endekennung. char c c ist eine Variable vom Typ char (-128 .. +127) char * cp cp ist eine Variable, die als Inhalt einen Zeiger (Adresse) auf eine Speicherstelle enthält, die einen char enthaelt. char ** cpp cpp ist eine Variable, die als Inhalt einen Zeiger (Adresse) auf eine Speicherstelle enthält, die als Inhalt einen Zeiger (Adresse) auf eine Speicherstelle enthält, die einen char enthaelt.

Mittwoch, 13. September 2017, 20:00

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

Banner in C

Zitat von »Toshi« char **argv Du wolltest es so: argv ist eine Variable, die auf eine Speicherstelle zeigt, deren Wert zeigt auf eine Speicherstelle, in dr ein char steht. Alles klar? Jetzt die Langform: Deine Kommandozeile sieht so aus: prog.exe Param1 Test2 Bla3 Daraus wird eine Zeigertabelle erzeugt: 0: Zeiger auf prog.exe 1: Zeiger auf Param1 2: Zeiger auf Test2 3: Zeiger auf Bla3 argv dann auf diese Tabelle. Jetzt klar? Wenn nicht, was bestimmt kein Mackel ist, schreibst du am besten mal e...

Mittwoch, 13. September 2017, 12:23

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

BBC Laufwerke, 40 - 80 Tracks, UDM

Da diskutier ich gar nicht lange rum. Nehm ich!

Mittwoch, 13. September 2017, 11:01

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

Banner in C

Zitat von »1ST1« Die untere Schleife mit dem Break macht nochmal was mit der zusammengesetzten Zeile bevor sie ausgegeben wird, scheinbar ersetzt sie die "#" durch "\0", was auch immer das für einen Sinn hat. Es werden von hinten nach vorne alle Leerzeichen durch \0 ersetzt bis ein Zeichen ungleich Leerzeichen ist. Sonst hatte line[] kein \0-Ende, was meist sehr unschoen aussieht!

Dienstag, 12. September 2017, 22:56

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

Banner in C

Du meinst die Zeile Quellcode 1 for (argv++; --argc; argv++) { ? argc ist eine int Variable, die die Anzahl der Argumente in der Kommandozeile enthält. Mit argv kannste mal eben 2 DIN A4 Aeiten voll schreiben. Auf die Schnelle: Programmaufruf: banner Bla1 Test2 Murks3 Dann wird Bla1, Test2, Murks3 in der for (...) verarbeitet. Der jeweilieg String steht in *argv. Was in der for(...) genau passiert, hab ich jetzt nicht geschaut, aber war auch glaube ich nicht deine Frage. Alle Klarheiten beseitig...

Freitag, 8. September 2017, 10:33

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

Computer-Klassiker in der MAME-Emulation

Moin beim auslesen kann ich euch helfen. Ich hab mir einen IC-Tester Adapter fuer meinen GODIL gebaut. Damit kann ich im FPGA jedes Pinout nachbauen. Bei Bedarf Bescheid sagen. Viel Erfolg index.php?page=Attachment&attachmentID=23084

Samstag, 2. September 2017, 23:31

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

Micro Emacs kompilieren

Zitat von »Toshi« Kennt sich hier jemand mit sowas aus, ob das komplett ist und wie ich das zusammensetze, kompiliere und linke? Ich hab schon Projekte gehabt, in denen ich die Sourcen selber zusammen gebaut habe, auch schon mit dem Z80. Einen C-Compiler hast du, dann brauchst du eine Doku dafür. Heutzutage geht sowas i.a. mit dem GNU Compiler, bei dem die Compiler-Optionen bekannt sind. Deshalb brauchst du die Doku deines Compilers. Den Rest sollten wir hin kriegen.

Mittwoch, 30. August 2017, 22:40

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

VIR ME232 MODEM Emulator, was ist das?

Kannst du mal Foto der Platine machen, damit man erkennen kann welche ICs verbaut sind?

Mittwoch, 30. August 2017, 21:24

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

VIR ME232 MODEM Emulator, was ist das?

Das komplizierteste Nullmodemkabel was es gibt. Aus der Messtechnik kenn ich Leitungssimulatoren. Die Verhalten sich eben wie Leitungen mit all deren schlechten Eigenschaften, Verzoegerung, Tiefpassverhalten, Rauschen, Uebersprechen, Stoersignale, usw. Diese Eigenschaften sind hierfuer einstellbar. Ich vermute du hast etwas aehnliches fuer RS-232. Hinten steckst du 2 Computer dran und vorne am Monitor kannste noch zusaetzlich mithoeren. Viel Spass damit

Montag, 28. August 2017, 01:34

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

Drucken unter CP/M

Zitat von »Georg« wenn Du wüsstest, wieviele Adapter, Gender-Changer, 0-Modem-Stecker, Zwischenkabel, Breakout-Boxen etc. ich habe ... Alles aus langjähriger (schlechter) Erfahrung mit seriellen Schnittstellen. Sag ich doch! Zitat von »Georg« aber in der Praxis komme ich - speziell bei undokumentierten Schnittstellen - mit meiner Methode gut zurecht. Und da gebe ich dir genauso recht! Vor mehr als 20 Jahren rief mich ein Bekannter an, er könne seine Telefonanlage nicht programmieren. Das gleich...

Montag, 28. August 2017, 00:16

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

Drucken unter CP/M

Analog zu Radio Eriwan: Dein Vorgehen ist perfekt, aber ... Wenn du einen solchen Tester hast, schon mal gut. Dann brauchst du noch 2 Gender-Changer, 25pol und 9pol, einen Adapter 9 <-> 25 pol. Und das ganze 2 mal. Im Ernst, das mit dem Tester ist schon ok. Aber da bei mir die Stecker meistens nicht gepasst haben, musste ich jedesmal basteln. Und deshalb, erst denken, dann löten.

Sonntag, 27. August 2017, 22:47

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

Drucken unter CP/M

Zitat von »Georg« Richtige Verbindungen? Je nach Typ (DTE, DCE) wird auf Pin 2 oder auf Pin 3 gesendet. Ich hab mir gerade den Schaltplan der / einer Sage (ich denke um die geht es) angeschaut. Die empfaengt am Terminal-Stecker Zeichen auf Pin 2, der TX (!) Leitung. Terminal sendet auf TX, Sage empfaengt auf TX. Passt! Am Modem-Stecker werden Zeichen auf Pin 2 (auch TX) gesendet. Das passt auch, da Modems und Drucker hier empfangen. Verwendest du zum Drucker eine 1:1 Verbindung?

Sonntag, 27. August 2017, 13:00

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

GTAC Tastatur prellt

Schau mal hier: https://deskthority.net/wiki/Cherry_MX Vielleicht steht da auch was zur Demontage.

Samstag, 26. August 2017, 22:43

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

GTAC Tastatur prellt

Die Cherry MX-Tasten (die in den G80-xxxx Tastaturen verbaut werden) sind eigentlich sehr hochwertig. Eine Entprellschaltung wirst du nicht finden, das macht wenn dann der Tastatur-Controller. Vielleicht kannst du den ueberreden, etwas langsamer zu pollen oder zu takten. Schau mal was da verbaut ist.

Samstag, 26. August 2017, 20:50

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

China-Netzteil-Modul

Zitat von »Toshi« Was meint ihr? Wie hoch ist deine MTBF Anforderung? Zitat von »Toast_r« Leider sehe ich da nicht, ob EIngang und Ausgang galvanisch getrennt sind. Auf dem Board ist nur eine Spule. Fuer eine galvanische Trennung ist i.a. ein Trafo erforderlich.

Samstag, 26. August 2017, 12:13

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

Motorola Srecord Files entpacken

Wenn du nichts passends findest, sag Bescheid. Ich sollte noch etwas selbstgeschriebenes da haben. Das läßt sich auch anpassen.

Montag, 21. August 2017, 22:50

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

CCC-Modem (Datenklo) Nachbau

Ja, ich habe es befuerchtet.

Montag, 21. August 2017, 22:22

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

CCC-Modem (Datenklo) Nachbau

Kann ein Zyxel 1496 300 bps trommeln? Dann muesste ich im Keller eins holen und anschliessen.

Montag, 21. August 2017, 20:05

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

-5V aus +/-12V,+5V erzeugen

Zitat von »Toshi« Es ist sicher möglich, den galvanisch getrennten Ausgang auf die gemeinsame Masse zu legen, oder? Auf jeden Fall. Musst du sogar fuer die genannte Situation. Sonst wuerdest du zwischen dem Eingangs-GND und der Ausgangs-GND/5V nichts oder nur Bloedsinn messen.

Sonntag, 20. August 2017, 21:43

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

-5V aus +/-12V,+5V erzeugen

Zitat von »Toshi« Danke. Meinst Du das Ob A oder B am Ende weiss ich von hier aus nicht. Und ich habe es nicht über Ebay, aber der Preis liegt in der gleichen Region. Zitat von »Toshi« Wußte gar nicht, dass es die auch als Quad Power Version gibt (die hat Reichelt nicht lagerhaltig). Sowas suchst du am besten zuerst beim Hersteller, danach suchst du den Lieferanten. Reichelt, Conrad und Konsorten haben "nicht" viel am Lager. (Das "nicht" ist relativ gemeint.) Und davon auch nur das was verkaufb...

Sonntag, 20. August 2017, 16:58

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

-5V aus +/-12V,+5V erzeugen

Moin, ich hab noch ein Meanwell RQ-xx mit +/-5V und +/-12V bei mir rumliegen. Du hast wahrscheinlich ein RT-65, wenn du willst koennen wir bei Gelegenheit tauschen. Seit mein Nascom-1 ohne -5V auskommt reichen mir 5V, +/-12V ist nur für die V24.

Samstag, 19. August 2017, 12:02

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

CCC-Modem (Datenklo) Nachbau

Zitat von »Toshi« Ich mag den Kurbelinduktor. Wenn ich die Gummimuffenvariante nehme, sollte das ja hinreichend galvanisch entkoppelt sein. Stimmt. In der Variante Akustikkoppler bist du sicher. Außer vielleicht bei Blitzeinschlag.

Samstag, 19. August 2017, 02:26

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

Elektroniklot - Empfehlungen, Erfahrungen & Expertentipps

Zitat von »stynx« Bei medizinischen Geräten ist aber unter Umständen auch bleihaltiges Lot erlaubt. Auch in der Automobilindustrie, da ist es sogar Standard. Ganz klar geregelt ist aber auch, das für Reparaturen etc. bleihaltige Lote verwendet werden dürfen. Nicht nur bei alten Geräten, sondern allgemein. Also braucht sich eigentlich keiner über bleifreies Zeug zu ärgern.

Samstag, 19. August 2017, 02:20

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

CCC-Modem (Datenklo) Nachbau

Zitat von »Toshi« Da könnte man ja auch der CC o.ä. mal eine stilvolle 300 bps Verbindung aufbauen. Dann baue aber die Kurbel für den Klingelinduktor ab. Das Ding kann Spannungen erzeugen, die nicht FTZ konform sind und einige Bauteile zerstören können. Aber ansonsten mach ich da gerne mit.

Mittwoch, 16. August 2017, 00:05

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

Wiederbelebung Sage II

Gut gemacht! 18kB Programmgröße sind noch ok, ich hätte mehr erwartet. Ersetze mal printf gegen puts, dann sind's geschätzt 3kB.

Freitag, 11. August 2017, 13:03

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

Messungen per Oszilloskop - Kursus / Anleitungen - und was für ein Oszi?

Zitat von »Toast_r« Wir sind heute wirklich verwöhnt bzgl. der Ausstattung. Da hast du vollkommen recht. Aber ob das immer gut ist, weiss ich nicht. Zitat von »Toshi« Nichts desto trotz ist das immernoch besser als das, was man in den 80er üblicherweise als Hobbybastler erfolgreich angewendet hatte (Analoges Multimeter, vielleicht 1 Kanal-Analogoszi und Logikprüfstift). Daher kann ich damit nicht so viel anfangen. Ein gutes Messergebnis fängt zwischen den Ohren an und nicht mit einem "guten" Me...

Sonntag, 6. August 2017, 21:17

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

EISA Board Parity Error (Highscreen Indus Tower)

Zitat von »Toshi« es sind 2 Riegel eingebaut, ich habe einen rausgenommen und beide separat probiert Also beide Module haben den gleichen Fehler? Genau gleiche Fehlermeldung? Getestet im gleichen Slot? Wenn ja, vielleicht hat der Slot eine Macke. Zitat von »Toshi« soll ich Dir ein besseres machen ohne Dreck auf dem Bildschirm? Bloss nicht! Das waere ja fern jeder Realitaet.

Sonntag, 6. August 2017, 15:43

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

EISA Board Parity Error (Highscreen Indus Tower)

Zitat von »Toshi« An den PS/2 Riegel liegt es nicht. Wie kommst du dadrauf? "Disable NMI" Ist eigentlich eindeutig fuer einen RAM Fehler. Darf ich das parityerror.jpg fuer meine Signatur benutzen? Passt so gut.

Sonntag, 6. August 2017, 13:05

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

Wiederbelebung Sage II

Ich hab da eine schöne Erweiterung fuer dich gefunden.

Samstag, 5. August 2017, 22:49

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

Wiederbelebung Sage II

Zitat von »Toshi« So, Nummer eins läuft. Saubere Arbeit. Meinen Gluehstrumpf!

Samstag, 5. August 2017, 15:27

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

Computerschrauben Norm und Bezugsquelle

Schau mal unter UNC oder Unified Thread Standard

Freitag, 4. August 2017, 01:03

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

DSO mit LA Anschaffung

Zitat von »daybyter« @funkenzupfer https://www.youtube.com/watch?v=JDKtllS-Lw0 Gut das sich das Mißverständnis auflöst. Ich red nicht von den MSO, sondern von den TLAs.

Donnerstag, 3. August 2017, 23:38

Forenbeitrag von: »funkenzupfer«

DSO mit LA Anschaffung

Zitat von »daybyter« Und einen 8-Kanal Tastkopf seh ich hier gerade für 1780,- ! Moment, jetzt bitte nicht Äpfel und Birnen vergleichen. Ich habe von einen gebrauchten TLA5204 für 2000EUR und einem neuen Rigol fuer ~1200EUR gesprochen und verglichen. Vielleicht ist das gebraucht / neu nicht richtig rüber gekommen, sorry, aber das ist dann meine Schuld. Klar, wenn du Neugeräte hier vergleichst, ja stimmt, so ein POD um den LA an die Schaltung anschliessen zu können, kostet ein "Rigol"-LA (Rigol ...