Amiga 1200 Elkos

  • Hallo zusammen,


    habe gestern endlich u.a. Amiga 1200 mit Blizzard 1230 Turbokarte aus dem Keller geholt. Das letzte Mal wurde "sie" ca. 2000 eingeschaltet. Mittlerweile weiss ich, dass Elkos kritisch sein können.


    Hat jemand von Euch Erfahrung im Tausch der Elkos?


    Ich würde ungern den A1200 schrotten.


    Wäre cool.


    Danke für eine Antwort schon einmal im Vorraus.

  • Hab ich vor ca 3 Wochen auch gemacht. Ich hatte mir bei ebay einen Satz zu 20 Euro bestellt für den 1200er. Diesen etwas überteuerten Satz habe ich bestellt, weil ich eine Sorte Kondensatoren bei den üblichen Elektronik-Dealern nicht gefunden habe.

    Wenn du etwas Löterfahrung hast, ist der Einbau nicht schwer. Die 4 großen Radialelkos wurden durch gleiche ersetzt. Die SMD-Elkos habe ich durch Kerkos ersetzt. Kann bis jetzt keinen Nachteil feststellen. Manche Leute sind von diesem "Kerko-Mod" ja nicht begeistert. Ich habe jetzt nach dem Erneuern sogar den Eindruck, dass das Bild etwas besser ist auf meinem Philips-Monitor CM8833.


    @Roman: Manchmal sieht man es nicht direkt. Ich habe des öfteren im Netz gelesen, dass die Leiterbahnen unter den Elkos zerstört sind. Das sieht man erst, wenn sie ausgelötet sind !

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen verstehen das Binärsystem, die anderen nicht.

  • Wadde 20 euro??? Ich habe 2 oder 3 bezahlt.


    Nunja werde mich da auch mal dran begeben, wenn ich mal zeit habe.


    Anbei der Link: http://www.a1k.org/forum/showt…?t=41971&highlight=kerkos

    Geht aber nur mit Konto bei A1K.

  • Ich habe letzte Woche einen 600er und einen 1200er auf Kerkos umgerüstet. Ich kann nur jedem empfehlen nicht zulange damit zu warten. Die SMD-Elkos laufen früher oder später aus!! Und je länger man mit dem Austausch wartet, desto höher die Wahrscheinlichkeit das sie schon Schaden (zumindest an den Lötpads) angerichtet haben. Außerdem wird es mit der Zeit unwahrscheinlicher das man die alten SMD-Elkos vom Board bekommt ohne dabei ein paar Pads "abzureissen"...

  • Hi,


    habe das im August an meinem ersten A1200 erledigt. Unter den SMD Elkos war sabber, drei Pads sind flöten gegangen. Generell gehen die SMD Elkos schlecht ab, ich habe danach gesehen, das manche die mit einer Zange abdrehen, beim zweiten A1200 im Oktober habe ich das probiert, und kann nur sagen klappt besser, als zu versuchen die Teile mit dem Lötkolben in einem Stück vom Board zu bekommen. Generell vorsicht mit der Temperatur, die Leiterbahnen sind hauchdünn, im Vergleich zu den VAXen and denen ich sonst werkle.


    VG

    Ulrich

    PDP-11/34a, IBM System /23, IBM PS2 Mod.25/30/55, Tandon 286, IBM XT 5150, 5160, 5170, Apple 2, ...

  • Nicht jede Board-Revision der A600/A1200 reagiert gleich unempfindlich auf die Kerkos! Diese Kondensatoren haben andere Eigenschaften als Elkos. Ca. jeder 5. Amiga bekommt durch diesen Tausch auf Kondensatoren mit wesentlich anderen Eigenschaften Probleme. Bei manchen geht die Soundausgabe nicht mehr sauber oder gar nicht mehr, manche kriegen Probleme bei der Bildschirmausgabe, zumindest am Composite-Ausgang. Manche merken nach dem Wechsel gar nicht, das der Amiga nicht mehr 100%ig funktioniert, weil sie ihn z.B. nur über RGB anschliessen.


    Ich möchte den Ersatz mit Kerkos bei den Amigas hier nicht verteufeln. Aber die Amigas sind über 25 Jahre mit den SMD-Elkos gelaufen. Wenn sie es mit neuen SMD-Elkos wieder so lange tun - wobei keiner weiss, ob die neueren auch auslaufen - dann finde ich persönlich das absolut akzeptabel. Man kann ja mit der Spannungsfestigkeit eine Nummer höher gehen, da die SMD-Elkos auch alle ein bisschen kleiner geworden sind. Jedenfalls, mit Elkos kann ich sicher sein, das wieder Kondensatoren mit den Eigenschaften auf der Platine verbaut sind, die C= dafür vorgesehen hat.

  • Ja... zumindest C459 sollte wieder ein Elko werden (Composite). Das Thema hatten wir gerade im F64 :) Ansonsten sind die Kerkosets aus dem A1k aber prima. Einfacher und bequemer kann man die eigentlich nicht bekommen. Zumindest spart man sich das zusammensuchen und kann sicher sein, das die Kerkos die richtigen Werte haben (auch spannungsmäßig).


    Ich wollte oben eigentlich auch nur verdeutlichen, das egal was da an neuen Teilen reinkommt - die alten MÜSSEN raus! Und zwar besser heute als morgen.

  • Ich habe das bei meinem indischen A1200 auch gemacht, hat rund eine Stunde gedauert. An manche der Biester ist schlecht ranzukommen, da sie zwischen den Schnittstellen und anderen hohen Bauteilen liegen, aber es hat geklappt.

  • Mist! Zu spät gelesen bzw. nur zufällig auf den Thread gestoßen. ;)


    Ich übernehme solche Umbauten gern, auch in Anwesenheit des Besitzers sofern der Weg nach Wuppertal nicht zu weit ist, je nach Wunsch mit Kerkos (die sicherste Methode) oder 1:1 mit Elkos. Zwar habe ich vor einiger Zeit schonmal ein Tutorial dazu in's Netz gestellt, doch traut sich da längst nicht jeder ran. :)


    https://www.youtube.com/watch?v=aP2cmRxJUpQ


    Einige Techniken wurden seit Erstellung des Videos mittlerweile optimiert bzw. verbessert so das es nun wesentlich schneller und zuverlässiger von der Hand geht. Es wurden über die Jahre hinweg bereits ein paar Dutzend A600/A1200/CD32/A4000 umgebaut. Auch die Preise sind fair und unkompliziert und beinhalten anschließende Tests sowie Rückversand.


    Falls es nochmal Bedarf geben sollte einfach mal anschreiben. ;)