Sie sind nicht angemeldet.

shock__tmp

unregistriert

1

Mittwoch, 14. Juni 2017, 00:10

Zeitgenössischer Atari 520ST Towerumbau (ca. 1990)

Ich möchte euch kurz den Atari ST Towerumbau vorstellen den mir Schroeder letzten Sonntag geschenkt hat.
Es befinden sich mehrere Erweiterungen/Umbauten auf der Platine die ich aktuell noch nicht so recht interpretieren kann - sollte sich dort etwas ergeben (Hilfestellungen bei der Forensik sind natürlich gern gesehen) werde ich den Thread updaten.
Kommentierte Gallerie hier: http://imgur.com/a/YR5sr

Grobe Zusammenfassung:
520 ST - erweitert auf 4MB (ohne Modifikationen/Abgriffe am Shifter - scheint zu laufen)
TOS 1.04 (ROMDump ist weitesgehend ok, 106 Bytes sind unterschiedlich [Update: 13.6.2017])
12MHz CPU verbaut (allerdings kein Beschleunigerschaltkreis für mich erkennbar)
"Harness" am MFP
GLUE im Testsockel
Tastaturanschluss rausverlegt via RJ11-Buchse (4 polig - Original Atari MegaST/MegaSTE/TT Keyboard hat 6 Pole)
3 ICs als Deadbug nachgerüstet (Update auf spätere Revision des Mainboards?)
Bis auf den Videoanschluss (mit einzelner Litze 15cm 'verlängert') alle Buchsen/Stecker entfernt
Links ca. 1cm der Massefläche weggesägt
Rechts sind die Joystickports rausgesägt worden
Absturzfrei umschaltbare Grafikerweiterung gegenwärtig unbekannter Funktion

Die umschaltbare Grafikerweiterung hatte leider 'nen ziemlich ranzigen Wurfschalter, weshalb ich diesen durch einen 3-poligen Pinheader ersetzt habe. Damit bootet der Rechner jetzt auch wie er soll bis zum GEM Desktop durch, schalte ich den Bildschirm um habe ich scheinbar 4x in der horizontalen die zu erwartende Ausgabe und im unteren Drittel irgendeinen Speicherbereich der nicht zur Grafikausgabe gehört (im Atari-Forum wurde mir gesagt, dass kann evtl. 'ne Erweiterung für LaceScan sein).
In den kommenden Tagen werde ich die "geklauten" Buchsen/Stecker wieder bestücken (habe noch ein weiteres -unrettbares- Atari STE Board welches dafür genau richtig ist) und schauen ob ich den Tastaturanschluss auf MST/MSTE/TT Tastaturen umgebogen kriege. Sobald ich Tastatur und Floppy oder Festplatte angeschlossen bekommen hab werde ich erstmal Sysinfo und 'nen RAMTest laufen lassen um zu gucken ob die kompletten 4MB auch funktionieren.
Was mich momentan interessieren würde ist das Harness am MFP ... kann sich jemand erklären was es damit auf sich hat? Nach meinem Verständnis wird dort der komplette Adressbereich vom MFP abgriffen sowie die unteren 4 Bit des Datenbuses. Die Batterie am Harness lässt mich vermuten, dass dort mal eine Echtzeituhr dran hing - allerdings ist das eher geraten - 4 Bit dürften eigentlich zu wenig sein um damit Uhrzeiten abzubilden (selbst wenn man in Stunden, Minuten und Sekunden unterteilt).

TOS-ROMs Update: 13.6.2017
Am Sonntag hatte ich schon die ROMs gedumpt und entsprechend zusammengesetzt, dass sie auch im Emulator verwendbar sind. Grundlage des ROMs ist ein TOS 1.04, allerdings sind im direkten Vergleich 106 Bytes unterschiedlich (Im Betrieb konnte ich keinen Unterschied erkennen). czietz aus dem atari-home Forum hat dort großartige Arbeit geleistet und die Herkunft der Änderungen auf das Heft ST-Computer 01/1990 festlegen können, da die geänderten Bytes genau mit den im Artikel "Patch as Patch can" genannten übereinstimmen (http://i.imgur.com/wEsqS5y.jpg). Dabei handelt es sich um kleinere Patches welche Seitens von Atari in TOS 1.06 eingebaut wurden, sowie ein paar gesonderte - nichts weltbewegendes, aber nichts was schadet, deshalb werden die ROMs erstmal so bleiben.
»shock__tmp« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 4.jpg
  • 7.jpg
  • 3.jpg

Schroeder

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 183

Wohnort: Haltern am See

Lieblingscomputer: Mein erster 286er von 1988, läuft immer noch.

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 14. Juni 2017, 10:55

Wow! Da ist der Rechner genau in die richtigen Hände gegangen!

Bevor du etwas umbaust, warte noch meine Recherche der anderen Atarisachen ab, insgesamt waren es 4 1/2 Ataries und eine Kiste Zubehör:
- Diverse Platinen, meist gefädelt, evtl. passt eine zu dem Harness
- Tastaturen, evtl. hat eine diesen 4-poligen Stecker
- Diverse Floppylaufwerke

Ich mache von dem Zeugs am Wochenende Fotos und unter Umständen ergeben die Sachen in deinen Augen einen Sinn.
Was passt schicke ich dir dann umgehend zu.

Besonders auffällig ist das Doppel 8" Floppy mit diversen 8" Disketten mit TOS und Spielen. Laut Quelle hat der ursprüngliche Besitzer mangels Zugang zu 3 1/2" Laufwerken diese tatsächlich am Atari betrieben.

Andere Auffälligkeit ist einen 68008 CPU Karte mit Floppycontroller die bei den Atarisachen lag.

Tolle Sache!

Peter

shock__tmp

unregistriert

3

Mittwoch, 14. Juni 2017, 16:25

Ich hab mal die ganzen Buchsen wieder eingebaut ...
- MegaFile30 läuft
- Angenehmer Nebeneffekt: Der ST Low/Med Modus hat jetzt auch keinen Gelbstich mehr.

Als Nächstes werd ich mal den 4-poligen 'Tastatur'-Anschluss nachverfolgen und das Gebastel nahe dem vorgesehenen Platz für den Modulator aufräumen (das is nämlich handwerklich nicht besonders gut gemacht und obendrein vermutlich etwas berührungsempfindlich).
»shock__tmp« hat folgende Bilder angehängt:
  • 02_01.jpg
  • 02_03.jpg

Schroeder

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 183

Wohnort: Haltern am See

Lieblingscomputer: Mein erster 286er von 1988, läuft immer noch.

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 14. Juni 2017, 17:05

Ich habe die Tastatur dazu gefunden, die ist auch auf 4-polig umgebaut!
Evtl. sogar die Platine die unten auf den weißen Breakoutstecker gehört.

Nachher kommen die Fotos.

Gruss,
Peter

Schroeder

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 183

Wohnort: Haltern am See

Lieblingscomputer: Mein erster 286er von 1988, läuft immer noch.

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. Juni 2017, 17:26

Gugst du:
»Schroeder« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_20170614_171304_Mobile.jpg
  • IMG_20170614_171321_Mobile.jpg
  • IMG_20170614_171246_Mobile.jpg
  • IMG_20170614_171255_Mobile.jpg
  • IMG_20170614_172022_Mobile.jpg
  • IMG_20170614_171337_Mobile.jpg
  • IMG_20170614_172012_Mobile.jpg
  • IMG_20170614_171332_Mobile.jpg

Schroeder

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 183

Wohnort: Haltern am See

Lieblingscomputer: Mein erster 286er von 1988, läuft immer noch.

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. Juni 2017, 17:35

Kommentar Meinerseits: Das dunkle Bild 4 dürfte ein SCSI Adapter sein.

Gruss,
Peter

shock__tmp

unregistriert

7

Mittwoch, 14. Juni 2017, 20:16

IMG_20170614_172012_Mobile.jpg dürfte vermutlich das Gegenstück zum Harness sein ... entspricht mit dem Uhrenchip auch meiner Vermutung und der Stecker dürfte passen.

Ansonsten:
Bild1 - Netzteildings + DMA-Port Gebastel (oben Rechts ist 'ne Hypercache, ein 16MHz Speeder)
Bild2 - Tastaturpatch unbekannter Funktion
Bild3 - PAK68/3-030 (ohne A, aber mit nachgerüsteter Umschaltung)
Bild4 - (vermutlich) http://wiki.newtosworld.de/index.php?tit…lligl%C3%B6sung
Bild 5 & 6 - Hypercache again
Bild7 - Vermutlich ein Blitter-Nachrüstsatz

EDIT: 6Pin Buchse für die Tastatur drangelötet, lüppt. Freitag krieg ich auch 'ne externe Floppy die ich dann anschließen kann (thx horniger).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »shock__tmp« (14. Juni 2017, 21:31)


8

Mittwoch, 14. Juni 2017, 20:21

Bild 7 ist ein Blitter-Nachrüstsatz. Insgesamt ein spannendes und lohnendes Paket mit seltenen und begehrten Erweiterungen.

Wirklich 8-Zoll-Floppys? Das ist sehr kurios! (5,25 könnte ich ja noch verstehen...!)
1ST1

shock__tmp

unregistriert

9

Donnerstag, 15. Juni 2017, 17:51

Video-Mod tuts nun auch, ist eine Overscan Erweiterung die LACESCAN.PRG zum initialisieren braucht (der Hinweis kam von greenious aus'm Atari-Forum).
»shock__tmp« hat folgendes Bild angehängt:
  • lacescan.jpg

PeterSieg

Vereinsmitglied

  • »PeterSieg« ist männlich

Beiträge: 2 760

Wohnort: Holzminden, 37603

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 15. Juni 2017, 18:23

Cool. Was es da soll alles gab..
Gibs da irgendwo eine Übersicht der ganzen Erweiterungen für den ST?

Peter
github.com/petersieg

shock__tmp

unregistriert

11

Dienstag, 20. Juni 2017, 22:40

"Interne" Floppy hat der Rechner jetzt auch ... Umbau ist zwar nicht der allerschönste geworden, aber glaub ich ein gutes Mittelding aus Funktionalität und Wartbarkeit.
»shock__tmp« hat folgende Bilder angehängt:
  • 03_01.jpg
  • 03_02.jpg

shock__tmp

unregistriert

12

Freitag, 23. Juni 2017, 00:40

DMA-Port is jetzt auch von aussen zugänglich - Slotblech is zwar eher gestümpert (DSUB19 Buchse in DSUB25-Aussparung mit zweifelhafter Befestigung ... hatte keinen Bock auf feilen) ... morgen kommt dann der Videoanschluss.
»shock__tmp« hat folgendes Bild angehängt:
  • 04_01.jpg

shock__tmp

unregistriert

13

Freitag, 30. Juni 2017, 14:36

Blenden sind jetzt auch fertig (ROM Port und MIDI is für mich eher irrelevant)
Parallel dazu hab ich noch die Freiluftverdrahtung etwas überarbeitet/aufgeräumt.
»shock__tmp« hat folgende Bilder angehängt:
  • 04_01.jpg
  • 04_02.jpg

Schroeder

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 183

Wohnort: Haltern am See

Lieblingscomputer: Mein erster 286er von 1988, läuft immer noch.

  • Nachricht senden

14

Montag, 3. Juli 2017, 11:30

Hallo Marius,

habe dich nicht vergessen! Es ist noch ein weiterer Karton aufgetaucht. Den habe im am Wochenende sotiert. Einiges an Mainboards und umgebaute Floppies, sowie viel gefädeltes.
Ich bin mir jetzt auch ziemlich sicher, dass das SCSI Floppy und die SCSI/IDE Platte für den Atari gedacht war.
Kann der Atari von Haus aus SCSI Floppies?

Gruss,
Peter

shock__tmp

unregistriert

15

Montag, 3. Juli 2017, 13:27

Nopes ... der ST kann noch nicht nicht mal vollwertiges SCSI.
Der DMA/ASCI Port ist zwar dem SCSI-Protokoll ähnlich aufgebaut, braucht aber zusätzliche Logik um SCSI-Platten ansprechen zu können.

Bzgl. Floppies war's ab ca. 1990 ein beliebter Mod einen HD/ED Modus nachzurüsten, dazu muss im Regelfall der Floppycontroller IC ausgetauscht werden und ein bisschen zusätzlich Logik hinzugefügt werden um den Controller mit einem höheren Takt zu versorgen.

Schroeder

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 183

Wohnort: Haltern am See

Lieblingscomputer: Mein erster 286er von 1988, läuft immer noch.

  • Nachricht senden

16

Montag, 3. Juli 2017, 13:48

Bzgl. Floppies war's ab ca. 1990 ein beliebter Mod einen HD/ED Modus nachzurüsten, dazu muss im Regelfall der Floppycontroller IC ausgetauscht werden und ein bisschen zusätzlich Logik hinzugefügt werden um den Controller mit einem höheren Takt zu versorgen.


Hmmm, hier liegt was gefädeltes. Muss mal schauen, aus dem Kopf ein 1793 Controller und etwas TTL.

Gruss,
Peter

shock__tmp

unregistriert

17

Montag, 3. Juli 2017, 14:12

Im ST ist eigentlich ein 1772 typisch ... aber guck mal bitte nach - klingt spannend.

Thema bewerten