Chips ohne Beschriftung (vermutlich von Mainboards)

  • Habe in meiner CPU-Box fünf ähnlich aussehende Chips (vermutlich von Mainboards) gefunden, die keinerlei Beschriftung aufweisen. Auf der Unterseite sehen 2 gleich aus, die anderen sind total verschieden bestückt. Hat jemand eine Idee, was das für Dinger sind?


     


    Viele Grüße

    Michael

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche eine ISA-Bus-Platine (Backplane), einen Commodore-Farbmonitor 1701 oder 1702, einen Epson FX-80, einen NEC P6, einen NEC MultiSync o. ä. (EGA&VGA) und ein TI Notebook TM 3000 von 1991.

  • Da die für'n Sockel 478 sind, vermute ich mal Pentium 4.

    Bei dem Northwood 3,0 Ghz habe die den Kühler öfter mal fest verklebt in der Box Version

    Edit: Und bei den Aldi PC's hab ich das auch schon gehabt so um 2001.

    ███▓▒░░♫☺Faszination der Heimcomputer☺♫░░▒▓███

  • Aha, vielen Dank, wieder was gelernt. Dann wird es jetzt natürlich schwierig festzustellen, was das für eine CPU war, außer man baut sie in ein Board ein. Würde diese auch ohne den Deckel (jedoch mit Kühlkörper) funktionieren oder ist der Deckel für die Wärmeableitung entscheidend?

    Für die CPU-Sammlung kann ich sie ja immer noch als Muster verwenden...


    Viele Grüße

    Michael

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche eine ISA-Bus-Platine (Backplane), einen Commodore-Farbmonitor 1701 oder 1702, einen Epson FX-80, einen NEC P6, einen NEC MultiSync o. ä. (EGA&VGA) und ein TI Notebook TM 3000 von 1991.

  • Würde diese auch ohne den Deckel (jedoch mit Kühlkörper) funktionieren oder ist der Deckel für die Wärmeableitung entscheidend?

    Ja das geht.

    Weil der Heat-Spreader eher Suboptimal für die Kühlung (aber optimal für das Handling) ist hat man den schon mal entfernt und einen Kühler direkt auf das DIE gesetzt (oftmals zum Zwecke der Übertaktung)


    Gruß, Gerd