Festplatte auf CF geklont , bleibt beim Startbild hängen

  • hallo, wollte heute meinen 400
    mhz pc flottmachen, funktionierende win me festplatte mit o2o Disk Image auf Compact Flash geklont, wird beim Start auch gefunden, Bootvorgang bricht aber nach dem Startbildschirm ab....es passiert nix mehr? Weiß da jemand Rat?

  • Dann tippe ich darauf, daß die CF-Karte keinen DMA-Transfer unterstützt, und das ganze dann abschmiert, wenn Windows versucht, den DAM-Transfer zu aktivieren.
    Also nochmal die alte Platte dran, DMA abschalten, und dann nochmal neu klonen.

  • Das muß jemand beantworten, der sich mit Win ME auskennt. :)
    Ich bin seinerzeit direkt von Win 3.11 auf NT umgestiegen,
    die Win 9x/ME Schiene habe ich nie wirklich genutzt.

  • Ich hätte so was altes auch mit einem alten Programm geklont, also so was wie Ghost 7 oder ähnlich. O2O Disk Image kenne ich nicht. Außerdem wäre auch die Frage, hast Du eine 1:1 Kopie gemacht oder auf eine größere Platte geklont ?

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • funktioniert irgendwie nicht, hat jemand ein Klonprogramm mit dem ich eine Ide Festplatte an meinem Win 7 Rechner auf ne CF Card klonen kann?


    Ich kenne noch ACRONIS True Image als Software ... da gibt es meines Wissens auch spezielle Varianten nur für Wester Digital-Festplatten ... kannst ja mal googeln nach diesem Produkt, weiß aber nicht, ob es in deinem Fall hilft.


    Gruß,


    Erik

  • Heute auch mal Acronis TrueImage probiert, die Version 2015 erkennt gar nicht die CompactFlash, wo ich Windows 95 als primäre Partition drauf habe.
    TrueImage 2013 erkennt immerhin die CF Karte, ist aber brutalst langsam, obwohl die CF gerade mal 512MB Kapazität hat.
    Es läuft noch, weil ich jetzt mal das Restore auf eine größere CF Karte probieren will.... denke aber das wird nichts.


    Dann mache ich es wie immer - dateiweise alles (versteckte Dateien natürlich auch!) retten, von Bootdiskette den Windows-95 Rechner starten, die größere CF Partitionieren und Formatieren, dann die geretteten Dateien wieder zurückspielen - das sollte auf jeden Fall funktionieren.

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Also ich hätte da ein klassisches DriveImage oder höchstens ein Acronis TrueImage 2010 genommen ;-)


    Grüße,
    Marcus

  • Leute, es geht nicht um eine 1:1 Kopie, sondern um das Kopieren des Betriebssystems auf eine größere Platte.
    Clonezilla, wie auch viele, viele andere HD-Clone-Programme verstehen irgendwie das Windows 95 (oder auch 98) nicht.
    Mit der geklonten HDD kann man entweder überhaupt nicht booten oder es kommt ein dämlicher VFAT Parameter Fehler, wenn man Windows 95 manuell (von Kommandozeile) startet.
    Das darunterliegende DOS 7.0 geht unabhängig davon immer zu starten.


    Ich habe nicht alle beiden Platten gleichzeitig "online", sondern immer nur eine. Wenn ich mit Ghost 7 z.B. boote, kann er meine NTFS-Platten meines Hauptrechners nicht zum Abspeichern der Image-Datei benutzen.

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Ghost passt die kopierte Partition an die neue Größe an.
    Du hast doch sicher irgendeinen Rechner, an dem Du die CF-Karte anstöpseln kannst, und auf dem Du die paar MB Image-Datei zwischenparken kannst?

  • Ich glaube es hat kein Zweck. Natürlich kann Ghost auch die Größe anpassen, aber wenn ich mit DOS und Ghost boote, komme ich nicht an die NTFS Partitionen heran, um die Image-Datei dort abzulegen. Der Rechner hat natürlich auch einen CF Kartenleser.

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Habe eine neuere Ghost Version (12.0) ausprobiert, die auch auf NTFS Partitionen schreiben kann (logisch, die wird auch mit einer WinPE CD gestartet).
    Geht leider nicht. Ich denke, es ist was anderes dran schuld, denn die 512MB CF Card ist im BIOS mit "Large" statt "LBA" registriert.
    "Large" kann aber max. 1 GB groß werden. "LBA" im BIOS gibt es auch und kann mehr, so muss ich auch die 2GB CF Card einstellen.
    Die Cloning-Programme verstehen aber nicht, was "Large" oder "LBA" bedeutet, die sind sozusagen blind für die BIOS HDD Einstellungen alter Rechner.

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Wie gesagt, alles gut soweit. Nix clonen, sondern der Weg den ich schon beschrieben hatte, führte zum Erfolg.
    Habe per Win95-Bootdiskette und FDISK sowie nachfolgendem FORMAT C: /S die neue CF Card bootfähig gemacht, dann alle Dateien, die ich vorher mit XCOPY Laufwerk1: Laufwerk2: /S /E /H /R gerettet hatte, wieder mit gleichen Optionen zurückkopiert.
    Karte in den Rechner wieder rein gesteckt, bootet, alles in Ordnung.

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...