RAMCARD ASSY 380065 - im PC10 anbringen

  • Moin,
    diese nicht alltägliche RAMCARD Erweiterung (Commodore PC ASSY 380065) für den PC10/20 wird kaum behandelt.
    Auch die üblichen Manuals kennen sie zwar, es findet sich aber kein Hinweis, wo und wie sie anzubringen ist. :tüdeldü:
    Wer weis mehr und berichtet bitte?

  • Moin,
    diese nicht alltägliche RAMCARD Erweiterung (Commodore PC ASSY 380065) für den PC10/20 wird kaum behandelt.
    Auch die üblichen Manuals kennen sie zwar, es findet sich aber kein Hinweis, wo und wie sie anzubringen ist. :tüdeldü:
    Wer weis mehr und berichtet bitte?


    auf dem entsprechenden Steckplatz auf dem Mainboard (zumindest Combined Board, beim geteilten Deutschland weiss ich es nicht)

  • Moin,
    diese nicht alltägliche RAMCARD Erweiterung (Commodore PC ASSY 380065) für den PC10/20 wird kaum behandelt.
    Auch die üblichen Manuals kennen sie zwar, es findet sich aber kein Hinweis, wo und wie sie anzubringen ist.
    Wer weis mehr und berichtet bitte?


    Moin Palky,


    so eine RAM Extension-Karte habe ich auch. Das ist ein on-board RAM Expander für Commodore PCs im Unterschied zu RAM-Erweiterungskarten für den ISA-Slot.


    Diese RAM Extension-Karte wird mit einem Haltestift aus Plastik ganz in der Nähe vom Lautsprecher (Loch) und auf dem Mainboard in der passenden Stiftleiste befestigt bzw. zuerst eingesteckt. Habe ich selbst schon gesehen ... :D


    Die ist aber nicht für das zweiteilige Board (J4 für das Floppy-Kabel). Ich meine, die wäre ab PC 10-II ... für welche Modelle danach genau alle, muss ich mal nachschauen.


    Gruß,


    Erik

  • Ach ja ... schaue mal bitte in den Commodore PC, den ich dir geschenkt habe ... da ist - glaube ich - noch so eine Karte bereits eingebaut drin.


    Gruß,


    Erik


    Die Karte ist nicht eingebaut, war lose dabei. Darum war ich unsicher, wohin sie gehört.


    Sie passt am PC10 (den ersten) und PC 10 III auch gar nicht, sondern nur an PC10 II - der hat 2 Stiftleisten.


    Beim PC10 II passt die Karte mit der Lochhalterung, wie Du beschrieben an die Stiftleiste J13 - die andere Stiftleiste J6 ist für Floppy.


    Sehr schön geklärt, Danke! :thumbsup:
    Wenn der PC10 II fertig ist, gibt es Fotos dazu, denn so oft sieht man diese Karte eingebaut nicht.

  • diese nicht alltägliche RAMCARD Erweiterung (Commodore PC ASSY 380065) für den PC10/20 wird kaum behandelt.


    Ich habe mal läuten hören, daß die PC 10-II und PC 20-II eigentlich garnicht ohne diese Karte ausgeliefert wurden, demnach sollte die doch schon recht alltäglich sein ....

  • Ich habe mal läuten hören, daß die PC 10-II und PC 20-II eigentlich garnicht ohne diese Karte ausgeliefert wurden, demnach sollte die doch schon recht alltäglich sein ....

    ... das kann sehr gut sein ... habe bisher vier verschiedene PC-10-II offen gesehen ... 2 davon bei mir ... überall war diese Karte fest drin.


  • Ich habe mal läuten hören, daß die PC 10-II und PC 20-II eigentlich garnicht ohne diese Karte ausgeliefert wurden, demnach sollte die doch schon recht alltäglich sein ....


    Bis dato hatte ich diese Karte noch nie im PC1O-II bzw. PC20-II gesehen. Ich habe einem ehemaligen Mitentwickler aus BS kennengelernt, beim nächsten Treff bei mir werde ich ihn damit löchern. Auch zum Thema der geteilten Hauptplatine im PC10 bzw. PC20 werde ich fragen, mal sehen.
    Nach Aussage eines anderen Mitarbeiters aus BS wurden beide Hälften tatsächlich in getrennten Abteilungen fabriziert. Leider habe ich damals nicht tiefer gefragt, schade um die verpasste Gelegenheit.

  • Nach Aussage eines anderen Mitarbeiters aus BS wurden beide Hälften tatsächlich in getrennten Abteilungen fabriziert. Leider habe ich damals nicht tiefer gefragt, schade um die verpasste Gelegenheit.


    Ist das zufällig der Herr G. XXASCH? Dann frage den Herrn bitte doch mal gleich, wieviele PC-10 mit dem geteilten Board ca. produziert wurden?


    THX!


    Gruß,


    Erik

  • Und tu ihn unbedingt mal loben! Die Kiste war ja fast kompatibler als der IBM PC selbst! Und viel billiger noch dazu! Habe meinen PC 10 ganz doll gemocht, und bereue echt, ihn jemals hergegeben zu haben. ;(

  • Die IBM kompatiblen Commodore Rechner sind einsame Spitze! Vor allem die 360KB Chinon? Laufwerke, die im PC 10 und 20- II verbaut wurden, lesen ähnlich den Full Height Tandon Laufwerken aus den IBM 515x Rechnern nahezu jede Diskette, egal wie alt und in welchem Zustand sich diese befindet. Und auch die Tandon MFM HDDs, zumeist die TM-262, die hier verbaut wurden, laufen bis heute, wenngleich der Spindelmotor bei manchen Geräten nach langer Nichtnutzung festhängt.

    Der IBM Sammler, der ganz vernarrt in seine "Schätzchen" ist! :-)


  • ... Hi Sascha! Du meinst die Chinon F-502L II, oder?


    Gruß,


    Erik

    Hi Erik, danke, genau die meinte ich!! Mein Commodore PC 10- II aus 1987 hat noch ein ungebrochenes Garantiesiegel und die besagten Chinon Laufwerke werkeln wie vor 30 Jahren ohne Probleme. Daher momentan auch einer meiner liebsten Rechner, zumal die originale Rechnung noch vorhanden ist! ^^ Gruß Sascha

    Der IBM Sammler, der ganz vernarrt in seine "Schätzchen" ist! :-)

  • ... *hust* ... also ... wenn mal jemand irgendwann mehr Commodore PC's besitzt, als überhaupt produziert wurden, dann bist DU das ... :roll2: ... :OK:


    Platz habe ich reichlich und einen Compag Portable III würde ich glatt gegen einen Commodore PC10-II mit Siegel tauschen... :thumbsup::D