Auf der Suche so gefunden.....

  • ?? :shock:

    Was issn das fürn Spruch?

    Das passt schon. Das ist inzwischen ganz mein Eindruck.

    Nicht ärgern lassen ;) ...nicht jeder mag Obst - muss ja auch nicht :D

  • Zeig halt Deine Apple-Sachen woanders, Holger. Hier geht es nur um wirklich "klassische" Computer.

    Moin,


    ich finde diese Aussage sehr grenzwertig und unangebracht. Wenn die Admins das so stehen

    lassen wird es wohl seinen Grund haben das auch Zubehoer zu klassischen Computern gezeigt werden darf.


    Wenn solche Aussagen allerdings konsequenzlos stehen bleiben empflinde ich das als falsches Signal.


    Freundliche Gruesse, Oldie

  • Zeig halt Deine Apple-Sachen woanders, Holger. Hier geht es nur um wirklich "klassische" Computer.


    Aber seid doch nicht so dünnhäutig. "DIE" wollen doch nur bißchen "stänkern". Und das ist weder abwertend noch bösartig gemeint. Guckt Euch mal den Thread an wo es darum geht warum der Amiga bzw. respektive der Atari ausgestorben sind. Der war wirklich spannend und da kamen ständig solche Querschläger und das sogar noch weit, weit unter der Linie, die hier so erreicht wird.


    Seht's doch mal so: von den ganzen klassischen Systemen gibt es nur ein paar, deren Nachfolger man auch heute noch in einem Laden bekommen kann, und eines davon - und nun wirklich nicht(!) das schlechteste - ist das mit dem farbenfrohen angebissenem Apfelsymbol.


  • Ich finde es interessant, dass es okay ist, mir ständig mitzuteilen, dass es ja wohl doof ist, Sachen von Apple zu sammeln, weil die zu teuer, zu divenhaft, zu schlecht verarbeitet, nur nachgemacht und was weiss ich sonst noch sind, aber wenn ich dann den gut gemeinten Rat bekomme, statt mich damit zu beschäftigen, diese Sachen doch lieber wo zeigen soll, wo es weniger solche Kommentare gibt, das grenzwertig und unangebracht ist.

  • Quote

    Aber seid doch nicht so dünnhäutig. "DIE" wollen doch nur bißchen "stänkern".

    Für mich ist das Thema jetzt auch erledigt. Meine naive Seite war halt enttäuscht.


    Aber ich finde den Rat sehr gut, die Apple-Sachen dann z.B. auf “Apple-toleranten” Seiten zu zeigen.

  • Zeig halt Deine Apple-Sachen woanders, Holger. Hier geht es nur um wirklich "klassische" Computer.

    ?? :shock:

    Was issn das fürn Spruch?

    Das passt schon. Das ist inzwischen ganz mein Eindruck.

    Och nö. Von meiner Seite war das alles nur Spaß. Wofür gibt es die Smilies?

    Ich wollte auch gar nicht über Apple-Produkte ablästern sondern nur über das Apple-Marketing.

    Und schon gar nicht über Apple-Sammler! :frieden:

  • Ich mag die alten Apple-Sachen auch, weil sie ein wichtiges Stück Computergeschichte darstellen, weil sie irgendwie cool im Design sind und (u.a.) auch, weil ich damit unter Pascal und Spic in der Oberstufe in der Schule programmiert habe - während zuhause natürlich schon länger davor ein in manchen Belangen für den Privatgebrauch attraktiverer C64 stand, dessen 6502-Derivat ich aus dem FF kannte. Für mich ist ein II europlus eine herrliche Nostalgiemaschine, ich mag das Design, und deshalb hab ich davon einige Exemplare. Genau wie von fast allen Apples zwischen dem II und den PPC-Geräten.


    Hindert mich allerdings nicht daran, die heutigen Apple-Sachen für überteuert, defektanfällig und leistungstechnisch rückständig zu halten. Das sind allerdings zwei Paar unterschiedliche Schuhe, da ziehe ich ne klare Grenze dazwischen - spätestens mit Apples Sprung auf reine PC-Hardware war *für MICH persönlich* die Grenze der Sammelwürdigkeit erreicht. Alles davor - super & gerne, alles ab dort - nee danke, ganz nett mal zum Rumspielen, aber weder zum Sammeln noch zum ernsthaften Benutzen tauglich. Wobei ich für's Hobby-Musikstudio immer zwischen PC mit Cubase oder Apple mit Logic schwanke, das geb ich zu...


    Was zu manchen Seitenhieben führt, ist nach meiner Ansicht weniger das Thema "klassischer" Apples, sondern mehr eine Reaktion auf die immer wieder mal anzutreffenden Apple-Fanboys und -girls. Das meint weniger die Leute, die ihre Entscheidung für die Marke mit rationalen, beruflichen oder technischen Aspekten fundiert zu begründen in der Lage sind, sondern vor allem die allenthalben anzutreffende Generation "jung, hipp und ahnungslos", die für "klickibunti-Smartphones" vor Obstläden campieren, aber bei Fragen nach dem iPhone-Prozessor, dem Betriebssystem und dessen Historie oder nach *irgendwas*, was über simples Icondrücken rausgeht, nur mit verzücktem Augendrehen ein "Egal, es ist mein neuer Apple!" rausdrücken. Sowas hatte ich mal Anfang der 90er in abgewandelter Form: auf meine Frage an eine Arbeitskollegin, die stolz vom Kauf eines neuen Notebooks erzählte, was es denn für eines sei, welcher Prozessor, Speichergröße, Bildschirm etc., kam als (ernstgemeinte) Antwort: "Ein Colani!!" *extended double facepalm*


    Dass man nach mehreren solcher und ähnlich gelagerter Erlebnisse dann auch irgendwann mal eine gewisse Restaggression auf die Marke über-projiziert, mag verständlich sein, oder? Nicht ernst nehmen oder böse sein, ist definitiv nicht so gemeint. Also, zumindest von mir. Als Commodore-Nostalgiker bin ich Ähnliches von Fans des Atari gewöhnt, aber was vor 30 Jahren noch ein Glaubenskrieg war, ist heute nur ein augenzwinkerndes Kabbeln zwischen Retro-Freunden. Oder (vielleicht) ein bisserl Neid auf die Sammlung des Anderen. Kein Grund, eingeschnappt oder beleidigt zu sein.


    Und wenn ich mal auf einen zu "religiösen" Fanatiker im Argumentieren treffe, halte ich es mit den Pinguinen aus Madagaskar:


    "Lächeln und winken, Freunde. Einfach nur lächeln und winken."


    P.S.: Holger Lass Dich nicht runterziehen! Ich find die Packung mit den Apple-Disketten klasse!! Danke für's Zeigen - wenn ich eine finden würde, würde ich die schon wegen des Looks kaufen. Und keinesfalls aufmachen - NOS verschweißt ist das Beste, was man haben kann, wenn man es zum Anschauen haben will. Topp!

  • Zeig halt Deine Apple-Sachen woanders, Holger. Hier geht es nur um wirklich "klassische" Computer.

    ?? :shock:

    Was issn das fürn Spruch?

    Das passt schon. Das ist inzwischen ganz mein Eindruck.

    Also ich fand das Diskettenpäckchen höchst interessant - wie Cartouce sagte, es geht nicht nur um Computer, sondern auch um das Drumherum.


    Und dazu gehört eben auch das Marketing... und Holger 's Fotos dokumentieren das gut.


    Ich erinnere mich noch daran, dass "Original Apple Disk II" Disketten (mit dem kleinen 35-Track-Loch) um 1980 in den Läden verstaubten.

    Die waren ein paar mal so teuer wie BASF-Disketten, vielleicht hat das ja damit zu tun? :)


    Holger Lass Dich nicht ankratzen, wenn jemand (einschliesslich mir) Anti-Fanboy-Sachen sagt... ignorier das einfach.

    Ich finde Deine Fotos und Geschichten fast immer sehr interessant und bereichernd... also weiter damit :)

  • Holger Lass Dich nicht ankratzen, wenn jemand (einschliesslich mir) Anti-Fanboy-Sachen sagt... ignorier das einfach.

    Dem schließe ich mich an.

    Im übrigen ist das was hier zu lesen ist, eher gut und witzig gemeinte Frotzelei (und manchmal gehts eben daneben).:sunny::ätsch:.

    Schau mal ins Heise-Forum wenn Linux und Windows Nutzer aufeinander losgehen... da ist dann echt auch unter der Gürtellinie.:fp:


    Bitte zeige weiter Deine Sachen. Das Apple 3,5" Zoll Disketten produziert hat, wußte ich z.B. überhaupt nicht. Das finde ich spannend.


    Das Werbegeschwurbel auf der Rückseite verrät auch einiges über die Zeit in der das entstanden ist.

    Und davon war und ist keiner der Hersteller frei.

    Und ja, Werbesprüche reizen zu Kommentaren:tüdeldü:, unabhängig vom Produzenten oder Auftraggeber.

    Im Gegensatz zu Commodore, die sich durch verschiedenen, sagen wir seltsame Entscheidungen des Managements in Aus katapultiert haben, existiert Apple immer noch als eine Größe am Markt. Das an sich ist auch eine Leistung. Ob man die Geräte jetzt kauft ist ja jedem selbst überlassen.:sunny:

  • Im Gegensatz zu Commodore, die sich durch verschiedenen, sagen wir seltsame Entscheidungen des Managements in Aus katapultiert haben,

    https://www.youtube.com/watch?v=E1iX_DtQavk

    Quote

    Video nicht verfügbar
    Dieses Video ist nicht mehr verfügbar, weil das mit diesem Video verknüpfte YouTube-Konto gekündigt wurde.

    Ahrg. Hätte gerne gesehen, um was es da geht.

  • Na so was, gestern gings noch...

    Der Film "Commodorewars" (so heißt der Film meiner Erinnerung nach) ist sehenswert.

    In Kürze ging es um den Aufstieg von Commodore vom Taschenrechnerhersteller bis zum Marktführer bei Heimcomputern.

    Und in Person ging es um Jack Tramiel als CEO. Die Mitbewerber Apple, Atari, Tandy und Sinclair sind auch zu"Wort" geekommen.

    Beleuchtet wurden dabei auch die unterschiedlichen Geschäftsphilosophien.

    Der Film endet erzählerisch kurz nach dem "Weggang" vom Tramiel, nachdem Gould glaube ich hieß der Mann ihn rausgeekelt hatte.

  • Hier gibt es eine Fassung mit Untertiteln


    die aber teils sehr daneben liegen




    währenddessen



    und weil es so schön war, bestätigt der Chef das gleich




    ... Einhorn sei wachsam !




    Abseits davon ist der Film sehr interessant und zu empfehlen. Natürlich nicht so spannend und historisch wertvoll wie "Micro Men" (BBC), aber letzterer erschließt sich voll nur dem Eingeweihten, dagegen treten hier bekanntere Figuren und Computer auf.


    PET - VC20 - C64


    und eigentlich, hat er sich ja auch verzockt, als TI dann die Restbestände abgestoßen haben, war das eigentlich das Ende der Story.


    Was ich immer wieder großartig finde - und was hier natürlich bißchen fehlt - ist dieses Überschneiden der Techniken im Computeraufbau, wo die Atari 8Bits mit CoProzessoren daherkommen und dann später der Amiga diese Rolle übernimmt und die cleane, einfache Variante ala PET dem ST vorbehalten bleibt.



    Am sympathischsten in dem ganzen Film kommt m.E. der Mr. Peddle mit seiner Katze rüber. Es ist einfach schade, daß der sich nichtmal hingesetzt hat und einen 16 Bit Nachfolger gebaut hat. Oder mal was ganz anderes - so ala 10Bit oder 12Bit Register und 20Bit Address.

  • Ohje, das ist aber reichlich daneben:fp:.

    Da ich mir den Film von Parsers Link angesehen habe, hab ich mir die Fassung nicht angesehen.:nixwiss:

    Wenigstens ist der englische Originalton gelassen worden. :tüdeldü:

  • Heute mal wieder Hardware gefunden, von der ich gar nicht wusste, dass ich sie habe...

    Zum Glück mit Doku und Kabel und Software...



    Wenn ich von Euch noch mehr über Reparaturen lerne, werde ich sie wohl auch mal verwenden können :-)

  • Zu solchen IC Testern muss man wissen, daß sie nicht alle Fehler erkennen können. Man weiß also bei als defekt erkannten ICs, daß sie defekt sind, bei als OK erkannten aber nie 100%, daß sie OK sind.

  • Sowas sollte zum Foren-Ausschluss führen. ::vodoo::

    okayokay...

    *zurückruder"

    dann rette ich eben noch die Taster...

    ...sind bei fast allen Mäusen dieselben und eignen sich vorzüglich als Ersatz, wenn ein Taster platt ist oder prellt...

    ...hab da schon einige gute Mäuse mit abgenudelten Tastern, die ich so erhalten kann :)


    Bekomme ich eine Absolution? ::heilig::

  • Im Sinne des Vereins wäre wohl, erstmal hier zu fragen, ob jemand die Sachen dennoch gebrauchen kann.