Floppy Laufwerk Problembehebung - weitere Beiträge gesucht

  • Mir fehlt die Variante mit dem ausgeleierten Gummiriemen. Habe ich sowohl bei 3" als auf bei 3,5" bisher wesentlich häufiger erlebt als z.B. dejustierte Köpfe.


    Georg

  • Ja, das ist bei den 3" Amstrad Diskettenlaufwerk und bei besonders alten "Full Height" Apple II und IBM PC Diskettenlaufwerken auch tatsächlich ein Problem, aber solche Diskettenlaufwerke sind eher in der Minderheit. Werde ich aber vermerken.


    Mir ist noch selbst eingefallen, dass das Daten-Kabel durchaus auch Probleme macht, und man ein zweites Kabel auch mal ausprobieren sollte.

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Hallo zusammen, auch mein Disketten-Laufwerk DDI-1 macht mir Kummer. Ich hatte bereits vor ca. 13 Jahren den Antriebsriemen ausgewechselt, und das gute Stück anschließend wieder auf dem Dachboden eingelagert. Nun, nach einem erneuten Anfall von Retro-Style-Computing, das Problem. Einige Disketten werden problemlos gelesen, ander wiederum nicht. Dabei handelt es sich meist um originale Disketten mit diversen Spielen. Fehlermeldung:


    Drive A: read fail
    Retry, Ignore or Cancel?.


    Da auch ein und die selbe Diskette mal gelesen wird und mal nicht, vermute ich doch stark das wieder der Laufwerksriemen diese Probleme bereitet. Evtl. rutscht er durch, so das es zu Lesefehlern kommt. Es kann natürlich auch sein, das aufgrund des Alters die Disketten einfach nicht mehr lesbar sind.
    Was denkt ihr?


    Viele Grüße Herb.

  • Formatiere doch mal eine Diskette und kopiere Daten drauf. Wenn Du die dann immer stabil lesen kannst, dürfte das Laufwerk in Ordnung sein (bis auf einen evtl. dejustierten Kopf). Bei rutschendem Laufwerksriemen wird es vorher schon Fehlermeldungen geben.
    Meine DD-Disketten (für den Apple II) sind auch schon z. T. unlesbar. Besonders die Disketten mit meinen eigenen Daten, die oft benutzt wurden. Spiele, die ich 2-3 mal im Jahr gespielt habe, gehen zum größten Teil noch. Da scheint es einen Zusammenhang zu geben.


    Gruß, Jochen

  • Neuer Stand.
    Ich habe das Glück und noch einen alten leider nicht mehr ganz funktionalen CPC6128 mein eigen zu nennen. Nachdem ich bei dem den Antriebsriemen für das Diskettenlaufwerk getauscht habe, wurden auf diesem die meisten Disketten gelesen. Leider nicht alle aber immer noch besser so als gar nicht.
    Jetzt die Frage, warum werden die dann nicht auch auf meinem DDI-1 gelesen?
    Mögliche Antworten:
    - Beim DDI-1 ist der Lesekopf etwas verstellt.
    - Antriebsriemen
    - Verschmutzung
    - Die Daten auf den Disketten sind evtl. schon etwas grenzwertig da alt.

  • - Antriebsriemen


    13 Jahre alter Antriebsriemen koennte schon wieder zu wenig Spannung haben oder eine "Delle", weil er so lange auf einer Position gestanden hat.... hattest Du nicht gerade erst einen neuen Riemen bestellt?

  • Wohl dem, der mehr als ein Gerät bzw. mehr als ein Diskettenlaufwerk zum Ausprobieren hat, denn dann kann man die Variante "Diskette ist schon zu alt" möglicherweise ausschliessen. Wenn man mehrere Diskettenlaufwerke für einen Leseversuch zur Verfügung hat, und die Diskette sich auf _keinem_ Laufwerk lesen lässt, ist die Wahrscheinlich natürlich sehr groß, dass es tatsächlich an der Diskette selbst liegt ;-)

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Vielen Dank für eure Antworten. Nun den bestellten Antriebsriemen habe ich testhalber in das Laufwerk des CPC6128 eingebaut, da der alte Riemen wirklich nur stückchenweise aus dem Laufwerk heraus gebröselt ist. Leider funktionieren auf dem 6128 nicht mehr alle Tasten auf der Tastatur und ich bin noch nicht dazu gekommen das Gerät zu restaurieren. Dennoch hat der Test gezeigt das es zumindest nicht ausschließlich an den Disketten liegt. Dummerweise hatte ich nur einen Antriebsriemen bestellt.
    Ich werde das Thema aber weiter verfolgen und nun eben nochmals einen Riemen für das DDI-1 bestellen. Dann sieht man weiter.
    Beste Grüße Hebbe

  • Hallo Herbertle,


    da Du den Laufwerksriemen am CPC6128 bereits gewechselt hast, war der Rechner ja schon mal offen. Hast Du bei der Gelegenheit die beiden Leiterbahnfolien der Tastatur mal vom Mainboard abgezogen und wieder angesteckt. Oft ist ein wenig Oxidation an dieser Steckverbindung die Ursache für nicht ansprechende Tasten. Natürlich sehr vorsichtig agieren, um hier nichts abzuknicken oder Leiterbahnen zu schädigen.
    Viel Erfolg
    netmercer

  • Hallo Netmercer,
    Vielen Dank für den Tipp. Nein das hab ich noch nicht probiert, werde es aber bei der nächsten Gelegenheit mal testen.
    Grüße Hebbe