Apple II Europlus Bootprobleme

  • Guten Abend,


    wie schon angekündigt ist jetzt endlich mein Apple II Europlus angekommen :love:


    Da er als defekt verkauft wurde, hatte ich eh keinen großen Hoffnungen beim testen.
    Mit eingebauter Color PAL Card (<- heißt das so??) und dem dazugehörigen Video Kabel am guten 1701 Monitor angeschlossen und....
    ...nichts :D


    Mit allen Karten ausgebaut und am "richtigen" Video Anschluss hatte ich zumindest ein piiieeep, aber Müll auf dem Bildschirm (Foto).
    Ok als nächstes die Disk Drive Karte in Slot 6 gesteckt und die beiden Laufwerke angeschlossen.
    Egal wie ich die Laufwerke angeschlossen habe, beim einschalten lief immer nur das Laufwerk an welches an Disk 1 angeschlossen war.


    Als nächstes wollte ich es mit einer Bootfähigen Floppy testen. Nach dem Einschalten fängt Drive 1 an zu rattern und hört dann nach einiger Zeit auf.
    (Ohne Floppy läuft das Laufwerk dauerhaft)
    Der Müll auf dem Bildschirm sieht auch anders aus als ganz ohne Floppy. Man kann teilweise sogar was lesen, ist aber trz umgeben von wirren Zeichen.


    Laut http://apple2online.com/web_do…pple_iie_repair_guide.pdf (Seite 3)könnte es am DOS, Disk oder Ram liegen, da die Floppy ja bootfähig ist und die DIsk erst frisch ist könnte ich DOS und Disk ausschließen.


    Zusätzlich wundere ich mich über die Klemme an der "Color Pal Disk" (Foto) und der losen grünen Leitung in meinem Gehäuse (Foto).


    War jetzt vielleicht alles ein bisschen viel auf einmal :D
    Aber eventuell hat einer ja eine Idee oder kennt dieses Problem.


    Vielen Dank im Vorraus!


    Grüße, Josua

  • Zunächst mal: lass alle Karten draußen, bis der Apple ohne alles sauber ins eingebaute BASIC startet. Um die Karten kümmern wir uns später. Ich habe bis jetzt noch jeden Apple II Europlus hinbekommen, das schaffen wir auch bei Dir. Zuallererst mal die Spannungen messen, +5, +12, -5, -12 Volt müssen am Stecker zum Mainboard ankommen. Wenn eine Spannung fehlt, ist das Netzteil der Übeltäter. Das Fehlerbild spricht jedoch dagegen, eher tippe ich auf einen schlechten Kontakt. Die sichere Methode: alle ICs raus und Beinchen anschauen, wenn angelaufen/korrodiert freikratzen und merken (der Sockel könnte auch betroffen sein). Die schnelle Methode: schau nach ICs, die im eingebauten Zustand schon Korrosion erkennen lassen und fang mit denen an. Nach Deinem Bild (leider in voller Auflösung etwas unscharf) würde ich mit dem 6502 anfangen, danach das RAM und die Logik-ICs neben dem RAM. Ohne Floppy-Karte muss sich der Apple mit "Apple ][" melden und ein ] als Prompt anzeigen.Der Rest des Bildschirm bleibt schwarz. Wenn Du soweit gekommen bist, kannst Du ein kleines BASIC-Programm schreiben und testen. Erst wenn das alles klappt, machen wir mit den Karten weiter, sonst wird das ein Glücksspiel.


    Gruß, Jochen

  • Danke für eure Antworten.


    Ich werde morgen trotzdem mal die Spannung überprüfen (man weiß ja nie).
    An die Sache mit den Kontakten habe ich auch schon gedacht, als ich bei der einen Karte die extrem angelaufenen Kontakte gesehen habe.
    Nach dem ersten Test habe ich ja auch gleich alle Karten ausgebaut um die Fehler auszuschließen. :)
    Ich versuche danach mal an einen 6502 und nen paar RAM Chips zum testen zu kommen.


    Also geht es morgen ans große Putzen :)


    Übrigens sehe ich das genauso wie du das man eigentlich alles retten kann (Bis auf sehr zerfressende Platinen), ist halt eine Sache des Wollens.
    Von daher bin ich ganz optimistisch.


    Mich würde dennoch interessieren ob einer weiß was diese Klemme an der Pal color card zu suchen hat :rolleyes:



    Einen schönen Abend noch, Josua



    P.S.: Ich habe von dem Apple II Board noch einmal ein Bild in besserer Auflösung gemacht. Übertrift allerdings die 2,5mB, daher ein link zu meiner Google Drive

  • Auf dem besseren Bild gibt es 2 ICs die sehen richtig übel aus: C8 und C10 (RAM Bereich unten rechts). Tausch die mal gegen 2 RAMs aus der oberen Reihe (die braucht der Apple nicht unbedingt). Sollte mich wundern, wenn sich das Fehlerbild nicht wenigstens ändert - oder ganz verschwindet.


    Das grüne Kabel der PAL-Karte versorgt die Karte mit einem Signal, das nicht an den Slots anliegt (auch nicht an Slot 7). Könnte der Pixeltakt sein, das ist aber nur eine Vermutung. Dafür müsste man die Beschreibung der Karte mal suchen. Aber wir wollten uns doch erst um den Apple II kümmern - die Karten kommen später.


    Gruß, Jochen

  • Guten Abend,


    ich habe heute einmal alle Ram ICs ausgebaut um die Beinchen zu reinigen, zusätzlich habe ich alle anderen ICs "nachgedrückt".
    Seltsamerweise waren alle Beinchen von den Mostek Ram ICs angelaufen. Die von NEC waren noch super. ?(
    Das Fehlerbild hat sich auch minimal geändert. Jetzt ist der ganze Bildschirm voller Fragezeichen und nicht nur der halbe.
    Ich habe mal ein Foto angehangen.


    Ich werde die Tage den Rest der ICs einmal überprüfen wie die Beinchen da aussehen.
    Notfalls baue ich einmal jeden IC aus und schmirgel die Beinchen sauber :P Dann weiß ich wenigstens das es nicht an einem schlechten Kontakt liegt.


    Ein schönes verlängertes Wochenende noch.


    Grüße, Josua

  • Lauter ? bedeutet doch, dass an das 2513-A5 Character ROM nur Einsen angeliefert werden - eine Möglichkeit wäre, die beiden Register 74LS174-B5 und 74LS174-B5 übernehmen vom DRAM floatende Pegelwerte, d.h. das Selektieren des DRAMs funktioniert (zumindest für Videozugriffe) nicht.
    Ich würde mir mal die Steuersignale, besonders RAS und CAS, der DRAM-Bänke mit einem Oszi anschauen - würde mich nicht wundern, wenn da wleche dabei wären, an denen sich nichts tut.
    Weiß jemand Details zu dem IC, das im Schaltplan mit MEMORY SELECT-F1 bezeichnet ist?

  • Was der genau macht, weiß ich auch nicht - auf dem Foto ist mir aber aufgefallen, dass er fehlt. Ganz sicher wird der Apple ohne den nicht laufen.


    Gruß, Jochen

    Aeh... habe hier gerade keinen Apple, aber mag es sein, dass jemand die 16k Erweiterungskarte gezogen hat, ohne den Chip, der beim Einbau derselben vom Mainboard auf die Karte gewandert ist, wieder einzusetzen?


    Bitte mal bescheid geben. Ansonsten die Karte, die Speicherchips und ein Flachbandkabel mit IC-Beinchen dran hat, in Slot 0 einsetzen. Das Flachbandkabel da an das Mainboard anschliessen, wo augenscheinlich ein Chip fehlt. Bei geoeffnetem Apple war das irgendwo rechts hinten, wenn ich mich recht erinnere.


    Doku dazu muesste es im Netz geben, Stichwort "Microsoft Language Card".


    -- Klaus

  • Nein, das Flachbandkabel wird im RAM Bereich eingesetzt. Auf F14 fehlt ein Chip. Vor allem anderen muss der ergänzt werden, sonst machen weitere Versuche wie Säubern der Beinchen keinen Sinn. Es ist ein 9334, ein 8-Bit Addressable Latch.


    ktf : Was Du meinst ist E3. Der fehlt auch, macht aber nichts, der Apple läuft auch ohne ihn. Klar bekommst Du dann irgendwann Speicherfehler im oberen Bereich, aber zum Booten in den Startbildschirm wird der obere Bereich des RAM nicht gebraucht. Bevor das nicht klappt, würde ich keine Karten einsetzen, auch nicht die Language Card (16k).


    Gruß, Jochen

  • Guten Abend,


    werden irgendwelche RAM-ICs spürbar wärmer als die anderen?


    Nach circa 10min ist mir nichts besonders aufgefallen. Allgemein war alles sehr "kühl", was mich schon wundert.


    Ich würde mir mal die Steuersignale, besonders RAS und CAS, der DRAM-Bänke mit einem Oszi anschauen - würde mich nicht wundern, wenn da wleche dabei wären, an denen sich nichts tut.


    Schade das ich mein Logicanalyzer auf der Arbeit gelassen habe, diese We hätte ich ihn mal gebrauchen können :D Aber dann halt mit dem Oszi :P


    Was der genau macht, weiß ich auch nicht - auf dem Foto ist mir aber aufgefallen, dass er fehlt. Ganz sicher wird der Apple ohne den nicht laufen.


    Aeh... habe hier gerade keinen Apple, aber mag es sein, dass jemand die 16k Erweiterungskarte gezogen hat, ohne den Chip, der beim Einbau derselben vom Mainboard auf die Karte gewandert ist, wieder einzusetzen?


    Bitte mal bescheid geben. Ansonsten die Karte, die Speicherchips und ein Flachbandkabel mit IC-Beinchen dran hat, in Slot 0 einsetzen. Das Flachbandkabel da an das Mainboard anschliessen, wo augenscheinlich ein Chip fehlt. Bei geoeffnetem Apple war das irgendwo rechts hinten, wenn ich mich recht erinnere.


    Doku dazu muesste es im Netz geben, Stichwort "Microsoft Language Card".


    Nein, das Flachbandkabel wird im RAM Bereich eingesetzt. Auf F14 fehlt ein Chip. Vor allem anderen muss der ergänzt werden, sonst machen weitere Versuche wie Säubern der Beinchen keinen Sinn. Es ist ein 9334, ein 8-Bit Addressable Latch.


    ktf : Was Du meinst ist E3. Der fehlt auch, macht aber nichts, der Apple läuft auch ohne ihn. Klar bekommst Du dann irgendwann Speicherfehler im oberen Bereich, aber zum Booten in den Startbildschirm wird der obere Bereich des RAM nicht gebraucht. Bevor das nicht klappt, würde ich keine Karten einsetzen, auch nicht die Language Card (16k).


    Also ich kann sagen das eine RAM Erweiterungskarte eingebaut war, die mit einem Flachbandkabel in der Ram "Abteilung" eingesteckt war. Das ich beim nicht verwenden einen Chip umstecken muss, ist mir neu :oops:


    Und welchen meint ihr noch genau? Die Color Card war auch ursprünglich eingebaut und hatte ein Flachbandkabel auf das Board? Meint ihr diese "leere" Stelle?


    ich habe von den Karten nochmal ein besser aufgelöstes Bild in meine Cloud geschoben


    Einen schönen Abend noch, Josua

  • Die Color Card kann sein, die kenne ich nicht genau. Wenn die per Flachbandkabel auf F14 gesteckt war, schau mal nach einem 9334 oder Ersatztyp auf der Karte. Ich kann auch mal den Chip ziehen und schauen, was mein Apple II ohne den Chip macht, bin mir aber ziemlich sicher, das er dann nicht mehr funktioniert. Nach dem Schaltplan verursacht ein Fehlen des Chip einen RAM-Fehler (wegen fehlerhafter Ansteuerung). In diesem speziellen Fall kann es auch Sinn machen, die Color Card einzubauen und dann mal zu testen. Ich habe mich schon gewundert das jemand seinen Apple für einzelne TTL-Chips "plündert".



    Gruß Jochen

  • Was soll ich sagen....


    Habe auf der Color Karte nach einem 9334 gesucht... Fehlanzeige.
    Datenblatt vom 9334 und 74LS259 verglichen... passt. (Vielen Dank Eloy_Dorian !!)


    Also auf die Suche nach einem 74LS259 gemacht und fündig geworden :thumbsup:
    Hat sich auf der Color Karte versteckt, ich vermut das die Color Karte voll bestückt ausgeliefert wurde und der User einfach den 9334 ausbauen sollte.
    Deswegen der 74LS259 anstatt des 9334.


    Gleich mal eingebaut und hey was ist das... die Power leuchte leuchtet ja auf einmal :thumbup:
    im gleichen Moment: oh hier stinkts... gleich die Kiste wieder abgeschaltet.
    Der 74LS259 war brüllend heiß.. Schei*e dachte ich...
    Gleich mal den Chip wieder ausgebaut und auf dem Breadboard einmal durchgetestet.
    War alles gut. Danach wieder eingebaut und siehe da: Bootet sauber :love:


    (Das einzige was mir aufgefallen ist das der Buchstabe H nicht geht und teilweise die Tasten ein bisschen prellen)


    Also erstmal vielen dank an alle (Keine sorge ich gehe euch noch weiter auf die nerven) :)
    Was würde ein Kerl wie ich nur ohne euch machen :D


    Dann kann der Kram drumherum ja mal getestet werden :)


    Einen super Abend/ Morgen euch allen noch,


    Josua

  • Ja, das sieht gut aus. Dachte mir ja gleich dass es ohne den IC nicht geht, jetzt können wir die Karten testen. Floppy und dann die 16 k Language Card - das sind meiner Meinung nach die wichtigsten. Die anderen sind nice to have...


    Gruß und gute Nacht, Jochen

  • So nachdem gestern so erfolgreich war, konnte ich mich heute nicht halten weiter zu machen. :tanz:


    Erst mal die RAM Erweiterungskarte eingebaut, funktioniert auch (gibt zumindest keinen Fehler).
    Danach mal den Drive Controller eingebaut und versucht in Apple DOS 3.3 und Apple ProDOS zu booten (Danke MarNo84 !!!).
    Hat auch geklappt, aber leider nur mit einem Laufwerk (graues Flachbandkabel), das Laufwerk mit dem bunten Flachbandkabel will noch nicht.
    Aber das kann ja auch noch ein verschmutzter Lesekopf sein...


    Mir ist auch aufgefallen das wenn ich den Disk Drive Controller Karte eingesteckt habe und KEINE Floppy eingelegt habe,
    das Laufwerk die ganze zeit an ist und der Apple nicht "zu Ende bootet".
    Er bleibt beim Apple ][ stehen... Weiß einer was das zu bedeuten hat? Eventuell erkennt das Laufwerk noch eine Floppy?


    Ok dann die PAL Karte... erstmal Google ein bisschen durchwühlt um herauszufinden wofür diese lose Klemme ist.
    Kommt wohl auf den "J14B - Auxiliary video output connector".
    Alles klar, 74LS259 wieder auf die Karte gesteckt, Klemme an das Video Signal von der Stiftleiste gesteckt und die Karte in den ganz rechten Slot (#7) gesteckt.


    Apple eingeschaltet.. mhh schwarz weiß .. muss das so?
    Egal ob ich das Video Signal vom Apple II direkt nehme oder das von der Karte... Wisst Ihr da genaueres?
    Die Karte hat leider auch keine Hersteller Bezeichnung, daher ein Foto im Anhang.
    (Ich hoffe mal nicht das die EPROMs ihren Inhalt verloren haben...)


    Ich werde mal in der Zwischenzeit mein glück mit ADTPro versuchen :)
    Eventuell gibt es ja eine tolle Diagnose Floppy die man sich basteln kann.


    Grüße, Josua

  • Moin,


    Das mit den Laufwerken kenn ich zu gut...
    Auf jeden Fall reinigen mit Isoprop oder Ähnliches - schau dir auch die Kabel/Stecker genau an; bei einem meiner Laufwerke wars am Stecker eingerissen und somit felten auf der Leiste ein paar Signalleitungen. Im einfachsten Fall einfach den Stecker vorsichtig öffnen, Kabel etwas sauber abschneiden und neu aufsetzen und verkrimpen mit ordentlich Werkzeug oder einer guten flachen Zange ;-)


    Grüße aus dem fernen China,
    Marcus

  • Wenn Du denn Rechner startest, dann versucht er von Diskette zu booten. Mit Control + Reset stoppst Du diesen Vorgang und landest im Basic-Prompt [



    Gesendet von meinem CBM 3032 mit gemischten Gefühlen

  • Das mit den Laufwerken kenn ich zu gut...
    Auf jeden Fall reinigen mit Isoprop oder Ähnliches - schau dir auch die Kabel/Stecker genau an; bei einem meiner Laufwerke wars am Stecker eingerissen und somit felten auf der Leiste ein paar Signalleitungen. Im einfachsten Fall einfach den Stecker vorsichtig öffnen, Kabel etwas sauber abschneiden und neu aufsetzen und verkrimpen mit ordentlich Werkzeug oder einer guten flachen Zange


    Grüße aus dem fernen China,


    Danke ich werde es mir die Tage mal genauer angucken.
    Uhh China da war ich auch "letztens", Shanghai bei bestem Wetter.
    Grüße zurück.


    Wenn Du denn Rechner startest, dann versucht er von Diskette zu booten. Mit Control + Reset stoppst Du diesen Vorgang und landest im Basic-Prompt [


    Ahhh ok das hilft mir :D Danke dir auch.



    So und zum Thema ADTPro, ich war gerade so weit das die Verbindung geklappt hat.
    Und dann ein großes zischen und stinken... Naja der Entstörkondensator hat sich wohl verabschiedet :(
    Und wie es natürlich sein muss ist das Gehäuse zum Teil vernietet... Und ich habe im mom keine Bohrmaschine weil ich die alle in meine "Werkstatt" gebracht habe ....
    Oh man :D Aber es kann ja auch nicht immer alles glatt laufen.
    Ich werde dann mal wohl ins 10 km entfernte Nachbardorf machen um in meiner "Werkstatt" das Gehäuse aufzubohren.
    Danach den Geruchsverursacher entfernen und das Gehäuse wieder zu schrauben. Den alten Kondi braucht man eh nicht ;)


    So und nun gehts weiter,


    bis denne, Josua

  • Um die Color-Karte zu testen, brauchst Du ein Programm das Farben zeigt. Auf der Dos 3.3 Master Diskette (oder war es auf der Zusatzdiskette) ist ein Programm Color Demo, da gibt es den Modus Kaleidoskop - den nehme ich für solche Tests.


    Gruß, Jochen

  • So nochmal ein kleines Update.


    Das Netzteil ist repariert, inklusive getauschten Entstörkondensator (C23) auf der Sekundärseite des Trafos und entferntem Entstörkondensator (C1) auf der Primärseite.


    ADTPro hat nach einigen Versuchen auch wieder geklappt.
    Allerdings versuche ich jetzt ADTPro auf eine Floppy zu bringen, und dabei "stürzt" mir der Apple immer wieder ab.
    Ich bin gerade am senden von Pakten für die Floppy (zb 124 von 280) und zack auf einmal nur Müll auf dem Bildschirm?
    Woher kommt der Spaß denn? Habt ihr das auch schon mal gehabt?
    Ich habe das mindestens 10 mal getestet und bei keinem mal ist der bis zum Ende gekommen... echt nervig..
    Leider war ja keine Serial Karte dabei...


    Grüße, Josua

  • Sieht so aus, als ob Du noch immer ein Speicherproblem in den "oberen" Regionen hast. Möglicherweise funktioniert die Languagecard nicht richtig. hast Du schon einmal ProDos geladen. Das setzt ja 64K voraus.

  • ADTpro funktioniert eigentlich sehr zuverlässig - ich habe ziemlich viel damit gemacht (bevor ich meine CFFA 3000 bekam:D ). Dieser Müll auf dem Bildschirm kann 2 Ursachen haben: ADTpro ist nicht korrekt geladen (wo hast Du es her, von Floppy oder über Audio?) oder der Rechner hat noch 'ne Macke, was ich vermute. Die Beinchen von den ROMs und des Prozessors waren auch z. T. angelaufen, hast Du die mal gesäubert? Und um die Language Card zu testen, kannst Du statt ProDOS auch Integer Basic nehmen (ist auch bei DOS 3.3 dabei). Einen RAM-Test kannst Du Dir in BASIC leicht selbst schreiben, einfach in jede Speicherzelle mal 0 und 255 schreiben und zur Kontrolle lesen. Zeropage und BASIC-Bereich musst Du auslassen, sonst überschreibt sich das Programm selbst.


    Gruß, Jochen

  • Nochmal ein kleines Update...


    ADTPro bringt mich zum verzweifeln... :wand: Verschiedene Rechner versucht aber immer wieder Abbrüche gehabt.
    Entweder halt der Wirrwar Bildschirm wie auf den Foto weiter oben, oder Der ADTPro Server hat gemeldet das der Transfer abgebrochen wurde.
    Ich will doch nur eine Diagnose Floppy erstellen :(
    Oder taugt die Diagnose Floppy von Apple überhaupt was ?
    Kann diese die Language Karte testen?


    Übrigens ProDOS bekomme ich ohne Probleme geladen, hatte da auch noch keine Abstürze. (habe ja auch noch nicht viel gemacht)


    Was ich noch raus gefunden habe ist, das ein Beinchen vom IC Mostek MK4116N auf der der Language Card "angebrochen" war.
    Habs mal fest gelötet, hat aber nichts gebracht.
    Ich habe den Memory Test von folgender Seite gemacht: http://www.applefritter.com/content/apple-ii-bad-memoryrom
    hat nichts bemängelt, testet aber auch nicht die Language Card.


    Und mal so neben bei, habt ihr irgendwo eine gute Quelle für DD Floppys?
    Oder eben auf der Bucht ausschau halten?
    Ich habe zwar 5 Stk. bei meinen Großeltern gefunden, schicke davon aber 3 wieder Retoure zu MarNo84 .


    Einen schönen Abend noch und einen guten start in die Arbeitswoche,


    Josua

  • Hallo Josua,


    da ich selbst das ADT-Thema erst vor Kurzem für mich "komplett aufgearbeitet" habe, biete ich dir Hilfestellung.


    Kann deine "Verzweiflung" sehr gut nachvollziehen ... sei beruhigt ... ist alles ganz einfach, wenn man einmal durchgestiegen ist.


    Bitte mal PN, um dein ADT-Thema zu lösen (MarNo ist ja in China bis Juni ... :-) ...)


    Lege auch 10 frische 5.25" DD bei ... macht den Start in die Apple-Welt einfacher.


    Welches OS hat dein Host ... Windows oder MS-DOS?


    Gruß,


    Erik