(LISA) Sapient Technologies Announces the Apple Lisa Hardware Conservation Project

  • Na, ja. Bevor ich den Text aus dem Link zitiere, hat das doch jeder schnell gelesen.


    Ein Appetithappen aber für die, die Verlinkungen ungerne folgen:


    Quote

    Sapient Technologies, a company focused on the Apple Lisa, has announced a series of boards intended to extend the life of the Lisa computer nearly indefinitely. [...]


    Some of the boards which are being developed include the new Lisa1, Lisa 2/5 Motherboard , the Lisa 2/5 Input-Output board, and the Lisa 1, Lisa 2/5, Lisa 2/10(XL) CPU Board.
    The new Lisa1, Lisa 2/5 Motherboard features some design changes. An interrupt switch has been added and a fan has been built in. The fan can be removed if not wanted. Of course ALL components are new. The board is totally compatible with the old hardware. And unlike all the old MBs for this model, there is NO corrosion! [...]

    "There is no reason for any individual to have a computer in his home." Ken Olson, president, chairmen and founder of Digital Equipment Corp, 1977

  • Lechz! :love:


    Das was Sapient Technologies - Todd A. Meyer, John Goodall & Co. da auf die Beine gestellt haben, ist quasi der Himmel - für alle LISA 1 oder LISA 2 Besitzer die entweder zerstörte Originalhardware haben und es technisch, zeitlich oder gar finanziell nicht schaffen ihre originalen Geräte wieder herzustellen: neu entwickelte CPU-Boards, I/O-Boards, Motherboards und Co. - alles auf Grundbasis der originalen Hardware. Preise sind nuja, ok für eine Grundeigene Entwicklung und zum Teil auch Verbesserung gegenüber dem Original.


    Ok, ich gehöre zwar zu denen, die lieber wirklich Originales in ihrer LISA haben wollen - was aber auch daran liegt, dass ich meine HW selbst reparieren / instand setzen kann - aber die Idee dahinter ist phänomenal.


    Grüße,
    Marcus

  • sowas in der Art gibts ja auch im a1k für Amiga 500 plus und Amiga2000 (demnächst) als Community Projekt als Ersatz für von Akkukotze zerfressene Boards. Was kosten denn die Lisa Replacement Boards?


    Je nach Board irgendwas zwischen $500~$800 glaube ich...schon ne kleine Hausnummer..aber hey, dafür bekommt man optimierte Technik die hoffentlich länger hält ;-) ne super Alternative eben für etwas unbedarfte Leute oder jene, die kein Bock auf großflächige Restauration haben :mrgreen: - also leider nix für mich ;-) das Geld steck ich lieber in restaurierungsbedürftige Originale :thumbsup:


    Grüße,
    Marcus

  • Haben die sich das eigentlich von Apple lizensieren lassen?
    Das könnte sonst arg in Auge gehen.


    Na, soweit ich weiß hat Apple da kein Fuß mehr drinnen - war da nicht was, dass die das Ende der 80er irgendwie an Sun Remarketing abgetreten haben und was nicht weg ging wurde vernichtet und quasi aus der Apple Inc. Firmengeschichte verbannt?


    Nichts desto trotz glaube ich nicht, dass für ein totes Produkt noch jemand schreien würde?


    Grüße,
    Marcus


  • Je nach Board irgendwas zwischen $500~$800 glaube ich...schon ne kleine Hausnummer..


    Ups. Ein Schnäppchen war die Apple-Welt nie. Aber Kleinserie und falls er es nicht in der Freizeit macht, sondern davon leben muß wahrscheinlich gerechtfertigt. Aber da ich meine Sammlung auf Apple-16bit nicht ausdehnen möchte, auch nur von theoretischem Interesse für mich :)
    Auf jeden Fall ein schönes Projekt, daß sicher einigen Lisas wieder Leben einhaucht. Ich weiß wie frustrierend zeitraubend teilstabile Akkuschädenboards sind....