Interessante Sachen bei Ebay - oder was man eben für interessant hält?

  • Wenn der Preis überzogen ist, wird ein Artikel nicht verkauft.


    Wird der Artikel verkauft, war der Preis eben NICHT überzogen. Egal, ob es manchen Menschen in den Kramm passt oder nicht.


    Nein, fallen nicht. Sei froh, dass Du kein Rechtsanwalt bist mit Deiner derartigen Gesetzesinterpretation... Übrigens handelt es sich beim §138 um Nichtigkeit. Bedeutet nur, dass ein Geschäft als nichtig angesehen wird unter den genannten Umständen. NICHT, dass es strafbar ist. Es kann rückabgewickelt werden, aber nicht einmal Schadenersatz, geschweige denn Strafe, ist hier fällig. Dazu müsste man §291 StGB bemühen, ein Paragraf, welches auch nicht so ganz einfach in Interpretation ist.

    Byte In Space


    Suche: iMacs G3, Sharp, Timex, Elwro 800, Unipolbrit, Meritum, Tatung, Oric, Sun

    Im Betrieb: C64 Brotkasten, Schneider PC 1512, Apple iMac G3 Tangerine

    Reinigung/Reparatur: Atari 800 XL


  • Wenn ich mir die folgende Definition durchlese kann ich mir sehr wohl vorstellen, das manche Verkäufe schon unter den Begriff "Wucher" fallen könnten:


    https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__138.html

    Sorry, aber das ist vollkommener Quatsch. Kein Angebot im Bereich unser Altcomputer, so abgedreht es auch sein mag, fällt unter den Begriff Wucher.


    (1) Ein Rechtsgeschäft, das gegen die guten Sitten verstößt, ist nichtig.
    (2) Nichtig ist insbesondere ein Rechtsgeschäft, durch das jemand unter Ausbeutung der Zwangslage, der Unerfahrenheit, des Mangels an Urteilsvermögen oder der erheblichen Willensschwäche eines anderen sich oder einem Dritten für eine Leistung Vermögensvorteile versprechen oder gewähren lässt, die in einem auffälligen Missverhältnis zu der Leistung stehen.


    Willst Du jemanden anzeigen, der einen C64 für 5.000€ anbietet und behaupten, dass irgendein Punkt des Gesetzes packt?


    Wenn keine Notlage ausgenutz wird, kann jeder sein Eigentum zu seinen Konditionen anbieten. Das muss niemandem gefallen. Vor allem, wenn der Anbieter, wie in der diskutierten Auktion, mit 1€ startet und die Bieter für den Preis verantwortlich sind.


    Ich würde an Eurer Stelle die Diskussion beenden, bevor die Meinungen noch mehr durch die Decke gehen. Das Sklavenbeispiel war schon geschmacklos genug.

  • Sei froh, dass Du kein Rechtsanwalt bist mit

    Bin ich in der Tat :)

    Ich hab es tatsächlich nur überflogen und ich gebe dir Recht dass die Gesetzestexte vermutlich von mir nicht korrekt interpretiert worden sind :S. Ich hatte das nur beim überfliegen des Paragraphs 921 gelesen:


    "Wer die Zwangslage, die Unerfahrenheit, den Mangel an Urteilsvermögen oder die erhebliche Willensschwäche eines anderen dadurch ausbeutet, daß er sich oder einem Dritten

    1.für die Vermietung von Räumen zum Wohnen oder damit verbundene Nebenleistungen,
    2.für die Gewährung eines Kredits,
    3.für eine sonstige Leistung oder
    4.für die Vermittlung einer der vorbezeichneten Leistungen

    Vermögensvorteile versprechen oder gewähren läßt, die in einem auffälligen Mißverhältnis zu der Leistung oder deren Vermittlung stehen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft...."


    Quelle:

    https://dejure.org/gesetze/StGB/291.html


    Lass uns bitte nicht weiter "zanken". Wir haben doch alle das gleiche Hobby und das ganze sollte uns gemeinsam Freude bereiten :).

    Manchmal unterscheiden sich die Meinungen halt, das ist ganz normal. Ich versteh absolut was du meinst und wie gesagt, ich hab wirklich kein Problem damit einen ggf. auch erhöhten Preis zu zahlen, wenn ich etwas haben möchte. Das ist für mich Ordnung und hab ich auch oft genug getan.

    Aber wenn ein gewisser Rahmen gesprengt wird, dann bin ich halt raus. Und mehr hab ich nicht sagen wollen.

  • joshy , DigitalMachine : Ihr habt vollkommen Recht, sorry. Das mit der Notlage hab ich komplett überlesen. Die hat man natürlich bei unserem Hobby eher nicht :S.



    Ich würde an Eurer Stelle die Diskussion beenden, bevor die Meinungen noch mehr durch die Decke gehen.


    Bin ich auch bei dir. Ist anscheinend etwas entglitten...

  • Guten Abend, war vorhin da und habe, wie mit dem netten Herren besprochen. die Sachen abgeholt. Mein Vorteil war sicherlich der einzige "schnelle" Abholer gewesen zu sein. Vorstellung erfolgt in den nächsten Tagen. Kenne mich Atari allerdings nicht sonderlich gut aus ;)

    Einen schönen Abend noch ...

    Matthias

    Mein Schwerpunkt sind Taschenrechner und Pockets. Aktuell suche ich zB. nach: Privileg PR55NC, Commodore N-60, NSC 4640, Casio pro fx-1, HP-10C, HP-16C, HP-71, HP-75 :fp:... gern im Tausch gegen "Kollegen" oder andere Oldies (Heimcomputer, Laptops, ...)

  • Bei 'Josef Goebels' kaufe ich nicht, auch nicht für schäppchenhafte 500EUR VB.

    :fp: Oh man! Solche Kommentare kannst Du Dir glaube ich sparen!


    Zum einen wird der J.G. mit doppeltem b geschrieben und zum anderen gibt es auch heute noch Menschen, die möglicherweise sogar exakt den gleichen Namen tragen und nichts für die Untaten ihrer Namensvettern können.


    Im übrigen wäre das Konto von dem guten Herren schon längst gesperrt worden, denkst Du nicht auch?

  • Achso, ich hatte mich schon gewundert. Wäre ja schön, wenn MarkL mit einem Smiley oder Kommentar irgendwie darauf hingewiesen hätte warum er das schrieb. Und ich habe mir schon sein Profil angesehen und wollte wissen, was der Verkäufer auf dem Kerbholz hat.

  • oder ein byteboard ..aber ob der noch aktiv ist? - hab ich noch nie gelesen

    Der schreibt hier nicht so viel, liest aber immer fleißig mit.


    Ich hole und lagere auch gerne für andere etwas ab, aber vielleicht müssen es nicht gerade zwei C5 sein. Meine Frau freut sich noch regelmäßig über den SUN Monitor, der seit Monaten unabgeholt in unserem Keller wohnt... Also wenn es was kleineres ist, für das ich keinen Anhänger brauche, oder alternativ wenigstens was ganz besonderes - immer gerne!

  • 500€ ist nicht zuviel für das Teil- meiner Meinung nach! Voll restauriert kann der auch mal das dreifache kosten.

    Hätte ich so gerne- aber ist grad nicht im Budget- und man muss sich Grenzen setzen.

    Der „Blaue“ ist schon deutlich seltener, als die schwarzen Versionen.

  • 500€ ist nicht zuviel für das Teil- meiner Meinung nach! Voll restauriert kann der auch mal das dreifache kosten.

    Hätte ich so gerne- aber ist grad nicht im Budget- und man muss sich Grenzen setzen.

    Der „Blaue“ ist schon deutlich seltener, als die schwarzen Versionen.

    Als ich vor 5 Jahren wieder eingestiegen bin, waren das noch Fantasiepreis.


    Für mich ist das eine Retro-Blase und ich wäre nicht bereit, auch nur annährend soviel Geld dafür hinzulegen. Zumal wenn man noch jedem erklären muss, dass da ja ein seltenes Stück ist (nur weil der Rekorder weisse Tasten und der Bildschirm eine blaue Blende hat). ;)

  • Da hast du zwar im Kern durchaus recht- aber ich bin nicht ganz sicher, ob die Preise wieder fallen werden.

    Die Geräte werden weiterhin seltener, auch wenn die meisten verbliebenen wohl eine Sammlerhand gefunden haben.

    Der Vergleich mit dem Unterschied "weiße Tasten und blauer Rand" macht es doch genau aus. Jeder, der sich für so einen Rechner interessiert, weiß das- somit muss man's nicht erklären. Dieser Typ wird automatisch immer gefragter sein.

    Die blaue Mauritius ist auch mehr wert, als die Serie dieser Marke- doofer Vergleich, aber ähnliches Thema. :D


    In Summe muss man auch mal zufrieden sein- dann hab ich eben keinen "Blueframe" hier rumstehen.

    Wer weiß, ob es irgendwann Jemanden in meinem Umfeld gibt, der sich nach meinem Ableben überhaupt dafür interessiert.


    Holde Grüsse,

    Matthias

  • Wer weiß, ob es irgendwann Jemanden in meinem Umfeld gibt, der sich nach meinem Ableben überhaupt dafür interessiert.

    in dieser Hinsicht könntest du mich schonmal in deinem Testament einbinden::heilig::

    ich mach das dann im Gegenzug ebenfalls;)

    edit: ich hab vorsichtshalber schonmal Richi reingeschrieben - der is n paar Tage jünger als ich:D

  • Das ist vielleicht eine persönliche Sache. Wer seinerzeit auf einem blaurandigen PET 2001 das Programmieren gelernt hat, ist heute vielleicht bereit, einen Mondpreis zu zahlen, weil nur der blaue Rand gewisse nostalgische Gefühle anstößt (eine Art Fetischismus?). Der erste 2001 in unserer Schule hatte damals einen schwarzen Rand, daher ist für mich mein ebensolcher völlig in Ordnung, und ein blauer Rand hätte überhaupt keinen gefühlsmäßigen Mehrwert.

  • Da hast du zwar im Kern durchaus recht- aber ich bin nicht ganz sicher, ob die Preise wieder fallen werden.

    Ich denke auf lange Sicht werden die Preise bei den meisten Sachen wieder purzeln. Glaube kaum das die zur Zeit hochgehandelten Mainstream 486 und Pentium 1, dass aktuelle Preisniveau halten können. Bei sehr seltenen Geräten, Erstauflagen oder Sondereditionen werden die Preise wohl weiter steigen.

  • Bei sehr seltenen Geräten, Erstauflagen oder Sondereditionen werden die Preise wohl weiter steigen.

    und nachdem der PET 2001 in letzter Zeit doch immer mal wieder im Angebot ist, ist der insgesamt wohl gar nicht so selten.

    Wenn man undbedingt was Besonderes in der Sammlung haben will "braucht" man halt einen Bluepet.

    Ist evtl. vergleichbar mit dem Apple II mit Rev.0 Platine. Da machen kleine Unterschiede im Detail einen riesigen Preisunterschied. Und natuerlich der "Hypefaktor". Das mit dem Bluepet war schon ein "Hype"als ich vor 20 Jahren mit den alten Rechnern angefangen habe.