Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VzEkC e. V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Samstag, 21. Dezember 2013, 16:46

@dr.zeissler
Seit dem 11.12 kann man bei AmiStore und Vesalia ein Acrylglas Gehäuse für die ACA 500 Turbokarte vorbestellen.
»HelmutH« hat folgende Bilder angehängt:
  • aca500enclosure.jpg
  • aca500enclosure2.jpg
Gruß Helmut
Amiga 2000, Amiga 500, AmigaOne

  • »dr.zeissler« ist männlich

Beiträge: 1 287

Wohnort: Heringen

Lieblingscomputer: Schneider Tower AT

  • Nachricht senden

32

Samstag, 21. Dezember 2013, 20:56

Danke!
Retro-Gamer :)

33

Montag, 23. Dezember 2013, 19:32

Puuh ja... man kann diese Fischkästen bestellen, muss es zum Glück aber nicht ^^
Ich finde die Dinger einfach nur plump. Der 500er ist ein so schönes Stückchen Design. Ein Bekannter von mir hat das eleganter gelöst: Er hat den schrottigen Inhalt einer original A590 Erweiterung rausgeworfen und da die ACA500 reingepflanzt. Eine sehr schöne Lösung, wie ich finde.
>>>>>
MIGs Yesterchips - YouTube Channel --> yesterchips.de

34

Donnerstag, 26. Dezember 2013, 16:22

Hi MIG
Das was da dein bekannter gemacht hat ist auf jedenfall eine elegantere Lösung finde ich auch.
Was noch nen Taken schöner wäre, wenn man da ein Great Valley Products Impact A500 HD8+ Series II Gehäuse über hätte, das fand ich damals absolut Genial, weil es die gleiche Form wie das A500 Tastaturgehäuse hat.
»HelmutH« hat folgendes Bild angehängt:
  • Great Valley Products Impact A500 HD8+ Series II.jpg
Gruß Helmut
Amiga 2000, Amiga 500, AmigaOne

35

Dienstag, 18. März 2014, 22:57

A500(+) Trapdoor-Speichererweiterungen 512K/1MB mit oder ohne Uhr

Diese Speichererweiterungen für den Trapdoor-Erweiterungssteckplatz an der Unterseite des Rechners erweitern Ihren Amiga 500 um 512 KB FastMem (mit passendem Agnus und Boardanpassungen auch als ChipMem verwendbar) bzw. Ihren Amiga 500 Plus um 1 MB ChipMem. Die Erweiterungen sind mit und ohne batteriegepufferte Echtzeituhr (RTC) erhältlich.

Für den Amiga 500 Plus sollten Sie die Karte nur dann mit RTC kaufen, wenn die interne RTC des Rechners defekt ist. (Zur Abschaltung der internen RTC sind Lötarbeiten erforderlich.)
»HelmutH« hat folgende Bilder angehängt:
  • ramexp512kba500s.jpg
  • ramexp512kba500rtcs.jpg
  • ramexp1mba500pluss.jpg
  • ramexp1mba500plusrtcs.jpg
Gruß Helmut
Amiga 2000, Amiga 500, AmigaOne

36

Montag, 21. April 2014, 15:15

20.10.2013 Soundkarte: Prisma Megamix

Bei der diesjährigen Veranstaltung AmiWest in Sacramento (USA) wurde eine neue Soundkarte für den Classic Amiga angekündigt.
Die entwickelte Karte soll als Zorro-II erscheinen und auch für den Uhrenport zugänglich sein. Durch den eingesetzten DSP VS1063 von VLSI bietet die Soundkarte eine direkte Unterstützung von MP2, MP3, WMA, OGG, LC-AAC, HE-AAC, FLAC, IMA, G.711 u-law, G.711 a-law, G.722, WAV PCM Format und viele weitere Formate, was für Streamingdienste ideal ist.
Für schwächere Prozessoren kommt dabei eine deutliche Entlastung gegenüber anderen Karten ohne DSP zum tragen.
Die Softwareunterstützung sieht auch vor, das mehrere Karten mit Zorro-Erweiterung in einem Amiga eingesetzt werden können und sich auch der Uhrenport auf der Karte anderweitig nutzen lässt. Ein Amiga mit Uhrenport oder Zorro-II sowie AmigaOS 3.x oder höher gilt als empfohlene Vorraussetzung, wobei auch AmigaOS 2.0 noch unterstützt wird. Der Preis und auch der Erscheinungstermin stehen noch nicht fest.


20.04.2014 A-EON Technology: Amiga-Soundkarte Prisma hardware-seitig fertig
Wie Fotos unter dem Titellink zeigen, ist die Amiga-Soundkarte Prisma von A-EON Technology nun produziert worden.
Es werden derzeit die Treiber für AmigaOS 3.x und AmigaOS 4 fertiggestellt.
Gruß Helmut
Amiga 2000, Amiga 500, AmigaOne

37

Sonntag, 27. April 2014, 13:38



26.04.2014

Neue Produktion des Mediator 1200TX Boards wird ab 28 April erhältlich sein.

Neue Produktion des FastATA 4000 CF/SATA Controllers wird ab 28 April erhältlich sein und das neue BootROM (ver. 8.0) enthalten. (Verbesserte CF-Karten Unterstützung)

Neue Produktion des Mediator 4000Di Boards wird ab 30. April
erhältlich sein.

Die Produktion des TurboFlyer 530, dem neuen 68030 basierendem Beschleuniger mit integriertem FastATA CF/SATA Controller für den Amiga 500/500+ und A2000 Computer, wurde für Ende zweites Quartal 2014 neu angekündigt.
Mehr Informationen: TurboFlyer 530 Seite.

http://www.elbox.com
Gruß Helmut
Amiga 2000, Amiga 500, AmigaOne

38

Dienstag, 23. September 2014, 09:15

27.05.2014
Amiga 600/1200: PCMCIA-SRAM-Karte vorbestellbar

Im polnischen Webshop RetroAmi kann eine PCMCIA-Karte mit 4 MB Fast-RAM für den Amiga 600 bzw. 1200 vorbestellt werden.
Ausgestattet ist die PCMCIA-Karte mit SRAM-Bausteinen mit 55 ns Zugriffszeit.
Damit soll ein unaufgerüsteter Amiga laut SysInfo auf 1,67 MIPS kommen.

Ende August soll die Karte ausgeliefert werden, die auf einem quelloffenen Design basiert.
Der Preis bewege sich um die 50 Euro.

Bitte beachten: Die Karte verfügt über keine Batteriepufferung, der Speicherinhalt wird beim ausschalten des Rechners also verlorengehen.
»HelmutH« hat folgendes Bild angehängt:
  • A600_A1200 PCMCIA Karte.jpg
Gruß Helmut
Amiga 2000, Amiga 500, AmigaOne

39

Dienstag, 23. September 2014, 09:26

09.06.2014
Adapter für Playstation-Controller: Cyclone RX bei ebay.uk

KMTech bietet bei ebay.co.uk einen Adapter zum Anschluss eines Playstation 1/2-Controllers an den Amiga an. Es werden zwei Feuerknöpfe, Autofeuer und schneller Autofeuer-Modus namens "Rapidfire" emuliert, der Controller-Knopf R2 (vorn rechts unten) außerdem löst das gleiche Signal aus wie "Hoch" auf dem Steuerkreuz um bei Jump'n Runs das Springen auch auf Knopfdruck zu ermöglichen.

Nicht emuliert werden offenbar die zusätzlichen Knöpfe eines CD32-Joypads. Cyclone RX wird zwar als "kompatibel mit allen Amiga-Modellen" beworben, beim A600 dürften aber aufgrund der beengten Platzverhältnisse noch mechanische Arbeiten am Stecker des Adapters fällig werden. Der Adapter kostet rund 31 Euro (24,99 britische Pfund), dazu fallen rund 2,95 Euro für internationalen Versand an.
»HelmutH« hat folgendes Bild angehängt:
  • Cyclone-RX-Playstation-Adapter.jpg
Gruß Helmut
Amiga 2000, Amiga 500, AmigaOne

40

Dienstag, 23. September 2014, 09:38

15.06.2014
KMTech Design: AmiPad 32 und kabellose Amiga-Maus Typhoon

Der britische Anbieter KMTech Design hat nach dem Adapter für Playstation-Controlpads Cyclone RX sein Sortiment um ein Controlpad für das Amiga CD³² sowie eine wiederaufladbare optische Funkmaus für den Amiga ergänzt.
Im Fachhandel können diese Umbauten über Amedia bezogen werden.
Der im deutsch-französisch-luxemburgischen Grenzgebiet (Kurzel/Courcelles-Chaussy) gelegene Händler betreibt auch ein Ladengeschäft.
»HelmutH« hat folgende Bilder angehängt:
  • Amiga CD³² Controller.jpg
  • Amiga-Maus Typhoon.jpg
Gruß Helmut
Amiga 2000, Amiga 500, AmigaOne

41

Dienstag, 23. September 2014, 10:30

04.09.2014
Indivision AGA Mk2cr: Blende für DVI-Anschluss

Der britische Händler AmigaKit bietet für den Flickerfixer Indivison AGA Mk2cr nun eine Blende an, um den DVI-Anschluss am Gehäuse des Amiga 1200 zu fixieren.
»HelmutH« hat folgendes Bild angehängt:
  • Indivison AGA Mk2cr Blende.JPG
Gruß Helmut
Amiga 2000, Amiga 500, AmigaOne

42

Dienstag, 14. Oktober 2014, 12:18

14.10.2014 Individual Computers: USB-Karte RapidRoad
Ab dem 20. Oktober wird der neue High-Speed-USB-Controller "RapidRoad" (USB 2.0, 480 MBit) von Individual Computers ausgeliefert.

RapidRoad ist unsere Antwort auf die hohe Nachfrage nach USB Produkten für klassische Amiga Computer. RapidRoad ist ein USB2.0 High-speed (480MBit) host Modul mit zwei USB-Ports. Im Preis enthalten ist eine Lizenz für den umfangreichsten und sehr kompatiblen USB Stack "Poseidon" von Chris Hodges. Mit dem doppel-Interface Design kann RapidRoad an nahezu jeden Amiga angeschlossen werden, wenn er folgende Voraussetzungen erfüllt:

•68020 Prozessor oder höher
•2,5MByte freier Speicher (empfohlen: 4MByte)
•Freier Clockport oder X-Surf-100 Netzwerkkarte
•installiertes MUI (kostenloser Download aus dem Aminet)
•OS3.0 oder höher
•Übertragungsmethode für große Dateien aus dem Internet (CD/Diskette nicht im Lieferumfang!)
»HelmutH« hat folgendes Bild angehängt:
  • RapidRoad USB Karte.jpg
Gruß Helmut
Amiga 2000, Amiga 500, AmigaOne

43

Freitag, 17. Oktober 2014, 12:45

Workbench 3.1 Compact Flash Edition

15.10.2014 Workbench 3.1 Compact Flash Edition

Die angebotenen Compact-Flash-Karten beinhalten ein komplettes Amiga OS 3.1, mit einem passenden CF-IDE-Konverter kann direkt in die Workbench gebootet werden. (Bitte beachten Sie, dass das nicht über den PCMCIA-Port des A600/1200 funktioniert.)

Die folgende Software wurde von Cloanto im Vergleich zum Amiga OS 3.1 von Commodore/Escom aktualisiert:
•C/Version aktualisiert (Y2K-Patch)
•Libs/workbench.library hinzugefügt für Amiga 4000T 3.1 und 3.X ROMs
•S/Startup-Sequence angepasst für 3.X ROMs
»HelmutH« hat folgendes Bild angehängt:
  • workbench31cfedition.jpg
Gruß Helmut
Amiga 2000, Amiga 500, AmigaOne

44

Dienstag, 4. November 2014, 22:51

02.11.2014 Amiga 1200: DVI-Blende als 3D-Druckdatei

Für den Amiga 1200 hat Pascal Papara eine DVI-Blende zum 3D-Drucken erstellt. Die STL-Datei kann zur nicht-kommerziellen Nutzung heruntergeladen werden. Im Thread unter dem Titellink wird aufgrund der Versandkosten bei einer Auftragsfertigung die Möglichkeit einer Sammelbestellung diskutiert.
»HelmutH« hat folgendes Bild angehängt:
  • Amiga 1200 DVI-Blende.jpg
Gruß Helmut
Amiga 2000, Amiga 500, AmigaOne

45

Donnerstag, 6. November 2014, 19:16

06.11.2014 Neue Turbokarte für Amiga 600 - Furia Rev. 2 - zum Jahresende

Zum Jahresende steht allen Amiga 600 Besitzern eine neue Turbokarte - Furia Rev. 2 - bevor.

Furia EC020 ist eine Turbokarte für den Amiga600.

Boris Krizma (Slowakischer Amiga HW-Entwickler) entwickelte diese Karte. Sie wird mit einer Motorola MC68EC020 CPU ausgestattet sein und mit 33 MHz getaktet. Ebenfalls wird eine Motorola MC68882 / 40 MHz FPU auf der Karte betrieben.

Die Karte wir Onboard 9,5 MB schnellen Speicher verbaut haben. Die Karte beschleunigt einen Amiga 600 somit um den Faktor 10.

Eine MapROM Funktion für 256,512 und 1024 kbyte ROMs ist ebenfalls möglich.

Die Karte soll ebenfalls den IDE Port beschleunigen und ist PCMCIA freundlich.

Ersten Tests zufolgen soll die Karte ungefähr die Geschwindigkeit einer ACA630/30 erhalten.

Specs:

CPU 68EC020 / 33 MHz
FPU 68882
9,5 MB Fast Memory
MAPROM Funktion
PCMCIA freundlich

Die Karte wird über den polnischen Anbieter RetroAmi vertrieben. Der aktuell angezeigt Preis ist lediglich Platzhalter da der endgültige Preis noch nicht fest steht.

Quelle: http://www.amiga68k.de
»HelmutH« hat folgendes Bild angehängt:
  • A600 Furia Rev.2.jpg
Gruß Helmut
Amiga 2000, Amiga 500, AmigaOne

46

Samstag, 15. November 2014, 22:41

12.11.2014 Amiga 1200 Compact Flash CF IDE Back Plate Adapter

Wir geben die Verfügbarkeit des viel gewünschten Amiga 1200 Compact Flash CF IDE Back Plate Adapter bekannt.

Wer seine Compact Flash-Festplatte, ohne jedes Mal den A1200 zu öffnen, wechseln will, findet mit diesem Adapter mit Rückenplatte genau das richtige.

- Amiga 1200 Backplate nahe des Trapdoor mit Ausschnitt des CF-Karten Steckplatz
- Verbindung durch langes 44-adriges IDE Kabel
- Weiterer IDE Anschluß für weitere Geräte

Installation:
Die mitgelieferte IDE-Kabel-Stecker auf de internen Standard 44-Anschluß flach aufstecken, an der Abschirmung vorbei und unter dem Diskettenlaufwerk durch zur Rückseite des Trapdoor. Backplate wird im hinteren Bereich befestigt.

Inhalt:

- 1x IDE CF 44-Pin Adapter
- 1x Plastik Backplate mit Compact Flash Ausschnitt
- 1x Langes IDE Kabel mit 44 Pin und 3x Anschlüssen

Eine optionale 4GB CF-Karte als Festplatte kann optional mit bestellt werden.
(mit unserem OS vorinstalliert)

http://www.amigakit.com Amiga Computer Store
»HelmutH« hat folgende Bilder angehängt:
  • A1200_CF_backplate_sm.jpeg
  • A1200_CF_backplate_3_sm.jpeg
  • A1200_CF_backplate_installation_sm.jpeg
Gruß Helmut
Amiga 2000, Amiga 500, AmigaOne

47

Dienstag, 18. November 2014, 21:10

Clockport Expander II von Matthias Münch

18.11.2014 Clockport Expander II von Matthias Münch

Nachdem ich bereits 2009 einen Clockport Expander für meinen Amiga 1200 Desktop entwickelt habe, erreichte mich eine Anfrage von einem Amiga Anwender, ob es nicht möglich wäre, einen Adapter für seinen Amiga 1200 in einem Towerumbau zu fertigen. Problematisch in Towerumbauten ist der freie Platz rund um den Uhrenport, der durch diverse andere Erweiterungen, wie z.B. einer BVision Grafikkarte oder einem G-Rex PCI Busboard bereits belegt sein kann. Der Einsatz des bisherigen Clockport Expander ist somit nur mit viel Basteleifer möglich, was jedoch meist eine sehr instabile Befestigung mit sich bringt.
Aus diesem Grund habe ich eine völlig neue Platine speziell für Amiga 1200 Towerumbauten entworfen, die mit allen aktuell verfügbaren Busboards und sonstigen Erweiterungen kompatibel ist. Der Clockport Expander II besitzt dabei 2 gepufferte Anschlüsse, die mit dem bisherigen Clockport Expander identisch sind. Eine Anpassung der Treiber erübrigt sich daher auch hier, da viele neuere Erweiterungen diese zusätzlichen Ports bereits berücksichtigen. Port 0 ist dabei mit dem original Uhrenport kompatibel (Adresse $d80001), während sich Port 1 mit dem des Zorro-IV Boards deckt (Adresse $d84001). Optional kann außerdem noch ein Erdungskabel zur Verbesserung der Masse angebracht werden.

Tabelle getesteter Uhrenportgeräte ist im Link oben zu finden.
»HelmutH« hat folgende Bilder angehängt:
  • cpe2_1.png
  • cpe2_2.png
  • cpe2_3.png
Gruß Helmut
Amiga 2000, Amiga 500, AmigaOne

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »HelmutH« (18. November 2014, 21:19)


48

Freitag, 21. November 2014, 22:01

17.11.2014 A600/A1200 PCMCIA-Winkeladapter für Tower-Umbauten

Von Amigakit wird ein PCMCIA-Winkeladapter angeboten der bei den meisten Tower-Umbauten für Amiga 600/1200 benötigt wird, damit der PCMCIA-Port weiter zugänglich bleibt.
»HelmutH« hat folgendes Bild angehängt:
  • Amiga_PCMCIA_Right_Angled_Adapter.jpg
Gruß Helmut
Amiga 2000, Amiga 500, AmigaOne

49

Donnerstag, 4. Dezember 2014, 20:25

04.12.2014 Amiga 3000(T)/4000(T) Speichererweiterung BigRamPlus wieder lieferbar

BigRamPlus Speichererweiterung mit 256 MB für Amiga 3000(T)/4000(T)

BigRamPlus ist eine Speichererweiterung mit 256 MB RAM für alle Amigas mit Zorro-III-Steckplätzen, also Amiga 3000, 3000T, 4000 und 4000T.
Bitte beachten Sie, dass die Funktion nur mit den originalen Daughterboards dieser Rechner gewährleistet ist; mit Busplatinen, wie man sie z.B. in Tower-Umbauten der Firmen Eagle, RBM, Mikronik oder Elbox findet, funktioniert BigRamPlus mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht.
»HelmutH« hat folgendes Bild angehängt:
  • bigramplus.jpg
Gruß Helmut
Amiga 2000, Amiga 500, AmigaOne

50

Freitag, 5. Dezember 2014, 19:49

05.12.2014 ADVENTSANGEBOT:
Slimline-CD-ROM-/CF-Drive-Bundle für Amiga600 und Amiga 1200:

- CF-IDE-Adapter (intern),
- Slimline-CD-ROM-Laufwerk,
- 3x-2,5"-Kabel 30 cm,
- ext. Gehäuse (inkl. IDE-max '97, CF-Karte nicht enthalten)
- PLUS Syndicate/Alfred Chicken
»HelmutH« hat folgendes Bild angehängt:
  • slimcdsyndicate.jpg
Gruß Helmut
Amiga 2000, Amiga 500, AmigaOne

51

Dienstag, 13. Januar 2015, 14:45

13.01.2015 Neues externes Diskettenlaufwerk für Klassik Amigas

Die polnische Firma SAKURA hat auf ihrer Homepage den Prototypen ihrer Platine für ein neues externes Disketten Laufwerk für klassiche Amigas vorgestellt.

Folgende Eigenschaften wird das Laufwerk bei Veröffentlichung haben:

- Voll kompatibel mit 880kB DD Amiga Disketten.
- Liest und schreibt NDOS Disketten.
- Kompatibel mit allen Amiga-Systeme mit externen Diskettenlaufwerk-Anschluss.
- neuer, garantierter Floppy-Mechanismus.
- Auch ohne das Diskettenlaufwerk lauffähig (für die Installation von Floppy-Emulator).
- Open-Source-Design.
- RoHS-konform, geringer Stromverbrauch, umweltfreundlich.
- Hergestellt von Amiga Nutzer für Amiga Nutzern, die noch mit Disketten arbeiten

Wann es veröffentlicht wird steht noch nicht fest, wir halten euch auf dem laufenden.

Quelle: http://www.amiga68k.de/?p=4149
»HelmutH« hat folgendes Bild angehängt:
  • Sakura Ext Floppylaufwerk.jpg
Gruß Helmut
Amiga 2000, Amiga 500, AmigaOne

52

Sonntag, 1. März 2015, 12:19

13.01.2015 Neues externes Diskettenlaufwerk für Klassik Amigas

Die polnische Firma SAKURA hat auf ihrer Homepage den Prototypen ihrer Platine für ein neues externes Disketten Laufwerk für klassiche Amigas vorgestellt.

Folgende Eigenschaften wird das Laufwerk bei Veröffentlichung haben:

- Voll kompatibel mit 880kB DD Amiga Disketten.
- Liest und schreibt NDOS Disketten.
- Kompatibel mit allen Amiga-Systeme mit externen Diskettenlaufwerk-Anschluss.
- neuer, garantierter Floppy-Mechanismus.
- Auch ohne das Diskettenlaufwerk lauffähig (für die Installation von Floppy-Emulator).
- Open-Source-Design.
- RoHS-konform, geringer Stromverbrauch, umweltfreundlich.
- Hergestellt von Amiga Nutzer für Amiga Nutzern, die noch mit Disketten arbeiten

Wann es veröffentlicht wird steht noch nicht fest, wir halten euch auf dem laufenden.

Quelle: http://www.amiga68k.de/?p=4149


28.02.2015 Neue externe Floppy-Laufwerke für den Amiga - Vorbestellung

Neue externe Floppy-Laufwerke für den Amiga können nun im RetroAmi Shop vorbestellt werden!

Die Laufwerke werden von Sakura hergestellt, welche zuvor erst das Projekt der PCMCIA SRAM Erweiterung erfolgreich abgeschlossen haben.

Die Laufwerke sind kompatibel mit allen Classic Amiga Modellen mit externem Floppy-Anschluß.
Die einzige vorbestellbare Version wird mit PC-laufwerken ausgeliefert, die sich jedoch wie AMiga 880kB Laufwerke verhalten.

Dieses Bild picture zeigt einen Prototypen.
Die endgültige Version wird schwarz lackiert sein und ein paar Korrekturen am Gehäuse haben.

Der Preis bei Vorbestellung liegt bei 195 PLN (etwa $53 / 47 Euro).
Nach Ablauf der Vorbestellung wird der Preis höher liegen.
Die Laufwerke kommen mit einer 24 monatigen Garantie und werden gegen Ende April verschickt.

Quelle: http://www.amigaworld.net
»HelmutH« hat folgendes Bild angehängt:
  • Sakura externes Disketten Laufwerk.jpg
Gruß Helmut
Amiga 2000, Amiga 500, AmigaOne

53

Freitag, 13. März 2015, 10:25

08.03.2015 Nutzung originaler Amiga-Joysticks via USB an PCs, Macs und Amiga-NG-Rechner

Mit dem Adapter Ryś USB- / Ryś MK II- und der neuen Firmware-Version Rys_JoystickToUSB (Ryś USB / Ryś MKII) kann man nun originale Amiga-, C64- und Atari-Joysticks über ein USB-A-A-Kabel an einen PCs, Macs und Amiga-NG-Rechner anschließen.

Amiga
Firmware: Rys_20150310.7z, Rys_20141123_beta1.7z, Rys_20141025.7z

JoystickToUSB
Firmware: Rys_JoystickToUSB_20150307.7z
Schematic (adapter): rys_przelotka.pdf

Downloads stehen auf der Homepage zur Verfügung.
»HelmutH« hat folgende Bilder angehängt:
  • rys_reva o.png
  • rys2.png
Gruß Helmut
Amiga 2000, Amiga 500, AmigaOne

54

Samstag, 4. April 2015, 21:19



03.04.2015 Neuauflage des Mediator PCI 4000Di und Mediator PCI 4000D Busboard

Elbox gibt die Neuauflage des Mediator PCI 4000Di Busboards und Mediator PCI 4000D Busboards bekannt.
Verfügbar ab Dienstag, 7. April 2015

Bei Tower-Umbauten kontaktiert bitte unser Sales Dept.
Von E/BOX 4000 Pro Sytsem werden wir bald eine begrenzte Stückzahl zur Verfügung haben.

Die Liste aktuell unterstützter PCI Karten ist in der Mediator Driver Guide nachzulesen.
Informationen Mediator bezüglichen Quellen findet man in der COMMUNITY Section der Webpage.
»HelmutH« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mediator 4000Di.jpg
  • Mediator 4000D.jpg
Gruß Helmut
Amiga 2000, Amiga 500, AmigaOne

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »HelmutH« (4. April 2015, 21:29)


55

Sonntag, 26. April 2015, 14:31

13.01.2015 Neues externes Diskettenlaufwerk für Klassik Amigas

Die polnische Firma SAKURA hat auf ihrer Homepage den Prototypen ihrer Platine für ein neues externes Disketten Laufwerk für klassiche Amigas vorgestellt.

Folgende Eigenschaften wird das Laufwerk bei Veröffentlichung haben:

- Voll kompatibel mit 880kB DD Amiga Disketten.
- Liest und schreibt NDOS Disketten.
- Kompatibel mit allen Amiga-Systeme mit externen Diskettenlaufwerk-Anschluss.
- neuer, garantierter Floppy-Mechanismus.
- Auch ohne das Diskettenlaufwerk lauffähig (für die Installation von Floppy-Emulator).
- Open-Source-Design.
- RoHS-konform, geringer Stromverbrauch, umweltfreundlich.
- Hergestellt von Amiga Nutzer für Amiga Nutzern, die noch mit Disketten arbeiten

Wann es veröffentlicht wird steht noch nicht fest, wir halten euch auf dem laufenden.

Quelle: http://www.amiga68k.de/?p=4149


28.02.2015 Neue externe Floppy-Laufwerke für den Amiga - Vorbestellung

Neue externe Floppy-Laufwerke für den Amiga können nun im RetroAmi Shop vorbestellt werden!

Die Laufwerke werden von Sakura hergestellt, welche zuvor erst das Projekt der PCMCIA SRAM Erweiterung erfolgreich abgeschlossen haben.

Die Laufwerke sind kompatibel mit allen Classic Amiga Modellen mit externem Floppy-Anschluß.
Die einzige vorbestellbare Version wird mit PC-laufwerken ausgeliefert, die sich jedoch wie AMiga 880kB Laufwerke verhalten.

Dieses Bild picture zeigt einen Prototypen.
Die endgültige Version wird schwarz lackiert sein und ein paar Korrekturen am Gehäuse haben.

Der Preis bei Vorbestellung liegt bei 195 PLN (etwa $53 / 47 Euro).
Nach Ablauf der Vorbestellung wird der Preis höher liegen.
Die Laufwerke kommen mit einer 24 monatigen Garantie und werden gegen Ende April verschickt.

Quelle: http://www.amigaworld.net


26.04.2015 Externes Diskettenlaufwerk: Bilder des fertigen Sakura-Laufwerks

Das Externe Diskettenlaufwerk befindet sich nun in Produktion und über den Titellink kann man sich schonmal mehrere Bilder vom fertigen Laufwerk anschauen.
»HelmutH« hat folgendes Bild angehängt:
  • SakuraExternesDiskettenlaufwerk.jpg
Gruß Helmut
Amiga 2000, Amiga 500, AmigaOne

  • »dr.zeissler« ist männlich

Beiträge: 1 287

Wohnort: Heringen

Lieblingscomputer: Schneider Tower AT

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 26. April 2015, 15:26

"durchschleifen" ist anscheinend nicht möglich, am Amiga gehen doch bis zu 2 oder 3 externe Floppys?
Retro-Gamer :)

Toshi

Vereinsmitglied

  • »Toshi« ist männlich

Beiträge: 1 878

Wohnort: Oedheim/BaWü

Lieblingscomputer: heute: PC10-III

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 26. April 2015, 15:42

Das ist jetzt auch nicht die Mega-Erweiterung, auf die die Welt gewartet hat. Wenn es eine Amiga Erweiterung es noch billig und wie Sand am Meer gibt, sinds externe 880kb Floppies.
Link arms, don't make them

58

Donnerstag, 30. April 2015, 23:17

"durchschleifen" ist anscheinend nicht möglich, am Amiga gehen doch bis zu 2 oder 3 externe Floppys?

Ja man konnte mehrere Laufwerke hintereinander stecken aber dafür müsste das Laufwerk hinten eine Schnittstelle dafür haben, wie auf dem Bild unten. Das das Laufwerk von Sakura so eine Schnittstelle nicht hat liegt wohl daran, das die nicht damit rechnen das es heute noch Leutz gibt die mehrere externe Diskettenlaufwerke hintereinander stecken um Spiele zu zocken die mehr als eine Diskette haben.
»HelmutH« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20150303 ex_Diskettenlaufwerk h k.JPG
Gruß Helmut
Amiga 2000, Amiga 500, AmigaOne

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »HelmutH« (30. April 2015, 23:27)


59

Dienstag, 2. Juni 2015, 22:37

20130602 plipbox 0.4

Internet über die Parallele Schnittstelle, mit Plipbox bringt man auch ansonsten unaufgerüstete klassische Amigas ins Netzwerk.
An die Parallele Schnittstelle angeklemmt, liefert der Arduino-basierte Adapter,eine Verbindung zum Ethernet-Anschluss des Arduino-Boards. Verwendet wird das magPLIP-Protokoll.

Die Version 0.4 stellt ein Hardware-Update dar, Verwendung findet ein Arduino Nano mit Ethernet-Shield. Neu sind das entsprechende Firmware-Image sowie das Boarddesign der "plipbox nano".


Zu dieser Hardware hat es nach der Version 0.4 zwei Aktualisierungen gegeben:

v0.6 17.01.2015 - plipbox-0.6.zip
size: 367134
md5: 1251968a08b9b66db46fdfbf8baefa11
sha1: ab4483a405839e5123e580da7ededfd07c68ac24
changes:
- new fast burst protocol for raw parallel transfers of up to 235 KiB/s
- see benchmark.md for detailed performance values
- cleaned up firmware and driver code
- rewrote firmware to handle a full ethernet frame in SRAM
- reduced parameters in firmware -> simplified usage
- added new test modes to allow detailed benchmarking of all system components

v0.5 30.11.2014 – plipbox-0.5.zip
size: 322835
md5: fcdb43b225a9c544e5c5928b8f4279c0
sha1: 276d2e963bebca37b55796de80bcd7f9c09d5641
changes:
- plipbox device now automatically receives its MAC address from driver
- you can change your MAC address with SANA-II command in software (if your TCP/IP stack supports it, e.g. Miami DX or Roadshow)
- plipbox device maps online/offline state to Ethernet module and disables it if devie is offline
- parallel line protocol completely rewritten to use a client server model
- added optional Ethernet full duplex support
- added optional Ethernet flow control
- improved device statistics
- added error log
»HelmutH« hat folgendes Bild angehängt:
  • plipbox_nano03.jpg
Gruß Helmut
Amiga 2000, Amiga 500, AmigaOne

60

Sonntag, 14. Juni 2015, 19:07

08.03.2015 Nutzung originaler Amiga-Joysticks via USB an PCs, Macs und Amiga-NG-Rechner

Mit dem Adapter Ryś USB- / Ryś MK II- und der neuen Firmware-Version Rys_JoystickToUSB (Ryś USB / Ryś MKII) kann man nun originale Amiga-, C64- und Atari-Joysticks über ein USB-A-A-Kabel an einen PCs, Macs und Amiga-NG-Rechner anschließen.

Amiga
Firmware: Rys_20150310.7z, Rys_20141123_beta1.7z, Rys_20141025.7z

JoystickToUSB
Firmware: Rys_JoystickToUSB_20150307.7z
Schematic (adapter): rys_przelotka.pdf

Downloads stehen auf der Homepage zur Verfügung.


11.06.2015 Ryś MKII vorhanden!

Wir freuen uns, bekannt zu geben, dass wir die Zusammenarbeit mit mehreren Online-Shops für Retro-Computing-Fans gegründet haben.
In den nächsten Tagen sollten unsere Produkte bei diesen Anbietern erhältlich sein:
- Amedia Computer-France
- AMIGAstore
- RELEC
- RetroAmi

Eigenschaften von Ryś MKII:
- eingebauter USB-Stack, der Adapter bzw. das angeschlossene Gerät wird vom Rechner als Amiga-kompatibles Eingabegerät erkannt
- Kompatibel mit allen Amiga-Modellen, aus Platzmangel ist am A600 eventuell ein mechanischer Adapter notwendig
- Unterstützt Mäuse mit USB- oder USB-PS/2-Protokoll
- drei verschiedene Mausgeschwindigkeiten
- "Bootloader"-Funktionalität die das Installieren neuer Firmware-Versionen von USB-Sticks ermöglicht.
- Status-LED zeigt den aktuellen Betriebszustand an
- Einstellungen werden in EEPROM gespeichert
»HelmutH« hat folgende Bilder angehängt:
  • rys_mkii.png
  • rys_mkii_elektro.png
Gruß Helmut
Amiga 2000, Amiga 500, AmigaOne

Thema bewerten