Alphatronic L1/L2

  • Alphatronic L1/L2 und/oder P1/P2


    Hallo zusammen,


    eine L1 oder L2 habe ich nicht von Triumph - Adler bei meinen
    Besuchen in Nürnberg in der Hand gehabt. Es gab damals nur
    zur SYSTEMs (München sep-1979) Prospekte mit den vier
    Aphatronic Systemen.


    Zur Messe '79 waren es Prototypen von sks und in der
    Hand hatte ich nur P1 und Alphatronic P2 Maschinen. Das waren nur farblich
    geänderte Gehäuse und mit den TA - Firmenlogos. Als Vorführmaschinen
    waren es P1 (1 LW Floppydisk 80kB) aber auf 48 kB RAM ab 4000h bis
    FFFFh bestückt. Mit dem Basic - Interpreter (Microsoft sks/TA Lizenz)
    konnte man gut etwas Vorführen und es konnten Besucher selbst kleine
    Basic Programme ausprobieren. Das TA-Basic Handbuch war zur Messe verfügbar.
    (Unten das Bild auf der SYSTEMs 1979 - Triump Adler Messestand)


    Unter dem Tisch zur Messe hatte ich ein 48 kB cp/m Diskette (noch nicht
    freigegeben von TA) für die TPA 4300H. Von Digital Research (cp/m) hatte
    sks und TA bereits Lizenzen und auf den orangen KISS Systemen portiert.


    Dann machte TA schnell eine Überarbeitung für eine Serienherstellung.
    Mit Farbgestaltung und auch mit den Floppydisk Laufwerke doppelte
    Dichte (160 kB einseitig,320 kB zweiseitig). Ich hatte immer nur P1 oder
    P2 von TA für Firmenkunden und TA Händler.


    Dann Anfang 1980 war ich stark eingebunden für die FA. Dr.-Ing. Rudolf HELL,
    Kiel zur Entwicklung des Datensichtgerät DS2069 gewesen.


    Also - eine reale L1 / L2 von TA, habe ich nicht gehabt.


    Grüße
    helwie44

  • alphaTronic - Systeme P1 P2 und L1 L2 - Vorstellung bei der Systems '79


    Damit fing bei Triumph Adler die "alphaTronic Px" Mikrorechner in München an.




    Dazu habe ich ein Prospekt der TA zur Messe - mit der Systemüberübersicht und

    die Auflistung der damals angedachten Systemkonfigurationen verschiedenen Alphatronic Lx und Px Systeme noch gefunden.


    Dort wird L1 und L2 genau mit den Bezeichnungen dazu P1 und P2 beschrieben im Prospekt.

    Helwie44

  • schon luschdig, welche verschiedene Labels auf die späteren alphatronic P2s hatten...:



    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, MDT (Mittlere Datentechnik ) bzw. Computer
    Deutscher Hersteller - z.B. AKKORD, CTM, DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, HOHNER GDC,
    ISE, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/ CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I., SIEMAG,
    SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • hier wurde mal ein angeblicher alphatronic bei ebay verkauft - leider war ich zu zaghaft beim Bieten...:



    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, MDT (Mittlere Datentechnik ) bzw. Computer
    Deutscher Hersteller - z.B. AKKORD, CTM, DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, HOHNER GDC,
    ISE, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/ CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I., SIEMAG,
    SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • gab es den wirklichn so...?

    von TA oder von SKS?

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, MDT (Mittlere Datentechnik ) bzw. Computer
    Deutscher Hersteller - z.B. AKKORD, CTM, DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, HOHNER GDC,
    ISE, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/ CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I., SIEMAG,
    SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • Ich hatte keine L1 oder L2 Maschine von TA gesehen


    Die P1 und die P2 habe ich damals auf dem Triumph Adler Messestand, Systems' 79, München vorgeführt.


    Es könnte sein, dass wenige Lx Maschinen bei sKs gebaut und über die Firma EMK aus Mannheim vertrieben wurde. Dazu passen zwei kleine Komponenten die bei SKS KISS immer verbaut wurden.


    HF-MODUL und AUDIO-Buchse - immer bei sKs verbaut
    Dort befindet sich zusätzlich eine kleine runde Buchse ( für einen Kassetten Recorder, habe ich in meiner KISS -Labormaschine - ROTE Farbe !!) sowas vorhanden.

    Und zusätzlich befindet sich ein HF-Modulator (Fernsher als Display) mit einem seilichen Cinch Anschluss vorhanden.


    sKs - KISS Anschluss Bereich

    Unter der V24-RSC 232 Buchse befindet sich der bekannte VIDEO-Anschluss!


    Der Einschubrahmen war universell für eine breite Palette der später bezeichneten Alphatronic Yx und KISS ZZ Systeme verwendet.

    TA hat dann etwas das Motherboard überarbeitet um die Steckerpositionen zu ändern. Möglich sind auf den TA Boards die zwei Option (Entflechtung) vorhanden, aber bei meiner P2U (Original TA ca. 1982 gekauft) sind diese Bauteile (Audio , HF-MOD.) nicht verbaut.

  • Hintergrund KISS - Entwicklung - führte für TA zur alphaTronic Systeme


    Auf dem Beitrag hier #9 zeigt den Elektronik- Käfig mit Stahlprofilen. Die Oberfläche ist dort behandelt und als Farbe (Messingart) zu erkennen. In 1978 wurde bereits das MC80 System mit den 96 poligen VGL Stecksystem entwickelt und Muster (sks Intern) gefertigt. Der koml. Rahmen wurde zunächst in etwa in ein KTC-300 Gehäuse eingebaut. Dabei gab es erst ein 3M 1/4 Zoll Kassettenband als Datenträger.


    Als Entwicklungs-Maschine wurde sowas als KTC-10 (MC-80 BUS,mit 8080) getauft.


    Die 8080 Programm-Entwicklung wurde zunächst über Kasetten "3M" ich meine DC300 A Data Cartridge zu einem Standard BAND-Laufwerk übertragen. Dann bei einem Rechenzentrum per CROSS-Software verarbeitet. Der Rückweg mit den Ergebnissen in 8080 - CODE Files - in ein KTC 10 getestet soweit das UR-MOS fertig war! Danach wurde ein anderes Gehäuse entwurfen - genau wie man es kennt - das sks KISS Gehäuse. Aber schon mit Floppydisks.


    Dazu habe ich eine Kurzübersicht für sks und die Fa. EMK.

    Und eine kurze Übersicht der MOS Befehle - meist Beispiele.

    Daher versteht man, das damals ein sequentielles FILE-System per DC 300 A Kassetten benutz wurde! Damit sofort der DATENTRÄGER FLOPPY einsatzbar war - erfund ich das SECTOREN-Blocking. In der sks Floppy-Schnittstellen Beschreibung ist genau wie das arbeitet.

  • helwie44 - vielen Dank für die Infos!


    Hast Du eine Liste mit den von sks entwickelten und von sks gefertigten Rechner und Terminals - am besten mit Jahresangaben?

    (z.B. all diese schönen Kisten auf dem Bild auf Deiner Seite: http://waltroper-aufbruch.de/A…ng%20Helmut_Wiertalla.jpg)

    ich kenne da nur ein paar...:

    KISS - TA alphatronic

    KTC100 war ein Dateneingabeterminal (Medium Bänder (DC300?) und DFÜ (?)), das auch von Hohner / GDC vertrieben wurde.

    MC80 System ?

    KTC-300?

    KTC-10?

    ...?

    Was hat die EMK damit zu tun? Sollten die sks Rechner vertreiben?

    Sollte KISS auch von sks verkauft werden?


    vielen Dank und viele Grüße


    Rainer

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, MDT (Mittlere Datentechnik ) bzw. Computer
    Deutscher Hersteller - z.B. AKKORD, CTM, DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, HOHNER GDC,
    ISE, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/ CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I., SIEMAG,
    SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • Achso, ja und wie war HELL mit sks Dr.-Ing. R. HELL verbandelt?

    z.B. auch DS2069 von HELL und Siemens?

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, MDT (Mittlere Datentechnik ) bzw. Computer
    Deutscher Hersteller - z.B. AKKORD, CTM, DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, HOHNER GDC,
    ISE, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/ CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I., SIEMAG,
    SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • warum nicht - ist ja auch das ältere Gehäuse / Keyboard

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, MDT (Mittlere Datentechnik ) bzw. Computer
    Deutscher Hersteller - z.B. AKKORD, CTM, DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, HOHNER GDC,
    ISE, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/ CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I., SIEMAG,
    SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • Eine TA P2 - weiss Gehäuse und graue Tastenkalotten


    JA, das ist sicher eine niedrige Serien-Nummer von TA. Das Gehäuse ist identisch auf dem Messe-StandFoto ( helwie44 in 1979 ) nur dort mit einem Floppydrive - daher eine TA P1 Maschine.

    Diese hier:

    Hinten ist eine V24 Verbindung zum DRUCKER ( geht über MOS per SIM ) und die zweite Anschaltung müsste eine V24 RSC 232 (voll) mit dem 8251 realisiert ( Port 04h DATA, 05h STATUS / CMD ) sein! Der Chinch Anschluss für den Bildschirm.


    Die innere SP Taste ist als RETURN Taste zu benutzen. Auch die seitliche SP Taste rechts könnte evtl. auch mit CR belegt sein. Die Tastatur war genau ein Abkömmling von der sKs so verbaut wurden. Schraubt man diese P2 mal auf - würde ich vermutlich fast so wie meine KISS (ohne Gehäus) aussehen.


    Geht die P2 noch nach Power ON - mit der RESET MOS Meldung? Oder noch besser, funktioniert der Floppyzugriff?

    Das ist echt ein Stück aus den Kinderstuben bei TA - selten.


    Diverse Px Owner versuche ich aktuell durch REMOTE - Unterstützung (-email's) mit meine kleine WEB- Sammlung) zu Reanimierung.

    Grüße

    Helwie44