Wiederbelebung Nixdorf 8870 Quattro/7

  • Wegen der keyboards bin ich überfragt, denk daran ggf. die Personalisierungskarten mit zu tauschen.

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • Der BA80 sollte laufen. Ob allerdings z.B. auch ein über RS232 angeschlossener Drucker (der BA80 hat zusätzlich zu SAS auch RS232) funktionsfähig ist, kann ich nicht sagen. Da kommt es darauf an, welche Arbeitsplatzprogramme auf der Micro 7 verfügbar sind. Aber die Grundfunktionen sollten klappen, denke ich.

    An meiner 8870 /45 wurden ursprünglich auch nur DAP4 Terminals betrieben. Da läuft der BA80 auch ohne weitere Anpassungen.

    Eine Tastatur könnte ich sogar noch an dich abtreten, wenn ich es richtig in Erinnerung habe. Muss morgen mal zählen. Personalisierungskarten sowieso, da habe ich eine ganze Kiste voll.


    Gruß

    Benedikt

  • Hallo,


    ich habe bei mir sowohl BA 8, DAP 4, DAP 3 als auch Pc Emulationen laufen. Es ist richtig, das die DAP 4 Tastatur nicht an dem BA 80 funktioniert. Und zum einschalten ist ein auf Master konfigurierter Arbeitsplatz notwendig. Ich muß mal schauen, ob ich ev. noch Inhouse Karten über habe. Hast Du denn inzwischen einen DAP 4 oder DAP 3 Arbeitsplatz bekommen?


    Hans Georg

  • Hast Du denn inzwischen einen DAP 4 oder DAP 3 Arbeitsplatz bekommen?

    Hallo!

    Danke für die Rückmeldung!

    Nein leider nicht, ich hab ein defektes DAP4. Die Teile tauchen eben nur sehr sehr selten auf den üblichen Plattformen auf. Daher meine Frage, ob es auch mit dem BA80 geht, daran könnte ich ggf mit weiter Fahrerei kommen..

  • Ich habe in den 80-ern die Elektronik eines DAP4 als Terminal für meinen CP/M Rechner umgebaut.

    Ich hatte zunächst nur die Gehäuseunterschale mit Bildröhre und das Netzteil mit Bildröhren-Ansteuerung.

    Später habe ich dann auch das Gehäuseoberteil bekommen.

    Die CRT-Controller-Karte hatte ich leider nie.

    Ich habe die Bildröhre durch eine MC-Terminalkarte angesteuert.

    Aus der Zeit habe ich jetzt noch eine Belegung des 26-poligen Kabels gefunden, das Netzteil und

    CRT-Controller Platine verbindet.


    ZSN = Zeilen-Synchronsignal - H-SYNC

    BSN = Bildsynchronsignal = V-SYNC

    NEN = Netz Ein = Einschalt-Signal zum Netzteil

    NAN = Netz-Ausfall = POWERGOOD/RESET-Signal vom Netzteil zum CRT-Controller

    PAS = ??

    TH = ??

    UBAT = ??

    VccB = ??


    Am Donnerstag bringt mir jemand einen DAP4 mit, leider wohl nicht ganz komplett.

    Also eine Baustelle.

    Vielleicht kommen wir gemeinsam an dieser Baustelle weiter.

  • Das wirkt auch gleich viel authentischer mit der Tapete im Hintergrund. Das könnte glatt einem Produkt-Datenblatt entsprungen sein. 8)

    Suche: Weitek 8701-040-GCD, Cypress/Ross CY7C602-40GC, LSI L64831GC-40 (Bauform: PGA)

  • Ich hab im Büro solchen Stoff an der Wand zur Geräuschdämmung. Der ist auf Rahmen gespannt.

    Wir hatten die als Tapete im Wohnzimmer...

    "Schatz, hast du was gesagt? Du weißt doch, die Tapete..."

    Da war ich noch jung. Da hielten die Tapete, der Dual und die Nordmende Einzug.

  • Ich sage jetzt mal nichts zu der Tapete.

    Vielleicht werde ich mich demnächst trauen, eine Frage zu einem Memorex-Telex Terminal zu posten.

    Dann wird im Hintergrund eine wirklich krasse Tapete zu sehen sein.


    Zu dem Thema 8870 Wiederbelebung werde ich leider nicht viel betragen können.

    Bei dem Bildschirm, den ich gestern bekommen habe handelt es sich um einen DAP4 - BA15, nicht um einen BA13.

    Über den Typ habe ich im Internet nichts gefunden.

    Es ist eine Controller Karte 2482 eingebaut.

    Auf der Karte ist keine "Intelligenz verbaut". Die Logik scheint lediglich aus einer Ablaufsteuerung zu bestehen.


    Besitzt jemand Unterlagen über den BA15 bzw die Controller-Karte 2482, die auf der Leiterplatte mit

    DAP 4 SAS DC beschriftet ist.

    SAS weist auf die serielle Arbeitsplatz Schnittstelle hin, über die Tastaturen, Drucker, Kartenlesegeräte und sogar

    Floppies angeschlossen werden konnten.

    DC steht sicherlich für Display Controller.

    Wurde der BA15 mit einer Tastatur betrieben oder ist das nur eine Display das vielleicht an einer Kassen-Lösung betrieben wurde?

  • Soweit ich weiß ist der BA15 ein reiner Slave Arbeitsplatz, der per SAS an einen Master DAP4 angeschlossen wurde. Dieser wiederum wird dann per Inhouse oder V.24 an die 8870 angeschlossen.

    So wurden z.B. Arbeitsplätze in einem Büro betrieben. An jeden BA kann dann noch ein Drucker angeschlossen werden.

    Beim BA80 war es dann so, dass man statt eines Slave BAs zwei unabhängige Sitzungen hat, die mit der LOC Taste umgeschaltet werden konnten.

    Das ist sehr praktisch, da man so mehrere Programme starten kann oder z.B. während dem Programmieren was nachschauen kann, ohne den Editor zu beenden.