Commodore PC 10/20 und 10/20 II - RAM Aufrüstung beim zweigeteilten Board

  • Erik ... ich will Dir ja nicht zu nahe treten, aber glaubst Du, daß Du eine große Hilfe bist bei einem Thema, bei dem Du Dich parallel zu Deinen Beiträgen gerade erst einliest?

    Für mich sieht das alles sehr nach Stochern im Nebel aus.

    Ich denke, es gibt hier auch Leute, die sich mit dem Thema bereits gut auskennen.

  • Erik ... ich will Dir ja nicht zu nahe treten, aber glaubst Du, daß Du eine große Hilfe bist bei einem Thema, bei dem Du Dich parallel zu Deinen Beiträgen gerade erst einliest?

    Buh ... ich habe selber einen alten PC-10 mit diesem Board von 0% auf 100% auf die Reihe bekommen ... und sehr schlecht dokumentiert ist der auch noch ... also ... ab jetzt dürfen alle anderen ran.


    *Funkstille* von meiner Seite ... :thumbdown:

  • Wie ... schlecht dokumentiert?

    Die kompletten Service-Unterlagen - auch für das geteilte Deutschland - waren doch im Netz verfügbar, habe ich ausgedruckt vorliegen.

    Ich komme bei mir da aktuell nicht ran, weil mein Server defekt ist, aber die werden doch im Netz noch aufzutreiben sein ...

  • Ist ja die gleiche Datei - Jetzt verstehe ich Dein 'schlecht dokumentiert' allerdings garnicht mehr.

    Ich schon ... da musste ich auch lange nach suchen ... und scheinen viele User nicht zu haben. Na egal ... am besten einfach mal deinen kompletten USB-Stick hier hochladen ... :mrgreen:


    Es hängt mit dem Artwork zusammen 405 <-> 504 ... einfach mal in die Schematics schauen.

  • Alles nicht so einfach :-)


    Irgendwie muss es gehen, denn ich habe da die Bilder von Palkys aufgerüstetem PC-10 II mit geteiltem Board und 640kB vor Augen:


    beide gesockelten Speicherbänke sind mit 100ns-Chips bestückt

    der Widerstand R14 liegt auf Position A

    die Dip Schalter 3 und 4 sind OFF

    das BIOS ist 2.01

    ein Tausch des PAL-IC war bei der Erweiterung von 512 auf 640 nicht notwendig


    JepperPalky : stimmt das alles so?

    und: Ist bei deinem Board das Rework gemacht?


    Fast alles wie bei mir, außer das BIOS 2.01, das würde ich schon mal gern ausprobieren (Parser ?:))


    daybyter : ja, danke für den Hinweis, vielleicht war ein anderer PAL bei der Aufrüstung von 512k auf 640k zwar nicht notwendig, war es aber bei der Aufrüstung von nur 256k auf einen höheren Wert...


    Viele Grüße


    Ernst

  • So, die 150 ns RAMS sind heute gekommen: es bleibt leider dabei, sie werden nicht erkannt.


    Am BIOS liegt es auch nicht, auch mit dem 2.01 zählt er nur bis 256k hoch.


    Zum Schluss habe ich jetzt noch mal den 33 Ohm Widerstand auf 14B und C gelötet, da erkennt er gar keinen Speicher mehr.


    Mehr will ich an dem Board jetzt auch nicht mehr herumlöten.


    Wahrscheinlich ist bei meiner Konstellation (Aufrüstung von 256k auf höher) nun doch ein anderer PAL-IC notwendig...


    Viele Grüße und vielen Dank an alle, die sich Gedanken gemacht haben :-)


    Ernst

  • Dann kann es sein, dass z. B. ...


    ... 1 oder meherere RAM-ICs (die du gekauft hast) defekt sind


    ... 1 oder mehrere RAM-ICs nicht *stramm* genug im Sockel sitzen und irgendwo keinen richtigen Kontakt haben


    ... ein Kontaktproblem an einem RAM IC-Sockel vorliegt, z. B. eine kalte Lötstelle


    Sollte das alles OK sein ... gibt es ein tiefergehendes Problem auf dem Board, was man messen muss.

  • Ich habe hier noch ein geteiltes Deutschland liegen, bei dem 3 x 256kB bestückt sind.

    Bank0 eingelötet, Bank2 +3 gesockelt, alle RAMs gleicher Typ (NEC D41256C-15), alles 85er Datecodes.

    Aufgrund der Bestückung nehme ich an, daß das original ist.

    Demnach sollte auch der PAL16L8 an U43 richtig sein, also 380211-06.
    Also einfach mal damit probieren.


    Ich habe das Board noch nicht getestet.

  • Anders? Hast Du das PAL mal ausgelesen?

    Die Inhalte der PAL können natürlich identisch sein & dass es sich um einen Ersatz-PAL handelt ... da hast du vollkommen recht ... ich kann den PAL nicht auslesen ... dazu fehlen mir die technischen Möglichkeiten.


    Anders nur in Bezug auf den Extra-Aufkleber, der da drauf ist ... das meinte ich damit.


    Ich mache meine Kiste am Wochenende auf ... und schaue mir das genau an.

  • für die speicher erweiterung vom pc10 und pc20 lieferten wir ein zusätzliches pal aus.


    zuerst habe ich es mit einem prom untersucht und gelöst.

    dann aber mit einer kleinen adapterplatine und dem alten pal und ich glaube einem zusätzlichem 74ls138.

    zum schluss für die kunden mit einem pal gemacht.


    commodore lieferte zuerst keine speichererweiterungen, weil sie die drams selbst für die rechner benötigten.


    nur wie ich das damals gemacht habe, habe ich inzwischen vergessen.


    hallo christian Toast_r , es könnte sein das auf meinen disketten die pal datei vorhanden ist.


    gruß

    helmut

  • für die speicher erweiterung vom pc10 und pc20

    Die gab es aber nicht für den PC-10-01 ... sondern erst später ... die kann man meines Wissens nicht in den PC-10 (combined board) einbauen ... sonst hätte ich das schon längst gemacht.


    Hier geht es eher um die RAM-Bänke ... ich muss gucken ... sagte ja, dass meiner nur 512KB Arbeitsspeicher hat bzw. anzeigt ... ich weiß gar nicht, ob ich da ein extra RAM-Board mit 2MB oder so drin hab.

  • Hier geht es eher um die RAM-Bänke ... ich muss gucken ... sagte ja, dass meiner nur 512KB Arbeitsspeicher hat bzw. anzeigt

    ich meine die speicher erweiterung on board. bestand nur aus den DRAM ICs und einem PAL-IC.

  • Ja, eigentlich kann es ja nur noch an dem PAL liegen...


    Und wenn auf einem ausgetauschten PAL bei Parser eine 640 steht, dann erhärtet das ja die Vermutung, das der für eine Erweiterung auf 640k vorgesehen war.

    Ich vermute mal, er müsste inhaltlich identisch zu dem von Toast_r sein, der ja auch auf 640 k aufgerüstet ist.


    Ich selbst kann so einen Chip leider weder lesen noch schreiben.


    Stellt sich die Frage:

    Weis jemand, ob es noch Rohlinge für den PAL gibt?

    Und falls ja: Toast_r : könntest Du mir eine Kopie von Deinem PAL brennen, wenn ich Dir einen Rohling schicke?


    Viele Grüße


    Ernst

  • Klar, ich kann das Ding auch programmieren.

    Vielleicht habe ich sogar den passenden Baustein da, muß ich mal nachsehen.

    Fragt sich nur wo, mein Hobbyraum ist im Umzugsstress ...

    Wenn ein neuer besorgt werden muß aber einen GAL statt einen PAL nehmen.

    Der Unterschied: Der PAL ist nur einmal programmierbar, der GAL kann gelöscht und wieder programmiert werden.