Auf der Suche so gefunden.....

  • Was, auch diese Bildschirmtastatur soll auf der Diskette sein? =O

    Was mich eher stutzig macht:

    laut Directory Listing etwa halb voll, trotzdem wird rechts oben 27 % angezeigt. :D

  • Hab' mal reingeschaut, da ist gar keine Bildschirmtastatur drin... :tüdeldü:


    Dann habe ich meinen KryoFlux bemüht und das ist wirklich drauf (bis auf das Dateidatum und teilweise die Dateigröße wie von fanhistorie geschrieben; die Programme sind deutsche Versionen, die Beispiele in englisch):

    08.09.1983 12:00 11.864 DEBUG.COM

    08.09.1983 12:00 39.936 LINK.EXE

    08.09.1983 12:00 1.792 EXE2BIN.EXE

    08.09.1983 12:00 1.920 ART.BAS

    08.09.1983 12:00 2.304 SAMPLES.BAS

    08.09.1983 12:00 6.272 MORTGAGE.BAS

    08.09.1983 12:00 1.536 COLORBAR.BAS

    08.09.1983 12:00 8.704 MUSIC.BAS

    08.09.1983 12:00 3.584 DONKEY.BAS

    08.09.1983 12:00 1.664 CIRCLE.BAS

    08.09.1983 12:00 2.304 PIECHART.BAS

    08.09.1983 12:00 1.920 SPACE.BAS

    08.09.1983 12:00 2.048 BALL.BAS

    08.09.1983 12:00 4.352 COMM.BAS

    14 Datei(en), 90.200 Bytes

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche einen Epson FX-80, einen NEC MultiSync o. ä. (EGA&VGA) und ein Texas Instruments Notebook TravelMate 3000 von 1991. Hier gibt es ein paar Bilder meiner Sammlung.

  • Nur war Enigma im geheimen

    Das ist einfach nicht korrekt !! :prof: Die Enigma Verschlüsselung war gut bekannt und überall in Europa auch im Einsatz im Geschäftsbetrieb. Der Schutz besteht eben genau darin, daß das trotz Dokumentation niemand entschlüsseln konnte, aufgrund der immensen Zahlenmengen durch die vielen Kombinationsmöglichkeiten.

    Das galt aber nur solange, bis ein gewisser Turing eine "Analog-Maschine" gebaut hat, die quasi per brute-force da doch einen Weg rein gefunden hat. Und man muß auch sagen, daß das wohl nicht geklappt hätte, wenn es nicht gewisse regelmäßige Muster in der Nachricht gegeben hätte ( Ansprache, Zeit, Grußwort ) - also eine echte Nachricht, wäre wohl mit der ersten "Turing Maschine" nicht geknackt worden (jeweils innerhalb 24 Stunden). Dann wäre das Projekt runtergefahren worden und zumindest UK hätte vermutlich nicht nocheinmal so schnell ein derartiges Gerät gebaut. Vielleicht gäbe es dann jetzt ganz andere Geräte ...


    Übrigens: das letzte von Turing gebaute Maschinchen ist quasi so eine Art Vektorprozessor - nur eben ein paar wenige Jahre vor Cray. Ist ganz interessant sich das mal anzuschauen, und wäre spannend zu wissen, was der Herr T. da noch theoretsich draus gemacht hätte, wenn man ihn dann nicht geistig - und mittelbar auch real - "abgetötet" hätte. Dort hätte er mal auch von seinem "Band"/"Schleife" abrücken müssen und vielleicht einen genialen Ansatz gefunden, wie man mit sowas parallelm dann geschickt weitermacht. Bis heute funktioniert sowas ja i.P. nicht wirklich vernünftig (z.B. SMP, Multicore) auch weil "das untendrunter" das gar nicht so recht hergibt.



    nur mal so ... ( Bild Sissinghurst Castle Garden , Kent )

    http://2.bp.blogspot.com/-Q1Bm…Q9xSp0_MQuo/s1600/021.JPG

  • Gerade habe ich in meinem Keller zufällig diese Beschreibung und Bedienungsanleitung für einen Wandel & Goltermann Schnittstellentester DV-24 für V.24/RS 232 von 1984 gefunden; den Schnittstellentester dazu habe ich leider nicht. :( Darin sind auch viele Schaltpläne und Teilelisten enthalten. Möchte jemand diese Anleitung gegen aufgerundetes Briefporto haben? Sollten sich mehrere Interessenten melden, behalte ich mir vor zu entscheiden, wer sie bekommt. Alternativ würde mich natürlich auch so ein Schnittstellentester interessieren, falls jemand einen übrig hat, da ich damit in den 80ern mal gearbeitet habe... ;)


    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche einen Epson FX-80, einen NEC MultiSync o. ä. (EGA&VGA) und ein Texas Instruments Notebook TravelMate 3000 von 1991. Hier gibt es ein paar Bilder meiner Sammlung.

  • Gerade habe ich in meinem Keller zufällig diese Beschreibung und Bedienungsanleitung für einen Wandel & Goltermann Schnittstellentester DV-24 für V.24/RS 232 von 1984 gefunden; den Schnittstellentester dazu habe ich leider nicht. :( Darin sind auch viele Schaltpläne und Teilelisten enthalten. Möchte jemand diese Anleitung gegen aufgerundetes Briefporto haben? Sollten sich mehrere Interessenten melden, behalte ich mir vor zu entscheiden, wer sie bekommt. Alternativ würde mich natürlich auch so ein Schnittstellentester interessieren, falls jemand einen übrig hat, da ich damit in den 80ern mal gearbeitet habe...

    Lass mich morgen mal nachschauen.

    Beide Richtungen sind möglich.

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)

  • Gerade habe ich in meinem Keller zufällig diese Beschreibung und Bedienungsanleitung für einen Wandel & Goltermann Schnittstellentester DV-24 für V.24/RS 232 von 1984 gefunden; den Schnittstellentester dazu habe ich leider nicht. :( Darin sind auch viele Schaltpläne und Teilelisten enthalten. Möchte jemand diese Anleitung gegen aufgerundetes Briefporto haben? Sollten sich mehrere Interessenten melden, behalte ich mir vor zu entscheiden, wer sie bekommt. Alternativ würde mich natürlich auch so ein Schnittstellentester interessieren, falls jemand einen übrig hat, da ich damit in den 80ern mal gearbeitet habe...

    Lass mich morgen mal nachschauen.

    Beide Richtungen sind möglich.

    funkenzupfer: Konntest Du inzwischen schon schauen? Toast_r hat auch Interesse an der Anleitung und ich denke, ich brauche keinen weiteren Tester, da ich noch einen funktionierenden Comtest 250 von 1991 habe...

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche einen Epson FX-80, einen NEC MultiSync o. ä. (EGA&VGA) und ein Texas Instruments Notebook TravelMate 3000 von 1991. Hier gibt es ein paar Bilder meiner Sammlung.

  • Eigentlich hatte ich eine Einbausteckdose zum Anschrauben gesucht, aber dafür ganz andere Dinge gefunden: einige EPROMs und EEPROMs, einen Haufen TTLs usw., einen HD64180 nebst EPROM für die c't 180-Karte und die beiden schon länger als vermisst erklärten 6581 SID, von denen ich 1989 4 Stück bei Reichelt gekauft hatte. Die beiden anderen befinden sich auf meinem damals selbst konstruierten ISA-Soundkartenprototyp, der dann leider doch nie in Serie gegangen ist, aber beim letzten Test vor 2 Jahren beim Treffen in Waiblingen noch funktionierte...

     


    Was könnte denn das für ein Chip sein? Ist das eventuell ein ROM? Wenn ja, welche Einstellung sollte ich da zum Auslesen wählen?

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche einen Epson FX-80, einen NEC MultiSync o. ä. (EGA&VGA) und ein Texas Instruments Notebook TravelMate 3000 von 1991. Hier gibt es ein paar Bilder meiner Sammlung.

  • Die beiden anderen befinden sich auf meinem damals selbst konstruierten ISA-Soundkartenprototyp, der dann leider doch nie in Serie gegangen ist, aber beim letzten Test vor 2 Jahren beim Treffen in Waiblingen noch funktionierte...

    hast du infos zu deiner sid Soundkarte?

    Schaltpläne, Software, Notizen?

  • Die beiden anderen befinden sich auf meinem damals selbst konstruierten ISA-Soundkartenprototyp, der dann leider doch nie in Serie gegangen ist, aber beim letzten Test vor 2 Jahren beim Treffen in Waiblingen noch funktionierte...

    hast du infos zu deiner sid Soundkarte?

    Schaltpläne, Software, Notizen?

    Software und Notizen habe ich griffbereit, die Schaltpläne muss ich erst suchen, die sollten aber auch noch irgendwo sein...

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche einen Epson FX-80, einen NEC MultiSync o. ä. (EGA&VGA) und ein Texas Instruments Notebook TravelMate 3000 von 1991. Hier gibt es ein paar Bilder meiner Sammlung.

  • Eigentlich wollten wir heute bei meinem Bruder nur ein Netzwerkkabel in der Halle verlegen. Dabei musste ich dann auch in eine der hintersten Ecken krabbeln - da, wo man sonst nicht hinkommt ... Hinter den Blechschränken stand noch ein Karton ... Hmm - könnte das DER Karton sein ? DER Karton, nach dem wir schon mehrfach gesucht hatten ? DER Karton, in den u.a. der HP 11C-Taschenrechner eingepackt wurde, damals, als mein Bruder von seinem "alten" Firmengebäude in das neue umgezogen war - und der irgendwie verschollen war .... ?


    Nicht nur "könnte" ...


    Ich muss morgen mal schauen, ob ich passende Knopfzellen dafür habe ...


    Als Bonus war auch noch sein alter TI 45 drin - schon irgendwann, als der Akku nicht mehr funktionierte, auf 9 Volt Blockbatterie umgebaut :



  • Oh... der TI ist ja sogar mit grünlicher Anzeige statt rot, Klasse. :thumbup:


    Melde ich mal Interesse an... nur für den Fall das... ;-)

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • Melde ich mal Interesse an... nur für den Fall das... ;-)

    Ich befürchte, da besteht keine Chance ...


    Wegen der Anzeige : Kann es sein, das die Leuchtkraft im LAufe der Jahrzehnte nachgelassen hat ? Ich hab die Anzeige von früher wesentlich "greller" in Erinnerung. Liegt das am Alter der Anzeige - oder am Alter meiner Augen ? :grübel:


    MfG


    Cartouce

  • Eigentlich habe ich vorhin nur einen D-SUB-Stecker zum Anpressen und einen 9-poligen Gender Changer gesucht, in einem Schrank aber dann gleich 16 Umschalter, einen Printer Buffer mit 8031 und ein miniRIP/plus mit NEC V40 gefunden.

    Weiß jemand wozu das miniRIP/plus-Gerät von MiKoData verwendet wurde?

    Die Umschalter und den Printer Buffer biete ich dann später in einem anderen Beitrag an, die brauche ich bestimmt nicht mehr alle...

     


       


       

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche einen Epson FX-80, einen NEC MultiSync o. ä. (EGA&VGA) und ein Texas Instruments Notebook TravelMate 3000 von 1991. Hier gibt es ein paar Bilder meiner Sammlung.

  • Oh... darf man eventuell schon Interesse am Printer Buffer anmelden :tüdeldü:

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • Ich glaube ich habe noch welche im Bauteilelager...

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • Oh... darf man eventuell schon Interesse am Printer Buffer anmelden :tüdeldü:

    Vorsicht, dem hat scheinbar jemand die ZIP-RAMs geklaut...

    Das glaube ich nicht, das Gerät war noch original verschraubt bis ich Hand angelegt habe... :tüdeldü:

    Damals hat man bei manchen Geräten Sockel für 16- und 18-polige DRAMs vorgesehen, die 64Kx4 waren 18-polig, die 256Kx1 16-polig. Damit konnte man dann je nach Verfügbarkeit entsprechend bestücken. 8-)

    Diese Kombisockel habe ich vor langer Zeit schon einmal bei einem anderen Gerät gesehen, kann mich aber gerade nicht daran erinnern, was das für eins war? :grübel:

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche einen Epson FX-80, einen NEC MultiSync o. ä. (EGA&VGA) und ein Texas Instruments Notebook TravelMate 3000 von 1991. Hier gibt es ein paar Bilder meiner Sammlung.

  • 4 RAMs sind doch noch auf dem Board drauf. Ich denke die weiteren 4 sind optional.