Batteriehalter (3-Punkt) für Knopfzelle Cr2032

  • Ich schau mal im Keller...


    xesrjb

    Wer verliert und läuft von hinnen, kann ein andern' mal gewinnen!'

  • Da kannst du auch eine mit zwei Kontakten nehmen. Musst den Halter nur schräg einlöten, oder du machst zwischen den beiden unteren Punkten eine Drahtbrücke und lötest den einen Kontakt da mittig an. Das sieht vielleicht nicht ganz so schön aus, aber besser als nix. Und am Ende kommt eh ein Deckel auf das Gehäuse drauf...

  • Da kannst du auch eine mit zwei Kontakten nehmen. Musst den Halter nur schräg einlöten, oder du machst zwischen den beiden unteren Punkten eine Drahtbrücke und lötest den einen Kontakt da mittig an. Das sieht vielleicht nicht ganz so schön aus, aber besser als nix. Und am Ende kommt eh ein Deckel auf das Gehäuse drauf...


    ... vielen Dank für den Tipp!


    Ich möchte aber lieber, dass es schön & professionell aussieht ...

  • In der Amiga-Community gibt's dafür Adapterplatinchen ... hier tritt aber der seltene Fall ein, dass ich mich 1ST1 anschließen muss ... Knopfhalter bisschen schräg rein und gut is.
    Wurde auch vereinzelt in professionellen Layouts so gemacht.

  • In der Amiga-Community gibt's dafür Adapterplatinchen ... hier tritt aber der seltene Fall ein, dass ich mich 1ST1 anschließen muss ... Knopfhalter bisschen schräg rein und gut is.
    Wurde auch vereinzelt in professionellen Layouts so gemacht.

    Hmmm ... OK ... ich überlege es mir ... :grübel: ... THX! ... vielleicht findet xesrjb noch was im Keller ... :D

  • Du mußt die Platine aber nochmal baden. An der Stiftleiste oben ist noch der grüne Tod


    YEP ... schon gesehen ... die Batterie, die dort mal war, ist nach oben "ausgedampft" ... Tatsache. Bin heilfroh, dass die weg ist. Wird gleich noch sauber nachgearbeitet und an den Kontakten vorsichtig "weggefeilt" ...

  • HI,


    hab mir mal dein Bild angeschaut da wirst du mehr machen müssen..


    Die Steckleiste must du rausmachen da du nicht siehst was zwischen Leiste und Platiune ist.
    Sollte nun ein aber kommen drehe deinemn Kopf etwas nach rechts und schau dir das IC im Sockel an oben sinds mindesten die ersten vier Pins und unten sieht man aus diesem Winkel nur den ersten.


    Da muste eigendlich der Sockel mit raus...und ersetzen.


    Gruß Jogi

    Ordnung ist das halbe Leben, aber wer mag schon halbe Sachen!


    Ich sammle nicht ich habe nur 106 VC20/VIC20.


  • Hi Jogi,


    das Grünzeug an der Steckleiste ist erstmal weg ... OK ... IC schaue ich mir genauer an.


    Gruß,


    Erik


  • Nein ... da kann ich 2 xEntwarnung geben ... alles blitzblank an den IC-Beinchen und in/am/unter dem Sockel. Mag am Foto liegen, weil was reflektiert. Alles gut!


    Unter der Steckleiste ist auch nichts Grünes zu erkennen ... ebenfalls alles gut. Die Lötstellen sind höchstens etwas matt.


    Trotzdem gehört die Steckleiste mal ausgelötet & getauscht ... :thumbup:

  • Hier sieht man es vielleicht besser ...

  • Wenn ich es richtig lese, war da vorher eine Akku-Tonne verbaut? Da kannst du nicht einfach eine CR2032 ohne alles verbauen, da die neue Knopfzelle sonst beim einschalten des Rechners "aufgeladen" wird. Da muss eine Diode dazwischen, die den Ladestrom fern hält.
    Schau malim Amigabereich, da hat man für den A4000 gute Lösungen, die auch professionell wirken.

  • Wenn ich es richtig lese, war da vorher eine Akku-Tonne verbaut? Da kannst du nicht einfach eine CR2032 ohne alles verbauen, da die neue Knopfzelle sonst beim einschalten des Rechners "aufgeladen" wird. Da muss eine Diode dazwischen, die den Ladestrom fern hält.
    Schau malim Amigabereich, da hat man für den A4000 gute Lösungen, die auch professionell wirken.


    Guten Morgen MaTel,


    das mit der Sperrdiode ist mir bekannt. Da war keine wiederaufladbare Batterie drauf ... haben sich mehrere Leute angesehen und habe mir Rat bereits eingeholt dazu.


    "Blöde" Frage in dem Zusammenhang: Die ausgelötete Batterie trägt keine Bezeichnung. Wie unterscheidet man eine "Akku-Tonne" bzw. nicht wiederaufladbare "Batterie-Tonne", wenn beide keine Bezeichung haben?


    Kann man das testen?


    Danke für den Hinweis "Amigabereich/A4000"... dort werde ich nachschauen. Hast du da vielleicht einen Link zu einem passenden Thread?


    Gruß,


    Erik

  • Wenn auf der Tonne nichts steht, wie haben denn die "Leute" gesehen, dass da nur eine Batterie verbaut war? Handauflegen oder gar mit der Zungenspitze den Säuregehalt gemessen?


    Messe einfach, ob bei eingeschaltetem Rechner eine Spannung zwischen den Anschlüssen anliegt. Wenn das der Fall ist, wird es sich vermutlich um die Ladespannung handeln.



    HIer mal ein Link auf die Schnelle: Amiga-Wiki

  • "Messe einfach, ob bei eingeschaltetem Rechner eine Spannung zwischen den Anschlüssen anliegt. Wenn das der Fall ist, wird es sich vermutlich um die Ladespannung handeln." ... ja, logisch ... bin ich gar nicht drauf gekommen. Klar! Thx.


  • Soooo ... alles gemacht. Kein Ladestrom an den Kontakten ... und die alte, ausgelötete Batterie lässt sich auch keinen Millivolt chargen (bleibt bei 0,674 Volt). Hätten wir das also final geklärt.


    Ein VARTA mempac würde sich ggf. auch gut machen ... präferiere aber die Knopfzellen-Lösung. Ich bastel mir da schon was "Hübsches" zurecht ... jetzt geht es erstmal in den Amigabereich zum Lesen.


    Danke nochmal an euch!

  • Diese hier wird auf ebay für die Amigas angeboten, 3 Stifte zum Auflöten auf ein Amiga-Board,
    ob die Abstände passen, lässt sich hier schlecht sagen, aber evtl. könnte diese passen, ist
    allerdings mitDiode gegen das Aufladen der Knopfzelle:


    http://www.ebay.de/itm/Commodore-Amiga-500-2000-3000-4000-Mainboard-Knopfzelle-C64-Batterie-Akku/232374426939?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2057872.m2749.l2649

  • Diese hier wird auf ebay für die Amigas angeboten, 3 Stifte zum Auflöten auf ein Amiga-Board,
    ob die Abstände passen, lässt sich hier schlecht sagen, aber evtl. könnte diese passen, ist
    allerdings mitDiode gegen das Aufladen der Knopfzelle:


    http://www.ebay.de/itm/Commodore-Amiga-500-2000-3000-4000-Mainboard-Knopfzelle-C64-Batterie-Akku/232374426939?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2057872.m2749.l2649


    Diese kosten..., meine waren kostenlos...


    xesrjb

    Wer verliert und läuft von hinnen, kann ein andern' mal gewinnen!'