Apple IIe - Netzteil oder Board defekt?

  • Moin Männers und Männerinnen,


    ich wollte gestern den Apple IIe einschalten und bekomme nur ein leises "Fiepen" zu hören. Sonst passiert nichts, gar nichts. Ich tippe ja mal auf das NoName Netzteil.

    In diesem Zusammenhang, hat noch jemand ein original Apple II Netzteil zu verkaufen?


    Video: Netzteil oder Board?


    Viele Grüße

    Der Muffinmann

  • Siehe mein Comment ;-) klingt nch Problem unter Last..RIFAs?


    Hast du noch ein Netzteil?


    Grüße,

    Marcus

  • Okay!

    Danke für die schnelle und sehr hilfreiche Antwort :)


    Ein Netzteil habe ich nicht aber dann werde ich das NoName mal öffnen und die Kondensatoren tauschen...

  • testweise defekte kondensatoren erstmal rausmachen und schauen, ob der noch an geht ..,eist funktionieren die eben auch ohne ;-)

  • Na das ja ein Netzteil...


    Kaufe und wechsle mal die Kondensatoren und dieses orange farbende Dingen, mal sehen was passiert :S



  • Was mich wundert, ist dass da kein originales Netzteil drinnen war?

  • Nein das kein original, denke es stammt aus einem Rechner in dem auch alles integriert war weil auf der Platine sind noch PIN's frei für CRT und FAN. Im Grunde kann man ja "fast" jedes Netzteil nehmen, man muß nur wissen wie die Spannungen auf dem 6 Pin Stecker aufgeteilt sind der auf das Apple II Board gesteckt wird...

  • ja ok, ich meinte eigentlich eher RIFA..aber da waren irgendwie eh keine drinnen? Diese Kondensatoren, ja die sind anders und die braucht man dann auch :-/ menno.. ich machs doch sonst nur mir original Obst ;-) da geht der "trick":tüdeldü:

  • Ja... ..ach ich habs nicht so mit genauen Bezichnungen.. diese fiesen gelben Stinker ;-)

  • Sooo, alle "großen" Kondensatoren getauscht aber keine Verbesserung...


    Es ist unter Last immer noch dieses fiese Fiepen zu hören, hört sich an als wenn ein PC Lüfter kreischen würde. Bin jetzt erst mal ratlos, jemand eine Idee?


  • Tja, habe heute noch mal auf der Platine nach verdächtigen Dioden oder Widerständen gesucht und nichts gefunden. Vom Durchmessen habe ich keine Ahnung also werde ich das Netzteil wohl dem Schrott zuführen und hoffen das ich irgendwo ein original Netzteil finde...

  • Tja, habe heute noch mal auf der Platine nach verdächtigen Dioden oder Widerständen gesucht und nichts gefunden. Vom Durchmessen habe ich keine Ahnung also werde ich das Netzteil wohl dem Schrott zuführen und hoffen das ich irgendwo ein original Netzteil finde...

    Also bevor es im Schrott landet findet sich hier bestimmt einer der das Netzteil nehmen würde :)

  • Ich habe da noch eine Frage bitte da ich ein altes PC AT Netzteil als "Ersatz" umgebaut habe. Naja, umgebaut ist auch übertrieben da ich die +12V, -12V, +5V und -5V einfach abgegriffen habe und auf den Apple IIe 6 pol Stecker geklemmt habe.


    Allerdings ist nicht nur das NoName Netzteil defekt sondern auch das Board :cursing:

    Echt blöd da bei angelegter Spannung nichts passiert, eine POWER LED, kein Beep, kein Video...


    A2OL hat ja so eine schöne Checkliste was jetzt defekt sein könnte, IC's 74LS125, 74S109 und 74S02. Habe diese jetzt mal bestellt und werde die mal wechseln, mal sehen was passiert...


    Allerdings könnte es aber auch sein das die Dinger auf dem Bild unten auch einen mitbekommen haben, würde ich auch gerne tauschen wenn die IC's nichts bewirken.

    Frage nun, was zum Geier sind das für Dinger?

    Auf Position C17 steht z.B. "+STC - 10uM - 20V - +TAR

    Und was auf Position L1 sein soll schnalle ich nun erst recht nicht.



  • A2OL hat ja so eine schöne Checkliste was jetzt defekt sein könnte, IC's 74LS125, 74S109 und 74S02. Habe diese jetzt mal bestellt und werde die mal wechseln, mal sehen was passiert...

    ... so kann und sollte man nicht vorgehen, um ein Apple IIe Motherboard zu reparieren ... google mal nach "How To repair and maintain your Apple Computer".


    Auch das hier könnte erstmal helfen ...


    http://apple2online.com/web_do…pple_iie_repair_guide.pdf

  • Jap, die A2OL Seite mit der "Checkliste" meinte ich... Berichte weiter wenn die IC's da sind...

  • Echt blöd da bei angelegter Spannung nichts passiert, eine POWER LED, kein Beep, kein Video...

    Meinst du _keine_ Power LED?

    Wenn ja, dann ist zu vermuten, dass das Netzteil garnicht defekt ist. Wenn das vom Board kurzgeschlossen wird kann es durchaus sein, dass es nette Pfeifftöne von sich gibt...


    Gruß, Gerd

  • Doch, beim NoName Netzteil kam an dem 6 Pol Stecker nichts an. Bei dem umgebauten PC Netzteil liegen die Voltzahlen an. Hab ein kleines Messgerät.

  • Ja alles richtig gemacht. Habe alles wie beim Original verdrahtet.


    So ist die Belegung auf dem Board, also ist die Belegung am Stecker quasi spiegelverkehrt.



  • 5,36 V ist außerhalb der Spezifikation (+/- 5%) der meisten Bauteile.

    Ein stabiler Betrieb ist dabei nicht mehr gewährleistet.

    Miß mal die Spannungen, die an den einzelnen ICs noch ankommt.

  • 5,36 V ist außerhalb der Spezifikation (+/- 5%) der meisten Bauteile.


    Ein stabiler Betrieb ist dabei nicht mehr gewährleistet.

    Miß mal die Spannungen, die an den einzelnen ICs noch ankommt.

    Habe ich zuletzt im Januar gemacht ... gemäß Service & Maintenance ... alles OK.


    Lediglich die +11,40V sind ein bisschen schwach auf der Brust ... werde das alle 6 Monate regelmäßig messen und meine Werte notieren.

  • 5.3 V ist auch bereits außerhalb der Spezifikation, vermutlich wird da also der Spannungsfall auf den Leiterbahnen berücksichtigt.

    Mit deinen 5.36V liegst Du aber auch da drüber.

    Die Überschrift 'Computer Dead' sagt allerdings auch eindeutig, worum es bei dieser Messung geht, nämlich darum festzustellen, ob ein Rechner, der keinen Mucks macht, das wegen einem ausgefallenen Netzteil macht.
    Es sind jedenfalls zwei Paar Schuhe, zu beurteilen, ob ein Netzteil ausgefallen ist, oder ob es korrekte Spannungen liefert.

    Um zu beurteilen, ob die Stromversorgung des Rechners wirklich OK ist, ist es unerlässlich, an mehreren gut verteilten Stellen auf dem Board, die tatsächlich an den ICs anliegende Versorgungsspannung zu messen.

    Natürlich kann ein Rechner mit Versorgungsspannungen, die außerhalb der +/- 5% Grenzen liegen, durchaus noch starten.

    Aber ob er dann noch stabil läuft, mal ganz abgesehen von den Auswirkungen auf die Lebensdauer der Bauteile, ist eine andere Frage.


    PS.:Das wichtigste Werkzeug ist immer der eigene Verstand. Ein Service Manual ist nur eine Hilfestellung, wenn auch eine sehr wertvolle. Die Angaben in so einem Service Manual sind aber immer zu hinterfragen. Wer weiß, welche Erfahrung derjenige hatte, der das vor 30-40 Jahren mal geschrieben hat?