espple - Apple I auf ESP8266 - wireless Video (PAL)

  • https://github.com/hrvach/espple

    https://hackaday.com/2017/12/3…ss-apple-1-on-an-esp8266/


    Espple - ESP8266 Apple 1 emulator with RF out

    https://www.youtube.com/watch?v=rCqbB1UmW8o


    Try out the original Apple 1 with a 3$ ESP8266 board on your living room TV - wirelessly!

    Features

    • MOS 6502 CPU emulated at native speed (1 MHz)
    • 20 kB RAM
    • PAL TV signal output
    • Original Signetics 2513 ROM characters
    • Telnet used for keyboard input
    • Built-in TFTP server for uploading software
    • Everything is wireless


    The kicker here, though, is that the emulator is completely wireless. You telnet into the 8266 rather than connecting a keyboard directly, and video is transmitted over-the-air using a GPIO pin as a 60-MHz PAL transmitter. A short length of wire is all you need to transmit to an analog PAL TV on channel 4

    How does it work?

    High frequency modulated video signal is generated internally (via I2S/DMA) and all you need is a single piece of wire to play antenna. Even though it's extremely weak, it can still be picked up on your TV in the same room.

    I2S stands for Inter-IC Sound, a standard for digital audio devices interconnect. ESP8266 supports I2S bus data output using DMA transfers, providing a way to generate a steady stream of bits while the processor can do something else. It gets interrupted when the 'bucket' is empty, and it fills it again with more bits to be pumped out.

    By generating patterns in those bits, it's possible to produce a meaningful waveform which can be interpreted as a video signal by a TV. Since I live in Europe, the chosen video system is 625 lines CCIR system B (basically PAL B without the color).

  • Ich finde das immer erstaunlich, was die Jungs nur per Software mit diesen kleinen Biestern anstellen! Jetzt sogar nebenher einen Fernsehsender ganz ohne Zusatzhardware! :anbet:


    Ich habe das heute morgen selber mal ausprobiert. 10 cm Draht am ESP, der Fernseher sogar bisher ohne Antenne - und dennoch bekomme ich einen klar erkennbaren, blinkenden Cursor auf den Bildschirm :shock:


    Leider klappt der Rest noch nicht so richtig. Der ESP bucht sich zwar im WLAN ein, aber ich bekomme keine stabile telnet-Verbindung hin. Pings werden auch nur sporadisch beantwortet.


    Da muss ich noch etwas forschen ...

  • Eigentlich eine schöne Spielerei.. aber wer will wirklich eine Telnet+TFTP Verbindung um letzlich ein Bild auf einem analogen Fernsehen zu bedienen..

    PS/2 Tast. daran hätte ich passender gefunden..


    Und einen Fernseher mit anlogen Antenneneingang habe ich inzw. gar nicht mehr.. da wäre Video/BAS für mich besser..


    Peter

  • Habe es eben mit meinem NodeMCU zum Laufen gekriegt, mit Linux Mint 18.2, aber etwas anders als auf https://github.com/hrvach/espple beschrieben:


    Flash-Button gedrückt halten und dann


    esptool -vvv -cd nodemcu -cb 921600 -cp /dev/ttyUSB0 -ca 0x00000 -cf image.elf-0x00000.bin -ca 0x40000 -cf image.elf-0x40000.bin


    make credentials erstellt die wifi_credentials.bin, scheitert dann aber am flashen, deshalb anschließend


    esptool -vvv -cd nodemcu -cb 921600 -cp /dev/ttyUSB0 -ca 0x3c000 -cf wifi_credentials.bin


    Ein Stückchen Draht in die Antennenbuchse meines Bildschirms wurde ich bei C11 220000 KHz fündig.