Sie sind nicht angemeldet.

ZuseZ1

Kuh-Treiber

  • »ZuseZ1« ist männlich
  • »ZuseZ1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 521

Wohnort: Leverkusen

Lieblingscomputer: Apple //e

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. August 2017, 17:29

Apple Lisa 2/5 - Netzteil, Glättungskondensatoren

Ich muss im Netzteil meiner Lisa 2 mindesten einem der Glättungskondensatoren austauschen (weil geplatzt, allerdings ohne Rückstände)
Es handelt sich um 0,022yF und 0,01yF

Wo finde ich Angaben über den Widerstandsbewegung (5, 7.7, 10,... Mohn), oder spielt das hier eine untergeordnete Rolle?
(auf dem Elkos steht weiter nichts drauf, soweit ich das sehen kann)

Die Literatur gibt leider nichts weiter her.

Danke euch

.:. Lutz
"There is no reason for any individual to have a computer in his home." Ken Olson, president, chairmen and founder of Digital Equipment Corp, 1977

MarNo84

...ist "luggable" - genau wie seine Schätzchen xD

  • »MarNo84« ist männlich

Beiträge: 1 977

Wohnort: Rottenburg am Neckar

Lieblingscomputer: Apple LISA, Apple ///, NeXT - ach einfach zu viele ;-)

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. August 2017, 17:48

Huch, hast du mal ein Bild davon bzw. vom Netzteil?

Wäre es so ein gelber, hätte ich gesagt lass das Teil draussen ;-)

Grüße,
Marcus
Meine Sammlung im Web: "www.marnoweb.de" & MarNoWeb @YT: "www.youtube.com/channel/UCyaeYrRq3IpohMUleaODrUw"

Ich mag: pre 1990 tragbare/luggable/kompakte & All-in-One Systeme

Georg

Fortgeschrittener

  • »Georg« ist männlich

Beiträge: 414

Wohnort: Bergisch Gladbach Bensberg

Lieblingscomputer: Sonstige :-)

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. August 2017, 19:48

Hi Lutz,

hat da die automatische Rechtschreibkorrektur wieder zugeschlagen, oder kennst Du soviele Dinge, die ich nicht kenne?

Eine Widerstandsbewegung kenne ich nur im politischen Sinne, unsere Widerstände bewegen sich selten. Und Mohn als Ersatz für MOhm erscheint mir auch wie autokorrigiert.. :S

Allerdings wundere ich mich auch über Glättungskondensatoren mit den von Dir angegebenen Werten. Und bei den Werten sind das auch typischerweise keine Elkos. Meinst Du die Entstörkondensatoren (meistens Metallpapier), Stichwort X2?

Sorry, ich will hier nicht klugsch...en, nur evtl. Missverständnisse aufklären. ;)

Die X2-Kondensatoren kannst Du problemlos tauschen, wenn Du wieder auf das X2-Zeichen achtest.

Gruß von nebenan
Georg

ZuseZ1

Kuh-Treiber

  • »ZuseZ1« ist männlich
  • »ZuseZ1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 521

Wohnort: Leverkusen

Lieblingscomputer: Apple //e

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 10. August 2017, 12:21

Ja, die Automatische Rechtschreibekorrektur ... ist mir ein Grauen (ich habe den Eindruck, dass ich jeden Fehler finde und korrigiere, aber beim Senden dann alles wieder auf den Ursprung zurückgesetzt wird ;-)

Zum Kondensator: Ja, es sind Entstörkondensatoren - das habe ich nun nach Studie des Schaltplanes herausgefunden. Und daher auch Folienkondensatoren. Ich habe diese noch nicht ausgelötet, ggf. stehen weitere Daten auf den Seiten (ich kann bislang allerdings nichts wesentliches ablesen)



Leider gibt der Schaltplan keine tiefergehenden Details wieder...
(Quelle des Schaltplanes ist ASIMOV, allerdings in einer großen ZIP-Datei, https://mirrors.apple2.org.za/ftp.apple.…%20-%20LISA.zip)


Hole heute 3 Apple ][+ mit viel Gelump ab, bin daher wieder nur über mein dreckeliges Android erreichbar ;-)
»ZuseZ1« hat folgende Bilder angehängt:
  • Lisa PowerSupply Capacities 1-2.jpg
  • Lisa PowerSupply Capacities 3-4.jpg
"There is no reason for any individual to have a computer in his home." Ken Olson, president, chairmen and founder of Digital Equipment Corp, 1977

5

Donnerstag, 10. August 2017, 12:44

Ich würde die rauslöten und so lassen :roll:
Mache ich auch immer. Nur ne Frage der Zeit bis die wieder Hoch gehen.

Grüße, Josua

ZuseZ1

Kuh-Treiber

  • »ZuseZ1« ist männlich
  • »ZuseZ1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 521

Wohnort: Leverkusen

Lieblingscomputer: Apple //e

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 10. August 2017, 12:51

Na ja, das ist für mich nicht die Option erster Wahl. Und bislang haben die ja gut 40 Jahre gehalten ;-)
"There is no reason for any individual to have a computer in his home." Ken Olson, president, chairmen and founder of Digital Equipment Corp, 1977

Toast_r

2. stellvertr. Vorsitzender

  • »Toast_r« ist männlich

Beiträge: 4 326

Wohnort: 51.32,6.48544

Lieblingscomputer: CBM 720

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 10. August 2017, 13:18

Das Thema mit dem einfach weglasen hatten wir schon mal - ist aus versicherungstechnischen Gründen nicht empfehlenswert.
Passenden Ersatz zu bekommen ist unproblematisch, zumal auf der Platine offenbar mehrere Bohrungen für unterschiedliche Rastermaße vorgesehen sind.

Im Schaltplan sind die Entstörkondensatoren oben links zu finden, allerdings passt der nicht zu den Bildern.
Auf dem Schaltplan gibt es je 2 X- und 2 Y-Kondensatoren, auf dem Bild sind 4 Y-Kondensatoren zu sehen.
Die Schaltung wird also von dem Schaltplan abweichen.
Die zwischen die stromführenden Leiter geschalteten Entstökondensatoren sind X bzw. X2 Typen, und die zwischen Stromführenden Leitern und Schutzleiter Y bzw. Y2 Kondensatoren.
Der größere blaue (C2) dürfte ein X bzw. X2 sein.

Der Fall ist aber ganz einfach gelagert, dafür braucht man garkeinen Schaltplan. Einfach durch Y2-Typen mit gleichen Werten ersetzen, und gut ist.

ZuseZ1

Kuh-Treiber

  • »ZuseZ1« ist männlich
  • »ZuseZ1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 521

Wohnort: Leverkusen

Lieblingscomputer: Apple //e

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 10. August 2017, 20:58

Danke dir, toast_r.
Ich habe mich mit Folienkondenstatoren nie viel beschäftigt, mir vor allem nie Gedanken über den Ohmschen Widerstand gemacht.
Habe nun meine Lötstation wieder im Zugriff und werde die nicht geplatzten drei C auslösten und durchmessen.
Mal schauen, ob Conrad in Düsseldorf diese auf Lager hat ;-)

.:. lutz
"There is no reason for any individual to have a computer in his home." Ken Olson, president, chairmen and founder of Digital Equipment Corp, 1977

Thema bewerten