1571 zerstört Diskette

  • Seit ein paar Tagen habe ich mein 1571-Laufwerk im Einsatz, um ein paar Disketten für den C128 zu sichern. Mit XUM1541 und OpenCBM geht das ja ganz gut. Heute schiebe ich eine doppelseitige CPM Diskette in die 1571 und starte d64copy. Die Geräusche im Laufwerk gefallen mir nicht und d64copy meldet auch nur Lesefehler. Ich breche ab, nehme die Diskette aus dem Laufwerk und bekomme fast Panik: Die Diskette ist in dem Bereich, der bisher gelesen wurde, bis auf das durchsichtige Trägermaterial abgeschliffen. Krümel der Magnetschicht kleben noch am Rand. Keine Ahnung was da los ist, ich habe doch schon über 20 Disketten genau auf die gleiche Weise gesichert.

    Zuerst schaue ich mir jetzt die 1571 genauer an. Das bis dato unbeschädigte Garantiesiegel muss dran glauben und ich öffne zum ersten Mal eine 1571 (eine 1541-II habe ich mal repariert). Das ganze sieht sehr sauber aus, die 1571 wurde als Zweitlaufwerk an einem C128D entsprechend wenig genutzt. Der Kopf sieht jedoch katastrophal aus, da hilft nur Alkohol und Wattestäbchen. Etliche Wattestäbchen später sieht das Kopf dann wieder so aus, wie ich das von anderen Floppylaufwerken kenne. Wo die 1571 schon mal offen ist, schaue ich mir das Netzteil genauer an. Das wird nämlich im Betrieb ganz schön warm. Und siehe da, man kann die Netzspannung von 220V auf 240V umstellen - das mache ich natürlich. Zu guter Letzt nochmal ein Test mit einer der Disketten, die vorher gingen - das nochmalige Einlesen klappt einwandfrei. Die "böse" Diskette werde ich in kein Laufwerk mehr stecken. Komisch, die Diskette stammt aus einem Stapel von 20-30 Disketten, die alle gleich alt und alle gleich gelagert waren. Den Anblick des ersten Wattestäbchens will ich euch nicht vorenthalten. Normalerweise sieht man an dem Wattestäbchen nichts, wenn man die Köpfe reinigt...


    Gruß, Jochen


  • ui, das sieht ja nicht gut aus ...


    Aber meinst Du, das ursächliche Fehlverhalten ging von der Diskette aus?

  • Die 1571 ist dafür bekannt, daß da gerne mal die Kopf-Andruckfeder bricht, vor allem, wenn man die mit offener Laufwerksverriegelung lagert.

    Aber das wird hier wohl nicht passiert sein, wenn die Floppy nach der Reinigung wieder fehlerfrei liest.

    Ich vermute daher, daß entweder die Diskette der Übeltäter war,

    oder ein Schmutzpartikel am Kopf hängengeblieben ist, und dieser dann die Diskette regelrecht durchgepflügt hat.

  • Die 1571 ist dafür bekannt, daß da gerne mal die Kopf-Andruckfeder bricht, vor allem, wenn man die mit offener Laufwerksverriegelung lagert.

    die 1571 (128D) laufwerke NIE und NIEMALS ohne diskette oder der transportpappe lagern oder verschliessen!

    es muss immer eine diskette oder die transportpappe eigelegt sein!


    wir hatten hunderte laufwerke mit defekter kopf-blattfeder!


    weil der kopf nur an einer seite angehoben wird und somit verkantet!


    gruß

    helmut

  • Normalerweise sieht man an dem Wattestäbchen nichts, wenn man die Köpfe reinigt...

    ... da könnte ich aber mal bei Gelegenheit ein Best of Wattestäbchen posten! Je nach Lagerung, Verstaubungs- und Verschmutzungsgrad und Betriebsdauer der Floppy (innen/außen), sieht entsprechend auch der Schreib-/Lesekopf aus. Verstaubte & dreckige Disketten mache ich immer erst sauber, kurze Sichtprüfung und der Staub und Dreck kommen gar nicht erst ins Laufwerk ... in meine besten, komplett gereinigten Diskettenlaufwerke kommen die erstmal sowieso nicht rein ... dafür habe ich eigens ein "Arbeitsgerät" ... wäre ja fast wie Matschschuhe in ein sauberes Auto ... :mrgreen:

  • Die 1571 ist dafür bekannt, daß da gerne mal die Kopf-Andruckfeder bricht, vor allem, wenn man die mit offener Laufwerksverriegelung lagert.

    die 1571 (128D) laufwerke NIE und NIEMALS ohne diskette oder der transportpappe lagern oder verschliessen!

    es muss immer eine diskette oder die transportpappe eigelegt sein!

    Danke für den Hinweis, dass wusste ich noch nicht. Die Transportpappe habe ich immer nur eingelegt, wenn ich das LW bewegt habe, damit bei Vibration wie etwa im Auto die Köpfe nicht aufeinander schlagen. Werde ich jetzt aber immer einlegen. Vielleicht hat sich positiv ausgewirkt, dass ich das LW hochkant gelagert habe. Gilt das auch für eine 1551? Dann müsste ich gleich mal 2 Pappen suchen...


    Ach ja, ich bin heute abend fertig geworden mit dem Sichern. In der Hauptsache GEOS 2.0 und CP/M+ V3.0. Für CP/M noch einiges an Software (MS BASIC, Turbo Pascal etc.). Besteht daran ein Interesse oder gibt es genug Archive wo man sich das runterladen kann?


    Gruß, Jochen

  • Das bis dato unbeschädigte Garantiesiegel muss dran glauben und ich öffne zum ersten Mal eine 1571

    Der Kopf sieht jedoch katastrophal aus, da hilft nur Alkohol und Wattestäbchen.

    Wahrscheinlich hat sich da nach und nach der Schmutz auf den Köpfen abgelagert. Irgendwann ist das dann halt zuviel. Ich hatte aber auch schon solche "Schmirgeldisketten" - die die Köpfe nach nur einer Anwendung völlig "versifft" haben...