Probleme mit der Installation von Solaris 2.6

  • Hi,


    die Installation von Solaris 2.6 auf meine UltraSparc 5 klappt nicht. Das ISO-Image von Solaris 2.6 habe ich im Netz gefunden und auf CD gebrannt, aber die SUN kann nicht davon booten, ich bekomme die Fehlermeldungen "Can't read disk label' und "Can't open boot device". Mit "boot cdrom" springt das CD-Laufwerk zwar an, aber dann kommen diese Fehler. Beim Suchen im Netz habe ich was von einer Operational Environment CD gelesen, da finde ich aber keinen Download. Ok, ich könnte BSD-Linux probieren, aber Solaris wäre mir lieber...


    Gruß, Jochen

  • Hallo


    Solaris 2.6 hab ich hier noch als Original, schick mir mal eine PM mit Deiner Adresse, könnte Dir nächste Woche Kopien machen. IMHO sollte das legal sein, weil die Lizenz für die Machine gilt, oder? Boote doch mal testweise BSD, dann weisst du, das sie Hardware OK ist.


    Gruss- Georg B. aus N.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Ach- Solaris 8 würde nicht gehen? Da habe ich ein überzähliges Mediaset...

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • die Installation von Solaris 2.6 auf meine UltraSparc 5 klappt nicht. ... bekomme die Fehlermeldungen "Can't read disk label' und "Can't open boot device". Mit "boot cdrom" springt das CD-Laufwerk zwar an, aber dann kommen diese Fehler. ...


    Das kann daran liegen, daß das Laufwerk als Slave gejumpert ist und die Einstellungen für das Gerät "cdrom" per Default im ROM aber so sind, daß das Masterdevice benutzt wird, oder halt andersherum.


    Gib mal "devalias" ein und danach "show-devs".
    Das erste zeigt eine Liste von Abkürzungen für vollständige Gerätenamen aus der zweiten Liste.


    Man kann sich dann, wenn man rausbekommen hat, wie das Laufwerk "real" heißt, mit dem Kommando "nvalias" eine neue Abkürzung anlegen bzw. die alte überschreiben.
    Es läßt sich aber auch eine andere Abkürzung benutzen, z.B. "ide", was sich dann z.B. so liest
    boot ide/cdrom@2,0:f
    um das Mastergerät am zweiten IDE Anschluß zu booten (der zur rechten Geräteseite hin liegende).


    (mit nvalias wirds halt bißchen mehr Tipperei, aber dafür beim Bootaufruf bißchen weniger
    nvalias cdromneu /pci@1f,0/pci@1,1/ide@3/cdrom@2,0:f
    boot cdromneu
    )


    Die ganz pragmatische Lösung wäre das Laufwerk umzujumpern.
    Außerdem kann es auch defekt sein, dann sollten sich die Fehler ähnlich lesen (Laufwerk wird gefunden, aber Diskette nicht, weil Linse verdreckt oder Motor hinüber).

  • Hi,


    die Installation von Solaris 2.6 auf meine UltraSparc 5 klappt nicht. Das ISO-Image von Solaris 2.6 habe ich im Netz gefunden und auf CD gebrannt, aber die SUN kann nicht davon booten, ich bekomme die Fehlermeldungen "Can't read disk label' und "Can't open boot device". Mit "boot cdrom" springt das CD-Laufwerk zwar an, aber dann kommen diese Fehler. Beim Suchen im Netz habe ich was von einer Operational Environment CD gelesen, da finde ich aber keinen Download. Ok, ich könnte BSD-Linux probieren, aber Solaris wäre mir lieber...


    Gruß, Jochen

    Hi !


    Ist das die SUN von mir, auf der du das probierst ? Ich hab ja noch mehr davon - wenn du mir n Link zum ISO schickst, könnte ich das mal gegentesten ...


    MFG


    Cartouce

  • Hallo Cartouce,


    ja, das ist die SUN von Dir, jetzt wieder mit strahlend weißen Tasten. :thumbsup:
    Das Solaris-Image habe ich hier gefunden:
    https://winworldpc.com/downloa…DA-11E4-99E5-7054D21A8599
    Ein Blick (am PC) auf die gebrannte CD zeigt zumindest das Inhaltsverzeichnis.


    Gruß, Jochen

  • Mit den Solaris8 CDs (Danke an Yalsi) komme ich ein gutes Stück weiter - "boot cdrom" funktioniert, die Installation startet, ich kann die Sprache und Zeichensatz wählen, aber dann kommt eine Fehlermeldung. Hat die SUN doch ein Hardware-Problem?

  • Hi !


    So, Speicher hab ich rausgekramt - schick ich dir .... An der Test-Installation bin ich erstmal grandios gescheitert :( Ich hab wohl ne "Incorrect configuration checksum" und "The IDPROM contents are invalid" - was auch immer das heissen mag :nixwiss:



    MfG


    Cartouce

  • Das klingt nach leerer NVRAM Batterie, bei YouTube habe ich eine Lösung mit Knopfzelle gesehen. Gib doch mal am OK Prompt "idprom" ein und schau was er ausgibt...irgendwie kann man den NVRam auch neu programmieren, und solange Du die SUN nicht vom Strom trennst, solle sie dann laufen.


    Gruß, Jochen

  • irgendwie kann man den NVRam auch neu programmieren, und solange Du die SUN nicht vom Strom trennst, solle sie dann laufen.


    Wenn die NVRAM Batterie leer ist, kann man die MAC-Adresse und die HostID manuell setzen. Es braucht je nach Modell die richtige Host-ID- anhand der ID erkennt Solaris später das Modell und konfiguriert sich entsprechend.


    Für meine SparcStation 5:


    Code
    1. setenv diag-switch? false
    2. 8a 7a 2a eb a ae eb2d3e00 mkpl


    dann Ctrl-D und Ctrl-R nacheinander drücken und die Maschine mit "reset" neu starten. Dann sollte der Boot und das Netz funktionieren.


    Für meine SUN Ultra 10:


    Code
    1. setenv diag-switch? false
    2. 1 1 mkp
    3. 8a 7a 2a eb a ad 80b59221 mkpl


    dann weiter wie oben.


    Gruss- Georg B. aus N.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Hi !


    Ich hab noch nicht mal deinen Speicher verschickt :( Sorry ! Liegt hier immer noch - ich hoffe, ich krieg den heute oder morgen zur Post ... Und am WE werd ich auch mal die Ideen von yalsi ausprobieren ...


    MfG


    Cartouce

  • Danke, der Speicher ist heute angekommen. Habe ihn direkt eingebaut und tataaa: die Installation läuft durch bis zum Ende, grafische Oberfläche funktioniert, alles super. Die Ernüchterung kam nach einem Reboot: Kernel panic, cannot mount...weiter konnte ich nicht lesen, er macht einen Reboot. Wie kann ich denn jetzt nochmal von CD-Rom booten, um die Installation zu wiederholen? Er bootet jetzt automatisch von Festplatte.


    Gruß, Jochen

  • Push - nochmal meine Frage: Wie unterbreche ich den Bootvorgang von der Festplatte bei einer SUN Ultra-5? Oder wähle ein anderes Bootdevice? Ich komme nicht mehr ins OpenProm: die SUN versucht, Solaris 8 zu booten, bekommt 'nen Kernel Panic und macht einen Reboot...endlos.


    Gruß, Jochen