Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VzEkC e. V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Fritz

Vereinsmitglied

  • »Fritz« ist männlich
  • »Fritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 293

Wohnort: Königsbrunn

Lieblingscomputer: trotz allem immer noch der C-64

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. August 2017, 00:13

Panda MZ-80A

Vor vielen Jahren (2004) habe ich aus Unachtsamkeit statt einem Sharp MZ-80A einen sehr sonderbaren Umbau erstanden:



Mit dem Verkäufer bin ich einig geworden, und seitdem steht das Teil unbeachtet herum. 2004 hat zumindest der Bildschirm noch funktioniert, so dass ich das Gerät gedanklich als Ersatzteilspender gesehen habe. Ich habe über die Jahre immer wieder mal gegoogelt, aber nie irgendetwas zu diesem Rechner oder zur Panda GmbH gefunden. Ich vermute, dass es sich um ein Terminal handelt, aber es könnte auch etwas anderes sein.

Die größte Änderung ist die Tastatur, für die auch der Gehäuseausschnitt vergrößert wurde (ein Rückbau auf die serienmäßige Tastatur wäre damit unmöglich).



Auf dem Board sind zwei ROMs durch EPROMs ersetzt worden. Das vordere ist meines Wissens das Kernel-ROM oder wie auch immer das bei Sharp heißt, und das hintere könnte der Zeichensatz sein (ich bin mir aber nicht sicher).



In der Erweiterungsbox befinden sich neben einer Sharp-Karte (vermutlich Druckerinterface) zwei Panda-Karten, eine heißt DPIO und ist auch für einen Drucker, und die zweite heißt OSI. Wenn es wirklich ein Terminal ist, wäre die zweite Karte die entsprechende Schnittstelle (der Stecker ist ein DA-15 männlich, falls jemandem das weiter hilft).




Preisfrage: Weiß jemand von Euch, was das ist?

Georg

Fortgeschrittener

  • »Georg« ist männlich

Beiträge: 414

Wohnort: Bergisch Gladbach Bensberg

Lieblingscomputer: Sonstige :-)

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. August 2017, 02:33

Ich gehöre natürlich ebenfalls zu den 99-100%, die das Teil nicht kennen.
Ich finde es aber sehr interessant, und es sieht sehr professionell aus, von daher erwarte ich auch etwas "Sinnvolles" dahinter.

Mein Ansatz wäre, die Eproms auszulesen. Dort finden sich häufig relativ schnell irgendwelche Hinweise, im Idealfall z.B. Klartext-Fehlermeldungen oder ähnliches, was einen weiterbringen könnte.
Ansonsten muss man halt den Z80-Code analysieren ...

Die Anschlüsse erscheinen mir sehr fremd (15 und 37 Pole), aber man muss das Baujahr beachten - der war doch ziemlich früh, da hatten sich die IBM-Standards noch nicht durchgesetzt.
"Normal" für die Zeit wäre DB25 für seriell und AMP36 für parallel. Von daher sind mir die Karten ein kleines Rätsel.

Was verstehst Du unter Erweiterungsbox? Ist das ein separates Teil? Ich habe das Innenleben und die Erweiterungsmöglichkeiten eines MZ-80A grade nicht im Kopf :grübel:

Georg

3

Donnerstag, 3. August 2017, 07:38

Ich habe durch fleißiges Gegoogle ermittelt, daß es sich um die ehemalige Panda GmbH (1981-2002) in Bad Nauheim handelt, und dies sowie den Namen eines Firmengründers schon an Fritz geschrieben. Vielleicht hat die Firma noch anderes Zubehör für Sharp-Rechner entwickelt?

Gruß,
Markus

horniger

Vereinsmitglied

  • »horniger« ist männlich

Beiträge: 328

Wohnort: Berlin

Lieblingscomputer: CTM 70, CTM 9032, TA 1000

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 3. August 2017, 11:16

Meldet sich Dein Panda denn "normal" und will erstmal ne Cassette oder hat der auch schon ein eigenes Panda-"OS" mit eigenen Funktionen...?

Dieser Sharp auf youtube meldet sich mit "PANDA-TERMINAL" und hat auch ne RAFI Tastatur...
-------------------------------------------------------------------------------
Suche alles von CTM (CTM 70, CTM 9032, CTM ...)
und MDT (Mittlere Datentechnik ) u.a. von Triumph Adler (Taylorix)
(TA 10, TA 20, TA 100, TA 1000, TA 1069, TA 1100, TA 1600, M32, ...)
-------------------------------------------------------------------------------

Fritz

Vereinsmitglied

  • »Fritz« ist männlich
  • »Fritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 293

Wohnort: Königsbrunn

Lieblingscomputer: trotz allem immer noch der C-64

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 3. August 2017, 15:11

Das Video ist ja wirklich eine Überraschung; das ist der Beweis, dass es wirklich kein Einzelstück ist!

Ich glaube, meiner hat sich ähnlich gemeldet, aber ich habe ihn seit 2004 nicht mehr eingeschaltet. Ich werde es heute Abend mal riskieren.

horniger

Vereinsmitglied

  • »horniger« ist männlich

Beiträge: 328

Wohnort: Berlin

Lieblingscomputer: CTM 70, CTM 9032, TA 1000

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 3. August 2017, 16:25

Ich vermute, dass die bei Panda für eine eigene Anwendung bzw. einen eigenen Anwendungsfall einen Computer benötigt haben, aber keinen eigenen Computer entwerfen wollten oder konnten.
Dann haben sie einen kommerziellen Computer modifiziert, umgelabelet und fertig ist das Bärchen. :rolleyes:

Das gabs auch bei anderen Firmen.
Z.B. hat man auch bei Taylorix für den eigenen Anwendungsbereich (Buchführung, Abrechnung, Anbindung ans eigene Rechenzentrum) einen Commodore PC128D als Taylorix BEG umgelabelet - ich schätze die haben den CP/M Teil dann mit ihere Software genutzt...
-------------------------------------------------------------------------------
Suche alles von CTM (CTM 70, CTM 9032, CTM ...)
und MDT (Mittlere Datentechnik ) u.a. von Triumph Adler (Taylorix)
(TA 10, TA 20, TA 100, TA 1000, TA 1069, TA 1100, TA 1600, M32, ...)
-------------------------------------------------------------------------------

Fritz

Vereinsmitglied

  • »Fritz« ist männlich
  • »Fritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 293

Wohnort: Königsbrunn

Lieblingscomputer: trotz allem immer noch der C-64

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 3. August 2017, 22:32

Was verstehst Du unter Erweiterungsbox? Ist das ein separates Teil? Ich habe das Innenleben und die Erweiterungsmöglichkeiten eines MZ-80A grade nicht im Kopf :grübel:

Sorry, das hatte ich überlesen. Die Box sieht so aus:



(weitere Details auf meiner Seite)

Wie eingangs erwähnt, lief der Rechner 2004 noch, und ich meine mich zu erinnern, dass die Einschaltmeldung zumindest so ähnlich war wie die im Video. Es ist mir damals allerdings nicht gelungen, den Kassettenrekorder anzusprechen, aber vielleicht habe ich es auch falsch probiert. Dem Video nach zu urteilen ist der Rechner trotz der Umbauten und EPROMs auch noch als normaler MZ-80A nutzbar, was natürlich toll wäre.

Kleines Problem: Die Kiste ist vorhin beim Einschalten zwar nicht abgeraucht, aber es tut sich gar nichts. Grund: Glassicherung durch, und natürlich genau ein Typ, den ich nicht vorrätig habe. Die Frage ist, warum sie durchgebrannt ist... :roll:

Ich habe den damaligen Geschäftsführer angeschrieben; vielleicht meldet er sich ja zurück.

Fritz

Vereinsmitglied

  • »Fritz« ist männlich
  • »Fritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 293

Wohnort: Königsbrunn

Lieblingscomputer: trotz allem immer noch der C-64

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 3. August 2017, 23:08

Nachtrag: Ich habe jetzt doch eine (fast) passende Sicherung gefunden, und das Ding läuft noch. Die Einschaltmeldung ist genau wie die im Video, und auch der LOAD-Befehl funktioniert. Das Laufwerk tut nix, aber das hatte ich mir ohnehin noch nie genauer angeschaut. Möglicherweise ist es nur ein kaputter Treibriemen.

Leider ist nach wenigen Minuten das Übliche passiert: knisternde, brutzelnde Geräusche und aufsteigender Rauch (Papier, nicht Elektrolyt). Ich habe mit so etwas gerechnet und sofort ausgeschaltet, und auch mein Rauchmelder hat es noch klaglos hingenommen. Ich hatte bei ähnlichen Gelegenheiten auch schon einen lauten Knall und bin im Dunkeln gesessen...

E. Dresen

Vereinsmitglied

  • »E. Dresen« ist männlich

Beiträge: 1 091

Wohnort: Werne

Lieblingscomputer: C64, IBM PC-kompatible Rechner, Apple IIe

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 3. August 2017, 23:34

Ich hatte bei ähnlichen Gelegenheiten auch schon einen lauten Knall und bin im Dunkeln gesessen...

... Glück gehabt.

charmanta

Anfänger

  • »charmanta« ist männlich

Beiträge: 5

Wohnort: Tarp

Lieblingscomputer: Sharp MZ

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 10. September 2017, 12:45

Teile ?

Die Identifizierung der beiden Eproms ist korrekt, das vordere ist das PROM mit dem sogenannten "Monitor" und das hintere umfasst die "Grafik".
Ich kann Dir wenn Du möchtest beide in der Standardversion zur Verfügung stellen, auch einen "bessere" Monitor als den serienmässigen SP-1002.
Die Hardware sieht für mich nicht wirklich modifiziert aus. Das Abbrennen der Tantalelkos ist nach all den Jahren normal, lässt sich aber ohne Probleme fixen. Die Netzteile sind nach meiner Erfahrung ziemlich unkaputtbar, solange der Trafo selbst nicht abbrennt. Man kann alles leicht reparieren und die verbauten Teile sind alle Standardteile. Da das Board nur mit einfachsten Spannungen arbeiten könnte man es auch gegen ein PC Netzteil auswechseln, aber das wäre ja stillos 8-)
Falls ich mit Schaltplänen etc helfen kann sagt Bescheid. Meine -k- Doku und Ersatzteile passen auch für den -A-. Was ich noch nicht habe wechseln müssen ist der Laufwerksriemen, aber da könnt Ihr mir ja vielleicht nen Tipp geben ?

Microprofessor

NOP NOP NOP

  • »Microprofessor« ist männlich

Beiträge: 3 664

Wohnort: Berlin

Lieblingscomputer: Antikythera

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 10. September 2017, 17:23

Vor 3 Wochen ist mir auch ein Panda ins Signallabor gekommen. Noch isser defekt. Spannend!
»Retrocomputing ist kein Heimatfilm der Computerkultur.« (Wolfgang Ernst)
»Die Geschichte des Computers ist zu wichtig, um sie den Historikern zu überlassen.« (Raúl Rojas)

Computerarchäologie | About me | Blog | Sammlung | Job

Ähnliche Themen

Thema bewerten