C16 ausgemottet: Zeigt nur Kauderwelsch an

  • Bei den alten Sockeln kann man sich die Arbeit deutlich erleichtern, was dann auch für die empfindlichen Platinen schonender ist.

    Man kann den Kunststoffrahmen abhebeln, dann bleiben nur die Pins stehen.

    Die kann man dan ganz gemütlich Stück für Stück einzeln auslöten.

  • Adlerauge.

    Überbrückt und wieder wie gehabt, Kauderwelsch und nach paar resets der Cursor. Mittlerweile ist der U4 Sockel raus. Fehlt nur noch PLA.

  • So, frische Doppelfederkontaktsockel (dieses Wort! :D) sind verbaut. Es ändert sich leider nach wie vor nichts am Verhalten, also können "Sockel" ausgeschlossen werden (Zumindest Sockel für Kernal, Basic, PLA - TED und CPU nicht).


    Bleiben

    - Kernal Rom

    - Basic Rom

    - PLA (Hier komme ich auf cbm-warriors Angebot zurück und teste dieses als nächstes)

  • Folgendes passiert:


    Alle ICs raus: schwarz

    Nur PLA drin: schwarz

    Nur Kernal drin: Kauderwelsch, reset ändert nur Kauderwelsch minimal, einmal kam der blaue Bildschirm mit Cursor, der kurz darauf lauter Linien bekam (siehe Bild)

    PLA & Kernal drin: Kauderwelsch, reset ändert zum blauen Bildschirm mit Cursor (hat dieser screen einen Namen?)

    PLA & Basic drin: schwarz

  • Hast Du nicht jemand in der Nähe, wo Du einfach mal das KernelROM umstecken kannst, nur um zu gucken, was das macht ?


    (Optional könntest Du auch probieren, ob Du die ROMs noch korrekt ausgelesen bekommst - und eigentlich wäre es ja evtl. möglich, daß man das sogar mit einem EPROM Brenner machen kann, wenn die Pins passen. Keine Ahnung, ob das wirklich geht, aber "es klingt so" als könnte es.)

  • Hast Du nicht jemand in der Nähe, wo Du einfach mal das KernelROM umstecken kannst, nur um zu gucken, was das macht ?


    (Optional könntest Du auch probieren, ob Du die ROMs noch korrekt ausgelesen bekommst - und eigentlich wäre es ja evtl. möglich, daß man das sogar mit einem EPROM Brenner machen kann, wenn die Pins passen. Keine Ahnung, ob das wirklich geht, aber "es klingt so" als könnte es.)

    Ich habe niemanden in der Nähe.

    Wenn die Daten auf den ROMs defekt sind (das ist ja eine möglichen Ursachen), was bringt es dann diese auszulesen? Übersehe ich hier grad etwas?



    Günstig sind die ja nicht. Ich überlege mir gerade bei dem Preis, mir gebrauchte für einen 10er das Stück zu kaufen

    verstehe ich nicht. Im Link sind die zu 4,75 € angegeben, warum willst Du dann gebrauchte für 10 € kaufen?

    Naja, ich habe aktuell keinen Programmer zu Hand und bin mir nicht sicher "ob" ich an einen herankomme ;/

  • Ach so, Du meinst mit "gebraucht" direkt passend gebrannt - ist natürlich günstiger wenn man keinen Brenner hat. Ich habe mir kürzlich so einen China-Eprommer für um die 30-40 Euro gekauft. Mit 27C512 hat der aber ein Problem, ob 27C128 geht, müsste ich erst ausprobieren. Die Typen 27C16 und 27C32 kann er gut, die brauche ich bei meinem Apple II.


    Gruß, Jochen

  • Wenn die Daten auf den ROMs defekt sind (das ist ja eine möglichen Ursachen), was bringt es dann diese auszulesen?


    Na ja, wenn man z.B. das BASIC ROM auslesen kann, dann weiß man, daß das Auslesen an sich klappt. Wenn genau das aber beim KERNAL ROM nicht funktioniert, dann ist das KERNEL ROM defekt - und das wüßte man dann und könnte es gezielt ersetzen.

    Und sowas würde irgendwie auch ziemlich gut Deine Bildschirmfotos erklären können.


    Andersherum müßte ein intaktes ROM bei Dir eingesetzt evtl ein Bild liefern - nun wird hier von den erfahrenen Hardwarebastlern immer empfohlen keine intakten Chips in defekte Rechner einzusetzen, was ja auch durchaus bißchen Sinn macht.


    Zumindest sollte man evtl. mal die einfachen Sachen zuerst probieren, bevor Du die komplette Platine umgelötet hast und am Ende vielleicht fesstellst, daß es "nur" ein defektes ROM oder PLA gewesen ist.

  • Es gibt Neuigkeiten.


    Dank cbm-warrior konnte ich ein "funktionierendes PLA" testen, vielen Dank nochmal für die zugeschickte PLA!

    Ergebnis: Leider zeigt der C16 keine Besserung.


    Ich habe aber neue Informationen bzgl. der Schadensursache. Bei einem Telefonat sagte mein Bruder, "Ach den willst Du reparieren? Ich habe mir damals ein Programm zur Primzahl Berechnung geschrieben und fand das so cool als es funktionierte, da dachte ich lasse mal über Nacht laufen und schaue was er für Ergebnisse liefert. Am nächsten Tag der abgeraucht".


    C16 neigen ja zum Hitzetod wenn ich das richtig gelesen habe (TED, CPU). Wie wahrscheinlich ist es, dass Basic/Kernal oder TED/CPU abgetaucht sind?

    Ich glaube bei totem TED oder CPU lasse ich weitere Investitionen sein, die sind mir zu teuer. Dann würde ich mir eher ein funktionierenden C16 irgendwo kaufen/tauschen.

  • Nochwas: Bei jeder Lötaktion bitte vorher den TED entfernen. Die Beinchen nicht dabei berühren und penibelst alle statischen Aufladungen vermeiden.


    Ich habe in jungen jahren einen TED durch eine simple Lötaktion gehimmelt. Der Rechner lief zwar noch aber der Cursor wanderte über den Bildschirm. Den TED habe ich mir als Warnung an die Wand "genagelt".

  • Naja, steckt man manchmal nicht drin...

    Ich dachte auch schon, mein C64 wäre im Eimer. Was war's? Am Joystick war Dauerfeuer an. Wohl versehentlich an den Schalter gekommen.

    Macht auch lustige Dinge...