Sharp MZ-80K auf .bay

  • Hi,


    falls jemand hier im Forum auf den MZ-80K aus Luxemburg bietet, sagt Bescheid. Ich biete gerade darauf und will ja keinen Vereinskollegen unnötig hochtreiben. Aber vermutlich geht der Preis kurz vor Ende eh nochmal kräftig hoch. Was muss man den eurer Meinung nach für so ein Gerät hinlegen?


    http://www.ebay.de/itm/162450466513?_trksid=p2471758.m4703


    Gruß, Jochen

  • Das kann mittlerweile schon gut teuer werden. Selten genug dürfte es sein, und es sieht ja so aus, als könnte es noch funktionieren. Ich denke mal irgendwo bei 200EUR wird das schon landen. Zumal es ja mittlerweile durchaus jede Menge Leute gibt, die da aus spekulativen Gründen mitbieten - so ähnlich wie Leute Mosaik oder TIm&Struppi Heftchen anhäufen, obwohl sie nur den Bezug dazu haben, daß sie es evtl. 3 Jahre später teurer weiterverkaufen können.
    Glücklicherweise ist das bei Rechnern immer limitiert dadurch, daß irgendwann doch was kaputt geht und sie dann wieder in "echten" Sammlerhänden landen.

  • Inzwischen ist der sehr wohl schon selten - das mit dem Neckermann ist ja inzwischen auch schon über 30 Jahre her.


    Ich denke, der wird auf jeden Fall über die 100er Marke drübergehen...

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Die 100€ kann er überspringen, das denke ich auch. Aber davon wird man nicht arm (und als Verkäufer nicht reich). Trotzdem würde ich ein Gerät, von dem im Moment gleich drei bei eBay zu haben sind, nicht als selten bezeichnen. Meinen habe ich kostenlos aus dem Bekanntenkreis bekommen, und so (nicht über eBay) wechseln sicher viele den Besitzer. Es gibt einfach mehr Geräte als Sammler, und die Sammler sterben ebenso weg wie die Kondensatoren in den Netzteilen.


    Ich würde übrigens auch keinen derartigen Rechner mehr kaufen, den ich nicht selbst abholen könnte, dazu sind meine Erfahrungen mit Paketdiensten und Verpackungskünsten von Verkäufern viel zu schlecht. Ausnahme vielleicht, wenn Profis am Werk sind, wie bei einem der derzeit angebotenen MZ-80K.


    Gruß,
    Markus

  • Na ja, selten ist sicher ziemlich relativ. Hier ist das Ding lokal sicher ziemlich selten; das mag in Gegenden, wo man bei neckermann 1980 bereits Computer kaufen konnte deutlich anders sein. Von den frühen bekommt man eigentlich nur mal ZX81 oder Ataris zu sehen. Schon PETs, VC20 und was sonst so durch Schulkabinette geisterte, ist auch schon schwieriger. C16 und C64 geht dann schon ganz gut, die gab es privat.
    Und insgesamt werden wohl auch von den frühen Rechnern deutlich weniger gebaut worden sein - das könnte man sicher irgendwo nachschauen für den Sharp - an die Atari Zahlen wird der aber icher nicht herankommen, eher so die Größenordnung CPC6128 (wenn überhaupt).

  • Sollte Software vom MZ-800 drauf laufen, die hab ich noch da. Und natürlich auch den MZ-800 (3 mal... :whistling: )


    Müsste mal testen ob meine noch gehen, liegen auch schon wieder einige Jahre hier herum.

  • Es scheint sowas wie einen MZ-700 Kompatibilitätsmodus zu geben, mit dem der MZ-800 ältere Software ausführen kann. Andersherum wird dann sicherlich eher ein Geduldsspiel.
    Ansosnten ist das Ding witzig, weil das möglicherweise sogar der Homecomputer mit den meisten BasicDialekten ist. Und es gibt sowas wie eine 6502 Simualtion, was auch ein wenig skurril ist, zumal die 6502 Programme dann auch Z80 Routinen aufrufen können. PRGs for MZ-800 und 700