Arbeitsplatzbeschreibungen

  • Ich war gerade in der hiesigen Personalabteilung - und auf dem Weg habe ich die folgenden Bilder gemacht (im öffentlichen Bereich).


    Eine Tür auf höchsten technischen Stand ;)


    (und ja, real ist es zumindest das Institut in dem ich bin....)

  • sieht recht frisch und modern aus - für 1775 !8)

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, MDT (Mittlere Datentechnik ) bzw. Computer
    Deutscher Hersteller - z.B. ANKER, AKKORD, CTM, DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • 1996 wurde hier an der Uni auch in einer Vorlesung über mehrere Stunden über Lochstreifenlesegeräten geredet .....

    .... aber es war keine Geschichtsvorlesung, sondern 'Praktische Informatik' ......


    (zu der Zeit sammelte ich noch nicht soooo intensiv ....)

  • Da waren die Arbeitsplätze alle noch ergonomisch, bei der Monitorgröße. Heute hänge ich immer am unteren Bildschirmrand auf den Konsolen und muss, um mit meinem Kollegen persönlich gegenüber etwas zu abzustimmen (mit Augenkontakt, nicht nur auditiv), schon mal zum Äußersten greifen. D.h.:

    1) ich lade ihn ein um meinen großen Monitor herumzulaufen (ich versuche erst mal nicht so viel Energie zu verschwenden)

    2) ich schraube meinen ergonomischen Bürostuhl in die Höhe und fahre den Tisch auf unterste Stufe, um ggf eine kurzen Blick über den oberen Bildschimrand auf den Kollegen gegenüber zu erhaschen und ihm meine Aufmerksamkeit zu signalisieren

    3) ich werfe einen Anti-Stressball rüber in der Hoffnung (nicht) seine volle Tasse heißen Kaffees zu treffen

    4) WENN 1-3 nicht hilft, gibt es auch nichts abzustimmen.


    Schöne Beschreibungen und Bilder. ;-)