Startprobleme Apple III

  • Hi Freunde,


    Wollte gestern mal wieder etwas mit meinem Apple III und ADTpro spielen...


    Erstes Phänomen - nach Einschalten passiert nicht viel. Birne brennt aber Bildschirm bleibt dunkel. Erst nach Resetkombination rattert das LW los und kommt irgendwann zum Ready.


    So bootet der Kasten auch normal von Disks. Komisch, kenn ich so nicht... Eine Idee/Ansatz welcher IC oder Punkt da Probleme machen könnte? stynx: ?


    Da ich meine ADT Disk nicht mehr gefunden habe, dachte ich ok - mach einfach ne neue ;-)


    Hab mich dann hingesetzt und den Salat eingegeben wie bekannt und er fängt dann auch an den Kernel zu übertragen.


    Nachdem dieser übertragen wurde bleibt der Apple III mit folgendem Bild stehen: OK (siehe Anhang).


    Tasteneingabe bringt nix - zumindest hält der Apple den Code/Programm im Speicher bei Softreset und nochmaliger aktivierung durch A000G - gleiches Spiel, bleibt mit ok stehen :-( sonst kenn ich das so, es geht weiter in ein Menü.


    Was könnte hier das Problem sein?
    ICs hab ich schon mal neu gesetzt und sonst siehts augenscheinlich auch ok aus.


    Das ärgert ziemlich.. wollte ich doch endlich mal etwas mit ProFiles machen :-/


    Einziges komische...auf dem Board der IC bei 1488 wird warm, alle anderen bleiben kalt? 1488 müsste doch der für RS232 sein?


    Grüße,
    Marcus


  • Hi Marcus,


    schon mal self-diagnostic und self-test routines ausgeführt ... ?


    Sollte der Apple III ja auch haben ... oder?


    Gruß,


    Erik

  • Ach stimmt, da gibts doch so ne confidence Disk..mist, hatte ich mir damals nicht erstellt glaube ich... Und nunkann ich ja nicht drauf zugreifen :-/


    Grüße,
    Marcus

  • Ja, das wäre ja nicht das Problem - ich muss es aber vom Rechner zum Apple III oder einen IIer bekommen und da hakt es aktuell :-/


    Werd ich wohl mal das Boardbm raus machen müssen und alle ICs prüfen..zumindest kann es nix wildes sein, er rennt ja nach paar resets. Aber trotzdem irgendwo passt was nicht, dass dann den Kernel zum Hängen bringt.


    Grüße,
    Marcus

  • Ja, das wäre ja nicht das Problem - ich muss es aber vom Rechner zum Apple III oder einen IIer bekommen und da hakt es aktuell :-/


    Werd ich wohl mal das Boardbm raus machen müssen und alle ICs prüfen..zumindest kann es nix wildes sein, er rennt ja nach paar resets. Aber trotzdem irgendwo passt was nicht, dass dann den Kernel zum Hängen bringt.


    Grüße,
    Marcus

    Booten tut er aber, hast du geschrieben ... und ein Image auf Diskette ziehen kannst du auch (anderer Rechner) ... oder habe ich da was falsch verstanden?

  • Das Image kann ich maximal über seriell auf nen apple ii bringen und von da ne disk erstellen. Apple images kann man über nen pc nicht auf disk bringen ;-)


    Er bootet halt nur nach resets. Vlt. bekomm ich den ja so auch seriell verbunden?


    Muss ich mal testen.


    Grüße,
    Marcus

  • Schau Dir doch mal den Reset-Schaltkreis genauer an, messen was sich an der Reset-Leitung des Prozessors tut (beim Anschalten/bei Reset per Tatstatur) wäre auch gut. Schaltbilder gibt's hier: http://apple3.org/iiischematics.html
    Den Reset-Kreis findest Du beim Schaltplan der Tastatur. Schon die Versorgungsspannungen nachgemessen?


    Gruß, Jochen

  • Wieso denn nicht über einen PC ... also ... ich mache das entweder auf meinem Windows 7 Laptop oder (aus Spaß an der Freude) an meinem DOS-Rechner (386er) ... klappt beides mit ADT/ADTPro einwandfrei ...

  • Nun ja - das isr eines der Probleme ;-) zumindest mit ADT und meinem Apple III...da kackt das ADT ab.


    Mit dem Apple II muss ich das mal antesten.


    Früher gings ja problemlos mit dem Apple III


    Grüße,
    Marcus

  • ... melde dich einfach bei Problemen ... dann machen wir das am besten kurz telefonisch.


    Machen wirs so aber nicht mehr heute ;-) ich guck jetzt nochn Film fertig und dann gehts ins Bettchen xD


    Grüße,
    Marcus

  • Hast Du schon geprüft, ob evtl. die Netzspannung einbricht? Insbesondere bei Disk-Zugriffen? Könnte auf Kondensatoren mit zu geringer Restkapazität hindeuten. Habe ein ähnliches Verhalten bei Apple //e Rechnern gesehen, wenn man zu viele Karten und Laufwerke, die auch am Netzteil hängen, gesteckt hat.


    Bei RS-232-Verbindungen mal bei abgezogenem Kabel eventuelle Potentialgefälle über die Kabelummantelung (oft leider Verbunden mit beiden Steckerrahmen) ausschliessen. Da hatte ich mal arge Probleme zwischen einem VT100 und meinem Server (letzterer hing an einer Online USV, das Terminal nicht und zudem an einer anderen Phase).


    Der Apple /// Selbsttest (insbes. der RAM Test) funktioniert übrigens nicht bei gesteckter Profile-Karte. Ob andere Interface-Karten auch Probleme verursachen, weiss ich nicht.


    Ansonsten bin ich auch erstmal Ratlos. Würde erstmal einen Selbsttest ohne Karten durchführen, um defektes RAM auszuschliessen, und dann mal die Spannungen beim Booten und bei Laufwerkszugriffen beobachten (mit Oszi im Log-Modus, ein Multimeter wird da zu träge sein).


    -- Klaus

  • Kommst du eigentlich zur Säcks, Marno? Ich würde meine Profiles und den IC zur Formatierung mitbringen (und einen EPROMmer, EPROMs und Codes auf Disk) - nur den /// würd ich ungern mitschleppen (nur wenns wirklich sein muss)



    Gesendet von iPad mit Tapatalk

    "There is no reason for any individual to have a computer in his home." Ken Olson, president, chairmen and founder of Digital Equipment Corp, 1977

  • Wenn du mir eine Diskette schickst, kann ich dir gerne Apple Confidence kopieren. Eine zweite wäre dann für Diagnostik Utilities.


    Hi :thumbup:


    Schick mir kurz deine Adresse (PM) ich schick dir gern welche zu :mrgreen:


    Grüße,
    Marcus

  • Kommst du eigentlich zur Säcks, Marno? Ich würde meine Profiles und den IC zur Formatierung mitbringen (und einen EPROMmer, EPROMs und Codes auf Disk) - nur den /// würd ich ungern mitschleppen (nur wenns wirklich sein muss)



    Gesendet von iPad mit Tapatalk


    Ja die Idee ist da - muss nur noch schauen, dass es sich nicht mit Präsenzsitzungen der FH schneidet bzw. die Tage hab ich nen Reparatur Termin mit ner kranken Apple Lisa...dumm gefragt - gibts schon ein fixes Datum?


    Ja auf LLF freu ich mich - obwohl ich ehrlich sein muss - mich hatte es gestern so sehr gejuckt ubd ich hatte es mal mit dem Tool BLU direkt an der Lisa probiert mit Piggyback/ROM und tiptop - hat sofort geklappt...zum Glück, da ja eben mein IIIer etwas kränkelt :-/


    Also Piggyback +ROM 5mb hab ich sicher zum Mitnehmen..10mb kann ich auch brennen und einpacken mit passendem Piggyback.


    Grüße,
    Marcus

  • So, hier auch noch der aktuelle Stand - die Kiste startet nicht von alleine durch - nur Reset via Tastenkombi haucht dem Rechner etwas Leben ein :-/ https://youtu.be/to9KG2FWJbw


    Merkwürdig ist nur, dass ab und an komische Zusatzzeichen neben dem "Ready" auftauchen? War früher auch nicht...


    Grüße,
    Marcus

  • Was ist/war denn das Ergebnis der Apple Confidence Diskette? Hat das etwas gebracht?


    Nee, leider nicht wirklich...wenn ich mich richtig erinnere, läuft alles soweit durch bzw. könnte auch sein, dass das System direkt beim Starten abschmierte? Hab hier einige Testdisks und gerade nicht mehr auf dem Schirm wo es schief ging - einzig weiß ich dass die RAM Test, da wo sie ansprangen, einwandfrei liefen...


    Am liebsten wärs mir echt, wenn sich da ein Profi dem Board annehmen könnte, ich zahl das natürlich auch gern - der A/// ist mir zu wichtig und teuer, um da selber dran rumzupfuschen...


    Grüße,
    Marcus