Brother Reiseschreibmaschine Modell 4500 mit Belege!

  • Zu meiner Ansammlung alter Computer und weitere techn. Geräte kam jetzt eine Brother Reiseschreibmaschine Modell 4500 - JP-8, hier Baujahr ab 1971, Kauf 1977 lt. Quittung und Garantieschein, dazu.
    Erfreut hat mich, dass
    -Original Kaufbeleg Fa. Hertie in Oldenburg 5.10.77
    -Original Ganrantieschein für die Brother Schreibmaschine Nr. 7937693
    -Original bebilderte Gebrauchsanweisung in bester Erhaltung dabei sind, das Salz in der Suppe.


    Ohne diese Belege hätte mich die Maschine nicht interessiert. Allerdings hält sich die Freude wegen der fehlenden Originalverpackung OVP in Grenzen.
    Ich weis, füe etliche ist der Wunsch nach der OVP unverständlich. Aber Sammler sind eben so - komplett ist eben komplett.
    Übrigens, ich werde nicht mehr danach suchen, den Stress tue ich mir nicht mehr an.

  • So alt und schon elektrisch?
    Ich habe eine Zeit lang mal auch mechanische Schreibmaschinen gesammelt und entharzt.
    Das hat auch so viel Spass gemacht, wie alte Rechner reparieren :)


    War Brother da Deine Wunschmarke - oder nur Zufall?


    Ich mochte Olivetti und Olympia mit am meisten bei den Schreibmaschinen....oder als Sonderfall welche mit
    Schreibschrift.


    Mit mir in die Tuerkei durfte meine kleine Olivetti (oder 2) - muss nachsehen und eine ganz flache Gromina
    und eine Olympia Traveller De Luxe mit tuerkischen Typen :)

  • Schreibmaschinen mit elektrischem Antrieb gibt es schon viel länger. Die Olivetti Editor/Tekne Serie ist z.B. ab 1964 bis 74 gebaut worden. Die Lexikon 9x Serie war eine elektrisch angetriebene Kugeklopfmaschine ab 1972 bis 78. Es gab aber noch frühere elektrische Modelle, genau kenne ich mich da aber nicht aus. Ich selbst habe eine Editor 5 Typenhebelmaschine mit Proportionalschrift und Blocksatzunterstützung (Zählwerk) und die berühmte Praxis 48.

  • So alt und schon elektrisch?

    So alt ist sie nicht, wie 1ST1 zeigt. Dieses Modell wurde ab 1971 gebaut, hier erst 1977 gekauft.

    War Brother da Deine Wunschmarke - oder nur Zufall?

    Wunschmarken habe ich nicht, mir gehts mehr um "komplett" sein. Und dazu gehören eben die hier gezeigten Dinge. :D
    Kein Zufall - der Original Kaufbeleg Fa. Hertie in Oldenburg 5.10.77, der Original Ganrantieschein für die Brother Schreibmaschine Nr. 7937693, die Original bebilderte Gebrauchsanweisung und natürlich die kompl. Maschine mit Koffer in äußerlich guten Zustand waren die Entscheidung. :) Es fehlt leider die OVP, vermutlich unerreichbar...
    Dieses Muster kann man mit Briefmarken sammeln vergleichen. Eine lose Marke sagt im Prinzip nicht viel, von Ausnahmen abgesehen.
    Ein Beleg aber mit Marke (Briefe, Karten, Postformulare, Paketscheine etc.) spricht zu Dir, kann unglaublich viel erzählen - wenn man es versteht.
    Das ist dann der Übergang vom Briefmarken sammeln zur Philatelie, einfach gesagt. Zum besseren Verständnis werde ich mal einen Brief zeigen, der es
    in sich hat bzgl. der verschiedenen Laufwege und mehrfacher Verwendung.

  • Freut mich Jürgen, da geht mir das Herz auf! 8o
    Habe vor kurzem erst eine (Olympia) DM 1 Maschine aus 1936 erhalten, natürlich in exzellentem Zustand! Wichtig war mir hier, das beide Originalspulen dabei waren- diese Art kriegt man nicht mehr, ganz spezielle Einkerbungen für den Transport des Farbbandes.
    Gruß
    Sascha

    Der IBM Sammler, der ganz vernarrt in seine "Schätzchen" ist! :-)

  • Freut mich Jürgen, da geht mir das Herz auf! 8o
    Habe vor kurzem erst eine (Olympia) DM 1 Maschine aus 1936 erhalten, natürlich in exzellentem Zustand! Wichtig war mir hier, das beide Originalspulen dabei waren- diese Art kriegt man nicht mehr, ganz spezielle Einkerbungen für den Transport des Farbbandes.
    Gruß
    Sascha


    Moin Sascha,
    wären nicht die beiden Zusatzbedingungen -exzellentem Zustand! und beide Originalspulen- dabei gewesen, hättest Du sie vermutlich liegen gelassen, verständlich. :D
    Gut, wir Computerheinis nehmen so etwas zur Auflockerung und Abwechselung mal mit. Als Schreibmaschinensammler hätte ich meine jetzige Brother 4500 und Deine DM 1 nicht mal l angefasst . Da gelten andere Regeln.
    In meiner ehemaligen Techniksammlung waren 7 Schreibmaschinen, mit Mignon 2, 3 und 4, die Mignon 1 habe ich nicht bekommen. Guck mal im Netz, dort sieht man wirkliche alte und seltene Schreibmaschinen und die Profis gleich dazu.
    Aber wie gesagt, uns reicht das als Abwechselung. Meine, gemischt mit anderen Rechen/Buchungsmaschinen wird mal sich zwischen den PCs wohlfühlen, sozusagen als Vorgänger.

  • Schön, dass hier so viele sind, die auch ein Herz für Schreibmaschinen haben! Kennt ihr eigentlich www.ifhb.de ? Das sind die Kollegen, die sich hauptsächlich mit Schreib- und Rechenmaschinen befassen, und nur nebenbei mit Computern. Ich habe da einen losen Kontakt hin, weil ich hoffte, dort Gleichgesinnte zu finden. Aber die sammeln hauptsächlich mechanische Maschinen, ich da mit meinen elektronischen Maschinen (von Olivetti) bin hier wie da ein Exot.