Alte Prospekte und Preislisten

  • Ich finde es ganz interessant, mal in älteren Prospekten und Preislisten zu stöbern.

    Leider wurden die meist recht schnell entsorgt, sobald sie nicht mehr aktuell waren.

    Ab und zu finden sich aber noch vereinzelt Exemplare, die überlebt haben.

    Es wäre schön, wenn wir sowas hier sammeln könnten.

    Ich fange mal mit dem Vobis Denkzettel Weihnachten '93 vom 02.12.1993 an, den ich bei mir gefunden und eingescannt habe.

  • Ich fange mal mit dem Vobis Denkzettel Weihnachten '93

    Wunderbar! Vielen Dank, toast_r. Alleine die "Mobiltelefongeneration von '93 wieder sehen zu dürfen - einfach großartig...


    Schade, dass wir alle natürlich Werbung damals schnell in die Tonne gedrückt haben. Sehr selten mal finde ich auch alte Werbe-Flyer, die ich bislang allerdings auch alle dem Restmüll zugeführt habe. In Zukunft werde ich diese auch einfach mal einscannen - kostet ja nichts.


    .:. lutz

    "There is no reason for any individual to have a computer in his home." Ken Olson, president, chairmen and founder of Digital Equipment Corp, 1977

  • Ich habe auch mal was gescannt ( ist erstaunlich aufwendig per Hand ). Es ist der Denkzettel vom Januar 1994.

    Paßt also ganz gut zu dem obigen ( zeitlich ) und bestens zu der Colani Diskussion ( thematisch ) und scheint zum Jahreswechsel 1993/94 das Format geändert zu haben.


    Meine Highlights aus dem Blättchen wären heutzutage der Alpha PC und StarWriter.

    Der NEC Drucker P22Q sieht auch sehr cool aus.


    Bilder ( pages 00 - 05 )


        


        


  • Das mit dem Format (und dem Layout) war beim Vobis Denkzettel ziemlich außergewöhnlich.

    Das hat sich praktisch bei jeder Ausgabe geändert.



    Ein NEC P22Q druckt bei uns im Büro täglich brav die Auftragsformulare... :)

  • Noch was vom Konkurrenten ESCOM.

    Die kleinen Läden, die dazumal ja eher noch üblich waren, hatten sowas ja leider gar nicht oder bestenfalls in Form von Anzeigen in c't ganz hinten o.ä.


    Gleiche Zeit, August 1994.

    VesaLocalBus als Zukunftstechnologie, OS/2 gebundelt als DefaultInstall, 486DX'es und als Novum PowerMacs zum PowerPreis ( 601er PowerPC ).


    Seiten 01 - 08



        


        


        


  • Und nochmal das große "V" - diesmal Denkzettel Oktober 1999


    Mittlerweile ist man da bei 500 MHz Pentium III, Notebooks werden gerade "Mode", es gibt erste TFTs, das Windows heißt mittlerweile 98 2. Ausgabe Upd., es gibt Mobiltelefone für 1,- DM bzw. 0,51 EUR und die Diversität ist irgendwie abhanden gekommen ( 486, Pentium, Alpha, PowerPC ). Auch das Arbeitspferd hat sich davongestohlen.




        


        


        


  • Seiten 09 - 12 ( vobis denkzettel 1999 oktober )


                                                                                                                   


        


  • Die Preisliste 1/89 vom Microcomputer-Versand Ernst Mathes.


    Wegen des strukturierten Papiers mußte ich stark komprimieren, um eine annehmbare Dateigröße zu bekommen, daher sind die Texte ein bißchen schwammig. Auf Schwarzweiß wollte ich wegen der Bilder nicht gehen.


    Mathes 1-89.pdf

  • Die Preisliste 1/89 vom Microcomputer-Versand Ernst Mathes.


    Hübsch. Da ist alles drin, was gut und teuer war. Eizo 9060S, 24 Nadler, Victor, Zenith, Tandon, Amiga und Konsorten.

    Manches davon hätte ich erst 3 Jahre später "erwartet" ( Star Drucker z.B. ). Diese Art Listen werden anscheinend spannender je älter sie werden.



    Ich habe noch 2x 2 Einzelzettel, wobei leider der jeweils zugehörige Rest schon großzügig entsorgt ist. Die Vobis NBs gibts bei "katzentier" auch nochmal - hier halt höher aufgelöst. Die weißen Seiten von Escom waren ziemlich spannend, weil diese Geräte mit dem Apfel vorher ausschließlich beim autorisierten Händler zu haben waren.


    Vobis Notebook Doppelseite


       



    Escom Apple Seiten von 4/94


         

  • Und noch eine komplette ESCOM Ausgabe, die Extra 9 von August 1995.


    Interessant vor allem die "Zweckentfremdung" des C= Commodore Logos. Ein A1200 findet sich schon nicht mehr, dafür allerlei Pentium PCs und Zubehör. Neu sind m.E. Epson Stylus Color und die Sony Monitore ala 15sf ( super Teil ).

    Am Ende gibts eine Doppelseite mit einem "Top-Angebot" für die Zielgruppe der Leute, die eigentlich auf einen Amiga Nachfolger gehofft haben werden, und die vermutlich definitiv keine 4500DM für einen schwarzen SiemensPC ausgeben konnten; schade eigentlich, krass vorbei am Klientel.

    Auf dem Titel steht, daß ESCOM jetzt auch bei Quelle ist. Interessant und neu für mich war: Quelle hielt 25% der Aktien und Siemens immerhin 12.5% ( WP ).


    Seiten 01 - 10


         


         


         


        


  • Könnte auch sein; allerdings sagt die Rückseite, daß es sich um Seite 157 aus dem Stern 45/99 handelt. Gerade nachgeschaut. Man könnte also im Rückblick sagen, daß große historische Ereignisse ihre Schatten weit voraus zu werfen scheinen. ;)

  • und noch die Seiten 10 - 16


       


       


       




    Mit dem berühmten(!) Epson Stylus Color Drucker und einem Preisgefüge bei den PCs, was schon ganz gut weg ist vom "normalen Homecomputer". Von Commodore noch nix zu sehen, obwohl sie das da eigentlich schon gehabt haben müßten. Der schwarze Siemens SCENIC ist schon mit dabei.

  • Und noch ein paar Einzelseiten, wo ich nur die Notebookseite aufbewahrt habe. Vor einem dreiviertel Jahr gab es noch die Hefte dazu, aber irgendwie muß auch mal was weg und diesen Thread gab es da noch nicht - ein bißchen ärgerlich ... die waren nämlich noch nichtmal geknickt.

    Dafür hat es das zufällig umseitig befindliche "Baukastensystem" geschafft dabei zu sein, was ja evtl. die "historisch wertvollste" Seite aus dem Heft ist.


    Escom 4 / 94


       



    Escom 5 / 94


       



    Vobis 8 / 94


       



    Escom 1 / 95


  • Und als Extra noch ein Vobis Heft, wobei die da ja nicht Extra hießen ...

    Ist was älter, aber zumindest "hier" noch aktuell. Highlight m.E. der "kleine Schwarze" mit dem aufgeräumten OS und der 1551, die ich leider nie hatte.