Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VzEkC e. V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Joe_IBM

Vereinsmitglied

  • »Joe_IBM« ist männlich
  • »Joe_IBM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 646

Wohnort: nahe Wittlich

Lieblingscomputer: Apple ][, IBM System/3

  • Nachricht senden

1

Freitag, 4. August 2017, 18:32

Software für den TI 99/4A gefunden

Zusammen mit dem inzwischen reparierten TI-99/4A bekam ich etwas Zubehör, darunter eine Audiokassette (60 min). Ich war skeptisch, ob man damit noch was anfangen kann. Aus meinen TI-Zeiten habe ich auch noch eine Kassette, konnte die aber schon vor 10 Jahren nicht mehr lesen. Nach vielen vergeblichen Versuchen hatte ich damals aufgegeben. Das erste Programm zeigte einen I/O-Error - das erwartete Ergebnis - doch das zweite Programm und alle folgenden konnte ich laden und laufen lassen. Davon habe ich dann direkt eine frische Kopie auf eine gut erhaltene Audiokassette gemacht (SAVE CS1), das geht auch. Jetzt suche ich ein Programm, um die Programme auf den PC zu bringen. Ein Versuch mit dem Audiorekorder von Win7 hat nicht funktioniert. G__gle lieferte mir Hinweise auf ein Programm namens CS1, der Link war aber falsch. Wenn ich es hin bekomme, kann ich einen Teil der Programme hier zur Verfügung stellen. Es sind alles BASIC Programme, die ohne Erweiterung oder Extended Basic auf einem TI-99 laufen, ganz nette Sachen wie Bowling, Kniffel, Labyrinth, Wumpus III, Galgenmännchen und noch mehr.

Warum nur einen Teil der Programme? Ganz einfach, etwa die Hälfte der Spiele hat eine REM Zeile mit einem Copyright Eintrag. Auch wenn ich nicht denke, dass die Autoren von damals Einwände hätten, rein rechtlich darf ich das nicht ohne Einwilligung der Autoren. Die meisten Programme sind von J. Spengler (ich denke das J. steht für Joachim) und A. Hansmann. Eine Kontaktaufnahme dürfte sich schwierig gestalten, eine Suche lieferte entweder zu viele oder keine Ergebnisse. Vielleicht kennt ja jemand einen der Autoren oder sie lesen hier mit. Bei den Spielen handelt es sich um eine Brick Out-Variante, Biester, eine Slot-Maschine, Eisbaer, Mystery, Penalty-Shot und mehr.

Insgesamt handelt es sich um eine randvolle C-60 Kassette, d.h. pro Seite sind da etwa 20 Programme drauf. Die enthaltenen Programme habe ich nirgendwo im Netz gefunden, sie sind also unbedingt erhaltenswert.

Gruß, Jochen

2

Freitag, 4. August 2017, 19:00

Es handelt sich bestimmt um Programme, die in Zeitschriften abgedruckt wurden. Die hatten meistens einen Nameneintrag am Anfang.

Joe_IBM

Vereinsmitglied

  • »Joe_IBM« ist männlich
  • »Joe_IBM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 646

Wohnort: nahe Wittlich

Lieblingscomputer: Apple ][, IBM System/3

  • Nachricht senden

3

Freitag, 4. August 2017, 22:11

Dafür sind es zu viele vom gleichen Autor. Bei 20 Programmen aus Zeitschriften käme der gleiche Autor maximal 1-2 mal vor. Bei Zeitschriftenlistings hätte ich wenig Bedenken, die mit euch zu teilen. Ich habe sogar das Gefühl, dass ich den Joachim Spengler persönlich kannte - weshalb kommt mir sonst bei J. sofort Joachim in den Sinn? Gibt ja genug andere Namen, die genauso anfangen :grübel:. Aber in welchem Umfeld (Schule?) ist mir nach 35 Jahren komplett entfallen...

  • »TrainingForUtopia« ist männlich

Beiträge: 90

Wohnort: Bavaria

Lieblingscomputer: Thomson TO8D / Oric Atmos / BBC Master 128 / Sharp MZ-800 / Tandy CoCo 2

  • Nachricht senden

4

Samstag, 5. August 2017, 00:17

Ich hab dir mal die Email von einem absoluten TI Enthusiasten geschickt. Evtl. kann er dir helfen ...

Joe_IBM

Vereinsmitglied

  • »Joe_IBM« ist männlich
  • »Joe_IBM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 646

Wohnort: nahe Wittlich

Lieblingscomputer: Apple ][, IBM System/3

  • Nachricht senden

5

Samstag, 5. August 2017, 19:26

Vielleicht ist meine Kernfrage etwas untergegangen: Wie bekomme ich die Programme (die ohne Copyright) auf den PC? Der Audiorekorder von Win7 reicht nicht, das erkennt der TI dann nicht. Ich musste meinen Kassettenrekorder auch ziemlich laut stellen (8 von 10) bis das Laden (mit OLD CS1) geklappt hat.

Gruß, Jochen

  • »TrainingForUtopia« ist männlich

Beiträge: 90

Wohnort: Bavaria

Lieblingscomputer: Thomson TO8D / Oric Atmos / BBC Master 128 / Sharp MZ-800 / Tandy CoCo 2

  • Nachricht senden

6

Samstag, 5. August 2017, 19:59

Da es auch um die Kontaktaufnahme ging, hab ich dir eben auch eine Emailaddi von einer Person zukommen lassen, die diese Leute vielleicht kennen könnte.

Sollte ne nette Geste und Hilfestellung sein. Nicht mehr und nicht weniger. Ist hier in dem Forum ein einfaches "Danke" eigentlich immer so schwer? Sogar ich schaff das, da es ne Respekt- und Erziehungssache ist.

Egal, ich wünsche euch trotzdem noch ne nette Zeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »TrainingForUtopia« (5. August 2017, 20:09)


Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich

Beiträge: 3 131

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: Sage II

  • Nachricht senden

7

Samstag, 5. August 2017, 20:44

Warm und schwül ist es heute wieder. Richtig drückend. Wird Zeit, daß es mal wieder ein wenig abkühlt.
Link arms, don't make them

  • »Rauschdiagnose« ist männlich

Beiträge: 1 516

Wohnort: Berlin

Lieblingscomputer: Tatung Einstein, Apple IIe, BBC Micro, Commodore plus/4, Atari 800

  • Nachricht senden

8

Samstag, 5. August 2017, 20:57

Da es auch um die Kontaktaufnahme ging, hab ich dir eben auch eine Emailaddi von einer Person zukommen lassen, die diese Leute vielleicht kennen könnte.

Sollte ne nette Geste und Hilfestellung sein. Nicht mehr und nicht weniger. Ist hier in dem Forum ein einfaches "Danke" eigentlich immer so schwer? Sogar ich schaff das, da es ne Respekt- und Erziehungssache ist.

Egal, ich wünsche euch trotzdem noch ne nette Zeit.

Warm und schwül ist es heute wieder. Richtig drückend. Wird Zeit, daß es mal wieder ein wenig abkühlt.


Nur hier im Forum oder wo sonst? :D

In Berlin sind's im Moment gerade mal 19 Grad.

Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich

Beiträge: 3 131

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: Sage II

  • Nachricht senden

9

Samstag, 5. August 2017, 23:33



Nur hier im Forum oder wo sonst? :D

In Berlin sind's im Moment gerade mal 19 Grad.


Mitlerweile nach Regen ists hier auch wieder kalt. Aber heute mittag traf das zu, auf das lokale Wetter hier im Niemandsland zwischen Franken, Hohenlohe und Schwaben.
Link arms, don't make them

Joe_IBM

Vereinsmitglied

  • »Joe_IBM« ist männlich
  • »Joe_IBM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 646

Wohnort: nahe Wittlich

Lieblingscomputer: Apple ][, IBM System/3

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 9. August 2017, 00:30

@TrainingForUtopia: Warum so ungeduldig? Du hättest dein "Danke" schon noch bekommen, zusammen mit einer Info ob geklappt hat oder nicht. Glaubst Du nicht: Schau in meine anderen Posts...

Die Präzisierung meiner Kernfrage war doch ganz allgemein an alle gerichtet. Und bevor ich versuche, irgendwelche Leute zu kontaktieren, sollte die technische Seite funktionieren. Und ich habe ja einige Programme, mit denen ich das mal ausprobieren kann.

Und warum mache ich mir überhaupt die Arbeit? Ich habe die Spiele, Kopie auf Kassette funktioniert und wenn die wieder 35 Jahre hält bin ich versorgt. Und nur weil ich mit anderen teilen will, werde ich auch noch angemacht. Vielleicht habe ICH eher ein "Danke" für das Teilen erwartet - einfordern werde ich es nicht.

Schöne Grüße,
Jochen

Microprofessor

NOP NOP NOP

  • »Microprofessor« ist männlich

Beiträge: 3 631

Wohnort: Berlin

Lieblingscomputer: Antikythera

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 9. August 2017, 06:51

Warum nur einen Teil der Programme? Ganz einfach, etwa die Hälfte der Spiele hat eine REM Zeile mit einem Copyright Eintrag. Auch wenn ich nicht denke, dass die Autoren von damals Einwände hätten, rein rechtlich darf ich das nicht ohne Einwilligung der Autoren. Die meisten Programme sind von J. Spengler (ich denke das J. steht für Joachim) und A. Hansmann. Eine Kontaktaufnahme dürfte sich schwierig gestalten, eine Suche lieferte entweder zu viele oder keine Ergebnisse. Vielleicht kennt ja jemand einen der Autoren oder sie lesen hier mit. Bei den Spielen handelt es sich um eine Brick Out-Variante, Biester, eine Slot-Maschine, Eisbaer, Mystery, Penalty-Shot und mehr.

Um unserem Auftrag (dem "Erhalt") gerecht zu werden, müssten wir mal eine grundsätzliche Lösung für diese Probleme finden. Ein Anfang wäre mal ein internes Archiv, wo auch urheberrechtsgeschützte Software aufbewahrt werden kann.

Als Format würde sich etwas anbieten, dass nicht prorpietär ist. Ich habe ganz gute Erfahrungen mit gezipten WAV-Files gemacht. Selbst, wenn sich die Programme nicht laden lassen, hat man die Audiodaten der Saves und kann sie (vielleicht später mit etwas forensischem Geschick) so reparieren/manipulieren, dass sie wieder ladbar sind. Ein Vorteil ist außerdem, dass man dafür kaum etwas anderes als einen Kassettenrecorder und eine Audio-Aufnahmesoftware braucht (die in den meisten OS ja integriert ist).
»Retrocomputing ist kein Heimatfilm der Computerkultur.« (Wolfgang Ernst)
»Die Geschichte des Computers ist zu wichtig, um sie den Historikern zu überlassen.« (Raúl Rojas)

Computerarchäologie | About me | Blog | Sammlung | Job

Joe_IBM

Vereinsmitglied

  • »Joe_IBM« ist männlich
  • »Joe_IBM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 646

Wohnort: nahe Wittlich

Lieblingscomputer: Apple ][, IBM System/3

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 13. August 2017, 12:28

Das Problem ist eher der Kassettenrekorder. Da mein Mono-Rekorder am Stereoeingang des PC kein gutes Signal liefert, habe ich mein (ehemals) gutes Tapedeck genommen. Zum Glück habe ich es erst mit einer anderen Kassette ausprobiert - das Teil hat nämlich sofort Bandsalat gemacht. Eine kurze Analyse zeigt auch warum: die Gummirolle auf der Kapstanwelle hat sich komplett in schwarze Schmiere verwandelt, deswegen dreht sich der Dorn zum Aufwickeln des Bandes nicht. Ohne passende Gummirolle irreparabel. Ein weniger gutes Kassettenteil aus einer relativ neuen (so etwa 20 Jahre alten) Stereoanlage lief dann noch und brachte die Daten mit einem ordentlichen Aufnahmepegel auf den PC. Direkt abspielen geht aber immer noch nicht, ich vermute der PC ist zu leise (selbst bei maximaler Lautstärke). Scheint so, als ob auch alte Computer schwerhörig werden. Das Überspielen auf eine Kassette müsste gehen, wer will, kann das mal mit der angehängten WMA-Datei (gezippt) probieren. Das Spiel ist das bekannte Galgenmännchen mit einer recht umfangreichen Wortliste. Ich freue mich auf Rückmeldungen ob das funktioniert hat. Wenn ja, kommen noch mehr Programme.

Gruß, Jochen
»Joe_IBM« hat folgende Bilder angehängt:
  • Tapedeck.jpg
  • Hangman.jpg
  • Hangman2.jpg
»Joe_IBM« hat folgende Datei angehängt:

Microprofessor

NOP NOP NOP

  • »Microprofessor« ist männlich

Beiträge: 3 631

Wohnort: Berlin

Lieblingscomputer: Antikythera

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 13. August 2017, 17:21

Ich habe vor 3 Jahren eine ziemlich günstigen Neu-Rekorder bei Amazon gekauft, der für diese Zwecke sehr nützlich ist:

https://www.amazon.de/Reflexion-Kassette…/dp/B06XCZVVN9/

Die Datei teste ich nächsten Freitag beim Stammtisch mal (da wird eh ein TI-System aufgebaut sein). Danke schon mal für's Digitalisieren!
»Retrocomputing ist kein Heimatfilm der Computerkultur.« (Wolfgang Ernst)
»Die Geschichte des Computers ist zu wichtig, um sie den Historikern zu überlassen.« (Raúl Rojas)

Computerarchäologie | About me | Blog | Sammlung | Job

  • »Rauschdiagnose« ist männlich

Beiträge: 1 516

Wohnort: Berlin

Lieblingscomputer: Tatung Einstein, Apple IIe, BBC Micro, Commodore plus/4, Atari 800

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 13. August 2017, 19:08

Ich habe vor 3 Jahren eine ziemlich günstigen Neu-Rekorder bei Amazon gekauft, der für diese Zwecke sehr nützlich ist:

https://www.amazon.de/Reflexion-Kassette…/dp/B06XCZVVN9/

Die Datei teste ich nächsten Freitag beim Stammtisch mal (da wird eh ein TI-System aufgebaut sein). Danke schon mal für's Digitalisieren!


50 Euro sind ja nicht wirklich günstig, aber ich gehe mal davon aus, dass er damals günstiger war.

Ich hatte glücklicherweise im letzten Jahr einen NOS TI-Datenrekorder (EU-Version in OVP) bei einem Online-Händler für 28 Euro erworben.

cosmicboy

Schüler

  • »cosmicboy« ist männlich

Beiträge: 118

Wohnort: Uelzen

Lieblingscomputer: TI99/4a,Geneve9640

  • Nachricht senden

15

Montag, 14. August 2017, 09:11

Ich habe vor 3 Jahren eine ziemlich günstigen Neu-Rekorder bei Amazon gekauft, der für diese Zwecke sehr nützlich ist:

https://www.amazon.de/Reflexion-Kassette…/dp/B06XCZVVN9/

Die Datei teste ich nächsten Freitag beim Stammtisch mal (da wird eh ein TI-System aufgebaut sein). Danke schon mal für's Digitalisieren!


Man kann die Datei in MESS probieren, die "Datasette" ist da komplett emuliert. Gesehen hab ich schon, das jemand WAV-Dateien eingelesen hat - selber probiert habe ich es noch nicht.
Ich habe ein original TI Kassettendeck, vielleicht sollte man es damit mal probieren.

Microprofessor

NOP NOP NOP

  • »Microprofessor« ist männlich

Beiträge: 3 631

Wohnort: Berlin

Lieblingscomputer: Antikythera

  • Nachricht senden

16

Montag, 14. August 2017, 09:55

50 Euro sind ja nicht wirklich günstig, aber ich gehe mal davon aus, dass er damals günstiger war.

Ja, ich hab gerade noch mal geguckt: Damals war er von Elta und hat 19,95 Euro gekostet.
»Retrocomputing ist kein Heimatfilm der Computerkultur.« (Wolfgang Ernst)
»Die Geschichte des Computers ist zu wichtig, um sie den Historikern zu überlassen.« (Raúl Rojas)

Computerarchäologie | About me | Blog | Sammlung | Job

Joe_IBM

Vereinsmitglied

  • »Joe_IBM« ist männlich
  • »Joe_IBM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 646

Wohnort: nahe Wittlich

Lieblingscomputer: Apple ][, IBM System/3

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 16. August 2017, 21:00

Ich habe eine Website von dem Programm CS1er gefunden: http://www.cs1er.com/

Kennt das jemand? In der Beschreibung steht, dass das Programm auch noch Daten erkennt, die der TI-99 nicht mehr lesen kann. Mit einer Datei von mir liefert er jedoch viele Fehler (Bad Datamark) und bringt auch keine Ausgabedatei. Muss mal noch eine andere Datei probieren...

Gruß, Jochen
»Joe_IBM« hat folgendes Bild angehängt:
  • CS1er.jpg

Joe_IBM

Vereinsmitglied

  • »Joe_IBM« ist männlich
  • »Joe_IBM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 646

Wohnort: nahe Wittlich

Lieblingscomputer: Apple ][, IBM System/3

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 20. August 2017, 11:36

Die Datei teste ich nächsten Freitag beim Stammtisch mal (da wird eh ein TI-System aufgebaut sein). Danke schon mal für's Digitalisieren!
Und, konntest Du die Datei lesen?

Gruß, Jochen

Beiträge: 631

Wohnort: Dresden (nahebei)

Lieblingscomputer: Acorn RISC OS + +4

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 20. August 2017, 12:32

müssten wir mal eine grundsätzliche Lösung für diese Probleme finden. Ein Anfang wäre mal ein internes Archiv, wo auch urheberrechtsgeschützte Software aufbewahrt werden kann.
Als Format würde sich etwas anbieten, dass nicht prorpietär ist. Ich habe ganz gute Erfahrungen mit gezipten WAV-Files gemacht

Das habe ich mir neulich mal in Bezug auf die verschwindenen (privaten) WEBseiten mit retro-computing Bezug auch schonmal gedacht.

Bei Spielen / Programmen ist es langfristig wahrscheinlich interessanter die ganzen kleinen "Hacks" aufzubewahren, die Leute so gebastelt haben und all die Kleinseriensoftware oder landesspezifischen Sachen, die nicht über große Softwarehäuser verkauft worden sind. Letzteres findet man ja, zumindest momentan, in den abandonware-Sammlungen.


Problem ist eher der Kassettenrekorder. Da mein Mono-Rekorder am Stereoeingang des PC kein gutes Signal liefert ... ein weniger gutes Kassettenteil aus einer relativ neuen (so etwa 20 Jahre alten) Stereoanlage lief dann noch und brachte die Daten mit einem ordentlichen Aufnahmepegel auf den PC. Direkt abspielen geht aber immer noch nicht, ich vermute der PC ist zu leise (selbst bei maximaler Lautstärke). Scheint so, als ob auch alte Computer schwerhörig werden. Das Überspielen auf eine Kassette müsste gehen, wer will, kann das mal mit der angehängten WMA-Datei (gezippt) probieren.

Mono auf beide Eingänge legen und dann im Rechner auf Mono zurückrechnen sollte eigentlich gut funktioneren. Audacity kann das z.B. for free. Dort kann man dann auch den Pegel soweit "umvetrteilen", daß die komplette Lautstärke abgedeckt wird, bißchen so wie eine Bildbearbeitung das Farbnormalisieren laut Histogramm macht nur eben mit Sound.

Microprofessor

NOP NOP NOP

  • »Microprofessor« ist männlich

Beiträge: 3 631

Wohnort: Berlin

Lieblingscomputer: Antikythera

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 20. August 2017, 15:51

Die Datei teste ich nächsten Freitag beim Stammtisch mal (da wird eh ein TI-System aufgebaut sein). Danke schon mal für's Digitalisieren!
Und, konntest Du die Datei lesen?

Gruß, Jochen

Argl! Total vergessen! Muss ich bei Gelegenheit nachholen.
»Retrocomputing ist kein Heimatfilm der Computerkultur.« (Wolfgang Ernst)
»Die Geschichte des Computers ist zu wichtig, um sie den Historikern zu überlassen.« (Raúl Rojas)

Computerarchäologie | About me | Blog | Sammlung | Job

Thema bewerten