CP/M-68k V1.3 für den NDR-NKC

  • Da es ja doch für den ein oder anderen interessant zu sein scheint und die Quelle auch nichts dagegen hat, schiebe ich es hier hoch.
    Kann jemand mal die Dateien NKC1.td0 bis NKC2.td0 prüfen, ob in Ordnung? Ich habe sie mit Teledisk erstellt.
    Es sind noch 3 weitere Images mit CP/M-68 Tools und Quellen (vmtl. sehr NDR KC spezifisch) und ein Satz Jados-Disketten dabei.

    Dateien

    • ndr.zip

      (4,13 MB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Telex 563140 goap d

  • Das kann man erst dann wirklich sicher sagen, wenn damit zurückgeschriebene Disks auch im Zielsystem funktionieren.
    TDCHECK stellt lediglich fest, daß die Images technisch in Ordnung sind, die Eignung für das Zielsystem kann das natürlich nicht prüfen.

  • Das kann man erst dann wirklich sicher sagen, wenn damit zurückgeschriebene Disks auch im Zielsystem funktionieren.
    TDCHECK stellt lediglich fest, daß die Images technisch in Ordnung sind, die Eignung für das Zielsystem kann das natürlich nicht prüfen.


    Die Disketten gehören mir nicht und ich muß sie wieder zurückgeben. Ich habe auch keinen NDR NKC und auch keine Ambitionen in der Richtung. Daher kann ich die zurückgeschriebenen Images auch nicht im Zielsystem prüfen.Ich habe nur die Files mit meinem SAGE CP/M-68k abgleichen / komplettieren wollen.


    Inzwischen habe ich 2 TD Images zurückgeschrieben und kann sie mit SCOPY wie die Originale einwandfrei lesen. Die Boot Disk habe ich auch noch mit IMD gesichert. Desweiteren die File-Inhalte in DOS-Verzeichnisse kopiert. Damit sollte der Archivierung genüge getan sein.

  • Besitzt der Mensch, der Dir die Disketten geliehen hat, noch das funktionsfähige System dazu?
    In dem Fall könnte man dem einfach Kopien der Disketten zum Testen mitschicken.


    Genau das ist der Plan. Dann könnte man notfalls eine zweite Iteration starten. Wobei das alles ja ziemlich akademisch ist, da offenbar niemand hier ein lauffähiges System und damit akuten Bedarf hat. An sich "dient" ja sowas dem "Vereinsziel" => Irgendwann wird jemand kommen und es wollen.


    Anbei noch das "IMD" File der ersten, bootfähigen Diskette. Hier gabs keinerlei Fehlermeldungen...

    Dateien

    • NKC1IMD.zip

      (69,3 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Telex 563140 goap d

    2 Mal editiert, zuletzt von Toshi ()

  • Hallo,


    auch, wenn der Thread nun schon "etwas" älter ist (und ich ihn erstaunlicherweise erst jetzt gefunden habe), will ich mal darauf antworten.


    Ja, ich habe ein NKC System, sowohl Z80 als auch 68k und werde die Images gern mal ausprobieren. Mittels GOTEK Diskettenemulator brauch ich sie ja nicht auf echte Disketten schreiben. Ich hoffe, ich komme dieses Wochenende dazu. CPM68k ist ja ein ziemliches Nischenprodukt.


    Gruß, Rene

  • Hallo Josef,


    letztes Wochenende bin ich noch nicht dazu gekommen. Hatte noch einen Ju+Te Tiny zusammengelötet und zum Laufen bekommen. Dabei hab ich das dann ganz vergessen =O


    Ich versuch, heute oder morgen dran zu denken. Ist ja wirklich kein großer Aufwand...


    Gruß, Rene

  • Hallo,


    ich hab die Images gerade getestet. NKC1 enthält das bootfähige System und läßt sich laden. NKC2..8 sind dann Datendisketten mit Quelltexten und Zusatzprogrammen. Auf NKC8 ist zum Beispiel der Z80-CP/M-Emulator für CPM68k.


    Die JaDOS-Disketten funktionieren auch.


    Gruß, Rene