Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VzEkC e. V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kpanic

Erklärbär

  • »kpanic« ist männlich

Beiträge: 1 498

Wohnort: Bad Säckingen

Lieblingscomputer: alles vor '95, vor allem IBM-kompatible

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 23. Juli 2017, 20:37

Also offen gestanden benutze ich zum Gehäuse reinigen ordinäres WD40...
Einsprühen, einreiben, einwirken lassen, abreiben, mit Cillit Bang Multifettlöser drüber, abwaschen, fertig
Funktioniert wunderbar bei allem was irgendwie klebrig-siffig ist.
Gesendet von meinem Kühlschrank mit Magerquark...


Das Internet wird 1996 kollabieren.
(Robert Metcalfe, Erfinder des Ethernets, 1990)

*******

Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite. Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass, Hass führt zum unsäglichem Amiga.
(Yoda)

@kpanic

E. Dresen

Vereinsmitglied

  • »E. Dresen« ist männlich

Beiträge: 1 125

Wohnort: Werne

Lieblingscomputer: C64, IBM PC-kompatible Rechner, Apple IIe

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 23. Juli 2017, 21:41

Der Thread ist ja jetzt schon (fast) legendär ... soll niemand mehr behaupten, die "Herren der Schöpfung" kennen sich mit Reinigungsmitteln nicht aus ... :roll2:

Wurde gleich mal zum Fensterputzen "verdonnert" ... :roll:

33

Sonntag, 23. Juli 2017, 21:42

Hat sich mal jemand an versifftem Kuststoff mit "Bref gegen Fett und Eingebranntes" versucht ? Ich finde, das zieht gerade Nikotingilb ganz ordentlich raus ... wobei der Tip auch hier aus dem Forum kam ...

MfG

Cartouce

Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich
  • »Toshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 362

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: Sage II

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 23. Juli 2017, 21:56

Ich nehme zum Kunststoff reinigen Lixtop ist das beste wo es gibt


Danke für den Tip. Gibts da Unterschiede oder einfach "Lixtop"? Ich habe es von drei verschiedenen Herstellern gefunden....
Link arms, don't make them

35

Sonntag, 23. Juli 2017, 22:04

das von Dreusicke Kunststoff-Reiniger ist wirklich sehr gut da bekommt man fast alles weg

Druckfarbe teer ohne den Kunststoff an zu greifen

die anderen Hersteller kenne ich nicht

Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich
  • »Toshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 362

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: Sage II

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 23. Juli 2017, 22:06

das von Dreusicke Kunststoff-Reiniger ist wirklich sehr gut da bekommt man fast alles weg

Druckfarbe teer ohne den Kunststoff an zu greifen

die anderen Hersteller kenne ich nicht


TNX!
Link arms, don't make them

Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich
  • »Toshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 362

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: Sage II

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 23. Juli 2017, 22:15

Bei der Lixtop-Recherche ist mir der "LIXTON Walzenreiniger" wieder gegenwärtig geworden. Der ist gut, um Gummiwalzen von Druckern und Schreibmaschinen zu reinigen und wieder "wie neu" griffig zu machen. Fiese Chemiekeule, aber gut. Kenne ich noch aus meiner Zeit als Hilfswichtel in der Büromaschinenwerkstatt.
Link arms, don't make them

stynx

Vereinsmitglied

  • »stynx« ist männlich

Beiträge: 966

Wohnort: Kamen-Heeren-Werve

Lieblingscomputer: Apple II, Apple IIgs, Atari ST, Macintosh usw.

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 23. Juli 2017, 22:22

Es gibt übrigens auch gute Reinigungsmittel im Bootsbereich "yachticon". Einige davon sind aber extrem aggressiv, eignen sich aber super für Autos und lackiertes Metall, da die den Lack nicht angreifen.

-Jonas

MarNo84

...ist "luggable" - genau wie seine Schätzchen xD

  • »MarNo84« ist männlich

Beiträge: 1 996

Wohnort: Rottenburg am Neckar

Lieblingscomputer: Apple LISA, Apple ///, NeXT - ach einfach zu viele ;-)

  • Nachricht senden

39

Montag, 24. Juli 2017, 17:44

Für euch tu ich doch alles :love:

So, dass sieht heut total anders aus..bin mal gespannt wie das wirkt :tüdeldü:

Grüße,
Marcus
»MarNo84« hat folgende Bilder angehängt:
  • 15009110119180.jpg
  • 15009110120201.jpg
Meine Sammlung im Web: "www.marnoweb.de" & MarNoWeb @YT: "www.youtube.com/channel/UCyaeYrRq3IpohMUleaODrUw"

Ich mag: pre 1990 tragbare/luggable/kompakte & All-in-One Systeme

stynx

Vereinsmitglied

  • »stynx« ist männlich

Beiträge: 966

Wohnort: Kamen-Heeren-Werve

Lieblingscomputer: Apple II, Apple IIgs, Atari ST, Macintosh usw.

  • Nachricht senden

40

Montag, 24. Juli 2017, 18:35

Für euch tu ich doch alles :love:

So, dass sieht heut total anders aus..bin mal gespannt wie das wirkt :tüdeldü:

Grüße,
Marcus


bad Reiniger kenne ich zu genüge. Immer diese Anglizismen :-P

  • »dr.zeissler« ist männlich

Beiträge: 1 404

Wohnort: Heringen

Lieblingscomputer: Schneider Tower AT

  • Nachricht senden

41

Montag, 24. Juli 2017, 18:43

angeblich stammen die flecken beim bleichen auch von rückständen auf dem plastik, ich glaube aber es liegt an der klarsichtfolie, wenn die den bleicher an sich zieht und damit weg vom kunststoff. man bekommt dann ein immer schlechteres ergebnis wenn man das ganze mehrfach wiederholt...sehr unschön.
Retro-Gamer :)

Fritz

Vereinsmitglied

  • »Fritz« ist männlich

Beiträge: 293

Wohnort: Königsbrunn

Lieblingscomputer: trotz allem immer noch der C-64

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 26. Juli 2017, 22:18

WEPOS Kunststoff-Intensivreiniger. Irre, was der im Vergleich zu Glasreiniger oder Spülmittel wegschafft. Ich lege meist die Kunststoffteile in die Badewanne, mache sie naß, sprühe sie dann mit dem Wepos ein und bürste dann nach einer Viertelstunde nach. Dann mit Wasser abspülen. Damit habe ich sehr gute Ergebnisse.

Ich habe das gleich ausprobiert, und tatsächlich: Es wirkt, und zwar höllisch!

Mein erstes Versuchsobjekt war eine Rechenmaschine mit einer strukturierten Oberfläche. Das Ding ist von 1971 und war entsprechend verschmutzt. Ich hatte das Gehäuse schon in Spülwasser gebadet und mit verschiedenen Bürsten behandelt, aber der porentief sitzende Schmutz war kaum wegzubekommen. Das Wundermittel dagegen half sofort, und zwar auch ohne Bürste. Hier eine Ecke, an der nur aus Versehen etwas vom Reinigen der gegenüberliegenden Seite herabgelaufen ist und vielleicht 15 oder 20 Minuten eingewirkt hat. Ich denke, man erkennt den Unterschied!



Wetterbedingt habe ich es übrigens in der Küche gemacht, und der Geruch hält sich in erträglichen Grenzen.

Toast_r

2. stellvertr. Vorsitzender

  • »Toast_r« ist männlich

Beiträge: 4 336

Wohnort: 51.32,6.48544

Lieblingscomputer: CBM 720

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 26. Juli 2017, 22:20

Ui ... der Spruch 'Ein Bild sagt mehr als tausend Worte' passt mal wieder, würde ich sagen.

E. Dresen

Vereinsmitglied

  • »E. Dresen« ist männlich

Beiträge: 1 125

Wohnort: Werne

Lieblingscomputer: C64, IBM PC-kompatible Rechner, Apple IIe

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 26. Juli 2017, 22:22

Es wirkt, und zwar höllisch!
Unglaublich ... was für ein Unterschied! Top!

MarNo84

...ist "luggable" - genau wie seine Schätzchen xD

  • »MarNo84« ist männlich

Beiträge: 1 996

Wohnort: Rottenburg am Neckar

Lieblingscomputer: Apple LISA, Apple ///, NeXT - ach einfach zu viele ;-)

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 26. Juli 2017, 22:23

YaY sieht vielversprechend aus - meine Bestellung ist heut eingetroffen - wird die Tage gleich mal probiert :thumbsup:

Grüße,
Marcus
Meine Sammlung im Web: "www.marnoweb.de" & MarNoWeb @YT: "www.youtube.com/channel/UCyaeYrRq3IpohMUleaODrUw"

Ich mag: pre 1990 tragbare/luggable/kompakte & All-in-One Systeme

  • »dr.zeissler« ist männlich

Beiträge: 1 404

Wohnort: Heringen

Lieblingscomputer: Schneider Tower AT

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 26. Juli 2017, 22:26

Jemand mal nen alten Mac oder Atari mit dem WEPOS behandelt ?
Retro-Gamer :)

MarNo84

...ist "luggable" - genau wie seine Schätzchen xD

  • »MarNo84« ist männlich

Beiträge: 1 996

Wohnort: Rottenburg am Neckar

Lieblingscomputer: Apple LISA, Apple ///, NeXT - ach einfach zu viele ;-)

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 26. Juli 2017, 22:33

Jemand mal nen alten Mac oder Atari mit dem WEPOS behandelt ?

Werde ich am WE mal angehen - habe beides da xD Atari Megafile recht dreckig und gilbig und natürlich auch was schmodderiges Appliges - Berichte folgen.

Grüße,
Marcus
Meine Sammlung im Web: "www.marnoweb.de" & MarNoWeb @YT: "www.youtube.com/channel/UCyaeYrRq3IpohMUleaODrUw"

Ich mag: pre 1990 tragbare/luggable/kompakte & All-in-One Systeme

E. Dresen

Vereinsmitglied

  • »E. Dresen« ist männlich

Beiträge: 1 125

Wohnort: Werne

Lieblingscomputer: C64, IBM PC-kompatible Rechner, Apple IIe

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 26. Juli 2017, 23:18

Traue mich gar nicht, das zu posten ... tue es trotzdem ... wer nach dem Reinigen mit den ganzen chemischen Mitteln/Keulen ein schönes, glänzendes "Finish" erzielen will, kann mit "Bübchen Baby Öl" (KEIN WITZ!) sehr gute Ergebnisse erzielen ... danach sehen die Kunststoffteile (insbesondere schwarze, dunkle Kunststoffteile) wie fabrikneu aus. Sparsam (tropfenweise) ... verwenden ... nur mit Wattepads ... kann auch ruhig mal 1 Tag stehen bleiben und einziehen ... 1 bis 2 x sollte man überschüssiges Öl abreiben ... kann man auch prima dann mit etwas IPA im Wattepad abreiben.

Die Kunststoffteile danken es euch! ;-)

Tja ... was an Babypflege gut ist ... wird auch schon für Kunststoffpflege gut sein ... ;)

Probiert es einfach mal an einem schwarzen Stück Plastik aus ... muss ja nicht gleich der ganze C64 oder die VC1541 sein ... obwohl ... :fp: ... warum habe ich das bloß gepostet??? :fp:

Fritz

Vereinsmitglied

  • »Fritz« ist männlich

Beiträge: 293

Wohnort: Königsbrunn

Lieblingscomputer: trotz allem immer noch der C-64

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 26. Juli 2017, 23:34

Dazu fällt mir was ein: Meine wohlmeinenden Eltern haben mir vor vielen Jahren mal sogenannte Car Duster (Autoabstauber) geschenkt. Leider sind die Dinger bei meinen Autos bzw. beim deutschen Wetter eher sinnlos, weil Staub das geringste optische Problem ist (anders als in den USA und insbesondere im trockenen Kalifornien, wo sie anscheinend herkommen).

Nun lassen sich damit aber nicht nur Autos abstauben, sondern eigentlich alles, also auch Möbel – und natürlich Computer, Bildschirme und Rechenmaschinen. Vorteile gegenüber einem Tuch sind, dass der Staub anhaftet und nicht nur in die Luft gewirbelt wird, und dass die Fransen auch in tiefere Ritzen dringen, z.B. bei einer Tastatur.

Ich benutze die Dinger nicht nur zum regelmäßigen Abstauben meiner offen stehenden Ausstellungsstücke, sondern auch unmittelbar vor dem Fotografieren von Geräten, um den sich besonders auf schwarzen Oberflächen sehr schnell ansammelnden Staub zu entfernen. Wenn man die Abstauber intensiv oder regelmäßig nutzt, stellt sich ähnlich wie bei Öl ein gewisser Glanz- oder Politureffekt ein, weil sie mit mit Paraffin oder Wachs oder sowas in der Art imprägniert sind.

Hier ein Link, den ich auf die Schnelle gefunden habe (es ist keine Kaufempfehlung im Sinne eines besonders günstigen Preises):

https://www.amazon.com/California-Car-Du…i/dp/B00008RW9V

Beiträge: 688

Wohnort: Dresden (nahebei)

Lieblingscomputer: Acorn RISC OS + +4

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 26. Juli 2017, 23:42

warum habe ich das bloß gepostet???


Ist doch ein SuperTip. Da kommt man nicht zwangsläufig sofort drauf.

Außerdem hättest Du ja auch einfach "Olivenöl" schreiben können, da sollte so ähnlich gut funktionieren und klingt "erwachsener".

E. Dresen

Vereinsmitglied

  • »E. Dresen« ist männlich

Beiträge: 1 125

Wohnort: Werne

Lieblingscomputer: C64, IBM PC-kompatible Rechner, Apple IIe

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 26. Juli 2017, 23:46

Car Duster (Autoabstauber)
Es gibt quasi überall SWIFFER Duster ... auch ganz gut ... nehme ich immer für's Auto ... innen natürlich ... ;)

E. Dresen

Vereinsmitglied

  • »E. Dresen« ist männlich

Beiträge: 1 125

Wohnort: Werne

Lieblingscomputer: C64, IBM PC-kompatible Rechner, Apple IIe

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 27. Juli 2017, 00:12

warum habe ich das bloß gepostet???


Ist doch ein SuperTip. Da kommt man nicht zwangsläufig sofort drauf.

Außerdem hättest Du ja auch einfach "Olivenöl" schreiben können, da sollte so ähnlich gut funktionieren und klingt "erwachsener".
Danke! Darauf gekommen bin ich, als ich mal einen spröden, vertrockneten (Kunststoff), schwarzen Joystick "aufgehübscht" habe ... war eigentlich Zufall ... ehrlich gesagt. Jetzt habe ich den Anwendungsbereich etwas "ausgedehnt" ... z. B. auf einen Atari 2600. Dazu hatte ich mal einen Thread.
»E. Dresen« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20170530_013515.jpg
  • 20170529_183834.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »E. Dresen« (27. Juli 2017, 01:47)


kpanic

Erklärbär

  • »kpanic« ist männlich

Beiträge: 1 498

Wohnort: Bad Säckingen

Lieblingscomputer: alles vor '95, vor allem IBM-kompatible

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 27. Juli 2017, 16:22

Hat schon mal jemand zur Kunststoffpflege Auto-Cockpitspray ausprobiert? Das soll ja unter anderem auch verhindern, dass sich Risse im Armaturenbrett bilden, durch die Sonneneinstrahlung. Würde mich mal interessieren wie das auf sprödem altem Plastik wirkt...
Gesendet von meinem Kühlschrank mit Magerquark...


Das Internet wird 1996 kollabieren.
(Robert Metcalfe, Erfinder des Ethernets, 1990)

*******

Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite. Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass, Hass führt zum unsäglichem Amiga.
(Yoda)

@kpanic

54

Freitag, 28. Juli 2017, 22:39

Vorher :


währenddessen :


nachher :


Die lichtverhältnisse bei diesem Bild waren allerdings etwas anders als bei den vorherigen ...

Fritz

Vereinsmitglied

  • »Fritz« ist männlich

Beiträge: 293

Wohnort: Königsbrunn

Lieblingscomputer: trotz allem immer noch der C-64

  • Nachricht senden

55

Freitag, 28. Juli 2017, 22:53

Ich hatte ja schon viele schmutzige Rechner. Aber das... :roll:

Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich
  • »Toshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 362

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: Sage II

  • Nachricht senden

56

Freitag, 28. Juli 2017, 22:58


Die lichtverhältnisse bei diesem Bild waren allerdings etwas anders als bei den vorherigen ...


Welches Zeug war das?
Link arms, don't make them

57

Freitag, 28. Juli 2017, 23:03

Das war das schon erwähnte bref gegen fett und eingebranntes ..

Und - ja - die Kiste hat wohl etliche Jahre in einem Starkraucher-Büro gestanden ...

  • »TrainingForUtopia« ist männlich

Beiträge: 93

Wohnort: Bavaria

Lieblingscomputer: Thomson TO8D / Oric Atmos / BBC Master 128 / Sharp MZ-800 / Tandy CoCo 2

  • Nachricht senden

58

Freitag, 28. Juli 2017, 23:06

Benutze immer das Mellerud Schimmelentferner Aktivgel (chlorfrei und mit Wasserstoffperoxid) für das Entgilben meiner alten Gehäuse. Einfach gleichmäßig eingesprüht und ein paar Stunden ins Freie gelegt. Manche holen das Wasserstoffperoxid beim Friseur oder wem auch immer, pinseln die Gehäuse ein, machen Folie drüber usw... aber das Spray ist von der Anwendung her halt einfach und deshalb mein persönlicher Favorit.

Hier ein Beispiel (etwa 5 Stunden bei brauchbaren Sonnenschein und ohne Nachsprühen).
»TrainingForUtopia« hat folgende Bilder angehängt:
  • to8-2svud8.jpg
  • to8-32mu1n.jpg
  • to8-5xyuvb.jpg

59

Freitag, 28. Juli 2017, 23:29

Benutze immer das Mellerud Schimmelentferner Aktivgel (chlorfrei und mit Wasserstoffperoxid) für das Entgilben meiner alten Gehäuse. Einfach gleichmäßig eingesprüht und ein paar Stunden ins Freie gelegt. Manche holen das Wasserstoffperoxid beim Friseur oder wem auch immer, pinseln die Gehäuse ein, machen Folie drüber usw... aber das Spray ist von der Anwendung her halt einfach und deshalb mein persönlicher Favorit.

Hier ein Beispiel (etwa 5 Stunden bei brauchbaren Sonnenschein und ohne Nachsprühen).
Wow - das ist echt beeindruckend !

E. Dresen

Vereinsmitglied

  • »E. Dresen« ist männlich

Beiträge: 1 125

Wohnort: Werne

Lieblingscomputer: C64, IBM PC-kompatible Rechner, Apple IIe

  • Nachricht senden

60

Samstag, 29. Juli 2017, 07:39

Hier ein Beispiel (etwa 5 Stunden bei brauchbaren Sonnenschein und ohne Nachsprühen).
Grenzt ja schon fast an ein Wunder ... wie hast du es denn geschafft, dass der Aufkleber so schön geblieben ist? :grübel:
»E. Dresen« hat folgendes Bild angehängt:
  • to8-5xyuvb.jpg

Thema bewerten