Sammlungsauflösung Apple 1984 bis ca. 1996, NeXT

  • Guten Tag!


    So, es ist soweit, ich trenne mich von einem Großteil meiner Apple-Sammlung
    Es handelt sich um etwa 4 Kubikmeter eng in Umzugskisten verpackt.


    Grob gesagt werden hier die Jahre 1984 bis 1996 abgebildet, mit einigen neuzeitlichen Ausreißern in Form von iMacs und einigen NeXT-Sammelstücken.


    Unter anderem handelt es sich (aus der Erinnerung) um:


    eventuell Macintosh 128k
    zwei oder mehr MacPlus, einer fertig als Webserver eingerichtet mit Ethernetbridge über SCSI
    originalverpackter Macintosh IIx mit originalverpacktem Farbmonitor
    Mac IIfx mit mindestens 64MB RAM
    viele Nubus-Karten
    ein großer Umzugskarton randvoll mit Apple DUO 210, 230, 280c, 2300c (glaube ich...), DuoDock mit Ethernet, externe Floppylaufwerke für DUO
    mehrere Macintosh SE, SE/30 auch ein MacPlus mit 68030 Beschleuniger
    PowerBooks 140, 145, 170, 165c, 180
    ColourClassic (geht nach kurzer Zeit aus)
    MacPortable (vermutlich Festplatte defekt, Austauschplatte müsste ich aber haben)
    mindestens 5 externe 3,5" Diskettenlaufwerke
    Super: zwei Switchboxen zum Anschluss von 9 Macs an einem Set Monitor, Tastatur, Maus
    mehrere Monitore, unter anderem 9" Graustufenmonitor, 14" IBM TFT, 20" Samsung TFT
    Kiste mit originalen Anleitungen zu allen möglichen Apple-Produkten
    Kiste mit vielen Tastaturen von Ergonomischer Tastatur, über Tastatur des IIgs, natürlich Extended II
    viele SCSI-Platten von 40MB bis 9 GB
    ein Umzugskarton voll mit Apple Newton und sehr viel Zubehör: Apple Newton 2100, Newton 130, Newton 100, Siemens Newton Notephone, Ethernetkarten, WLAN-Karten, etc.
    Kompletter Testrechner: Macintosh 2cx mit Apple Techstep Hardware zur Diagnose von 68k Macs (jedenfalls von Würfeln, 2cx, etc.) Test von SIMMs über den 2cx und das Techstep möglich.
    originaler iMac in Originalverpackung
    oranger iMac (vermutlich 400 MHz mit FireWire)
    viele Prospekte und Doku von NeXT, Y2k-taugliche Installationsmedien (müssten noch da sein...)


    Ihr seht, es ist unüberschaubar.
    Mit Sicherheit habe ich viel Interessantes vergessen.


    Bis hierhin würde ich, da man ja einen Preis nennen muss, ca 2000 Euro veranschlagen.


    Es müssen aber letztlich Pakete geschnürt werden und dann vor Ort verhandelt werden. Der Preis kann also in beide Richtungen schwanken, je nachdem, was sich alles so findet.


    Ein Teil der Sammlung steht in Hamburg, der größte Teil bei Rendsburg (1 Stunde in den Norden von Hamburg aus).


    Fast alles funktionierte zumindest 2012 noch, alles ist in überdurchschnittlich gutem Zustand.


    Meinetwegen könnte man auch vor Ort nur Teile der Sammlung kaufen, aber ich werde nicht Dutzende Pakete verschicken. Ich möchte nicht den maximalen Erlös (dann würde ich alles einzeln bei ebay reinstellen), ich möchte die Sachen aber auch nicht so günstig abgeben, dass sich andere eine goldene Nase verdienen.


    Entschuldigt also bitte die Ungenauigkeit meiner Anzeige, aber ihr kennt es doch: man möchte sich dann lieber nicht zu genau mit den Sammelstücken beschäftigen, da man sie sonst wieder behalten möchte...


    Viele Grüße,
    Henning


    p.s.:
    Eventuell hätte ich auch noch einen ColorClassic mit VGA-Mod und Umbau auf PowerMac 5500-Motherboard mit G3/400 MHz anzubieten, eine Kiste mit Zubehör für einen weiteren Umbau auf PowerMac sowie einen Apple Workgroupserver 95.

  • Interessant wären für mich:
    - Externe Diskettenlaufwerke, die an einem AppleIIgs laufen (3,5 und/oder 5,25)
    - eine voll funktionsfähige Tastatur für einen IIgs (meine hakt manchmal)
    - 14 IBM TFT, für was hast du den genutzt, ggf. Typ/Specs native Auflösung
    - diese 9way-Switchbox für den Mac interessiert mich noch.

  • Guten Morgen!


    Mit Dr. Zeisslers öffentlicher Antwort erreichten mich bisher drei Anfragen, die sich aber jeweils nur auf ungefähr fünf Geräte bezogen.
    So komme ich doch nicht weiter, liebe Leute.


    Nun habt doch mal ein bisschen Abenteuerlust, fasst Euch ein Herz und kauft alles en gros.


    Es muss auch nicht immer alles ein Megaschnäppchen sein. Hier bekommt ihr für einen fairen Preis soviel, dass ihr euch ein Jahr damit beschäftigen könnt.


    Viele Grüße
    Henning

  • Ich hab schon Computer/Projekte hier, die sicher für 20 Jahre Beschäftigung reichen - ich komme da gar nicht gegen an ;D


    ...und ich denke so geht es auch vielen anderen - deshalb kann man so eine große Sammlung auch nur weit unter Wert der Einzelgeräte verkaufen.


    Christian

  • Ist kein Thema des Preises und kann Dich auch verstehen, ganz oder gar nicht; zack und abgeschlossen.
    Leider werden viele, so wie auch ich, schon unzählige Geräte haben und da pickt man sich das raus,
    was man noch nicht hat. Daher sorry, nix für ungut.

  • Hallo Henning,


    da ich bereits eine recht umfangreiche Mac/Apple/NeXT-Sammlung habe, habe ich (leider) kein Interesse an Hardware - allerdings an der letzten Position "viele Prospekte und Doku von NeXT, Y2k-taugliche Installationsmedien (müssten noch da sein...)"


    Ruf einen Preis aus, ich bin bekannt dafür diesen auch zu zahlen (wenn ich nicht noch die gesamte HW dazunehmen muss - was ich gerne würde, allerdings wird mich dann meine Frau verlassen...)


    Ich werde (leider nur noch) als Besucher zur CC2016 kommen - kann daher natürlich diese Sachen dann auch bei dir abholen, egal ob in HH oder in Rendsburg.


    Gruß aus Leverkusen


    .:. lutz

    "There is no reason for any individual to have a computer in his home." Ken Olson, president, chairmen and founder of Digital Equipment Corp, 1977

  • Im Prinzip soll hier ein unüberschaubarer Posten an den Mann gebracht werden, 4 Kubikmeter Computer und Teile, eng gepackt, sind nicht leicht zu prüfen.
    Erfahrungsgemäss ist bei solchen Nachlässen/Posten/Konvoluten ein großer Teil defekt, unbrauchbar, will keiner mehr haben und und und.
    Und dann: goldene Nase verdienen, kann sein, kann nicht sein, glaube ich, eventuell und so weiter. ?( Das Risiko, gehörig auf den Bauch zu fallen, ist bei dieser schwammigen Beschreibung bei dem Preis hoch.
    Ich hätte Interesse, alles in Bausch und Bogen zu kaufen, zum deutlich minderen Marktpreis und nur, wenn kostenfrei nach Hannover angeliefert und mir Gewinn gegönnt würde. Dann würde ich die Rosinen raus picken und den Rest als „der übliche, nicht verwertbare Teil“ abschreiben – soll heißen, im Forum an Mitglieder verschenken, vermutlich wird das der größere Teil sein. Angebot steht für 48 Stunden.. :OK:
    Ich sags vorweg, nimms nicht persönlich, aber Deine Beschreibung ist nun mal abschreckend...
    Falls mein Angebot nicht zusagt, nimm die 10 besten Teile, prüfe sie auf Funktionsfähigkeit und biete einzeln an, dann hast Du Deinen Preis vermutlich. Verkaufen macht natürlich Mühe, Kaufen ist leichter.

  • Hallo!


    Nein, nein, auf den Bauch fallen soll hier keiner. Was ich aufgezählt habe, ist eine Aufstellung dessen, was einen Interessenten ungefähr erwartet.
    Vor Ort kann er dann sich ja alles genau anschauen und auch testen.
    Über den Preis wird man sich dann schon einig.


    Kaffee und Kuchen gibt es natürlich auch.


    Bitte lasst mich noch ein wenig abwarten, ob sich nicht noch ein abenteuerlustiger Mensch mit Kleinbus hier meldet.


    Viele Grüße


    Henning

  • Der möchte dann aber, daß der aktuelle Besitzer die Dinge für ihn in der Gegend verteilt.

  • Muss man hier eigentlich aus jeder Aktion einen Spott machen?
    Jemand hat über die Jahre viel zu viel 'gehortet'.
    Dann möchte er ohne große Mühen alles auf einen Schlag loswerden.
    Ist bereit dabei auch Abstriche zu machen was den Preis angeht (obwohl hier die Meinungen jedesmal noch ordentlich auseinander liegen).
    Dann ist jemand bereit das alles abzunehmen obwohl er nur Interesse an ein paar Dingen hat und muss sich dann noch um die 'Weiterverteilung' kümmern.
    Wo ist denn da das/ein Problem für die 'Unbeteiligten'??


    Ohne solche Aktionen würde das doch im Normalfall komplett an uns vorbeigehen - Oder?


    Kopfschüttel


    Peter