Sie sind nicht angemeldet.

DerIBMSammler

Fortgeschrittener

  • »DerIBMSammler« ist männlich
  • »DerIBMSammler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Wohnort: Hannover

Lieblingscomputer: Meine IBM- Schätze und Compaq Rechner :-)

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 22. Dezember 2015, 17:30

Apple IIe will nicht wirklich, Hilfe! :-(

Hallo werte Sammlerfreunde! ^^
Ich habe heute durch Zufall für lau einen schönen Apple IIe aus 1983 mit einem monochromen Composite Monitor von NEC von einem alten Herrn ergattert.
Nach dem ersten Start knallte es im Netzteil und stank zudem widerlich :S
Es stellte sich raus, dass sich der Entstörkondensator C1 in Wohlgefallen aufgelöst hatte, das Netzteil funktioniert jedoch, ich schätze, der Kondensator sollte der Funktion auch keinen Abbruch tun oder?
Kurz um, der Apple will nicht so wie ich will und ich habe leider (noch) keine Ahnung von alten Apple Rechnern ?(
Nach dem Einschalten leuchtet die Tastaturleuchte sowie die LED des Mainboard und ein Signalton verbunden mit dem (typischen?) Fiepen ertönt.
Jedoch kommt keine wirkliche Anzeige zustande, auf dem 1084s Monitor erscheint und verschwindet zugleich ein weißer Kasten, bis der Apple scheinbar neustartet, und dass in einer nicht endenden Dauerschleife (Piepton kommt, "Diashow", Neustart)
Ihr könnt euch das Phänomen gerne auf dem verlinkten Video anschauen, ich hoffe, jemand weiß Rat ?(
Gruß
Klaus ^^

Link:

https://www.youtube.com/watch?v=jWAlMewuNPk&feature=youtu.be


Der IBM Sammler, der ganz vernarrt in seine "Schätzchen" ist! :-)

Stefan Both

Ware mit leichtem Fehler

Beiträge: 4 414

Wohnort: West- Nordostern

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. Dezember 2015, 18:12

Alles Gute zum Geburtstag :D

Stefan

DerIBMSammler

Fortgeschrittener

  • »DerIBMSammler« ist männlich
  • »DerIBMSammler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Wohnort: Hannover

Lieblingscomputer: Meine IBM- Schätze und Compaq Rechner :-)

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 22. Dezember 2015, 18:21

VIelen Dank! ^^
Der IBM Sammler, der ganz vernarrt in seine "Schätzchen" ist! :-)

yalsi

Nachteule

  • »yalsi« ist männlich

Beiträge: 1 063

Wohnort: Bad Nenndorf

Lieblingscomputer: Tja, ööhh...eigentlich alle!

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 22. Dezember 2015, 19:51

Hallo

Fiepen sollte er eigentlich nicht.... Es kommt ein Pieps und dann wird nach Laufwerken gesucht. Nach mal alle Slots sauber (kleine Bürste) und sauge vorsichtig die Slots aus. Drücke alle gesockelten IC vorsichtig an, vielleicht ist da was locker. Prüfe den Tastatur Stecker.

Aber wahrscheinlich liefert das Netzteil doch nicht die richtigen Spannungen, wäre also ein neues fällig oder der Tausch gegen ein PC Netzteil. Hier gibt irgendwo noch ein Posting von mir mit den Pinbelegungen.

Gruss- Georg B. aus H.
---
Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

DerIBMSammler

Fortgeschrittener

  • »DerIBMSammler« ist männlich
  • »DerIBMSammler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Wohnort: Hannover

Lieblingscomputer: Meine IBM- Schätze und Compaq Rechner :-)

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 22. Dezember 2015, 19:59

Hallo yalsi! ^^
Vielen Dank erstmal!
Hm na gut, der Pieps aus dem Video ist also schon mal richtig?
Ich werde den Entstörkondensator wohl tauschen, Wenn alles nichts hilft, dann muss ich mich nochmal melden wg. dem Umbau :wacko:
Grüße!
PS: Achja, Laufwerke habe ich leider keine, was sollte denn ohne passieren?

Der IBM Sammler, der ganz vernarrt in seine "Schätzchen" ist! :-)

DerIBMSammler

Fortgeschrittener

  • »DerIBMSammler« ist männlich
  • »DerIBMSammler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Wohnort: Hannover

Lieblingscomputer: Meine IBM- Schätze und Compaq Rechner :-)

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 22. Dezember 2015, 20:59

Es hat nicht zufällig jemand einen Apple IIe, sodass ich das Netzteil des demjenigen mal bei mir testen könnte?
^^
Der IBM Sammler, der ganz vernarrt in seine "Schätzchen" ist! :-)

ZuseZ1

Kuh-Treiber

  • »ZuseZ1« ist männlich

Beiträge: 537

Wohnort: Leverkusen

Lieblingscomputer: Apple //e

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 22. Dezember 2015, 21:45

Einen Piep macht der Apple immer beim Reset/Start (F8-Routine, wenn ich mich noch recht erinnere). Der Piep kommt (aber) aus dem eingebauten "Lautsprecher".

Netzteile habe ich (habe ja um die 15 Apple), kann dir gerne eines ausleihen. Wird wg. der Feiertage aber sicherlich etwas dauern.
Schick mir mal deine Adresse per PM

Was du vorab machen solltest, ist das Netzteil mal öffnen und Elkos prüfen und prophylaktisch austauschen. Die vergammeln über die Jahre gerne und geben den Geist dann schlagartig aus.

Zu den ICs: Die Steckkontakte korrodieren über die Jahre auch gerne (sind ja nicht vergoldet). Alle ICs mal locker anheben und wieder in die Sockel drücken.
Wie Georg schon schrieb: Die Interface-Sockel alle ausfegen/aussaugen.

Laufwerke braucht der Apple nicht - auch, wenn eine Disk Crtl-Karte verbaut ist. Ohne die Disk Ctrl-Karte startet der Apple in's Basic, mit versucht er vom Laufwerk A zu booten (und hängt da, bis man RESET drückt)
Grundsätzlich sollte sich der Apple in der obersten Bildschirmzeile mit "APPLE ][" melden (je nach modifiziertem ROM auch gerne mal mit "ORANGE" etc. ;-)

...lutz uss LEV

P.S. Deinen Video kann ich nicht ansehen, ist ein privater channel auf Youtube.
"There is no reason for any individual to have a computer in his home." Ken Olson, president, chairmen and founder of Digital Equipment Corp, 1977

DerIBMSammler

Fortgeschrittener

  • »DerIBMSammler« ist männlich
  • »DerIBMSammler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Wohnort: Hannover

Lieblingscomputer: Meine IBM- Schätze und Compaq Rechner :-)

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 22. Dezember 2015, 23:22

Hallo Lutz! ^^
Vielen lieben Dank erstmal, PN kommt geschwind!
So, Video sollte jetzt öffentlich sein, ich denke, das "Problem" wird ersichtlich :S
Die ICs habe ich bereits allesamt rausgehebelt und die Beinchen mit Isopropylalkohol gesäubert, dass brachte aber alles nichts :(


https://www.youtube.com/watch?v=jWAlMewuNPk
Der IBM Sammler, der ganz vernarrt in seine "Schätzchen" ist! :-)

yalsi

Nachteule

  • »yalsi« ist männlich

Beiträge: 1 063

Wohnort: Bad Nenndorf

Lieblingscomputer: Tja, ööhh...eigentlich alle!

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 22. Dezember 2015, 23:37

Komisch, irgendwas scheint da immer einen Reset zu machen... . Der Composite-Anschluss am Mainboard sollte der richtige sein; die Karte ist eine erweiterte 80 Zeichenkarte, das die einen eigenen Ausgang hat, ist mir neu, normalerweise ist das nicht so. Kennt das jemand?

Gruss- Georg B. aus N.
---
Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

DerIBMSammler

Fortgeschrittener

  • »DerIBMSammler« ist männlich
  • »DerIBMSammler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Wohnort: Hannover

Lieblingscomputer: Meine IBM- Schätze und Compaq Rechner :-)

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 11:11

Finde ich auch total merkwürdig, vielleicht bricht andauernd die Spannung des Netzteils ein? :huh:
Zumindest steckt noch Leben in ihm, ich bin also sehr zuversichtlich, dass das alles nur halb so wild ist.
Bezüglich der Karte: Ich habe ja wie bereits erwähnt leider noch keine wirkliche Ahnung von der Materie. Also kann der Apple ohne die Karte nur 40 Zeichen? Dann belasse ich das Composite Kabel also am Mainboard, danke schon mal!
Gruß
Klaus
Der IBM Sammler, der ganz vernarrt in seine "Schätzchen" ist! :-)

DerIBMSammler

Fortgeschrittener

  • »DerIBMSammler« ist männlich
  • »DerIBMSammler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Wohnort: Hannover

Lieblingscomputer: Meine IBM- Schätze und Compaq Rechner :-)

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 14:01

PS: Mir ist noch aufgefallen, das bei dem Reset kurzzeitig das Bild voll mit Dollarzeichen oder anderen Hieroglyphen ist
Der IBM Sammler, der ganz vernarrt in seine "Schätzchen" ist! :-)

12

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 17:47

Nimm die Karte mal raus und schließ den Monitor an die integrierte Video-Ausgangsbuchse an.
Die Dollarzeichen/Steuerzeichen würde ich erst einmal ignorieren - die sieht man auch, wenn der Apple zum Beispiel vom Grafik- in den Textmodus wechselt. Für deutet das auf ein Problem mit der Grafikkarte hin.
Apple II europlus - Apple III - Apple IIe - Apple IIc - Apple IIe platinum - Apple IIc plus Apple IIgs - Acorn B - Amiga 500 - Atari 520 ST - Commodore 64 - Sinclair ZX Spectrum - Sinclair ZX Spectrum+ - Schneider CPC 6128

DerIBMSammler

Fortgeschrittener

  • »DerIBMSammler« ist männlich
  • »DerIBMSammler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Wohnort: Hannover

Lieblingscomputer: Meine IBM- Schätze und Compaq Rechner :-)

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 17:52

Vielen Dank erstmal an Alle!
So, Teilerfolg!
Die Dollarzeichen habe ich jetzt erstmal ignoriert und mal alle ICs gesäubert. Und siehe da, wenn ich den LS245 (74LS245N) herausnehme und den Apple startet, meldet sich mit einem Piep der Apple // Eingabeprompt mit dem blinkenden Cursor!! 8o :thumbsup:
Allerdings reagiert der Apple auf keinen einzigen Tastendruck, außer auf den Neustart- Klammergriff. ?(
Welche Funktion hat denn der LS245? Kann es alles daran liegen?
PS: Hm, der Eingabeprompt kommt nur, wenn die 80 Zeilen Karte eingesteckt ist... Also ein Problem mit dem Onboard Video ROM?
Der IBM Sammler, der ganz vernarrt in seine "Schätzchen" ist! :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DerIBMSammler« (23. Dezember 2015, 17:58)


ZuseZ1

Kuh-Treiber

  • »ZuseZ1« ist männlich

Beiträge: 537

Wohnort: Leverkusen

Lieblingscomputer: Apple //e

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 18:18

Der Apple //e sieht ja extrem sauber und gut erhalten aus in deinem Video!!! Ich beneide dich!

Ich würde mir bei Reichelt etc. den 74LS245N einfach einmal bestellen und ausprobieren (Reichelt hat zumindest die Variante ohne "N" auf Lager, https://www.reichelt.de/index.html?&ACTION=446&LA=446)
Wenn ich mir die Data Sheets der beiden Varianten anschaue, so kann ich keine Unterschiede feststellen. Aber ich habe davon ächt keine Ahnung ;-)
"There is no reason for any individual to have a computer in his home." Ken Olson, president, chairmen and founder of Digital Equipment Corp, 1977

DerIBMSammler

Fortgeschrittener

  • »DerIBMSammler« ist männlich
  • »DerIBMSammler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Wohnort: Hannover

Lieblingscomputer: Meine IBM- Schätze und Compaq Rechner :-)

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 18:22

Ja, das ist er tatsächlich :D

Danke, dann werde ich mir den mal bestellen. Weiß jemand zu den anderen Dingen Rat? Passt das Fehlerbild aus dem Video auf einen defekten Video ROM? Ich verstehe ebenfalls nicht, wieso keine Eingaben möglich sind... :(
Der IBM Sammler, der ganz vernarrt in seine "Schätzchen" ist! :-)

DerIBMSammler

Fortgeschrittener

  • »DerIBMSammler« ist männlich
  • »DerIBMSammler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Wohnort: Hannover

Lieblingscomputer: Meine IBM- Schätze und Compaq Rechner :-)

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 23:00

So, der Rechner startet nun so gut wie immer mit einem Piep in den Apple // Eingabeprompt, auch ohne die Karte ^^
Irgendwie reagiert der Rechner jedoch auf keine einzige Taste- Wenn ich das Character ROM (Ist doch das Character ROM, oder?) AY-3600 PRO herausnehme und den Apple starte, dann werden ohne Pause Zweien getippt, hier funktioniert dann jedoch die Umschalttaste etc., also wohl zusätzlich auch noch einen defekten Character ROM?
Der IBM Sammler, der ganz vernarrt in seine "Schätzchen" ist! :-)

ZuseZ1

Kuh-Treiber

  • »ZuseZ1« ist männlich

Beiträge: 537

Wohnort: Leverkusen

Lieblingscomputer: Apple //e

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 24. Dezember 2015, 11:33

Also, das wäre das erste Mal, dass ich von einem defekten ROM höre. Wie sollte dieser kaputt gehen? Check mal die Beine auf Korrosion, und versuche mal die Kontakte im IC Sockel zu säubern (gaaaaanz dünne Rundfeile)
Der Character ROM beinhaltet ausschließlich die Daten zur Darstellung der Zeichen.

Hast du einen Schaltplan vom Apple //? Check doch mal, wie die Verbindungen des Character ROM aussehen und prüfe eher logische ICs

http://www.applelogic.org/UserManuals.html

Grundsätzlich geht im Apple nichts so einfach kaputt.
Elkos geben ihren Geist auf (alle austauschbar), Beine korrodieren und sind säuberbar.

Ich habe das Netzteil ausgegraben und werde es am kommenden Montag auf die Post bringen.

Gruß uss LEV.

...lutz
"There is no reason for any individual to have a computer in his home." Ken Olson, president, chairmen and founder of Digital Equipment Corp, 1977

DerIBMSammler

Fortgeschrittener

  • »DerIBMSammler« ist männlich
  • »DerIBMSammler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Wohnort: Hannover

Lieblingscomputer: Meine IBM- Schätze und Compaq Rechner :-)

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 24. Dezember 2015, 13:57

Vielen Dank, na dann warte ich erstmal das Eintreffen und den Einbau der bestellten Teile ab, ich berichte dann! ^^
Und Lutz, nochmals vielen Dank, vielleicht liegt es ja tatsächlich (mit) am Netzteil!
Frohe Weihnachten euch allen wünscht
Klaus ^^
Der IBM Sammler, der ganz vernarrt in seine "Schätzchen" ist! :-)

Toast_r

2. stellvertr. Vorsitzender

  • »Toast_r« ist männlich

Beiträge: 4 342

Wohnort: 51.32,6.48544

Lieblingscomputer: CBM 720

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 24. Dezember 2015, 14:07

Irgendwie reagiert der Rechner jedoch auf keine einzige Taste- Wenn ich das Character ROM (Ist doch das Character ROM, oder?) AY-3600 PRO herausnehme und den Apple starte, dann werden ohne Pause Zweien getippt, hier funktioniert dann jedoch die Umschalttaste etc., also wohl zusätzlich auch noch einen defekten Character ROM?
Das Character ROM kann es nicht gewesen sein, was Du da entfernt hast, dann könnte der Rechner keine lesbaren Zeichen mehr anzeigen, diese werden nämlich durch das Charcter ROM erzeugt.

Grundsätzlich geht im Apple nichts so einfach kaputt.
Elkos geben ihren Geist auf (alle austauschbar), Beine korrodieren und sind säuberbar.
Ich kann mir erhlich gesagt kaum vorstellen, daß Apple-Rechner sich diesbezüglich nennenswert von anderen aus der Zeit unterscheiden.
Obwohl manche das zu glauben scheinen, wurden die ganz normal auf der Erde gefertigt, und nicht auf einem anderen Planeten. :mrgreen:
Also, im Ernst: Es ist überhaupt nicht ungewöhnlich daß ROMs kupttgehen, das ist sogar eine recht häufige Fehlerursache.
Die Ausfallhäufigkeit bei RAMs würde ich in etwa gleich hoch ansetzen, da aber üblicher Weise mehr RAMs in einem Rechner verbaut sind führt das unterm Strich zu einer höheren Ausfallrate.
Bei TTL-ICs ist die Fehlerrate nach meinen Erfahrungen geringer. Das sieht man vor allem bei Rechnern, die richtige TTL-Gräber beeinhalten. Auch bei denen sind die TTL-ICs keine auffällig häufige Ausfallursache.
Schlappe Elkos rangieren in meiner Erfahrung deutlich hinter diesen Ausfällen.
Mit Kontaktproblemen in IC-Sockeln ist das differenzierter zu sehen, das hängt von mehreren Faktoren ab.
Die Qualität der verwendeten Sockel ist sehr unterschiedlich. Es gab oft einseitge Federkontaktsockel, die sind recht anfällig.
Dann unterscheiden sich die Sockel in der Korrosionsanfälligkeit, je nach verwendetem Oberflächenmaterial.
Diesen Unterschied gibt es auch bei ICs. Bei manchen korrodieren die Beinchen auffällig stark, teilweise ist die Oberfläche fast schwarz.
Ganz entscheidend sind natürlich die Lagerbedingungen. Wenn ein Rechner in einem feuchten Keller gelagert wurde ist mit Kontaktproblemen natürlich ziemlich häufig zu rechnen.

Grundvorraussetzung für einen funktionierenden Recher ist aber immer eine stabile Stromversorgung.
Ein schlappes Netzteil kann zu völlig diffusen Fehlerbildern führen.

DerIBMSammler

Fortgeschrittener

  • »DerIBMSammler« ist männlich
  • »DerIBMSammler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Wohnort: Hannover

Lieblingscomputer: Meine IBM- Schätze und Compaq Rechner :-)

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 24. Dezember 2015, 14:30

Vielen Dank für deine ausgiebige Antwort! ^^
Hm, dann weiß ich auch nicht was es war, auf jeden Fall reagiert der Apple nur bei Entnahme des AY-3600Pro auf so manche Eingabe( Umschalttaste, Enter), weshalb ich davon ausgehe, das hier einer der Fehler liegen könnte.
Wie gesagt, Ersatz dafür ist unterwegs, ebenfalls der erwähnte IC und dann schaue ich mal weiter und berichte- Wenn es nur am Netzteil liegen sollte, wäre dass natürlich wunderbar.
Achja: Rechner wurde im trockenen, beheizten Raum aufbewahrt und ist total sauber etc., konnte in keinem Sockel wirkliche Korrosion erkennen.
Der IBM Sammler, der ganz vernarrt in seine "Schätzchen" ist! :-)

Toast_r

2. stellvertr. Vorsitzender

  • »Toast_r« ist männlich

Beiträge: 4 342

Wohnort: 51.32,6.48544

Lieblingscomputer: CBM 720

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 24. Dezember 2015, 14:35

Ich habe gerade mal danach gegoogelt: AY-5-3600Pro ist ein Keyboard-Encoder.
Ist also nicht weiter verwunderlich, wenn der Rechner auf keine Tastatureingaben mehr reagieret, wenn der raus ist. ;)

DerIBMSammler

Fortgeschrittener

  • »DerIBMSammler« ist männlich
  • »DerIBMSammler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Wohnort: Hannover

Lieblingscomputer: Meine IBM- Schätze und Compaq Rechner :-)

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 24. Dezember 2015, 14:44

Das merkwürdige ist ja, dass er auf nichts reagiert wenn dieser drin ist! :S
Also schätze ich, dass dieser einen weg hat. Ohne diesen reagiert der Rechner wenigstens auf die Umschalttaste.
Der IBM Sammler, der ganz vernarrt in seine "Schätzchen" ist! :-)

DerIBMSammler

Fortgeschrittener

  • »DerIBMSammler« ist männlich
  • »DerIBMSammler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Wohnort: Hannover

Lieblingscomputer: Meine IBM- Schätze und Compaq Rechner :-)

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 15:23

Hallo! ^^
Gute Nachrichten, der Apple IIe läuft wieder. Es lag doch nicht am Netzteil (Vielen Dank an Lutz, ich sende es dir unverzüglich wieder zurück), sondern tatsächlich am 74LS245N und am Keyboard- Encoder AY-3600 Pro. Nach dem Wechseln beider Chips läuft der Rechner wieder wie er soll, vielen dank für alle die tatkräftige Unterstützung! ^^


Leider, leider habe ich keinerlei Software für das Disk II Floppylaufwerk, könnte mir jemand vielleicht eine Kopie des Apple DOS 3.30 oder ähnlichem zur Verfügung stellen? Ich wäre der Person unendlich dankbar!
Gruß
Klaus
Der IBM Sammler, der ganz vernarrt in seine "Schätzchen" ist! :-)

Joe_IBM

Vereinsmitglied

  • »Joe_IBM« ist männlich

Beiträge: 693

Wohnort: nahe Wittlich

Lieblingscomputer: Apple ][, IBM System/3

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 16:56

Hallo Klaus,
schau Dir mal ADTpro an. Da ist eine Bootstrap-Funktion drin, die das ADT(=AppleDiskTransfer)-Programm über die serielle Schnittstelle quasi selbst "eintippt". Damit kannst Du Dir von Null aus eine Bootdiskette selbst erstellen. Es gibt auch eine Version für die Kassettenschnittstelle des Apple, das hat bei mir aber nicht so gut geklappt (der Pegel muss ziemlich genau stimmen). Wenn das alles niccht klappt, kann ich Dir gerne eine Kopie der DOS 3.3-Master Diskette zu kommen lassen, aber ganz ehrlich: nur damit macht der Apple wenig Spaß. Und mit ADT kannst Du dir aus den ADF-Files im Internet nahezu alles, was es je für den Apple gab (kommerziell) herunterladen.
Gruß, Jochen

25

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 17:46

Genau. Google mal den apple2 asimov server - da findest du alles, was du brauchst. besser aber ist es, du kaufst für kleines geld ein sd floppy II - vor allem wenn du keine SSC hast ist das in der summe kaum teurer ...
Apple II europlus - Apple III - Apple IIe - Apple IIc - Apple IIe platinum - Apple IIc plus Apple IIgs - Acorn B - Amiga 500 - Atari 520 ST - Commodore 64 - Sinclair ZX Spectrum - Sinclair ZX Spectrum+ - Schneider CPC 6128

yalsi

Nachteule

  • »yalsi« ist männlich

Beiträge: 1 063

Wohnort: Bad Nenndorf

Lieblingscomputer: Tja, ööhh...eigentlich alle!

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 19:21

Hallo

Ich kann Dir ein paar Disks machen und am WE vorbeibringen bzw. in den Briefkasten werfen, kein Problem. Die Sdfloppy ist trotzdem eine gute Idee, macht für recht wenig Geld das Leben leichter.

Gruss- Georg B. aus N.
---
Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

DerIBMSammler

Fortgeschrittener

  • »DerIBMSammler« ist männlich
  • »DerIBMSammler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Wohnort: Hannover

Lieblingscomputer: Meine IBM- Schätze und Compaq Rechner :-)

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 20:28

Das wäre echt super Georg, zumal ich erstmal testen muss, ob meine Disk II überhaupt funktioniert... Habe ADTPro tatsächlich zum laufen gebracht, mangels Super Serial Card aber nur über die Kasettenports. Das Programm hat allerdings meine Floppy nicht aufgelistet, hm... :(
Gruß
Klaus
Der IBM Sammler, der ganz vernarrt in seine "Schätzchen" ist! :-)

Thema bewerten