USB Tastatur am Apple II

  • Hallo,


    ich suche aktuell Projekt für den Arduino NANO damit ich eine USB Tastatur am Apple II anschließen kann. Kann mir da jemand einen Tipp geben?


    Viele Grüße,


    Jens

  • http://retroconnector.com/prod…-interface-for-apple-iie/


    http://tulip-house.ddo.jp/DIGITAL/USBKEY2/english.html


    Bei einem der beiden kann man sich das Layout herunterladen. Vielleicht hilft dir dies bei der Logic-Analyse, um dann mit dem Arduino die Logik in SW nachzustellen.


    Schau auch mal hier: https://www.tindie.com/product…shield-for-apple-iie-kit/


    Ja, und hier auf Github: https://github.com/option8/Ret…ector/tree/master/IIe-USB


    .:. lutz

    "There is no reason for any individual to have a computer in his home." Ken Olson, president, chairmen and founder of Digital Equipment Corp, 1977

    Edited 3 times, last by ZuseZ1 ().

  • Hallo Lutz,


    danke - einige von den Links hatte ich schon. Da mir aktuell die Tastatur für den noch offenen Apple II fehlt will ich eine USB Tastatur am Apple anschließen. Für eine PS/2 Tastatur hatte ich auch schon etwas gefunden.


    Der Retroconnector sieht nicht schlecht aus - sehe ich mir mal an.


    Der vom Tulip House ist eigentlich genau das was ich suche - finde da aber nix zum Herunterladen.

    Hatte mir mal die Tulip PCBs vom SD-Kartenadapter in China (10 Stk. - sind noch 7 übrig - falls die jemand will) machen lassen - ist schon aufgebaut hardere aber noch mit der SW und der Displayanbindung.


    Das Interface von Tindie kenne ich (eins für die IIC Tastatur habe ich) - ist für den Fall leider aber die 'falsche' Richtung. Der Github geht da in die gleich Richtung - den kannte ich aber noch nicht.


    Viele Grüße,


    Jens

  • Geht es dir denn darum, eine USB-Tastatur anzuschließen, weil du keine Original Apple II Tastatur hast, oder eher darum die nette technische Herausforderung zu meistern?


    Eine Apple //e Tastatur habe ich noch im Fundus, die ich dir gerne vermachen kann, in meinem Saustall finde ich ggf. noch eine für den ][+ (werde ich vermutlich erst suchen/finden, wenn ich mich auf das Treffen in Köln Ende November vorbereite ;-)) (die für den //e würde ich dir schenken, über die für den ][+ sollten wir uns dann unterhalten).

    Ich habe allerdings noch nie versucht ein //e KBD an einen ][+ anzuschließen. Da müsste man (du) sich vorher die Kontaktbelegung genau anschauen.


    Wobei du noch nicht geschrieben hast, ob es sich um einen ][, ][+, //e, //e Platinum oder eben //c handelt ;-)


    .:. lutz

    "There is no reason for any individual to have a computer in his home." Ken Olson, president, chairmen and founder of Digital Equipment Corp, 1977

  • Hier liegen übrigens Daten für den umgekehrten Fall (also Apple KBD via USB an einen PC): https://www.tindie.com/product…ard-shield-for-apple-iie/


    Das hatte ich auch in Erinnerung, als ich meinte, man könne "da" etwas herunterladen.

    Ggf. kannst du daraus ja etwas ablesen für den Umkehrfall.


    Wobei... wenn ich mir dieses DOC genau durchlese, so ist das doch die Lösung für deine Suche ... https://github.com/option8/Ret…20IIe/IIe%20Keyboard.docx


    .:. lutz

    "There is no reason for any individual to have a computer in his home." Ken Olson, president, chairmen and founder of Digital Equipment Corp, 1977

  • Noch etwas: Ich bin in einer echt old school E-Mail-Gruppe vom KFest - diese Jungens&Mädels haben ein extrem tiefes Wissen in Sachen Apple!


    Ich hatte für das diesjährige Treffen ein "Golden Ticket" gewonnen, konnte aus beruflichen Gründen aber leider nicht hin.

    "Leider", denn dort treffen sich die wahren Größen der Retro-Apple-Welt. Und irgend einer/eine von denen hat sicherlich schon mal solch ein Projekt umgesetzt.


    Ich kann für dich gerne mal in die Gruppe posten - sicherlich bekomme ich ein Feedback für dich.


    .:. lutz

    "There is no reason for any individual to have a computer in his home." Ken Olson, president, chairmen and founder of Digital Equipment Corp, 1977

  • Soho. Über die KFest E-Mail-Liste habe ich direkt das Feedback von option8 (Charles Mangin) erhalten, dass er den Adapter bislang "nur" für den //e entwickelt hat - für den ][ dauere es noch (er hat aktuell keinen "working" ][+ ^^)


    Alle Daten zum Nachbau sind auf Github verfügbar: https://github.com/option8/Ret…eyboard%20Interface%20IIe


    .:. lutz

    "There is no reason for any individual to have a computer in his home." Ken Olson, president, chairmen and founder of Digital Equipment Corp, 1977

  • Hallo Lutz,


    klasse für die vielen Infos ja ich habe aktuell einen Apple II (Nachbau) ohne Tastatur - das Angebot für die IIE Tastatur nehme ich gerne an - eine Apple II Tastatur brauche ich jetzt (noch) nicht - der II ist wie man sieht nach einigen Reparaturen noch im Rohbau - mit dem Gehäuse weiß ich noch nicht was ich machen werde. Ideal ist sicher ein XT Gehäuse o.ä. da ich noch zwei alte offene Laufwerke habe.


    Den IIe Ansatz im GITHUB hatte ich mir schon angesehen ich habe da noch ein IIe Board übrig was ich dafür mal verwenden könnte.


    Köln ist in der Zeit für mich auch nicht machbar (Arbeit andere Themen) - obwohl das von Augsburg mit dem Zug ganz gut geht ...


    Ja poste mich mal - wäre interessant.


    Viele Grüße,


    Jens

  • Hallo Jefi,


    ein ähnliches Projekt habe ich auch vor, eine USB- oder auch PS2-Tastatur für den Apple ][+, nicht für Apple IIe. PIC gefällt mir nicht so, da ich keinen Brenner habe, ein Atmel-Prozessor ist mir lieber. Auf einem Breadboard hatte ich das mal soweit zusammen, dass der Atmel mir eine gedrückte Taste per LED angezeigt hat. Von da aus muss ich nur noch die Kabel der Ausgänge mit dem Apple-Tastaturanschluss verbinden. Der Rest ist Software...die Tastaturcodes stehen im Apple ][ Reference Manual drin. Die überzähligen Tasten (z.B. die F-Tasten) könnte man mit Befehlen wie CATALOG belegen, die einzige Beschränkung ist die Größe des Speichers. Das Projekt ist wegen anderen Baustellen etwas eingeschlafen, aber noch nicht vergessen. Bei Interesse kann ich das nochmal aufbauen und testen.


    Gruß, Jochen

  • Hallo Jochen,


    das mit den vielen offenen Baustellen geht mir immer genauso.


    Vom einfachen Aufbau dann so wie das Interface von NISHIDA (Tulip.co.jp) sein. Mit einem NANO oder Micro umgesetzt ist das dann wohl auch einfacher aufzubauen - so was schwebt mir eigentlich auch vor. Wenn Du das noch einmal starten möchtest - klasse!


    Das mit dem PIC ist natürlich auch eine interessante Sache - man muss da nicht mehr viel machen - und es ist schön klein. Leider nicht USB verträglich. Ich schau mal ob ich hier noch irgendwas für die PICs habe ...


    Viele Grüße,


    Jens

  • Hallo Jochen,


    ich habe noch ein bei mir vergessenes EasyPic5 von MikroElektronika gefunden - ideal um das ganze mal mit der PS/2 Variante zu testen (Controller / PS2 Tastatur fehlt noch).


    Viele Grüße,


    Jens

  • Na, die Richtung ist doch einfach. Der Tastatur-Stecker des Apple liefert 7 Datenbits und ein Strobe. Die 8 Leitungen über einen Pegelwandler an die GPIO-Pins und fertig. Der Rest ist Software. Ob Python schnell genug ist, den Strobe zu sehen, weiß ich jetzt nicht - zur Not muss man noch einen Monoflop reinhängen um den Puls zu verlängern. Für normales Tippen ist der Raspi schnell genug.


    Gruß, Jochen

  • Na, die Richtung ist doch einfach. Der Tastatur-Stecker des Apple liefert 7 Datenbits und ein Strobe. Die 8 Leitungen über einen Pegelwandler an die GPIO-Pins und fertig. Der Rest ist Software. Ob Python schnell genug ist, den Strobe zu sehen, weiß ich jetzt nicht - zur Not muss man noch einen Monoflop reinhängen um den Puls zu verlängern. Für normales Tippen ist der Raspi schnell genug.


    Gruß, Jochen

    Das hört sich ja schon mal richtig gut an aber bei "Strobe", "Pegelwandler" und Python bin ich schon mal komplett raus. Vom Monoflop ganz zu schweigen... :D

    Glaube dafür bin ich zu blöd...

  • ich habe hier so ein Teil für eine Apple Iic Tastatur - einen anderen Lieferanten kenne ich aktuell auch nicht. Also selber machen.

  • Das hört sich ja schon mal richtig gut an aber bei "Strobe", "Pegelwandler" und Python bin ich schon mal komplett raus.

    Strobe ist ein Signal der Apple-Tastatur, um dem Computer zu sagen "Ich bin fertig, du kannst dir die Daten der gedrückten Taste abholen."

    Programmtechnisch sieht das dann so aus, dass der Rechner auf das Signal Strobe wartet und wenn er es bekommt, die GPIOs der Datenbits ausliest und aus der Kombination die gedrückte Taste ermittelt. Idealerweise würde man das per Interrupt machen - sobald die Daten anliegen, bekommt der Rechner einen Interrupt und springt in die Routine zum Auslesen und Auswerten der Datenbits.


    Pegelwandler brauchst Du, um Deinen Raspi nicht zu grillen. Die Apple-Tastatur arbeitet mit 5 Volt, der Raspi mit 3,3 Volt. Es gibt fertige Pegelwandler im Netz (such mal nach "Level-Shifter"), oder Du baust Dir einen Spannungsteiler aus 2 Widerständen. Ich kann Dir gerne ein Schaltbild zeichnen, das ist schnell gemacht.


    Mit Python (oder einer anderen Sprache, die die GPIOs auslesen kann) müsstest Du Dich schon etwas befassen. C bzw. C++ geht auch, genau wie Pascal. Ich habe Python erwähnt, weil das bei der Standardinstallation vom Raspi dabei ist und auch nicht schwer ist. Wenn Du mit einer anderen Sprache besser klar kommst, schau mal, ob es die auch für den Raspi gibt - da hast Du schon einige zur Auswahl.


    Gruß, Jochen

  • Ich mache im Moment genau das Gegenteil: eine USB-Tastatur an den Apple II anschließen. Dafür nehme ich einen Pi Zero und einen Pegelwandler. Aktuell habe ich mir eine Testschaltung mit 8 LEDs gebaut, mit denen ich mir die 7 Datenbits und den Strobe ansehen kann. Nächster Schritt ist die Programmierung, und erst wenn alles läuft werde ich das mit dem Apple verbinden.

    Zum Verbinden mit dem RPi nehme ich ein Floppykabel und setze einen 40 pol Pfostenstecker auf die Platine. Auch wenn ich nur ein viertel der Pins brauche.


    Gruß, Jochen

  • Hallo Jochen,


    das war hier im Forum meine erste Suche.

    Eine USB Tastatur am Apple II - allerdings fehlte mir bisher die Muße auch ein Projekt zu starten😉.


    Viele Grüsse,


    Jens