Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VzEkC e. V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

fritzeflink

Vereinsmitglied

  • »fritzeflink« ist männlich

Beiträge: 872

Wohnort: Schermbeck

Lieblingscomputer: CPU280, Genie IIIs

  • Nachricht senden

61

Dienstag, 8. August 2017, 00:23

oder zweite config .


auf die 2te config damit at compatibel..
Mit freundlichen Grüßen

fritz

E. Dresen

Vereinsmitglied

  • »E. Dresen« ist männlich

Beiträge: 961

Wohnort: Werne

Lieblingscomputer: C64, IBM PC-kompatible Rechner, Apple IIe

  • Nachricht senden

62

Dienstag, 8. August 2017, 00:24

Also ... tja ... CP/M ... Floppy Drive ... 80-track double-sided disk drive ... vielleicht z.B. ein Mitsumi D359T5 3.5" auf CP/M modifizieren?

E. Dresen

Vereinsmitglied

  • »E. Dresen« ist männlich

Beiträge: 961

Wohnort: Werne

Lieblingscomputer: C64, IBM PC-kompatible Rechner, Apple IIe

  • Nachricht senden

63

Dienstag, 8. August 2017, 00:28

Mitsubishi M4859 ... für den Sage II

two half height 5.25" floppy drives, 96 tpi, double sided, double density, Mitsubishi M4859
»E. Dresen« hat folgendes Bild angehängt:
  • drives.jpg

fritzeflink

Vereinsmitglied

  • »fritzeflink« ist männlich

Beiträge: 872

Wohnort: Schermbeck

Lieblingscomputer: CPU280, Genie IIIs

  • Nachricht senden

64

Dienstag, 8. August 2017, 00:39

Mitsubishi M4859 ... für den Sage II

two half height 5.25" floppy drives, 96 tpi, double sided, double density, Mitsubishi M4859



Die möchte ich gerne haben da im Original zu meinem genie3s gehörend und mir fehlen.
Mit freundlichen Grüßen

fritz

E. Dresen

Vereinsmitglied

  • »E. Dresen« ist männlich

Beiträge: 961

Wohnort: Werne

Lieblingscomputer: C64, IBM PC-kompatible Rechner, Apple IIe

  • Nachricht senden

E. Dresen

Vereinsmitglied

  • »E. Dresen« ist männlich

Beiträge: 961

Wohnort: Werne

Lieblingscomputer: C64, IBM PC-kompatible Rechner, Apple IIe

  • Nachricht senden

66

Dienstag, 8. August 2017, 01:07

Die möchte ich gerne haben
... die ist aber nicht in meinem Besitz ... :D ... sonst hätten wir darüber reden können.

Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich
  • »Toshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 131

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: Sage II

  • Nachricht senden

67

Dienstag, 8. August 2017, 14:55

Also, ich habe so langsam alles durch.

HD LW, mit und ohne double step, mit 360 und 300 UPM gejumpert, mit und ohne "upm-Korrektur"
DD LW, 399upm,, mit und ohne Double step, mit und ohne "upm-Korrektur"....#
neue DD-Diskette, neue QD-Diskette, Diskette voher auf der SAGE formatiert...
Die besten Ergebnisse habe ich mit einem DD Laufwerk und der Einstellung 300->250, da kommt wenigstens die "Booting CP/M" Meldung vor dem Lesefehler-Abbruch. Die ersten beiden Sektoren werden dann wohl erfolgreich gelesen. Alle anderen Kombinationen führen zu "Disk Error"

fritzeflink.... keinen Plan mehr was bei Dir anders war?
Link arms, don't make them

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Toshi« (8. August 2017, 15:06)


Toast_r

2. stellvertr. Vorsitzender

  • »Toast_r« ist männlich

Beiträge: 4 239

Wohnort: 51.32,6.48544

Lieblingscomputer: CBM 720

  • Nachricht senden

68

Dienstag, 8. August 2017, 15:21

Mit einem DD-Laufwerk kannst Du natürlich keine QD-Disk erfolgreich zurückschreiben. Das kann nur 40 Spuren schreiben, du brauchst aber 80.
Daß der Bootvorgang trotzdem beginnt dürfte daran liegen, daß die Spur 0 lesbar ist - was bei allen anderen Versuchen offenbar nicht der Fall ist.

Eine weitere denkbare Ursache ist eine abweichende Spurlage. Das 48 TPI DD Laufwerk schreibt die Spur fast doppelt so breit, wie das 96 TPI QD Laufwerk sie liest.
Daher bestehen gute Chancen, die Spur 0 auch mit einem dejustierten QD Laufwerk zu lesen.
Die sicherste Methode, einen Fehler durch abweichende Spurlage auszuschließen ist, die Disk mit dem Laufwerk zu schreiben, das sie hinterher auch lesen soll.
Also würde ich versuchen, das Laufwerk aus der Sage zum Schreiben zu benutzen.
Daß das Laufwerk am PC nicht funktionert, an der Sage aber doch, kann normalerweise nur an den Jumpereinstellungen des Laufwerks liegen.
Am PC muß auf jeden Fall DS1 gejumpert werden (Wenn es dort DS0-3 gibt, hat es DS1-4 muß es auf DS2).
Zu beachten ist außerdem die richtige Terminierung.
Probleme kann es mit den Signalen READY und DISK CHANGE (DC) geben.
Der PC arbeitet mit DC, READY braucht er nicht. Vielleicht ist das bei der Sage umgekehrt.
An der Stelle ist AMIDIAG hilfreich, um die korrekte Funktion des DC Signals zu prüfen.
Das QD Laufwerk sollte im BIOS Setup des PCs als 720k Laufwerk eingestellt werden.

fritzeflink

Vereinsmitglied

  • »fritzeflink« ist männlich

Beiträge: 872

Wohnort: Schermbeck

Lieblingscomputer: CPU280, Genie IIIs

  • Nachricht senden

69

Dienstag, 8. August 2017, 15:30

Anbei was ich so mit IMD gemacht habe. Bei IMD wurde das PC Laufwerk B: genutzt.

So, hoffentlich passt alles wieder in den PCIII rein. :fp:
»fritzeflink« hat folgendes Bild angehängt:
  • hc_664.jpg
»fritzeflink« hat folgende Dateien angehängt:
Mit freundlichen Grüßen

fritz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fritzeflink« (8. August 2017, 15:51)


Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich
  • »Toshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 131

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: Sage II

  • Nachricht senden

70

Dienstag, 8. August 2017, 17:54


So, hoffentlich passt alles wieder in den PCIII rein. :fp:


Oh nee, Du hast jetzt wegen mir Deinen kompletten Rechner zerlegt? Sorry für den Aufwand!
Link arms, don't make them

fritzeflink

Vereinsmitglied

  • »fritzeflink« ist männlich

Beiträge: 872

Wohnort: Schermbeck

Lieblingscomputer: CPU280, Genie IIIs

  • Nachricht senden

71

Dienstag, 8. August 2017, 19:10


So, hoffentlich passt alles wieder in den PCIII rein. :fp:


Oh nee, Du hast jetzt wegen mir Deinen kompletten Rechner zerlegt? Sorry für den Aufwand!


Jetzt habe ich mir aber aufgeschrieben wie das geht. :D
Mit freundlichen Grüßen

fritz

Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich
  • »Toshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 131

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: Sage II

  • Nachricht senden

72

Dienstag, 8. August 2017, 20:08

Anbei was ich so mit IMD gemacht habe. Bei IMD wurde das PC Laufwerk B: genutzt.

So, hoffentlich passt alles wieder in den PCIII rein. :fp:


Sag mal, das HD Laufwerk, läuft das bei Dir auf 300upm?
Was macht denn die HD/DD Umschaltung über Pin 2, was hast Du damit gemacht während Schreiben des Sage-Images?
Link arms, don't make them

fritzeflink

Vereinsmitglied

  • »fritzeflink« ist männlich

Beiträge: 872

Wohnort: Schermbeck

Lieblingscomputer: CPU280, Genie IIIs

  • Nachricht senden

73

Dienstag, 8. August 2017, 22:25

Ich denke das Laufwerk dreht immer mit 360 U/min und schaltet die Datenrate um. In allen beiden Fällen war ein Adaptec AHA-1522A der Controller.
»fritzeflink« hat folgende Datei angehängt:
Mit freundlichen Grüßen

fritz

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »fritzeflink« (8. August 2017, 23:25)


Thema bewerten