Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VzEkC e. V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 17. Mai 2013, 20:00

Suche 8-Bit Computer zum bezahlbaren Preis

Hallo,

wie oben schon in der Überschrift steht suche ich einen 8 Bit Computer. Ich habe inzwischen eine kleine Sammlung an 16 Bit PC aufgebaut und hätte nun noch gerne einen 8 Bit PC. Die Marke ist mir relativ egal und es muss auch keiner mit Sammler Schickschnack (ungebrochene Siegel, ...) sein. Er sollte sich halt nur im bezahlbaren Bereich für einen Schüler wie mich befinden der gerade seine Liebe zu alten Computern entdeckt hat. Versandkosten würde ich natürlich übernehmen oder falls es jemanden in Dresden gibt würde ich ihn abholen.

Ich hoffe es gibt jemanden der sich vielleicht von einen seiner Schätze trennen könnte um damit den Nachwuchs zu fördern.

Gruß Tobias

2

Freitag, 17. Mai 2013, 20:44

... mmh, was meinst du mit 8-Bit-PC? Das kann auf verschiedene Weise deuten:

1. PC = IBM/MS-DOS-kompatibel

Zum Beispiel ein früher IBM oder einer der unzähligen Nachbauten. Aber Achtung: Der 8088 ist genau genommen ein 16/8-Bit Prozessor. Und später hatten viele PCs ohnehin den 8086 verbaut, und da bist du dann schon ganz in der 16-bit-Welt

2. PC = Personal Computer

Nicht ganz einfach. Was ist ein PC, wenn es denn nicht ein IBM-kompatibler sein soll ...
a) Zum Beispiel CP/M-Maschinen wie den Kaypro II
b) Rechner mit 8-Bit-CPU und professionellem Anspruch: Apple II/III, Commodore PET, ...
c) exotische Systeme wie den Exidy Sorcerer
d) frühe Nicht-MS-DOS und nicht IBM-kompatible PCs, zum Beispiel den Sirius 1

Je nach Interesse sind das durch die Bank eher seltene/wertvolle Geräte, die zumindest nicht für umme zu haben sein dürften.

Die genaue Definition wäre etwas, was wir sicher mal mit unserem lieben Mikroprofessor diskutieren könnten - falls wir das nicht schon getan haben. Die Abgrenzung zum Heimcomputer ist nämlich schwierig bzw. der Übergang fließend. Der Schneider CPC hätte zum Beispiel 1982 sicher als Personal Computer gegolten, 1984/85 war es aber "nur" noch ein Heimcomputer. Dazu kommt, das PC schnell als Synonym für die MS-DOS/Windows-Welt gesehen wurde - obwohl der Begriff schon vor 1981 geprägt wurde. Von wem? Keine Ahnung, könnte aber Apple gewesen sein.

Alles in allem denke ich, dass du vielleicht einen Heimcomputer suchst. Dann mach doch mit dem C64 den Anfang: Coole Spiele, vergleichsweise gute Grafik und Sound, und vor allem: massenhaft Leute, die dir helfen können.
Günstige Alternativen: Schneider CPC 6128, Spectrum, Atari XL (schon ein bisschen seltener)

Vielleicht überlegst du dir mal, was du suchst, dann kann dir sicher geholfen werden :prof:
Apple II europlus - Apple III - Apple IIe - Apple IIc - Apple IIe platinum - Apple IIc plus Apple IIgs - Acorn B - Amiga 500 - Atari 520 ST - Commodore 64 - Sinclair ZX Spectrum - Sinclair ZX Spectrum+ - Schneider CPC 6128

3

Freitag, 17. Mai 2013, 21:10

Ich meine genau wie du es geschrieben hast Heimcomputer wie den C64, VIC 20 und die ganzen anderen die es damals noch so gab. Ich war vorhin nur zu faul immer Heimcomputer voll auszuschreiben und habe es mit PC ohne vorher nachzudenken abgekürzt.

Stefan67

Schriftführer

  • »Stefan67« ist männlich

Beiträge: 614

Wohnort: 90763 Fürth

Lieblingscomputer: C64

  • Nachricht senden

4

Samstag, 18. Mai 2013, 00:17

Schüler können echt genial auf die Tränendrüse drücken. Wenn Du dem Verein beitrittst, dann bist Du Nachwuchs, dann können wir drüber reden, vorher nicht :D

5

Samstag, 18. Mai 2013, 07:02

Schüler können echt genial auf die Tränendrüse drücken. Wenn Du dem Verein beitrittst, dann bist Du Nachwuchs, dann können wir drüber reden, vorher nicht :D
Ich meine genau wie du es geschrieben hast Heimcomputer wie den C64, VIC 20 und die ganzen anderen die es damals noch so gab. Ich war vorhin nur zu faul immer Heimcomputer voll auszuschreiben und habe es mit PC ohne vorher nachzudenken abgekürzt.
Komm doch einfach mal bei einer unserer Vereinsveranstaltungen vorbei. Da lernt man sich kennen - und der Rest kommt von alleine.
Apple II europlus - Apple III - Apple IIe - Apple IIc - Apple IIe platinum - Apple IIc plus Apple IIgs - Acorn B - Amiga 500 - Atari 520 ST - Commodore 64 - Sinclair ZX Spectrum - Sinclair ZX Spectrum+ - Schneider CPC 6128

Stefan Both

Ware mit leichtem Fehler

Beiträge: 4 414

Wohnort: West- Nordostern

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 19. Mai 2013, 13:16

16 / 8 Bit

Hmmm...

Ich trenne mich nur ungerne von meinen Geräten. Und wozu sollte ich das zu
einem bezahlbaren Preis tun, wo es doch auf I-Bäh so gute Kurse gibt?

Ganz einfach - nur dann, wenn ich davon überzeugt bin, daß ein "Geschenk"
für jemanden sinnvoller ist.

Dazu gehört aber, daß ich z.B. jemanden AUS DEM VEREIN ganz dolle mag.
Evtl. weil er Großes leistet, sich einbringt, dem Vereinszweck dient etc.

Wäre ne Überlegung wert, ist aber sicherlich für denjenigen aufwendiger
als ein paar Euro auszugeben...

Stefan

Thema bewerten