Privatshäre nein Danke? (OT aus gamescom 2017)

  • Daß man sich mit dem ganzen Facebook / Whatsapp / Picasa und was weiß ich für ein Kram auf recht dünnes Eis begibt, das ganz schnell brechen kann, sobald mal jemand seine Rechte durchzusetzen gedenkt, scheint so gut wie niemandem klar zu sein.


    Die Nutzung von Facebook ist äußerst bedenklich, da die Server von denen in den USA stehen, und sich somit den deutschen Datenschutzgesetzen entziehen.
    Damit ist der Upload von sämtlichen datenschutzrechtlich relevanten Daten auf deren Server unzulässig.
    Es geht noch besser: Die Benutzung von Whatsapp ist, wenn man nicht von allen Leuten, deren Kontakdaten man gespeichert hat, die Erlaubnis zur Datenweitergabe an unsichere Server eingeholt hat, aus dem gleichen Grund unzulässig, da Whatsapp sich grundsätzlich erstmal alle Kontaktdaten runterlädt.


    Die Liste könnte man prima fortsetzen.


    Und dann sehe ich jetzt die Wahlplakate der FDP mit dem Spruch 'Digital first, Bedenken second'. Geht's noch?
    Für mich bedeutet das soviel wie 'Selber denken ist doof - Das können die Konzerne euch prima abnehmen'.
    Die FDP war mal eine Partei, die sich für die Bürgerrechte stark gemacht hat - ist nun wohl auch Geschichte. :thumbdown:


    An der Stelle mach ich mal lieber Schluß, sonst reg ich mich noch unnötig auf ...

  • Das mit dem WhatsApp Datenschutz ist interessant. Nur wird das vermutlich niemand machen, daß er dort beitritt und sich dann darüber beklagt, daß die Leute seine Kontaktdaten bekommen, denn das ist ja der Sinn der Sache.
    Das mit der FDP würde ich nicht so eingeschränkt sehen, zumal das Plakat eigentlich ganz cool ist. Diese völlige Unbekümmertheit in Bezug auf Datenschutz der "Bürger" haben auch andere Parteien - unter anderem die, die neulich das Neuland entdeckt haben.


    Wahrscheinlich wird es am Ende sowieso darauf hinauslaufen, daß es in irgend einer Form eine Art Recht auf Löschung von Daten geben wird, was aber niemand in Anspruch nimmt, weil die Hürden hoch sind und die meisten sich nicht dafür interessieren. Gegen ausländische Firmen ist das natürlich sowieso nicht durchsetzbar.


    Was ich auch spannend finde, sind so Klauseln, daß man das Urheberrecht an seinen eigenen Bilder etc. verliert, wenn man sie bei XYZ einstellt. Keine Ahnung, ob das bei facebook auch so ist, aber wundern würde es mich nicht.

  • ... An der Stelle mach ich mal lieber Schluß, sonst reg ich mich noch unnötig auf ...


    Ich fang' besser erst gar nicht an, nur soviel dazu: :applaus:


    Das mit dem WhatsApp Datenschutz ist interessant. Nur wird das vermutlich niemand machen, daß er dort beitritt und sich dann darüber beklagt, daß die Leute seine Kontaktdaten bekommen, denn das ist ja der Sinn der Sache.


    Das ist nicht der Punkt: Die holen sich alle Kontakte, auch von Leuten, die mit dem ganzen Verein nichts zu tun haben wollen...

  • Machen wir das Forum jetzt zur Wahlkampfplatform?


    Aber ok, ist ja nur die Laberecke.


    Ich diskutiere wirklich gerne mit jedem, auch über Politik, aber bestimmt nicht in diesem Forum.

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)

  • Der vielleicht schutzwürdigste Punkt ist der Kontakt selbst.
    Durch das massenhafte abgreifen dieser Daten ergibt sich ziemlich genau, wer mit wem in Beziehung steht.
    Vermutlich kann dadurch die Kontaktliste von Personen, die nicht dort angemeldet sind, mit erschreckender Genauigkeit rekonstruiert werden.

  • Immerhin traut sich die FDP eine eindeutige Aussage zu machen. "Wenn ihr uns wählt, wird erst geschossen und dann nachgefragt". Wer so denkt, der wählt eben FDP. Ich finde das äußerst erfrischend. Es würde den Wahlkampf durchaus beleben und die Wahl an sich einfacher machen, wenn es mehr konkrete Aussagen geben würde.
    Lächerlich wird es erst dann, wenn die Universalausrede kommt: Wir mussten wegen des Koalitionspartners auf die Umsetzung einiger Wahlkampfversprechen verzichten.

    >>>>>
    MIGs Yesterchips - YouTube Channel --> yesterchips.de

  • Was ich daran sehr bedenklich finde, ist, das auch viele Retro-Sachen immer mehr in Facebook abspielen ...
    ... so ist zumindest mein Gefühl.


    Facebook wird bald zu dem, was BTX mal sein sollte - ein geschlossenes Netzwerk .....
    schon jetzt muss man da ja einen Account haben um viele Sachen zu sehen ...


    Whatsapp ist ja sowieso so ein Problem mit deren Model über die Kontaktauthentifizierung ...


    Beides Dienste, die ich nicht nutze ...



    Und zu Politik: da ist doch sowieso Hopfen und Malz verloren ...


    (und nein, ich werde trotzdem Wählen gehen! - was weiss ich noch nicht .... und dann bin ich dieses Jahr noch zwei mal 'dran' - hat denn schon jeder seine Wahlberechtigung ?)

  • Und wenn man nur wählen geht, um andere Stimmen zu "neutralisieren", so ist das immer noch besser, als gar nicht zu wählen.


    WhatsApp kann man ein Stück weit narren wenn man es auf einem blanken Handy ohne SIM laufen lässt und bei der Registrierung eine Festnetznummer angibt. Wo nichts ist kann WhatsApp auch nichts ausspionieren.

    >>>>>
    MIGs Yesterchips - YouTube Channel --> yesterchips.de

  • Vermutlich kann dadurch die Kontaktliste von Personen, die nicht dort angemeldet sind, mit erschreckender Genauigkeit rekonstruiert werden.


    Das stimmt zu 100%, kann ich bestätigen. Ich habe kein Whatapp, kein Facebook, nichtmal ein Smartphone (letzteres kann sich demnächst ändern und zumindestens über Whatsapp muss ich dann nachdenken). Jedenfalls vor ein paar Jahren wurde ich per Email von Facebook mit Einladungen zugemüllt, und zwar haben die mir Mails geschickt mit Fotos und Namen anderer Personen, die ich eigentlich kennen müsste, und die auch schon bei FB mitmachen. Das waren mindestens 50 Gesichter, und bis auf zwei oder drei Leute waren das Volltreffer. Allerdings waren da auch welche dabei, die ich weder real noch virtuell noch/wieder treffen wollte. Das Ding war sehr besorgniserregend.


    Aber die FDP hat auf ihren Wahlplakaten noch mehr lustige Aussagen. Am Besten finde ich aber das Plakat von der CDU, mit dem an den Baum gebundenen Opa, das hat nur den falschen Text. Da müsste eigentlich stehen, dass man alle Opas und Omas festbinden sollte, dass die nicht schon wieder CDU wählen.


    Übrigens, sowas hier macht mir Sorgen.

  • Gerade habe ich gesehen, daß es inzwischen auch mindestens ein Gerichtsurteil gibt,
    das die Illegalität der Nutzung von WhatsApp (in den meisten Fällen) bestätigt:
    https://www.youtube.com/watch?v=hcSjM3g4n-0

  • Per Whatsapp?` 8|


    NEIN, per Email u.ä. natürlich.


    Nur, wenn ich nicht in Deinen Kontakten gespeichert bin :D


    Ob du gespichert bist, muss ich erst nachschauen.


    Auf meinem Wileyfox mit CyanogenOS (und NUR auf dem !) hab ich WhatApp testweise installiert, aber das kommt durch Datenschutzeinstellungen an keine Daten/Kontakte ran.
    Und deshalb auch nicht zu gebrauchen.


    Bei mir bist du sicher! An der Stelle hab ich die gleichen Bedenken wie du.
    Und das ist auch gut so.

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)


  • NEIN, per Email u.ä. natürlich.

    Na, denn: Spread the word ! :thumbsup:



    Ob du gespichert bist, muss ich erst nachschauen.


    Auf meinem Wileyfox mit CyanogenOS (und NUR auf dem !) hab ich WhatApp testweise installiert, aber das kommt durch Datenschutzeinstellungen an keine Daten/Kontakte ran.
    Und deshalb auch nicht zu gebrauchen.


    Bei mir bist du sicher! An der Stelle hab ich die gleichen Bedenken wie du.
    Und das ist auch gut so.

    Sogar sehr gut! :)

  • Gerade habe ich gesehen, daß es inzwischen auch mindestens ein Gerichtsurteil gibt,


    Könntest du dann vielleicht direkt die Links zu den Urteilen verlinken statt eines YouTube-Videos?
    Ich hab nämlich keinen Bock, dass mir YouTube dann nachher ständig irgendwelche Verschwörungstheorie- und Reichsbürgervideos vorschlägt. Das Video scheint mir auf den ersten Blick in die Richtung zu gehen ;)

  • Eine Altwaltskanzlei, die sich im Bereich Internet- und Medienrecht einen Namen gemacht hat,
    in eine Ecke mit der Reichsbürgerbewegung und ähnlichen Problemfällen zu rücken ist zeimlich weit hergeholt völlig daneben.


    Einfach mal im Text zum Video den Link auf die Seite der Kanzlei anklicken, von da gehts denn auch zum Urteil weiter.


    BTW: Wenn Du Verschwörungstheorien und Reichsbürger-Mist von Youtube vorgeschlagen bekommst:
    Die Vorschläge basieren gewöhnlich darauf, welche Videos man sich da sonst so ansieht.

  • Na, das hat kpanic doch gar nicht so gesagt bzw. in die Ecke gerückt. Bißchen seltsam sind die Videos von dem aber trotzdem.
    Und die Vorschlagsleiste ist bunt gemischt, aber durchaus "eigenwillig". Da kommen etwa "Die Elektro Auto Lüge Skandal Video der ARD", "9 Lügen die man in der Schule Lernt" oder "Etwas sehr seltsames passiert mit den Ozeanen" - und das sind die, die ich nicht auf eigene Klickaktivitäten zurückführen kann. Dann das Erika Steinbach Video, was ich mir seit fünf Tagen angucken soll und Filme über Zauber- und Smartphone-Tricks.


    Eigentlich müßte man anhand der Vorschlagslisten - wenn man genug Daten sammelt - doch eigentlich herausbekommen können, was YT ( Google ) so über einen weiß bzw. gespeichert hat. Spieß rumgedreht, gewissermaßen.


    Es gibt auch irgendwo so ein Künstlerkollektiv, die bieten on-line Werbung auf ihren WebSeiten an, die Google ihnen bezahlt - und vom eingenommenen Geld, werden direkt Google Aktien gekauft.
    Find' ich irgendwie sehr lustig, wenn man das zu Ende denkt.

  • Hab' es mal noch rausgesucht, vielleicht trägt es ja zur allgemeinen Erheiterung bei


    Zitat: "By establishing this autocannibalistic model we deconstruct the new global advertisment mechanisms by rendering them into a surreal click-based economic model."


    http://www.gwei.org . GoogleWillEatItself
    http://www.manager-magazin.de/unternehmen/it/a-435634.html


    ( Ich habe keine Ahnung, warum der erste Textfund der Suchmaschine dazu im Managermagazin ist ... ;) )