Das PCI 3,3 Volt Dilemma

  • Hallo!


    Ich bin gerade dabei meine NoName PC Sammlung zu komplettieren, d.h. defekte Boards zu reparieren oder zu tauschen.


    Einen Rechner bekomme ich jedoch nicht wirklich schlüssig aufgebaut. Es soll ein typische Aufbau für OpenGL Spiele der Ära Quake werden.

    Aus der Zeit um 1996/1997 habe ich:

    Grafik: Intergraph Intense 3D mit 20MB

    Sound: Soundblaster AWE64 Gold (mit Speichererweiterung)


    Nur was wäre das passende Board? Getestet habe ich alles in einem RC440BX mit P2-350. Das Board ist von 1998.


    Allerdings hat das Board schon AGP, wenn auch Onboard. Lieber wäre mit ein reines PCI Board, evtl. mit P1 MMX CPU nur keines dieser Boards unterstützt die Intense 3D da die 3,3 Volt am PCI Bus fehlen.


    Das Dilemma:

    Alle reinen PCI Boards die ich habe, sind AT Boards ohne 3,3 Volt Anschluß da typischer AT-Netzteil Anschluß

    Alle anderen PCI Board sind ATX und haben dann auch einen AGP Slot. Nur, AGP macht die Intense 3D doch wieder obsolet :motz:


    Wirklich passend wäre ein Alpha AXPPci 33 Board aber darauf Quake?


    In den ganzen Tests aus der Zeit wird auch die Intense 3D bewertet, nur, was haben die für ein Board genommen?

    Gibt es überhaupt x86 Boards mit nur ISA/PCI und zusätzlich 3,3 Volt?


    Oder stehe ich auf dem Schlauch? :wacko:


    Übrigens: Es geht nicht um die PCI 3.3 Volt Signal-Slots, die haben ja eine Extra-Kerbe. Es braucht nur die 3,3 Volt Spannungsschiene.


    Gruss,

    Peter

  • Bei Ebay gibt es hin und wieder 3,3V "einspeise" PCI-Karten. Leider finde ich auf Anhieb keine. Manche PCI Grafikkarten haben auch 3.3V auf den Bus gelegt, wenn dort keine Spannung vorhanden war. In den 90ern hatte ich mal einen lustigen Effekt, dass eine TV-Karte nur mit einer speziellen Grafikkarte zusammen lief. Die VGA war 5V+3.3V und die TV war 3.3V only.

  • Ich glaube ich habe das Problem noch nicht ganz verstanden - ich habe ja in meinem 430FX Board auch eine 3.3V PCI Karte stecken und das läuft, obwohl das Board selbst nur mit einem AT-Netzteil (nix ATX) den Strom bekommt. Die PCI Karte hat aber zwei Kerben, nicht nur eine...

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Peter sucht m. E. ein konventionelles PCI-Board (quasi das erste aus der Reihe vieler PCI-Boardvarianten) ... PCI-Spezifikation 2.1 müsste sehr gut hinhauen hier ... mit beiden Spannungen 5/3,3 V.


    Die Intergraph Intense 3D sollte damit gut laufen.


    Welches OS soll auf dem Rechner denn drauf? Windows NT 4.0 oder Windows 98.


    Ich habe dieses Board hier in Betrieb.

  • Deine Intergraph Intense 3D mit 20MB hat die Kerbe rechts vom Slotblech weg ... das müsste also eine 5-V-kompatible Karte sein ... oder hast du da ein anderes PCI-Modell dieser Karte?

    Nein, die kann 5 Volt Signale braucht aber explizit 3,3 Volt Versorgungsspannung. Die macht in 5 getesteten AT PCI Boards keinen Mucks.

    Die zusätzlichen Kerben sind für 3,3 Volt Signalboards.

  • Das Board dürfte auch nicht gehen. Da ist kein 3,3 Volt Regler für PCI verbaut. Irgendwie halten die sich alle nicht an den 2.1 Standard.

  • Versuche es mal mit Pentium Pro Mainboards, die haben - wegen der CPU - sowieso passende Spannungsregler drauf. Z.B. MSI MS-6101 (single) oder 6103 (dual). Das wäre dann auch von der CPU her was passendes zu einer solchen Highend-Grafikkarte.

  • Die Kerbung ist 5 Volt Signal, 32bit. Wie auch immer, die braucht 3,3 Volt Versorgungsspannung.

  • Wie auch immer, die braucht 3,3 Volt Versorgungsspannung.

    Miss doch mal an den Pins bzgl. der anliegenden Versorgungsspannung ... VGA müsste doch zumindest mal kommen ... irgendwas scheint mir im BIOS falsch (auto-) konfiguriert .... Interrupt lines INT#A / INT#B ... es gibt da immer etliche Einstellungsmöglichkeiten?

  • Wie auch immer, die braucht 3,3 Volt Versorgungsspannung.

    Miss doch mal an den Pins bzgl. der anliegenden Versorgungsspannung ... VGA müsste doch zumindest mal kommen ... irgendwas scheint mir im BIOS falsch (auto-) konfiguriert .... Interrupt lines INT#A / INT#B ... es gibt da immer etliche Einstellungsmöglichkeiten?

    Erik, jede andere VGA geht!

  • Hallo!


    Habe jetzt zwei Mainboards auf der die Karte läuft. Typischer AT Formfaktor mit zusätzlichen ATX Netzteilanschluß.

    Ein Board hat jetzt eine P166 CPU und wird diese Karte und zusätzlich die SoundblasterLive erhalten.


    Und nochmal zur Klarstellung: Es ist eine typische 5 Volt PCI Karte die jedoch auch die 3,3 Volt Versorgung braucht. Aus der Zeit gab es halt entweder AT Boards mit zusätlichen ATX Netzteilanschluß oder halt direkt ATX Boards. Letztere haben dann häufig auch schon AGP die eine PCI Grafikkarte dann doch unglaubwürdig macht.


    Gruss,

    Peter