Sun Microsystems Ultra 5 braucht Tastatur und Maus

  • Hallo zusammen,

    ich habe hier noch zwei alte Ultra 5 Kisten und würde sie gerne zum laufen bekommen. Sie starten zwar und geben auch ein Bild aus, aber ohne Tastatur kommen sie nicht hoch :( Hat jemand noch welche für kleines Geld rumliegen oder gibt es irgendwelche Adapter von dem 8 poligen DIN Anschluss auf PS2 o.Ä.?

  • Hi,


    einen Adapter auf PS2 gibt es zwar, aber der ist sehr selten. Was aber auf jeden Fall funktionieren sollte ist einen anderen Computer per Nullmodem-Kabel an die serielle Schnittstelle anzuschließen. Dann bekommt man alle Bootmeldungen und kann die SUNauch ohne Tastatur booten und steuern.


    Ciao, Michael

  • Genau, ich hatte solche Adapter immer nur in den USA gefunden und unter 80-90$ gibt es die nicht. Danke für den Tipp! So ein Nullmodem Kabel habe ich schon auftreiben können und ein Laptop mit seriellem Anschluss auch...eine gute Beschäftigung fürs lange Wochenende :)

    Wie gehe ich dann weiter vor, wenn ich die Rechner verbunden habe? Baue ich eine Verbindung über Putty o.Ä. auf oder wie funktioniert es genau?

  • Baue ich eine Verbindung über Putty o.Ä. auf oder wie funktioniert es genau?


    Du schließt das serielle Nullmodemkabel an. Das kann sogar ein ganz einfaches mit 3 Drähten sein, aber besser ist ein "komplettes" zusätzlichen Drähten.


    Normlerweise muß das an der SUN an die Buchse A !

    Nur dort wird die Ausgabe des kompletten Systemstarts hingeschickt und das normalerweise auch nur, wenn kein Keyboard angeschlossen ist.


    Das Programm kann eigentlich ein beliebiges Terminalprogramm sein. Es sollte aber eine Möglichkeit geben ein BREAK zu senden, das braucht man nämlich manchmal um sich wieder auf die OpenBootPROM Zeile zurückzubeamen, und nicht alle Programme können das.


    Unter Linux sind "Minicom" oder "Picocom" ganz gut geeignet ( subjektive Statistik ).


    Wichtig ist eine Logfunktion, die die Ausgabe in eine Datei schreiben kann.


    Die Leitung selbst muß auf 9600 Baud mit 8N1 eingestellt sein.


    Dokumentation zur Ultra5 und zu OpenBoot gibt es bei oracle auf den Dokumentenservern, Abteilung Legacy.

    Da das OBP Forth basiert ist, kann man sich alle verfügbaren Worte aus dem Wörterbuch mit "words" anzeigen lassen. Oft ist aber besser nachzulesen, was man wann benutzt.



    Die Keyboard-Wandler kenne ich auch nur in teuer, und man fragt sich eigentlich warum es sowas nicht als Bastelerprojekte gibt. Wahrscheinlich gibts das schon, man muß es nur finden.

  • Wie ThoralfAsmussen schon zum Kabel und zur Doku schrieb.


    Am OBP Prompt "printenv" eingeben. "words" ist vllt nen bissl viel und unötige Ausgabe. "show-devs", "devalias" und "probe-ide" sind auch noch recht nützlich.


    Sofern eine Bootplatte mit einem OS drauf ist, könnte dann auch "setenv auto-boot? true" und "setenv boot-device disk" nützlich werden, sollte das Teil als kleiner Server laufen.

  • Und es gab so einen Keyboard-Adapter sogar hochoffiziell von SUN selbst. Kann mir aber vorstellen, daß das in DLand schwer wird, den zu bekommen.

    Wäre aber wirklich praktisch.


    Ansonsten: Stimmt schon, "words" zeigt halt alles, aber eben auch Sachen, die man sonst kaum findet. 80% davon ist aber "nicht nützlich".


    Wenn Du erstmal noch bißchen "seriell" unterwegs sein magst, seien noch die beiden Seiten empfohlen

    http://www.sunhelp.org/unix-se…resources/serial-pinouts/

    http://www.obsolyte.com/sunFAQ/serial/


    Bei der Ultra5 nicht wichtig, aber generell gut zu wissen: Es gibt Geräte, da liegt auf einer 25pol Buchse 1x der normale serielle Teil für SeriellA und gleichzeitig auf den noch freien Stiften am gleichen Anschluß ein zweiter serieller Anschluß SeriellB. Dort sollte man dreimal gucken, was man da anschließt. Offiziell gab es dafür sogenannte Splitterkabel, die 1x 25pol auf 2x 25pol geführt haben.


    Wenn Du selbst Kabel bauen willst, macht es Sinn sich zu überlegen, wie man das optimiert. Da die meisten PCs 9pol Anschlüsse haben, liegt m.E. ein 9pol auf 25pol Kabel mit schön viel Länge am nächsten am Optimum. Dort kann man dann i.P. mit nur einem Adapter auf einer beliebigen Seite fast alle Varianten aufbauen.

    Zudem erlaubt der 25pol Anschluß auch das Zwischenschalten einer seriellen "Lichtorgel", wo man die Signale mitverfolgen kann.

    Klassischer wäre wohl ein 1:1 Kabel mit 2x 25pol und dazu ein Adapter, der daraus ein Nullmodemkabel macht und dann evtl. noch Gender-Changer und oder 9pol-auf-25pol Adapter.