HP Thinkjet HP51604A Tintenpatrone refill

  • Hallo!


    Ich habe hier eine fast neue Tintenpatrone, für die zur CC das letzte Mal verwendet und vielleicht 10-20 Seiten gedruckt. Dann aus dem Drucker ausgebaut, "Jets" mit Kaptonband verschlossen und in einer verschlossenen Schraubdeckelglas gelagert. Druckt heute nicht mehr. War das falsche Lagerung? Kann man solche Patronen eigentlich neu befüllen? Wenn ja, weiß jemand wie das geht und womit?


    Auf den Gummisack habe ich schon gedrückt, und eine halbe Stunde auf nassem IPA-Tuch hat es auch schon gestanden....


    Danke

    Stephan

  • Gemeint ist vermutlich, dass du das Teil in die Kugel reindrehst, und dann mitsamt der Kugel rausziehst. Prinzip Korkenzieher, quasi.

    Beim 500er gab es bei den Refill-Sets immer Gummistopfen. Man hat also die Kugel in die Patrone durchgedrückt, nachgefüllt und das Loch wieder verkorkt. Da die Kugel hier aber stirnseitig sitzt, dürfte da kein Platz sein. Du könntest aber eventuell die Kugel durch eine aus einer ausgedienten (Füllfederhalter-) Tintenpatrone ersetzen, wenn die vom Durchmesser her passen. Ansonsten: Klebeband und zubeppen.

  • Ich habe ja hier 2 Tintenpatronen, die "neulich" noch funktioniert haben, jetzt aber nicht mehr. Zwecks Fehlersuche habe ich erst mal eine neue bestellt, in den Drucker eingebaut => druckt einwandfrei. Fehler ist also nicht ein defekter Drucker.

    Eine von beiden Patronen (aber auch leicht anderer Typ) wiegt mit meiner Heroinwaage gewogen knapp 7g, die zweite fast 12g. Daher schließe ich, daß die leichtere womöglich leer ist und deshalb nicht funktioniert. Die heute ausgepackte neue, funktionsfähige wiegt im Rahmen der Meßgenauigkeit der Waage genauso viel wie die "alte" schwarze (was kein Wunder ist, sie hat ja nur ein paar Seiten gedruckt). Ich vermute jetzt mal, daß die Tintenkanäle verstopft/eingetrocknet sind. die Tinte aber noch da ist. Ich habe die Patrone schon kopfüber eine Nacht in IPA gelagert, ohne Erfolg. Hat jemand eine Idee? Oder trocknen diese Dinger nach ein paar Wochen der Nichtbenutzung ein, egal wie man sie handhabt? Die "neuen" Schwarzen Patronen haben leider kein Gummisäckchen mehr, was man piesacken kann um den Fluß der Tinte anzuregen.

  • Heute mal eine Patrone geöffnet. Mit 0.8mm in die Kugel vorgebohrt, dann Schraube wie im Bild halb in die recht weiche Kunststoffkugel eingedreht.

    Ausziehen der Kugel ist dann problemlos. Leider habe ich zu weit gebohrt, so daß die Kugel nicht mehr dicht ist, wenn man sie wieder reinsteckt. Es waren sogar noch ein paar Tropfen flüssige Tinte drin.


    Nun hab ich einen Schluck IPA eingefüllt, wieder zugemacht und wollte drucken.


    Leider kommt nichts, entweder ist das Ding elektrisch defekt oder die Tintenkanäle sind verstopft.


    Jemand eine Idee?

  • Und hier gibts die Ersatzkugeln. 100 Stück / 5 Euro. Hab welche bestellt....sollte jemand mal welche brauchen, PM


    https://www.ebay.de/itm/Set-of…2da75b:g:cKgAAOSwlAZaYRNQ


    Ebay Suchbegriff 1/8" nylon balls

    Nicht bestellen. Meine sind nun da, sind aber keine 1/8" sondern metrische 3mm Kugeln, die sind zu klein und fallen durch.

    Toll, bestelle ich metrische Kugeln in den USA :-(