CBM 3032 Synchproblem

  • Hi,
    Ich konnte endlich einen 3032 für meine Sammlung gewinnen. Das Kabel war abgeschnitten und es handelt sich anscheinend um ein umgebautes US Modell mit 220/110 Vorschaltnetzteil. Nach entfernen eines defekten Schalters der zum Abschalten des Monitors dienen sollte, Kabel erneuert und nach und nach Netzteile geprüft und siehe da, er meldet sich.
    Die Stabis sollten lt. meiner Messung in Ordnung sein und der Monitor auch. Das konnte ich direkt durch einen Tausch in einem meiner 2001er testen.
    Hat jemand vielleicht einen Tipp wie ich den Fehler eingrenzen kann?
    Ingo

  • sorry...ich meinte die Spannungsregler 7805 und 7812. Ich habe den Monitor von meinem funktionierenden 2001er angeschlossen und dieser zeigt genau den gleichen Fehler. Eigentlich hätte ich auch mehr auf den Monitor getippt aber durch den Monitortausch sollte das unwahrscheinlich sein. Das Character ROM ist durch ein Eprom getauscht. Wenn ich hier ein anderes von dem Board einsetze ändert sich leider nichts.

  • Hallo Ingo.


    Du hast einen 2001er, der funktioniert einwandfrei.


    Die Spannungen des 3032 sind ebenso i.o.


    Du hast den Monitor des 2001er am 3032 angeschlossen, es kommt der gleiche Fehler.


    Hast Du auch schon den Monitor des 3032 am 2001er probiert, um sicherzugehen, daß der Monitor wirklich i.o. ist?

  • Hi Toshi, nach dem letzten Post, kam mir auch der Gedanke das ich das noch mal machen sollte. Mal sehen was passiert.

  • Wie gesagt, ich bin im Gegensatz zu vielen anderen hier kein PET-Experte. Ich würde nun mir die Schaltpläne, die bei Zimmers liegen und im Bereich der Display-Ansteuerung angesiedelt sind, ansehen und wildes IC tauschen machen ohne Plan und Ziel (sind ja nur 7 Stück und die sind verfügbar) Aber ich glaube hier meldet sich sicher noch ein Profi mit besseren und mehr zielgerichteten Ideen.


    Wenn es nicht um die Display-Logik geht, bietet sich das hier auch an zu PET Fehlersuche:


    http://vic-20.de/x1541/hardware/petram.html


    Es gibt bei Zimmers auch ein PET Diagnostic Rom, was man an Stelle des Kernal einbauen kann.

  • Danke Toshi...auf das wilde tauschen wird es dann wohl hinaus laufen aber mal sehen ob noch jemand die Sache etwas konkreter eingrenzen kann. Ein ROM Board habe ich noch aber auch hiermit zeigt sich genau das gleiche Bild.

  • Ein Ozilloskop habe ich leider nicht und damit bin ich leider auch überfordert. Am kommenden Wochenende hätte ich ggf. Zugang und könnte die Messungen durchführen lassen. Aber vielleicht hat jemand schon mal etwas vergleichbares gehabt und noch einen Hinweis.

  • Mit welcher Vidoe-Schnittstelle haben wir es eigentlich zu tun?
    Ich vermute mal BAS oder FBAS?
    Falls ja, könnte man mittels einer einfachen Oszi-Messung schon mal klären, ob wenigstens HSYNC/VSYNC im Video-Signal
    enthaten sind oder ob selbst das fehlt (was ich vermute).
    Und für die Fehlersuche selbst halte ich ein Oszi und Schaltplan dann eigentlich für unabdingbar (ich geh' mal davon aus,
    das de Standard-Überprüfungen (Spannungsmessungen, Sichtkontrolle, gesockelte Bauteile neu stecken, etc.) schon gemacht wurde)!


    @ Toast_r: Bist Du nicht mit den CBMs vertraut und kannst Links zu den passenden Schaltplänen liefern?

  • Also ich würde dann als erstes mal mit dem Oszi rund um den G11/74LS20 prüfen.


    Pin 5 (VIDEO ON) dürfte der (active high) VSYNC sein - da sollte eine Puls-Folge mit Größenordnung 50Hz zu messen sein
    ___#_________#_________#_________#_________#_________#__


    Pin 2 (HORZ DISP ON) dürfte der (active high) HSYNC sein auch da erwarte ich eine Puls-Folge in der GR0ßenordnung 10.kHz (kann ein CBM User den genauen Wert liefern?)
    _|____|____| ____| ____| ____| ____| ____| ____| ____| ____| _


    Über Pin 4 wird der 'Bildinhalt dazugemixt, Pin 6 eribt das gemixte Signal - die beiden Signale mal aufnehem, mit Pin 2 (HSYNC) als Trigerquelle.

  • Hallo,


    ich bin neu hier ;-)

    Ich habe den CBM 3032 von Jobe64738 übernommen.


    Mit dem Oszi habe ich an Pin 5 von dem G11 (der schon getauscht wurde) folgendes Bild:


    G11_Pin5.bmp


    Das Signal "flattert" und hat laut dem Oszi auch nur cd. 560mV (Peak). Ist das so richtig?

    Das "Video On" Signal kommt ja von dem PIA 6520. Den habe ich mal mit dem anderen 6520 getauscht, brachte jedoch keine Änderung.


    An G11, Pin 2 liegt folgendes Signal:


    G11_Pin2.bmp


    Das sieht eigentlich gut aus, oder?


    Zu guter Letzt noch das Bild von G11, Pin 6:


    G11_Pin6.bmp



    Hat noch wer eine Idee?


    Viele Grüße


    Peter

  • Hallo Peter,


    das Signal an Pin 5 erscheint mir nicht richtig. Zuerst ist mir die Frequenz aufgefallen, statt 50 Hz 195Hz ist deutlich zuviel. Der Pegel von 0,6 V ist auch zu niedrig - nach meinem Verständnis sollten das doch alles TTL Signale sein (und da ist 0,6 V LOW). Ohne genaues Studium des Schaltplans kann ich noch nicht mehr sagen.


    Gruß, Jochen

  • Gerade mal in den Schaltplan geschaut: Pin 5 ist Video ON, und wird von einem Und-Gatter auf H10 erzeugt, welches seine Signale von H8 erhält. Ich würde G11 entfernen, Pin 5 messen. Wenn dort dann ein sauberes Video-ON anliegt (50 Hz, TTL-Pegel) ist der G11 schuld. Wenn nicht, H8 und H10 prüfen.


    Gruß, Jochen

  • Habe jetzt G11 entfernt, ändert nichts am Signal.

    Beim Überprüfen von H8 und H10 fehlt das Signal "NEXT" an Pin 9 und 12 von H8. Wenn ich das richtig verstehe, wird NEXT von G8 erzeugt (auch schon getauscht).

    Das Video Latch Signal an Pin 11 liegt an. An Pin 12 von G8 liegt nichts an.


    Was ist NEXT für ein Signal? Wie müsste das aussehen? Im Schaltplan steht an der Ecke auch 20 Lines und 200 Lines, was bedeutet das?


    Gruß

    Peter

  • Ich habe zwar schon im Video-Teil des PET gemessen und repariert, aber wie das genau funktioniert, habe ich auch noch nicht verstanden.


    20 LINES/200 LINES sind wohl irgendwelche Signale, die beim Erreichen einer bestimmten Scan-Line aktiv werden. 200 LINES setzt vermutlich den Scan-Line-Zähler zurück. Da müsste also ein zyklischen Signal anliegen.


    Wenn du an G8/Pin 12 nichts anliegen hast, wie sehen denn die Signale 20 LINES/200 LINES aus?

    Was machen G1 und H1?

    Was macht HORZ DISP OFF?

    Arbeiten die Counter F2 und F4?


    EDIT: Ausserdem ist immer noch nicht geklärt, warum G11/Pin 8 (VIDEO ON) so bescheiden aussieht.

    Da ist auch noch I1/Pin 5 beteiligt. Da I1 auch bei 200 LINES beteiligt ist, würde ich mir den noch mal näher anschauen.


    Was ich überhaupt nicht verstehe, ist, warum VIDEO ON am 6520/CB1 als Ausgang eingezeichnet ist und dann mit dem Ausgang von H10 verbunden ist. Dass ist doch ein Fehler im Schaltplan, oder?

    EDIT: Logisch ist das ein Eingang am 6520. Das ist ja das Signal für die IRQ-Routine. :pinch:

  • hallo peter,


    ich würde dir gerne helfen.

    am besten du würdest vorbei kommen

    oder mir deine platine zusenden.


    gruß

    helmut

  • Hallo,

    weiter geht's.


    Erstmal Danke für die bisherigen Tipps.


    Helmut : Danke für das Angebot. Ist mir aber zu weit um hinzufahren. Auch möchte ich ja selbst den Fehler finden. Aber vielleicht können wir mal bei der Fehlersuche telefonieren?


    Heute habe ich I1 mal genauer untersucht. Drei der Inverter sind für den Mastertakt (16 MHz) zuständig, das vierte invertiert das "Video on" Signal auf Schaltplanseite 6.


    Dabei habe ich Festgestellt, das mein Oszi (Voltcraft DSO-1062D) nicht so funktioniert wie ich das erwarte. Der 16 MHz Systemtakt sah aus wie eine Sägezahn oder Dreieck. Auch bei einem Test mit einem guten Signalgenerator sieht das Signal komisch aus.

    Je nach dem, welche Messschnüre ich nehme, ändert sich auch die Darstellung des Signals.


    Ich muss erst mal schauen was mit dem Oszi ist, sonst kann ich nicht sagen ob die gemessen Signale wirklich so sind.:fp:


    Gruß


    Peter

  • Dabei habe ich Festgestellt, das mein Oszi (Voltcraft DSO-1062D) nicht so funktioniert wie ich das erwarte. Der 16 MHz Systemtakt sah aus wie eine Sägezahn oder Dreieck. Auch bei einem Test mit einem guten Signalgenerator sieht das Signal komisch aus.

    Je nach dem, welche Messschnüre ich nehme, ändert sich auch die Darstellung des Signals.

    Das sieht wirklich alles sehr komisch aus. Stimmt die Abstimmung des Tastkopfs?


    Solche Fehler suche ich normalerweise mit dem Logik-Stift. Das ist einfacher als mit dem Oszi. ;)

    logicprobe.jpg

  • Hallo zusammen,

    das Problem mit dem zu geringen "Video On" Signal und dem Oszi sind gelöst. Bei ausgeschaltetem PET war zwischen dem PIN 5 (Video On) von I1 und Masse ein Widerstand von 30 Ohm zu messen. Nach dem I1 entfernt wurde, war der gemessene Widerstand wesentlich höher.


    I1 wurde zwar schon getauscht, war aber dennoch defekt. Mit einem "neuen" 74S04 ist der beschrieben Fehler hier verschwunden. Der PET zeigt das "übliche" Grafikwirrwar ^^


    Hier noch ein Bild des Video On nach dem Tausch.


    I1_Pin5.bmp


    Das Problem mit Oszi liegt einfach daran, das der DSO-1062D die 16 MHz von Takt aufgrund der technischen Daten einfach nicht korrekt darstellen kann. Selbst mit einem 100 MHz Analog-Oszi sieht das Signal noch nicht Rechteckförmig aus.

  • Das Problem mit Oszi liegt einfach daran, das der DSO-1062D die 16 MHz von Takt aufgrund der technischen Daten einfach nicht korrekt darstellen kann. Selbst mit einem 100 MHz Analog-Oszi sieht das Signal noch nicht Rechteckförmig aus.

    Welches Problem meinst du jetzt genau? Das Signal an I1/Pin5 sieht doch jetzt einwandfrei aus.