Siemsns WX-200 Workstation Sinix 5.x

  • Hi.


    Könnte an obige Workstation kommen. Ist im sauberen und funktionsfähigem Zustand. Bootet wohl in ein Unix Derivat Sinix 5.x.
    Ist eine 486 Slot-CPU drin. HDD vermutlich SCSI.


    Fragen:
    Würdet ihr euch sowas antun?
    Was wäre euch so was wert?
    Gibt es irgendwo ISO Images von Sinix?
    Handbücher gibt es noch bei FSC habe ich gesehen.


    Google zeigt nicht wirklich viele Informationen dazu..


    Peter

  • Fragen:
    1 Würdet ihr euch sowas antun?
    2 Was wäre euch so was wert?
    3 Gibt es irgendwo ISO Images von Sinix?
    4 Handbücher gibt es noch bei FSC habe ich gesehen.


    Zu:


    1 ja - leider keinen Platz


    2 ????


    3 ist mir nicht bekannt


    4 welche Version ?


    zu 4: http://oldcomputers.dyndns.org…/rechner/siemens/manuals/

  • In wie weit das DOS / Win kompatibel ist..??
    Aber als einfacher 486 PC ist das sicher noch uninteressanter.
    Gewicht ist wohl um die 20kg.
    Ich haette an dem Hdd Image Interesse..


    Mal sehen.. Wohl eher nichts fuer mich..


    Peter

  • Klar, das mein ich ja. Wenn es ein normaler PC ist, recht langweilig. Aber auch Sun Workstations gab es mit 386er-CPU, aber die Architektur darum war alles andere als PC kompatibel. Wenn es in die Sun-Richtung ginge, und noch Software dabei wäre, fände ich das Ding nicht unspannend.
    Wenn irgendwas fehlt (zum Beispiel das OS, weil man ohne das verloren gegangene Passwort nicht mehr reinkommt), ist das Fehlende ob der Seltenheit des Systems vermutlich nur durch sehr viel Glück irgendwann mal zu beschaffen, und bis dahin steht der Staubfänger in der Ecke....

  • Im Startpost hat Peter von Siemens WX-200 Workstation Sinix 5.x geschrieben...


    Laut dem Computerarchiv könnte auch


    SINIX Open Desktop V1.5


    installiert gewesen sein.

  • Sinix (später: Reliant Unix) hatte ich 1999 / 2000 als Admin betreut. Man konnte damit Spaß haben, wenn man in Richtung BDSM orientiert war :tüdeldü: , sonst war's eher anstrengend. Die 486er Variante war recht selten, wir hatten MIPS RM Prozessoren. Ich habe mal gehört, das Siemens die eine Zeitlang im Programm hatte und kannte mal wen, der eine Weile damit gearbeitet hat. Selbst gesehen habe ich sowas noch nicht und auch bei eBay ist mir das in den letzten Jahren nicht untergekommen. Rette also diese Seltenheit in jedem Falle. Einen Markt dafür sehe ich aber nicht,darum auch keinen Preis. Ist wie damals mit meinen Apollo Domain Workstations, 50 EUR für 3 Stück mit Monitoren und bald 100 kg Gesamtgewicht.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Da mein erster PC auch von Siemens war, würde ich dem Gerät auch ein neues Zuhause bieten.
    Mir geht's aber ähnlich wie Toshi: Stark preis- und entfernungsabhängig
    und natürlich hat er (Toshi) auch Vortritt, da er als erster sein Interesse angemeldet hat.


    Gruß Roman

  • Ich bitte um Entschuldigung vorweg, dass ich den Thread als Neuer nach fast sieben Monaten fleddere! :tüdeldü:


    Um welche Version handelte es sich bei der WX 200 (Tower oder Desktop)?
    Die Tower-Variante hatte ich 10 Jahre im Einsatz, davon fünf Jahre als Hauptsystem unter DOS6/Win95 und SuSE 6.0
    Bestand direkter Kontakt mit dem Anbieter bzgl Kontaktdaten, sofern der Artikel überhaupt noch verfügbar ist?
    100 EUR sind jetzt nicht die Welt... :D


    SINIX-Z Release 5.42 Version B2000 liegt zwar vor, aber ohne Autorisierungsdiskette kommt man nicht weit.[Blocked Image: http://escimo.lima-city.de/fsc/SINIX-Z_Autorisierung.jpg]

  • Mal abgesehen davon dass die Kleinanzeige längst verschwunden ist, hast Du das SINIX also in Installationsdisketten aber ohne Authorisierungs-Diskette vorliegen ?
    Hmm ... theoretisch kann man das SETUP-Programm - auch wenn es kein DOS/Windows ist, disassemblieren, und dann nach der Abfrage suchen. Kenne aber das Diskettenformat der bootfähigen Installationsdiskette nicht...

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Habt Ihr ne Ahnung, worin sich dann ein SIEMENS WX 200 Desktop von einem SIEMENS PCD-4 (486 PCI/Vesa Local...) unterscheidet...?

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • @eter z80.eu Klares Jein und ja. Installationsdisketten (Bootdisketten) mit ISO aber ohne separate Autorisierungsdiskette. - Und ja theoretisch geht vieles, praktisch habe ich damit allerdings keine Erfahrung und was noch gravierender ist, Zeit. Ein Interactive UNIX tut es aktuell auch.


    @"horniger": im Prinzip handelt es sich bei einem WX 200 Desktop um eine leicht modifizierte Gehäuse-Variante eines PCD-4M, d.h. ISA-Backplane mit CPU-Board allerdings mit seitlichen Lüftungslöchern und ggf. sogar einem separaten Front-Lüfter. Das könnte die tiefere Front erklären. (?)