Alphatronic PC-16

  • Tut er leider nicht, es gibt immer das gleiche Verhalten (Reset LED leuchtet, sonst keinerlei Reaktion). Auch wenn ich Reset drücke passiert nix, es flackert nicht einmal die LED auf der Reset Taste.

  • Ja habe ich gemessen (da gibt es sogar im Computer beschriftete Prüfpunkte). Ich habe stabil 11.7 und 5 Volt, das sollte also passen.

    Der Einschub für die BTX Kassette ist korrodiert, das Mainboard schaut von oben soweit ok aus. Werde es mal komplett ausbauen und auch die Unterseite prüfen. Außerdem sollte ich noch irgendwo eine V20 CPU haben, mal sehen ob der Rechner damit läuft. Wenn das auch nix bringt, dann muss ich mich wohl mit dem Oszi auf die Suche machen...

  • Ich melde einen kleinen Erfolg: Habe nun die originale 8088 CPU gegen eine NEC V20 getauscht. Nun piepst der Rechner mehrfach, wenn die BTX Kassette nicht im Einschubfach rechts ist. Starte ich mit BTX Kassette, so kann ich nach kurzer Zeit F1 drücken und der Rechner scheint auf Tasten zu reagieren (ich kann Caps und Graph ein/ausschalten, mit CTRL-G piepst der Rechner). Weitere Tests konnte ich noch nicht machen, da ich mir erst ein Scart Kabel löten muss...

  • Die Widerstände fürs Scart Kabel sind bestellt, ich hoffe sie kommen bald. Inzwischen habe ich blind ein Basic Programm (Tastaturabfrage, BEEP, Schleife) eingegeben. Offenbar hängen diverse Tasten manchmal, demnach hat die Eingabe zunächst nicht funktioniert. Beim dritten Versuch war aber alles super. Nach Tastendruck piepst der Rechner, anschließend wiederholt sich das. Offenbar ist Basic also funktionsfähig ;-).

    Am Monitorausgang liegen jedenfalls die 12 Volt sowie Schaltspannung korrekt an. Die anderen Signale habe ich noch nicht gemessen (dazu müsste ich erst mein Oszilloskop aufbauen, das Voltmeter reicht da wohl nicht mehr)...

  • Der rest wird schon passen, weil sonst würde Basic nicht starten. Die Tastenprobleme habe ich auch schon beim PC8 gehabt.
    Da habe ich die Tastatur komplett auseinandergenommen und gereinigt.
    War kein Spaß, aber das Tastengehänge auch nicht.

  • Erfolg! Ich hab meinen alten Commodore Monitor repariert, da war die D-SUB Buchse ausgeschlagen und hatte keinen ordentlichen Kontakt mehr. Der Monitor "frisst" ja ziemlich alles, insbesondere kann er natürlich auch RGB-TTL/CGA. Damit habe ich nun eine ordentliche Video-Ausgabe des PC16. Ein paar Tasten prellen tatsächlich, ist aber nicht so schlimm.




  • Bastelstunde abgeschlossen, nun habe ich auch einen funktionierenden RGB/Scart Adapter und kann den Rechner damit an den TFT Bildschirm anschließen.


  • gpospi, dafür scheint jetzt bei mir der RAM-riegel hinüber zu sein.

    Zu dumm, aber bei den alten Geräten geht eben oft was kaputt. Hast Du Probleme mit der 64 KB Erweiterung oder dem 64 KB Basis-RAM? Soweit ich gesehen habe ist die Speichererweiterung ja eingesteckt und könnte leicht entfernt bzw. getauscht werden.

  • Das weiß ich nicht, lässt sich vielleicht nachbauen (wird aber einigen Reverse-Engineering-Aufwand erfordern)? Außerdem müsste der Rechner doch mit 64KB am Mainboard auch laufen - jedenfalls gab es früher ein Basismodell mit 64KB. Ich hab aber keine Info, ob das BTX Modul mehr als 64KB benötigt. Kann es bei Gelegenheit in meinem Rechner testen...

  • Da muss ich mir mal das Board noch mal ansehen. Kann mich nicht erinnern, am Board RAM gesehen zu haben, außer den Steckbaren. Aber anscheinend kennst du dich besser aus. Ja nachbauen geht, sind ja nur 4164, muss nur ausmessen, wie dies verdrahtet ist und ob da auch die Kondensatoren drin sind, wie es üblich ist. Aber schon mal gut, dass du auch einenPC16 hast : )!

  • Ich hab auch noch nicht so genau geschaut, da ich bisher keinen Bedarf hatte. Es würde mich aber wundern, wenn der komplette Speicher auf dem Modul wäre. Zumindest zeigt mein Computer beim Einschalten zunächst 64 KB an, mit kurzer Verzögerung erscheinen dann die 128 KB. Wenn Du irgendwas brauchst, schaue ich gerne bei mir nach bzw. mache ein Foto vom Mainboard...

  • Bastelstunde abgeschlossen, nun habe ich auch einen funktionierenden RGB/Scart Adapter und kann den Rechner damit an den TFT Bildschirm anschließen.


    Hallo gpospi ,

    Gratulation zur erfolgreichen Konstruktion. Könntest Du eventuell den Aufbau Deines Adapters hier erläutern? Vielleicht wäre das auch etwas für meinen PC8. :whistling:


    Viele Grüße

    netmercer

  • netmercer , das kabel habe ich schon weiter oben beschrieben:


    Scart PC16


    Wird so aber nicht am PC 8 funktionieren. Weil H und V Sync getrennt sind, die musst du erst zusammen führen mit einem Transistor, damit du dann dein C-Sync bekommst. Einfache müsste es gehen, wenn du C-Sync vom Video-Stecker nimmst.

    Genau, ich habe exakt diese Schaltung nachgebaut. Der Anschluss am Commodore 1084/1085 ist natürlich einfacher, da dieser direkt TTL Pegel versteht. Einfach nur die richtigen Pins an den D-Sub Stecker löten und gut ists. Der PC8 würde am 1084/1085 jedenfalls auch funktionieren, da dieser Monitor sowohl H+V Sync (an Pin 7, auch im TTL Modus) alsauch separate Sync Inputs versteht.

  • gpospi , könnte ich dir das BTX-Modul zukommen lassen ?


    Habe RAM gewechselt, aber bekomme nur ein schwarzes Video Signal. Rechner arbeitet aber, Spannung stimmt auch.

    EPROMs passen auch. Jetzt habe ich das Modul in Verdacht. Es wäre einfacher, wenn ich wüste ob es am Modul liegt oder am TA16.

  • Hi, ich würde Dein BTX Modul schon testen. Aber zuvor könntest Du vielleicht noch ein paar andere, einfachere Überprüfungen vornehmen:

    • Rechner ohne BTX Modul starten, dann sollte er in regelmäßigen Abständen piepsen. Passiert das nicht, so gibt es ein tieferes Hardware Problem (in meinem Fall war die CPU defekt).
    • Rechner einschalten, etwas warten, F1 drücken und kurz danach noch Return (um Basic zu starten). Dann "BEEP" eingeben. Wenn der Basic-Interpreter korrekt läuft, sollte der Rechner piepsen (ebenso sollte CTRL-G zum Piepsen führen). Im Basic-Modus sollte auch CAPS sowie GRAPH aktivierbar bzw. deaktivierbar sein und die LEDs entsprechend wechseln. Wenn all das funktioniert, dann dürfte höchstens die Video-Ausgabe im BTX Modul ein Problem aufweisen.

    Hast Du eigentlich das BTX ROM im Slot an der Rechner-Oberseite eingesteckt? Ich habe es entfernt und bisher keine Tests bei eingestecktem ROM durchgeführt.

  • CPU hatte ich schon geteste, war das erste, weil du das schon beschrieben hattest. Ohne Modul piepst mehrfach, Tipp hatte ich dir gegeben und habe ich selber auch gemacht :).


    CAPS sowie GRAPH war nicht aktivierbar.

    Das ist aber keine testmöglichkeit, da wie beim TA PC Vorgänger (Z80), erst ein Check durchgeführt wird.
    Passt etwas nicht, geht es auch nicht mehr weiter. Somit kann man nicht ins BASIC und auch die Tastaur kann nicht funktionieren.


    Ich habe jetzt mit Oszilloskop alles geprüft und als ich beim BTX Modul am M5xxxx war und REST gemessen habe, hat er auf einmal gepiepst(nur einmal). Also kalte Lötstelle. Heißföhn und alle Kontakte nachgegangen (BTX Modul) und siehe da jetzt habe ich wieder Bild. Was interessant ist, im ROM steht, das 570 KB unterstützt werden. Jetzt baue ich mal 41256 zum testen ein.

  • Super, dass es nur eine Kleinigkeit war! Bin gespannt, ob Du den Rechner mit mehr als 128 KB zum Laufen bringst. Dann wäre es natürlich auch gut, ein Floppy-Laufwerk samt Betriebssystem zu finden. Aber das ist wohl unwahrscheinlich. Das Laufwerk ist offenbar an einem SCSI (ähnlichen) Bus angeschlossen, aber mit eigenem ROM. Das hat anscheinend noch niemand ausgelesen, insofern kann man da vermutlich nicht so leicht einen Nachbau bzw. Emulator herstellen.

  • Ich hab mal angehängt, was ich von meinem PC-16 gesichert habe ... ich finde nur momentan ums Verrecken das Netzteil nicht ...


    Gruß

    Robert

    Files

    • Pictures.zip

      (57.38 MB, downloaded 5 times, last: )
    • ROMs.zip

      (54.64 kB, downloaded 6 times, last: )
    • Software.zip

      (4.44 MB, downloaded 5 times, last: )
    • Documentation.zip

      (161.75 MB, downloaded 6 times, last: )

    NCR DMV/Olivetti M20/ITT 3030/DEC Rainbow 100/Siemens PC-D/OlyPeople/MFA 8085/TA Alphatronic

  • Cool, Du hast ja das Floppy Laufwerk. Ich hab zwar für den PC8 zwei Laufwerke, aber die werden mir wohl nichts nützen. Wenn jemand viel Zeit hätte, könnte er vielleicht das Interface-Board des PC16 Laufwerks analysieren und nachbauen - aber meine Fähigkeiten und mein Zeitbudget übersteigt das definitiv...