Sie sind nicht angemeldet.

Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich
  • »Toshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 128

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: Sage II

  • Nachricht senden

1

Freitag, 11. August 2017, 11:01

DOM durch Software töten

Hallo!

Ich habe heute ein Pollin-DOM ausprobiert. Zuerst mit FDisk eingerichtet, DOS6.0 aufgespielt -> geht.
Dann das gleiche mit DOS3.3 ausprobiert, Fdisk einrichten geht noch, aber nach Neustart wird LW C: nicht mehr gefunden.
Das ganze mit DOS6.0 re-installation wieder reparieren hat auch nicht funktioniert, das Teil stellt sich tot.

Kann man DOMs per Software umbringen? Eher nicht, oder?
Der Umkehrschluß wäre, daß die tollen 0.95 Euro Pollin DOMs doch nicht so zuverlässig sind wie gewünscht und gern einfach so wegsterben?
Link arms, don't make them

2

Freitag, 11. August 2017, 11:51

Im XT Bereich habe ich bereits die Erfahrung gemacht, dass die Pollin Billig-Teile überhaupt nicht funktionieren wollen. Ich bin davon geheilt.
>>>>>
MIGs Yesterchips - YouTube Channel --> yesterchips.de

  • »Thunder.Bird« ist männlich

Beiträge: 270

Wohnort: Berlin

Lieblingscomputer: Epson HX-20, C116, SX-64, Wii

  • Nachricht senden

3

Freitag, 11. August 2017, 11:55

Mit welchen CHS-Daten hast du das DOM denn im BIOS als Festplatte angesteuert?

Zitat von »Thunder.Bird«

:sfreud: Zeit ist der Lebensabschnitt, den Viele als zu knapp beschreiben, weil sie zu langsam leben. :prof:

Schroeder

Vereinsmitglied

Beiträge: 1 170

Wohnort: Haltern am See

Lieblingscomputer: Mein erster 286er von 1988, läuft immer noch.

  • Nachricht senden

4

Freitag, 11. August 2017, 12:02

Fdisk /mbr haste versucht?

fritzeflink

Vereinsmitglied

  • »fritzeflink« ist männlich

Beiträge: 871

Wohnort: Schermbeck

Lieblingscomputer: CPU280, Genie IIIs

  • Nachricht senden

5

Freitag, 11. August 2017, 12:08

Ich nutze diese hier und eine andere Einstellung verbastelt das Filesystem und das DOM ist nicht mehr unter DOS einzurichten. Das DOM wird manuell eingetragen, eine automatische Erkennung machte Probleme mit dem Filesystem. Linux ist dann dein Freund.
»fritzeflink« hat folgendes Bild angehängt:
  • hc_668.jpg
Mit freundlichen Grüßen

fritz

6

Freitag, 11. August 2017, 12:27

tod heisst ? wird gar nicht mehr erkannt ?
Ansonsten Partitionstabelle löschen, neu partitionieren.
fdisk von freedos sollte evtl. auch klappen
Ansonsten komplett wipen die partitionstabelle.
Welchen Controller benutzt du ?

Naja was heisst DOM inkombatibel mit XT ?
Der Controller muss halt der richtige sein.

Joe_IBM

Vereinsmitglied

  • »Joe_IBM« ist männlich

Beiträge: 645

Wohnort: nahe Wittlich

Lieblingscomputer: Apple ][, IBM System/3

  • Nachricht senden

7

Freitag, 11. August 2017, 12:29

Der Umkehrschluß wäre, daß die tollen 0.95 Euro Pollin DOMs doch nicht so zuverlässig sind wie gewünscht und gern einfach so wegsterben?
Kann ich nicht bestätigen. Ich habe 10 Stück davon, nur eins ist gestorben (weil ich es verpolt habe). Die anderen laufen gut in meinen Pentium-Rechnern. Für DOS und Win3.1 reicht auch die Kapazität...gerade als Testfestplatte, um zu sehen, ob der Rechner sauber bootet, finde ich die Dinger gut (und bei 95 Cent tut so ein blöder Fehler wie oben beschrieben nicht so weh).

Gruß, Jochen




Gruß, Jochen

Thema bewerten